Haus Holtzbrinck

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hierarchie: Regional > Bundesrepublik Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Regierungsbezirk Arnsberg > Märkischer Kreis > Altena (Märkischer Kreis) > Haus Holtzbrinck

Inhaltsverzeichnis

Lage

Einleitung

Im 17. Jhdt. erwarb der Rentmeister Georg Holtzbrinck Hausbesitz in Altena, der von seinem Sohn Stephan Johann umfassend ausgebaut und Sitz der Familie wurde, die mehrfach den Landrat des Kreises Altena stellte. Durch Heirat gelangte das Haus im 19. Jhdt. an die von Reiswitz und weiter an die von Carlowitz, die das Haus 1974 an die Stadt Altena verkauften.

Familie von Holtzbrinck

  • Gerhard Holtzbrinck (1604 bis 1635) Richter in Halver oo N.N., Kinder:
    • jüngerer Sohn Georg Holtzbrinck, Rentmeister und Freigraf in Altena

Sohn Georg

  • Georg Holtzbrinck, 31.07.1635 Rentmeister und Freigraf in Altena oo Elisabeth Johanette von Diest, Kinder:
    • Georg Hermann wurde am 17.12.1694 durch den österreichischen Kaiser Leopold in den erblichen Adel erhoben und konnte in sächsischen Diensten als Generalpostmeister in Polen ein großes Vermögen "anhäufen", mit dem er sowie sein Neffe und Erbe Georg Wilhelm von Lent genannt von Holtzbrinck mehrere große landwirtschaftliche Güter wie z.B. Haus Rhade auf der Volmebei Kierspe und Gut Oedenthal bei Lüdenscheid erwarben (+1732).
    • Susanna Margaretha Holzbrinck oo Johann von Lent

Schwiegersohn Johann von Lent

  • Johann von Lent, Professor zu Herborn oo Susanna Margaretha Holzbrinck, Kinder:
    • Georg Wilhelm von Lent genannt von Holtzbrinck (Namensübernahme als Erbbeding)

Sohn Georg Wilhelm

  • Georg Wilhelm von Lent genannt von Holtzbrinck oo N.N., Kinder:
    • Heinrich Wilhelm von Holtzbrinck

Sohn Heinrich Wilhelm

  • Heinrich Wilhelm von Holtzbrinck, Landrat zu Altena oo NN. Kinder:
    • Georg Wilhelm von Lent genannt von Holtzbrinck

Sohn Heinrich Wilhelm

  • Heinrich Wilhelm von Holtzbrinck, Landrat zu Altena
    • Heinrich Wilhelm von Holtzbrinck zu Haus Oedenthal, 1877 beerbt durch Bruder Arnold Ludwig.
    • Arnold Ludwig von Holtzbrinck, 1854 landtagsfähiger Rittergutsbesitzer von Gut Helbecke bei Nachrodt

Sohn Arnold Ludwig

Von den umfangreichen Besitzungen seines Vaters erbte Arnold Ludwig 1841 die Güter Pragpaul (Altena), Einsal (Nachrodt) nebst Hammerwerken, Roland, Vikingsen, Helbecke, und Opperhusen.

  • Arnold Ludwig von Holtzbrinck (+08.04.1886) oo Emma von Manger (*19.06.1811 in Kassel, E: N. v. Manger oo Henriette Collin), Kinder:
    • Henriette Caroline Anna (*08.09.1847 in Siegen)

Archiv

  • Archiv des Märkischen Kreises in Altena, Bestand Haus Holtzbrinck (von Holtzbrinck), Altena
    • Umfang: 43 Kartons Urkunden und Akten (1440-1920)
      • Darin: Familiensachen; Steuermatrikeln; Markenteilungen; Grenzstreitigkeiten zwischen Mark und Kurköln; Eisengewerbe.

Weblinks

Offizielle Internetseiten

Genealogische Webseiten

Historische Webseiten

Persönliche Werkzeuge