Haus Hameren

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hierarchie: Regional > Bundesrepublik Deutschland > Nordrhein-Westfalen > - Portal:Westfalen-Lippe > Regierungsbezirk Münster > Kreis Coesfeld > Billerbeck (Kreis Coesfeld) > Haus Hameren

Haus Hameren (vor 1837), Kupferstich (Fr.Wlh. v. Schorlemer, Herle 1837/40). Links Hamerem-Schilder, rechts, verdeckt, ältere Burg Hameren-Raesfeld.

Inhaltsverzeichnis

Lage 19. Jhdt.

Früherwähnung

Familienname

1241..Rotgerus et Theodericus fratres de Hameren"

Burg

1285 castrum Hamern.

Einleitung

Auf Haus Hameren (Hamern) lassen sich ab 1325 bis 1450 die Herren von Hameren nachweisen. 1457-1479 gehörte das Haus Diderick van der Horst bzw. seiner Witwe. 1480 kauften die von Raesfeld den Sitz. Da Ludger von Raesfeld nach 1750 nur Töchter hinterließ, erbte Franz Max Xaver von Kolff das Haus und nach seinem Tod 1818 dessen Schwester, eine Freifrau von Graes. Diese verkaufte Hamern 1832 an Karl von Merode. Dessen Witwe Mathilde geb. von Twickel vom Hause Havixbeck vererbte das Gut an die Besitzer von Havixbeck. Das im 18. Jahrhundert ererbte Haus Rockel, das sich zuvor im Besitz der Familie von Valcke befunden hatte, wurde 1817 an Adolf Heidenreich Graf Droste zu Vischering verkauft.

Familie von Hameren

Sohn Dietrich

  • Dietrich von Hameren (1334 Knappe) oo Heylwigis N., Kinder:
    • Dietrich von Hameren (1334)
    • Rotger von Hameren (1334)
    • Sophie von Hameren (1334)
    • Gertrud von Hameren (1334)
    • Heiwich von Hameren (1334)
    • Jutta von Hameren (1334)
    • Bertradis von Hameren (1334)

Sohn Dietrich

  • Dietrich von Hameren zu Hamern (1359 Ritter oo N.N., Kinder:
    • Dietrich von Hameren, (erbt 1370 Haus Schuren,Vetter des Rötger und desssen Bruder Rishard, Ritter Dietrichs Söhne)
      • Bis 1383 Dienstmann der Grafschaft Mark, ab 1392 bischöflicher Drost zu Ha®stehausen und zu Dülmen

Sohn Dietrich

  • Dietrich von Hameren zu Hamern und Schuren (1370) oo Hille N. (1370, 1394), Kinder:
    • Dietrich von Hameren (1394, 1416,1426)
    • Hille von Hamern oo Heinrich von Ascheberg (1400)

Sohn Dietrich

07.08.1413 Gherard, Richter und Schulte des Hofes zu Billerbeck, Werner Tegheder zu Hellen, Diderick Tegheder zu Eikrodt, Johan Tegheder zu Eswig, mit Zustimmung Diderix von Hameren, Drost und Amtman des Bischofs von Münster tauschen mit dem Kloster Varlar Eigenbehörige: Sie geben Bernd den Vrysschen, Sohn von +Bernd des Vrysschen oo + Grete van Eickraede, der aus dem bischöflichen Hof Billerbeck freigelassen wird, dafür kommt auf den Hof Grete Roelvinck, Tochter der Elze, mit Wissen der geschworenen Wessellude des bischöflichen Hofes, Lubbert Herschopinck und Johan Wermeldynck.

14.05.1432 Diederick van Hameren tauscht mit dem Kloster Varlar Eigenbehörige: Er wechselt Grete, Tochter von Gerd d. A. oo Ghize Schulte zu Geirdevelde, gegen Hinrick Kumensone ton Vryhage, der freigelassen wird.

  • Dietrich von Hameren zu Hamern (1394, 1416,1439) oo Grete de Sasse, Kinder:
    • Dietrich von Hameren (Bruder Rotgers 1445, 1447)
    • Rotger von Hameren (1440)
    • Hille von Hameren (1445,1446) oo Heinrich Hake zum Wulfsberg

Sohn Dietrich

Familie von der Horst

  • Diederich von der Horst oo2. Odilia von Emte, Wwe. von Hamern
    • Odilia von Hamern, Erbtochter zu Ober Hameren und Emte

Familie von Raesfeldt

  • Goswin von Raesfeld zu Ostendorf, Ritter, Herr zu Ostendorf 1.oo Odilia von der Horst, Erbin zu Hameren und Emte (E:Diederich oo Odilia von Hamern), Kinder: keine.
  • Goswin von Raesfeld zu Ostendorf, Ritter, Herr zu Ostendorf , Emte und Hameren (+1503) 2.oo (1461 Eheberedung) Berta von Hoemoet (E: Joh. oo Agnes von Culenborg), Kinder:
    • Erbe zu Hameren: Arnd von Raesfeldt zu Hameren (*1479)

Sohn Arnd

27.07.1505 Arndt van Raesfelt tauscht mit dem Kloster Varlar Eigenbehörige: Er wechselt Bernt, Sohn v. Johan oo Gese then Mersche, v. then Mersche in Billerbeck Bsch. Hamern gegen Grete, Tochter von + Herman oo Gese Deygerinck, von Deygerinck Ksp. Holtwick Bsch. Hegerort.

