Wien/Archive/Bestände Bezirksmuseen

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Bestände der Bezirksmuseen

Die Bezirksmuseen sind meist auf die Initiative von Einzelpersonen zurückzuführen. Sie wurden meist erst nach 1955 gegründet. Daher ist ihr Bestand sehr unterschiedlich.

Meist besitzen sie historische Objekte, Pläne und Photos zurüchreichend meist bis maximal 1850.


Innere Stadt

xxx

Leopoldstadt

Wenig Platz. Die Hälfte wird für ein 'Prater- und Theatermuseum' verwendet.

Landstraße

Sehr gute Webpräsentation.

Wieden

xxx

Margarethen

Besteht erst relativ kurz. Es scheint wenig Personenkapazität verfügbar. Sehr einfache Präsentation.

Mariahilf

xxx

Neubau

xxx

Josefstadt

xxx

Alsergrund

xxx

Favoriten

xxx

Simmering

xxxx

Meidling

xxx

Hietzing

xxx

Penzing

xxx

Rudolfsheim-Fünfhaus

xxx

Ottakring

xxx

Hernals

xxx

Währing

xxx

Döbling

xxx

Brigittenau

xxx

Floridsdorf

Eine relativ großflächige Ausstellungsfläche im 'Mautner-Schlössl' ermöglicht detailierte Darstellung der Bezirksgeschichte. Insbesonders die industrielle Entwicklung der örtlichen Produktionsstätten (ÖBB, Siemens, usw.) ist vertreten. Eine eigene Abteilung beschäftigt sich mit der Vermessungstechnik. Viele ehrenamtliche Mitarbeiter sind aktiv.

Es gibt regelmäßig Sonderausstellungen und ein Mitteilungsblatt.

Donaustadt

xxx

Liesing

xxx

Persönliche Werkzeuge