FOKO/Feldbeschreibungen

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Deutsche Arbeitsgemeinschaft genealogischer Verbände e.V. (DAGV)
Sitz Stuttgart, gegründet 28./29. Mai 1949
in der Nachfolge der „Arbeitsgemeinschaft deutscher familien- und wappenkundlicher Vereine“, gegründet 29. November 1924.

Deutscher GenealogentagFamilienkundliche LiteraturdatenbankForscherkontakteMitgliedsvereineDAGV-News

Bei FOKO mitmachen
Link zur Datenbank
Projektbegleitende Seiten


Die FOKO Datenstruktur
Ein FOKO-Datensatz besteht aus folgenden Datenfeldern:

Name von bis Konfession Staat Territorium PLZ Ortsname Ortskennung


Dabei sind einige Felder Pflichtfelder, andere wahlfrei zu füllende Felder. Nach Ihrem Upload werden FOKO-Datensätze erst noch von den FOKO-Betreuern kontrolliert. Datensätze, bei denen die Pflichtfelder nicht ausgefüllt sind, werden gelöscht und nicht freigegeben. Bitte achten Sie also auf Einhaltung der Regularien!




Spalte 1: Name (muß eingetragen werden!)

    In jedem Ort wird nur ein Namensträger mit gleichen Familiennamen angegeben.
    Es werden keine Vornamen erfasst.

    Hat man also z. B. den Namen Zedlitz in Schönberg in der Zeit von 1550 bis 1899 erfasst, ergibt dies genau einen FOKO-Datensatz, selbst dann, wenn dieser Name im erforschten Zeitraum 100 mal vorkommen würde. Es wird lediglich der Familienname und zwar ohne jegliche Zusätze, wie z.B. Müller I, Müller, der Alte, eingetragen. Namenszusätze, wie z.B. Adelsprädikate, sind dem Familiennamen nachzusetzen, z.B. Heide von ... ,


Anmerkung zur Spalte 1

Bei verschiedenen Schreibweisen eines Familiennamens sollten Sie für jede Form einen FoKo-Datensatz erstellen. Damit wird die Chance größer, daß Ihre Daten mittels Suchfunktion gefunden werden.

Verwenden Sie bitte keine Klammern (z.B. Mül(l)er), denn damit bleiben Sie bei einer Namenssuche nach Müller außen vor. Der frühere Hinweis, die Abweichungen mit + (plus) zu versehen halte ich auch für kritisch, da Sie bei der exakten Namens-Suche auch außen vor bleiben.




Spalte 2: von (muß eingetragen werden!)

    Hier wird die Jahreszahl eingetragen, die sich auf das früheste nachgewiesene Vorkommen des Namens im angegebenen Ort bezieht.

    Wenn kein Beginn-Datum eingetragen werden kann, sollte 0 (Null) eingegeben werden. Die frühere Angabe eines Fragezeichens funktioniert technisch nicht, da diese Spalte in der Datenbank ein 'Zahlenfeld' ist!




Spalte 3: bis (muß eingetragen werden)

    Hier wird die Jahreszahl eingegeben, bis zu welcher der Name nachgewiesen (erforscht) wurde.

    Wenn kein Ende-Datum eingetragen werden kann, sollte 9999 eingetragen werden. Die frühere Angabe eines Fragezeichens funktioniert technisch nicht, da diese Spalte in der Datenbank ein 'Zahlenfeld' ist!




Spalte 4: Konfession (Eingabe wahlfrei!)
Bitte verwenden Sie die Abkürzungen laut Tabelle




Spalte 5: Staat (muß eingetragen werden!)
Die Abkürzungen für diese Spalte ST - Staat entsprechen den internationalen KFZ-Kennzeichen für den betreffenden Staat.

Bitte verwenden Sie die Abkürzungen laut Tabelle




Spalte 6: Territorium
In diese Spalte wird das Territorium/Bundesland eingetragen, in dem der betreffende Ort liegt. Da es manche Orte mehrfach gibt, empfiehlt es sich die Angabe des Territoriums/Bundeslandes einzutragen. Bitte verwenden Sie bevorzugt die Kürzel, die aus zwei Buchstaben bestehen, da es hierbei um echte Territorien handelt.


Bitte verwenden Sie für die [Eingabe der Territorien] die Tabelle.




Spalte 7: PLZ (muß eingetragen werden!)
Bitte verwenden Sie die Postleitzahlen laut Tabelle

Sollte es keine Postleitzahl geben, verwenden Sie bitte die W-Nummer mit führendem W. Diese Information kann man z.B. anhand der GOV-Kennung herausfinden.





Spalte 8: Ortsname
Der Ortsname ist ohne Zusätze wie Kreis, Region oder ähnliches einzutragen. Die genaueren Angaben ergeben sich aus der Angabe des Staates, des Territoriums und der Postleitzahl.




Spalte 9: Ortskennung (GOV-ID) (Eingabe erbeten)
Über die Ortskennung ist eine exakte Zuordnung eines Ortes möglich. Eine Verwechslung aufgrund gleicher Schreibweise eines Ortsnamens wird so ausgeschlossen. Die genaue Ortskennung kann für viele Orte in GOV - dem genealogischen Ortsverzeichnis http://gov.genealogy.net erfragt werden.


Zusätzlich kann über die GOV-Kennung ein genauerer Abgleich (z.B. bei der Funktion Ahnengemeinschaft) vorgenommen werden. Bei der Analyse Anhand der Territorien ist dies nicht immer möglich, da manche Daten-Einsteller die echten und andere die Pseudo-Territorien (3stellig) verwenden.

Persönliche Werkzeuge