Diskussion:Anton Fahne

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

sprachl. Änderungsvorschlag

"Belege dafür fehlen bislang allerdings völlig" würde ich durch "Belege dafür fehlen bislang" ersetzen. (Reicht nämlich allerdings völlig ;-) Auch "Das ist definitiv falsch" wäre IMHO umformulierungswürdig. Grüße --mario arend 10:42, 22. Feb 2006 (CET)

mario, im Prinzip hast du ja recht, angesichts der Masse der im WWW auffindbaren Seiten, die aber eben was anderes behaupten, erschien es mir angebracht, durch die Wortwahl klar zu machen, dass Masse kein Argument ist ;-) Das Thema ist für mich allerdings noch nicht abgeschlossen, denn ich suche immer noch nach Belegen dafür, dass Friedrich von Uechtritz tatsächlich mal als Anton Fahne aufgetreten ist. Die Vehemenz, mit der ich fehlende Belege reklamiere, fordert hoffentlich/vielleicht jemanden, der solche Belege kennt, heraus, sie mir mitzuteilen. Aber wenn du meinst, dann entschärfe es ruhig. Ich glaube allerdings nicht, dass ich ich das Prinzip des NPOV verletzt habe. Ich denke nochmal drüber nach. --Marie-Luise (Carl) 11:37, 22. Feb 2006 (CET)
Marie-Luise, von NPOV habe ich nichts geschrieben und auch nichts gemeint. In WP steht unter Pleonasmus: "Geschieht dies bewusst, kann es sich um eine rhetorische Figur handeln" und weiter: "Pleonastische Wortschöpfungen ohne expliziten rhetorischen Hintergrund gelten dagegen häufig als schlechter Stil." Hast Du dieses Stilmittel bewußt eingesetzt, ist es gut. :-) Schöpfungen wie "direkter Vorfahre", die ich in letzter Zeit immer wieder in Mailinglisten lese, fallen für mich hingegen in die zweite Kategorie. Grüße --mario arend 12:03, 22. Feb 2006 (CET)

Fahneburg? Fahnenburg?

in Düsseldorf gibt es die Fahneburgstraße ohne "n". Im Artikel wird von der Fahnenburg mit "n" gesprochen. Entweder ist doch im Artikel ein "n" zuviel oder auf dem Straßenschild ein "n" zu wenig. Wer hat Recht? --Peterga 21:55, 24. Feb 2006 (CET)

Beides kommt vor. Anton Fahne selbst schrieb und sprach immer von der Fahnenburg, das Straßenschild der Fahneburgstraße habe ich fotografiert. Inzwischen kenne ich auch die Lage der Fahnenburg, da ich sie auf einer alten Bürgermeistereikarte von Gerresheim (1869 datiert) wiedergefunden habe. Dort steht sie auch als FahneNburg. Außerdem gibt es noch den Anton-Fahne-Weg. --Marie-Luise (Carl) 14:10, 25. Feb 2006 (CET)

Lesenswerter Artikel in Wikipedia

Liebe GenWikingerInnen,

der "Schwesterartikel" von ML in der Wikipedia wurde in die Kandidatenliste der "lesenswerten Artikel" aufgenommen. Es wäre schön, wenn möglichst viele von euch den Artikel dort unterstützen, damit er vielleicht auch in der Wikipedia mal als exzellenter Artikel eingestuft wird. Das wäre sicherlich auch für GenWiki eine Aufwertung. Also fleißig abstimmen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Kandidaten_für_lesenswerte_Artikel#Anton_Fahne

--WGRichter 18:31, 4. Mär 2006 (CET)

Liebe Genwikianer,
bitte beachtet auch meine e-mail an die Mailing-Liste GenWiki. Ich möchte eine ehrliche Beurteilung durch die Gemeinde der Wikipedianer dort erhalten, selbst wenn es negativ ausgeht. Vielen Dank für euer Verständnis.
--Marie-Luise (Carl) 19:28, 4. Mär 2006 (CET)

Artikel zu einseitig negativ

Ohne mich genau mit dem Werk Fahnes auseinandergesetzt zu haben, denke ich, daß der Artikel im jetzigen Zustand zu negativ ist. Fahne hat im 19. Jahrhundert gelebt und hatte nicht die Vielzahl an Quellen wie heute, die eine kritische Betrachtung zulassen. Ich finde nicht, daß man heutige Maßstäbe an Historiker des 19. Jahrhunderts oder noch früher anlegen kann. --OLIVARIUSCAMPUSPICA 22:15, 14. Dez. 2007 (CET)

Nun, Fahne ist auch von zeitgenössischen Historikern und Genealogen stark kritisiert worden. Und wenn aus heutiger - wie früherer - Sicht Fahnes genealogische wie historische Aufstellungen in vielen, sehr vielen Details als falsch, ja sogar gefälscht entlarvt worden sind, dann kann man gar nicht genug davor warnen, solche Aufstellungen kritiklos zu übernehmen.
--Marie-Luise (Carl) 11:34, 15. Dez. 2007 (CET)
Dann müsste man auch vor Lacomblets Urkundenbücher und Moorens Publikationen warnen, weil sie nach heutigen Maßstäben nicht 100% einwandfrei gearbeitet haben. Bedenken Sie bitte, daß in 200 Jahren vielleicht ganz andere Methoden existieren werden und Sie dann in ähnlicher Weise wie jetzt Fahne von einem Historiker bewertet werden könnten. Ist das sinnvoll ? --OLIVARIUSCAMPUSPICA 22:29, 15. Dez. 2007 (CET)
Entschuldigung, aber Fahne und Mooren einerseits mit Lacomblet andererseits zu vergleichen, ist m.E. nicht zulässig. Fahne war Friedensrichter und Mooren war Pfarrer, Lacomblet war Leiter des Düsseldorfer Provinzialarchivs (heute Hauptstaatsarchiv Düsseldorf). Zu Mooren kann ich nichts sagen außer dem, was in diesem Artikel steht. Ich schlage vor, sie setzen sich erst mal etwas genauer mit Fahnes Werk auseinander, bevor sie es mit Lacomblet vergleichen. Lacomblet findet man hier und jetzt auch hier. --Marie-Luise (Carl) 09:57, 16. Dez. 2007 (CET)
Und weshalb musste man für Lacomblets Urkundenbuch im 20. Jahrhundert noch einen Ergänzungsband hinterherschieben ?--OLIVARIUSCAMPUSPICA 15:52, 16. Dez. 2007 (CET)
Persönliche Werkzeuge