Geserichsee

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Ostpreußenkarte um 1925

Inhaltsverzeichnis

Verlauf

Der See befindet sich im prußischen Stammesgebiet Warmia bei Pr.-Eylau.

Name

Der Name beschreibt ein Vogelgebiet.

  • prußisch "geeyse" = Reiher

Geschichte

Der inselreiche Geserich-See wässert zur Drewenz (Fluss) ab und gehört somit zum Flussgebiet der Weichsel (Fluss). [1]

Quellen

  1. Ambrassat, August: Die Provinz Ostpreußen, ein Handbuch der Heimatkunde, 1912, Nachdruck Weidlich, Frankfurt a.M. 1978, S.116
Persönliche Werkzeuge