Familienstammbuch

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Disambiguation notice Stammbuch ist ein mehrfach besetzter Begriff. Zu weiteren Bedeutungen siehe unter Stammbuch.


Ein Familienstammbuch führt jede eingetragene Familie bei ihren persönlichen Unterlagen. Es wird manchmal auch nur Stammbuch oder auch fälschlich Familienbuch genannt. Während das Familienbuch ein Register ist, das beim Standesamt geführt wird, wird das Stammbuch der Familie zu Hause aufbewahrt.

Es enthält die beglaubigten Abschriften der staatlichen Personenstandsregister. Ausgestellt wird es am Tag der Eheschließung und dabei an die frisch verheirateten Eheleute (früher nur dem Ehemann) übergeben.

Diese Familienstammbücher sind eine der jüngsten Quellen der Familiengeschichte, weil sie flächendeckend im damaligen Deutschen Reich erst mit den Standesämtern am 1. Januar 1876 eingeführt wurden.

Eingetragen wurden die Herkunft, die Eltern der Ehepartner und die Geburten der zahlreich zu erwarteten Kinder, Bescheinigungen der Kirche über die Eheschließung und die Taufen der Kinder, sowie Sterbeurkunden.

Heute (Stand Anfang 2007) dient es lediglich als "Aufbewahrungsort" für Urkunden aller Art. Stammbücher gibt es in vielerlei Ausführungen und sind im Standesamt (oder auch im gutsortierten Schreibwarenhandel) käuflich zu erwerben. Das Standesamt nimmt in alten Stammbüchern keine Eintragungen mehr vor.

Persönliche Werkzeuge
In anderen Sprachen