FOKO/Ahnengemeinschaft

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Deutsche Arbeitsgemeinschaft genealogischer Verbände e.V. (DAGV)
Sitz Stuttgart, gegründet 28./29. Mai 1949
in der Nachfolge der „Arbeitsgemeinschaft deutscher familien- und wappenkundlicher Vereine“, gegründet 29. November 1924.

Deutscher Genealogentag 2016Familienkundliche LiteraturdatenbankForscherkontakteMitgliedsvereineDAGV-News

Bei FOKO mitmachen
Link zur Datenbank
Projektbegleitende Seiten


Inhaltsverzeichnis

Ahnengemeinschaft

mit anderen Forschern innerhalb FoKo.


Die eigenen bei FoKo eingestellten Daten kann man mit der neuen Funktion Ahnengemeinschaft relativ einfach mit den restlichen Daten in der Datenbank vergleichen. Hierbei wird der Familienname in Verbindung mit dem Ort des Vorkommens verglichen. Bei Anwahl der Funktion muß man einen Forschungsbereich auswählen und sich dann noch für die Art des Ortvergleiches entscheiden: Ortsname oder GOV-ID.

Was ist da der Unterschied? (Empfehlung beide ausprobieren!)

Nach Ort

Hier wird nach dem Ortsnamen gesucht.
Dies hat den Nachteil, wenn man Nach Neustadt (Haard) sucht, wird nicht mehr Neustadt an der Weinstraße (wie es jetzt heißt) gefunden. Dagegen können aber auch die anderen Neustadt gefunden werden, die es sonst noch gibt.
Das Bundesland als Vergleichsfeld mit einzubauen habe ich sein lassen, weil es Orte gibt, die einmal als in Franken liegend und das andere mal in Bayern liegend deklariert wurden.
Ähnlich ist es mit der Postleitzahl. Teilweise gibt es noch die vierstelligen in der Datenbank!

Nach GOV-ID

Hier wird anstatt des Ortsnamens mit der GOV-Kennung (GOV-ID) nach gemeinsamen Datensätzen gesucht. Haben Sie Datensätze, die keine GOV-ID besitzen, dann werden diese nicht für den Vergleich herangezogen.


Familienname

Hierzu noch ein paar Hinweise:
In Feld Name sollte in der Datenbank wirklich nur der Familienname eingetragen sein. Keine Vornamen. Haben Sie 'Meier Fritz' eingetragen, wird natürlich nach dem Vorkommen von genau dieser Kombination gesucht! Die Ergebnisse können Sie sich wohl an einem Finger abzählen (wenn Sie diesen überhaupt dazu benötigen).
Ähnlich ist es mit versch. Schreibweisen:
Mül(l)er! In diesem Fall sollte man zwei identische Datensätze anlegen. Einer für Müler und einen für Müller.
Müler/Müller! Dito bei dieser Eintragung.



Wird die Liste mit den Ergebnissen angezeigt, kann man sich (wie bei der normalen Suche auch) die Datensätze markieren (auch mehrere), bei denen man gerne einen Forscherkontakt herstellen möchte. Danach auf Info anfordern klicken und die Liste wird per E-Mail zugesendet.

Persönliche Werkzeuge