Pfarrei Alberitz

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Diese Seite gehört zum Portal "Sudetenland" und stammt aus dem Bereich der alten Regionalseiten /reg/SUD/


mit Ortschaften: Alberitz, Leschkau, Pladen.

Aufbewahrungsort: Staatliches Gebietsarchiv Leitmeritz.

Inhaltsverzeichnis

Bemerkungen

Archiv Sign.-Nr. L 96

Pfarrgeschichte Alberitz: in früherer Zeit war Alberitz in Scheles eingepfarrt. Auch in den Matriken von Jechnitz finden sich Eintragungen von Alberitz. 1730 wurde mit dem Bau der Pfarrei begonnen.

Filialkirche in Pladen: Die dem hl. Erzengel Michael geweihte Filialkirche in Pladen wird schon im Jahre 1357 als Pfarrkirche erwähnt. Mitte des 16. Jahrhunderts wurden die Pladener protestantisch. Als man 1620 den katholischen Glauben wieder einführte, wurde Pladen nicht mehr selbständige Pfarrei. Es zählte anfangs zum Kirchsprengel Jechnitz, dann vom Jahre 1691 ab zu Scheles.

Im Jahre 1786 wurde die Alberitzer Kirche zu einer Lokalie eingerichtet und dabei die Dörfer mit den Kirchen von Pladen und Steben zugeteilt. Der Pfarrer erhielt jedoch die Verpflichtung, in den drei Kirchen abwechselnd den Gottesdienst zu halten. Die Stebener waren mit der Zuordnung nicht zufrieden und erhielten ab 1792 einen eigenen Geistlichen.

Am 26. März 1798 wurde Leschkau von der Pfarre Lubenz abgetrennt und Alberitz zugeteilt.

Im Jahre 1853 wurde die bisherige Lokalie Alberitz zu einer selbständigen Pfarrei erhoben.

Alberitz
1684 bis 1740 bei Jechnitz, dann bei der Pfarrei Scheles; vereinzelte Einträge bei Pfarrei Chiesch. Eingepfarrt waren die Orte Leschkau und Pladen.
Leschkau
bis 1797 bei Pfarrei Lubenz.

Matrik, Archiv Sign. Nr.10, wurde vom zuständigen Standesamt an das Archiv übergeben; dabei wird das Datenschutzgesetz berücksichtigt, siehe Informationen zu CZ-Archiven.

Kirchenbuchverzeichnis

Band   Matriken-Art  Jahrgänge   Pfarrorte
neu alt              von/bis
 1 I   *i            1784-1851   Alberitz
          oo         1784-1881
              +      1784-1886
 2 II  *i            1852-1911   Alberitz
 3 II     ooi        1881-1910   Alberitz, Leschkau, Pladen
 4 II         +i     1867-1911   Alberitz

 5 I   *i            1784-1880   Pladen
          oo         1784-1879
              +      1784-1881

 9 I   *i            1785-1850   Leschkau
 6     *i            1851-1896   Leschkau
 7        ooi        1785-1879   Leschkau
 8            +      1785-1786   Alberitz
                     1785-1881   Leschkau
10 II         +i     1881-1913   Leschkau, Pladen (7.3.-24.12.)   (neu im Archiv)
Info
Abkürzungen:
 *    Geburts- oder Tauf-Buch bzw. -Matrik
oo    Heirats- oder Trau-Buch bzw. -Matrik
 +    Sterbe-Buch bzw. -Matrik, Beerdigungen
 i    mit Register/Namens-Index (alphabetisch), mindestens teilweise
 i/s  separates Buch mit Index


Ortsname deutsch / tschechisch

Alberitz         = Malměřice
Leschkau         = Ležky
Pladen           = Blatno

Scheles          = Žihle
Lubenz           = Lubenec
Jechnitz         = Jesenice
Podersam         = Podbořany

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung object_1141787
Name
  • Lokalie Alberitz (1786 - 1853) (deu)
  • Pfarrei Alberitz (1856 - 1953) (deu)
Typ
  • Filiale (1786 - 1853)
  • Pfarrei (1853 - 1953)
Karte
   

TK25: 5846

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte
Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Alberitz, Malměřice Ort ALBITZJO60QC
St. Anna Kirche object_1141788
Leschkau, Ležky, Lešky Ort LESKAUJO60QC (1797 -)
St. Michael Kirche object_1141790 (1784 -)
Pladen, Blatno Ort PLADENJO60QC (1784 -)



Diese Seite basiert auf den Inhalten der alten Regionalseite /reg/SUD/kb/alberitz.html.
Den Inhalt zur Zeit der Übernahme ins GenWiki können Sie unter "Versionen/Autoren" nachsehen.
Kommentare und Hinweise zur Bearbeitung befinden sich auf der Diskussionsseite dieses Artikels.
Persönliche Werkzeuge