Sippenkundliche Quellen der ev.-luth. Pfarrämter Sachsens (Köhler)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Disambiguation notice Köhler ist ein mehrfach besetzter Begriff. Zu weiteren Bedeutungen siehe unter Köhler.


KÖHLER, Hermann, Sippenkundliche Quellen der ev.-luth. Pfarrämter Sachsens - Verzeichnis der Kirchenbücher und der übrigen für die Sippenforschung wichtigen Amtsbücher, Dresden (C. Ludwig Ungelenk), 1938.
Dazu gibt es eine Aufstellung Die Archivgutverluste sächsischer Pfarrämter bei: www.familienarchiv-papsdorf.de/koehl.htm.
Vorgänger: Blankmeister:Die Kirchenbücher im Königreich Sachsen (1901) (Darin enthalten auch evangelisch-reformierte und katholische Gemeinden.)

Info
Korrekturen, die sich anhand des Werkes von Köhler gegenüber dem Verzeichnis von Blanckmeister ergeben, werden in der Edition des Blanckmeister in der Digitalen Bibliothek als redaktionelle Anmerkungen eingearbeitet. Eine Edition des Verzeichnisses von Köhler ist derzeit leider noch nicht möglich, da die urheberrechtliche Frage ungeklärt ist. Wer weiß, wann Hermann Köhler verstorben ist bzw. wer seine Erben (Rechtsnachfolger bzgl. Urheberrecht) sind, wird herzlich gebeten, diese Informationen an mailto:digibib@compgen.de weiterzugeben.



Inhaltsverzeichnis

Anleitung zur Benutzung des Verzeichnisses

Zum besseren Verständnis der in GenWiki aus vorgenanntem Werk zitierten Angaben wird die Anleitung hier im Wortlaut wiedergegeben. (S. 10 - 11)

Allgemeine Erläuterungen

Das Verzeichnis ist nach Kirchengemeinden alphabetisch geordnet. Der eingeklammerte Ort hinter dem Namen der Kirchgemeinde bezeichnet die zuständige Ephorie (Kirchenbezirk).

Die fettgedruckten Jahreszahlen besagen, daß das betreffende Archivgut mit dem angegebenen Jahre beginnt. Die schwachgedruckten Jahreszahlen bedeuten, daß das Archivgut sich nur auf das angegebene Jahr bezieht, soweit nicht durch Anfangsjahr, Endjahr und Bindestrich der Zeitraum bezeichnet ist, über den sich das Archivgut erstreckt.

Verzeichnet sind alle eigentlichen Kirchenbücher (Tauf-, Trau- und Totenbücher), ferner die Konfirmanden-, die Beicht- und Kommunikanten-, die Kirchenstuhl- und die Gräberverzeichnisse sowie die Chroniken und chonikalischen Notizen bis zur Gegenwart, die übrigen in diesem Verzeichnis aufgeführten Archivalien jedoch nur von dem angegenbenen Anfangsjahr an bis zum Jahre 1800.

Von den Beicht- und Kommunikantenverzeichnissen sind nur diejenigen aufgenommen, die als mit Namensangaben geführt bekanntgeworden sind.

Bei den Chroniken und chronikalischen Notizen ist mit der Bezeichnung „von“ das Abfassungsjahr, und mit der Bezeichnung „über“ der Zeitraum angegeben, über den sich der Inhalt erstreckt (z.B. Chr von 1790 über 1550 - 1780) = Chronik, abgefaßt im Jahre 1790, die Zeit von 1550 bis 1780 umfassend). Drückschriften sind nur berücksichtigt, soweit sie nicht in dem Werk von Bemmann-Jatzwauk: Bibliographie der sächsischen Geschite 1928/1932, Band III Ortsgeschichte, verzeichnet sind.

Schwester- und Tochtergemeinden sind in gleicher Weise wie die übrigen Gemeinden aufgeführt. Inwieweit ihre Kirchennachrichten mit in den Kirchenbüchern der Muttergemeinde enthalten sind, ist besonders vermerkt. Nicht aufgeführt sind jedoch die eingemeindeten Orte und die Kirchen, die überhaupt keine Kirchenbücher führen [1]. Bei erst später selbständig gewordenen Kirchgemeinden ist auch die Kirchgemeinde angegeben, bei der für ihren Bereich früher die Kirchenbücher geführt worden sind. Auch ist der Wechsel von Ortsnamen, soweit möglich, vermerkt worden. Die Orte, die in anderen aufgegangen sind oder sonst irgendwie nicht mehr bestehen, sind nur dann angegeben, wenn noch Kirchenbücher von ihnen vorhanden sind.

Ein Fragezeichen hinter einer Jahreszahl bedeutet, daß diselbe schlecht leserlich oder aus einem anderen Grunde ungewiß ist.

Abkürzungsverzeichnis

A
Abschrift
Abg
Abgabenverzeichnisse
darunter
Dez Dezemverzeichnisse
Gb Gebührenverzeichnisse
Zins Zinsregister
Abk
Abkündigungsbücher (unter Sonstiges)
Aufg
Aufgebotsverzeichnisse, -protokolle (unter Sonstiges)
Ausz
Auszug
Chr
Chroniken
ChrN
Chronikalische Notizen, gemeindegeschichtliche Aufzeichnungen
Dez
Dezembücher, -verzeichnisse (unter Abgabenverzeichnisse)
Eink
Verzeichnis des Einkommens der Pfarrstelle, der Lehrerstelle usw. (unter Matrikeln)
Gb
Gebührenregister, -verzeichnisse (unter Abgabenverzeichnisse)
Gr
Gräberregister, -verzeichnisse
Inv
Inventarverzeichnisse (unter Matrikeln)
Kf
Konfirmandenbücher, -register
Kom
Beicht- und Kommunikantenbücher, -register
Kst
Register oder Verzeichnisse der Kirchenstände, Kirchenstühle, Betstübchen, Kapellen
L
Lücke (z.B. L 1618 - 1648 = von 1618 bis 1648 sind überhaupt keine Eintragungen vorhanden)
lh
lückenhaft (z.B. lh 1618 - 1648 = die Eintragungen von 1618 bis 1648 sind offenbar nicht vollständig)
M
Matrikeln, Kataster = Besitzstandsverzeichnisse
darunter
Eink Stelleneinkommensverzeichnisse
Inv Inventarverzeichnisse
R
Kirchenrechnungen
Seel
Seelenregister, Familienbücher, Familienregister (unter Sonstiges)
Sonst
Sonstiges
darunter
Abk Abkündigungsbücher
Aufg Aufgebotsverzeichnisse
Seel Seelenregister
Vis Visitationsakten, -protokolle
Tf
Taufbücher, -register
To
Totenbücher, -register
Tr
Traubücher, -register
Vis
Visitationsakten, -protokolle (unter Sonstiges)
Zins
Zinsregister (unter Abgabenverzeichnisse)

Anmerkungen

  1. s. bes. Verzeichnis am Schluß
Persönliche Werkzeuge