  • Arnd von Raesfeldt zu Hameren 1.oo (1506 Eheberedung) Petronella von Merfeld (E:Joh. oo Elis. Ketteler) (+1534), 20 Kinder, davon:
    • Bernhard von Raesfeldt (Bischof von Münster)
    • Johann von Raesfeldt zu Nieder Hameren oo Katharina auf dem Berge, Erbin zu Eyll
    • Berta von Raesfeldt zu Hameren 1.oo Joh. Schenking zu Rönhagen, 2.oo (1533 Eheberedung) Wilhelm von Büren zu Huckarde
    • Goswin von Raesfeldt, Herr zu Eyll 1.oo Margr. von Gent, 2.oo Elis. op dem Berge
    • Ludger von Raesfeldt zu Ober Hameren, Droste zu Wolbeck und Sassenberg (+1608) oo Chrisine de Bever
  • Arnd von Raesfeldt zu Hameren 2.oo seine Magd Adelheid Mensing; Kinder am 20.11.1555 legitimiert.

Sohn Ludger

  • Ludger von Raesfeldt Herr z Ober Hamern und Nienborg (*1526,+1603) Drost z.Wolbeck und Sassenberg Christine v. Bever (E: Gerlach oo Elsike von Bevernförde), Erbin zu Nienborg, Kinder, davon:
    • Arnd von Raesfeldt zu Ober Hameren
    • Gerlich von Raesfeldt zu Hameren (1573 Wwe.) oo Bernd von Hövel zu Beckendorf
    • Nella von Raesfeldt zu Hameren oo Heidenreich von Valcke zu Weersche (1582)
    • Christine von Raesfeldt zu Hameren, erst Äbtissin zu Langenhorst, dann oo Otto von Hövel zu Epe (1597)
    • Wilhelmine von Raesfeldt zu Hameren, erst Stiftsdame zu Weerselo, dann oo Joh. v. Baak – Burgmann zu Nienborg
    • Anna von Raesfeldt zu Hameren, erst Stiftsdame zu Hohenholte, dann oo Hans Georg von Brendel
    • Goddert von Raesfeldt zu Horstmar oo Anna von Schenking zu Bevern (E: Gödeke oo Anna von Balcke)
      • Deren Sohn Ludger Wilhelm von Raesfeldt zu Lette und Horst (1659 erschossen)
    • (natürliche Tochter) Anna von Raesfeldt zu Hameren oo N.Bomenz

Sohn Arnd

  • Arnd von Raesfeldt zu Ober Hameren, Burgmann zu Nienborg (+1621) oo Agnes von Raesfeldt zu Raesfeld und Twickel (E: Goswin oo Irmgard von Boyneburg gt. Hoenstein), Kinder:
    • Christine von Raesfeldt zu Hameren oo 1.oo Bernh. v.d.Ruer zu Offer, 2.oo 1526 Fried. Von Wendt zu Möhler
    • Hilaria von Raesfeldt zu Hameren oo 1626 Diederich von Keppel zu Nienborg (Wwe. 1667)
    • Elisabeth von Raesfeldt zu Hameren (*1589) 1.oo N. v. Scherping, 2.oo Möllers
    • Ludger von Raesfeldt zu Hameren
    • Anna von Raesfeldt zu Hameren, erst Stiftsdame zu Hohenholte, dann oo Joh. vov Voß zu Telgte
    • Petronella von Raesfeldt zu Hameren (*1594), erst Stiftsdame zu Bocholt, dann oo Quadt zu Landskron Rutard Quadt von Landtskron

Sohn Ludger

  • Ludger von Raesfeldt zu Hameren (*1596) 1.oo Agnes Margr. von Valcke zu Rockel (E: Caspar von Valcke zu Rokkel u. Laer oo Adolphe von Ascheberg zu Ichterloh), oo2. Adolph Hermann von Billerbeck), Kinder 1. Ehe, davon:
    • Ferdinand von Raesfeldt 1621 mit Hameren belehnt 1.oo Chrisine von Wendt zu Wiedenbrück (E: Kasper oo A.M. van Bocholz zu Störmede), 2.oo 1664 Eheberedung) Margr. Elis. von Oer zu Nottbeck (E: Kasper herm. oo Dorothea von Oer)

Literatur

  • Bau- u. Kunstdenkmäler, Kreis Coesfeld.

Literatur-Suche

Archiv

Weblinks

Genealogische Webseiten

Historische Webseiten

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung HAUERNJO31PW
Name
  • Haus Hamern (deu)
Typ
  • Gebäude
Postleitzahl
  • 48727 (1993-07-01 -)
Karte
   

TK25: 4009

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Billerbeck(Baumberge)(Kirchspiel) (- 1969) ( Landgemeinde ) Quelle

Beerlage/Kirchspiel Billerbeck (1969 -) ( Gemeindebezirk ) Quelle

Persönliche Werkzeuge