Schlesische Geschichtsblätter

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

"Schlesische Geschichtsblätter" ist eine Zeitschrift des Verein für Geschichte Schlesiens, welche zwischen 1908 und 1943 erschien.

Titel: Schlesische Geschichtsblätter. Mitteilungen des Vereins für Geschichte Schlesiens
Herausgeber: Verein für Geschichte Schlesiens
Erscheinungsverlauf: 1908-1943 (In der Regel 3 Hefte mit je 24 Seiten pro Jahrgang.) - 1 Registerband (1908-1917) erschien 1918. - Weiterführung ab dem Jahr 2010 als 37. Jahrgang (ISSN 2190-4871).
Verlag: verschiedene
Bestandsnachweise: Bestandsabfrage in der Zeitschriftendatenbank (ZDB): ZDB-ID 216898-4
Inhaltsverzeichnis
Index: KESSLER, Wolfgang (Bearb.) "Zeitschrift des Vereins für Geschichte Schlesiens. Schlesische Geschichtsblätter" Gesamtinhaltsverzeichnis (Index), Hrsg.: Stiftung Schlesien u. Verein f. Geschichte Schlesiens. Schlesische Kulturpflege (Schriftenreihe der Stiftung Schlesien 1), Hannover: Stiftung Schlesien (1984).
Bemerkungen: SGB auf der Homepage des Vereins für Geschichte Schlesiens e.V.


Inhalt

Auszüge aus der Rubrik "Mitgliederbewegung" aus "Schlesische Blätter - Mitteilungen des Vereins für Geschichte Schlesiens"


Folge 1, Okt. 1941 bis Feb. 1942

  • Für das Vaterland gefallen:
    • Bürgermeister Hans Ulrich KURZER, Petersdorf i. Rsgb.
  • Gestorben sind:
    • Lehrer BERNDT, Jakobsdorf, Kreis Neumarkt/Schlesien
    • Stadtamtmann a.D. SCHUMANN, Breslau
    • Erzpriester, Geistlicher Rat TEUBNER, Reichenbach i. Eulengeb.
    • Ob.-Postrat KUTSCHE, Breslau

Folge 2, Feb. bis Mai 1942

  • Für das Vaterland gefallen:
    • Leutnant WALEWSKI, Gleiwitz
    • Studienrat PFISTER, Glogau
    • Dr. SCHNEIDER, Bunzlau
    • Student LANZKE, Obsendorf, Kr. Neumarkt
    • Studienrat DINGLINGER, Groß-Strehlitz
    • Studienassessor HIRSCHBERG, Leobschütz
    • Rechtsanwalt Dr. HEINISCH, Leobschütz
    • Major JITSCHIN, Oppeln
  • Gestorben sind:
    • Rittergutsbesitzer SCHINDLER, Schindlerfelde, Kr. Namslau
    • Lehrer THOMAS, Koiskau, Kr. Liegnitz
    • Postinspektor a.D. ROTER, Ratibor OS
    • Pfarrer SCHÜTTE, Baitzen bei Kamenz
    • Verlagsdirektor BÜRKNER, Neustadt OS
    • Generallandschaftsdirektor i. R. Major Dr. v. SEIDLITZ-HABENDORF, Habendorf über Frankenstein, Schlesien

Folge 3, Juni bis Oktober 1942

  • Für das Vaterland gefallen:
    • Lehrer BIRKENHOFER, Oppeln
  • Gestorben sind:
    • Ehrenmitglied Staatsarchivdirektor a.D. Dr. DERSCH, Darmstadt
    • Lehrer HÖRNIG, JÄSCHKITTEL Kr. Strehlen
    • Erzpriester SCHUBERT, Guhrau
    • Oberlandesgerichtsrat SCHULZE, Breslau
    • Pfarrer KNOPP, Walzen Kr. Neustadt OS
    • Rechtsanwalt und Notar KNOESEL, Waldenburg, Schlesien
    • Baron v. SEYDLITZ-KURZBACH, Kl. Wilkau, Kr. Namslau (Mitglied seit 1888)
    • Auch haben wir den Tod unseres Mitarbeiters, des um die Liegnitzer Kirchengeschichte verdienten Pastor prim. a.D. Dr. D. BAHLOW zu beklagen.
Persönliche Werkzeuge