Oberwinter/Gedenkstätte der Kriegsopfer

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Gedenkstätte der Kriegsopfer

Opfer der Kriege 1870/71, 1914/18
Opfer des I. Weltkrieges
Opfer des I. Weltkrieges

Die Inschriften lauten:

UND WER DEN TOD IM HEILGEN KAMPF FAND
RUHT AUCH IN FREMDER ERD IM VATERLAND


NIEMAND HAT GRÖSSERE LIEBE DENN DIE;
DASS ER SEINE LEBEN LÄSST FÜR SEINE FREUNDE
Joh. 15.13.

Es starben den Tod für´s Vaterland im Kriege 1870/71

Zuname Vorname
Weyerbusch Pet.
Willkomm R. J.


Im 1. Weltkrieg 1914 - 1918 starben:

Zuname Vorname Jahr
Arenz Joh. 1915
Assenmacher H. 1915
Monschau J. P. 1915
Steinheuer Joh. 1915
Assenmacher P. 1916
Blumenthal J. P. 1916
Hoffmann Pet. 1916
Kessle Hein. H. 1916
Nicot Wilh. 1916
Steinbach W. 1916
Zettelmeier Pet. Jos. 1916
Assenmacher C. 1917
Schmitz Heinrich 1917
Schreiner Hein. 1917
Zettelmeier H. 1917
Daniel Karl 1918
Häger Anton 1918
Koch Joh. 1918
Schneider Stefan 1918


Es starben an den Folgen des Krieges:

Zuname Vorname
Bauer Hein.
Eilers Edgar
Hausen Wilhelm
Gemein Jakob
Klemmer G
Königsfeld H.
Schäfer Joh. P.
Schmitz Joh.
Wessel Hein.
Opfer des II. Weltkrieges 1939-1945
Opfer des II. Weltkrieges
Opfer des II. Weltkrieges
Opfer des II. Weltkrieges
Opfer des II. Weltkrieges


UNSEREN TOTEN DES KRIEGES 1939/45:

Zuname Vorname Jahr
Assenmacher Andreas 1940
Gottschalk Karl 1940
Arenz Josef 1941
Dotsch Anton 1941
Euskirchen Johann 1941
Knust Hubert 1941
Linsches Theodor 1940
Loock Peter Eduard 1941
Reinartz Heinrich 1941
Rieck Josef 1941
Schneid Otto 1941
Weber Heinrich 1941
Wüst Josef 1941
Zabbel Wilh. 1941
Adrian Gabriel 1942
Asssenmacher Heinrich 1942
Baden Franz 1942
Brungs Franz 1942
Decker Heinrich 1942
Denn Johann 1942
Güttes Johann 1942
Mering Johannes 1942
Schmitz Reiner 1942
Schonauer Johannes 1942
Schwippert Johannes 1942
Steiheuer Josef 1942
Wissen Josef 1942
Arenz Franz 1943
Denn Peter 1943
Didier Otto 1943
Durrenberger Adolf 1943
Fassbender Wilhelm 1943
Monschau Peter 1943
Noack Peter 1943
Pelzer Egon 1943
Reinhartz Anton Peter 1943
Richarz Ludwig 1943
Steinheuer Wilhelm 1943
Wind Karl 1943
Züllinghofen Johannes 1943
Arenz Karl 1944
Assenmacher Josef 1944
Braum Philomenia 1944
Degen Peter 1944
Eckertz Werner 1944
Fassbender Heinrich 1944
Güttes Heinrich 1944
Güttes Heinrich 1944
Hoffmann Ludwig 1944
Jansen Albert 1944
Köhler Albert 1944
Lehmann Karl 1944
Lindemann Reinhard 1944
Loosen Werner 1944
Martin Albert 1944
Michels Anton 1944
Müller Herert 1944
Porzgen Karl 1944
Reichling Hubert 1944
Ruhl Hermann 1944
Rustemeier Johannes 1944
Schlosser Wilhelm 1944
Wahl Franz 1944
Wehrhahn Josef 1944
Wessel Heinrich 1944
Wulf Walter 1944
Zettelmeier Peter 1944
Am Zehnhoff Herbert 1945
Baden Nikolaus 1945
Bandulett Matthias 1945
Fassbender Rudolf 1945
Güttes Otto 1945
Harf Pauline 1945
Hausen Wilhel 1945
Holzstein Paul 1945
Kendziorra Otto 1945
Richarz Karl 1945
Schecht Kurt 1945
Schimmel Fritz 1945
Thelen Josef 1945
Wagener Rolf 1945
Weber Josef 1945
Gissinger Franz Albert 1949
Dörrmann Karl 1950
Spies Peter 1950


Vermisste des II. Weltkrieges

Zuname Vorname
Apel Wilhelm
Arenz Georg
Bauer Peter
Groten Wilhelm
Hohl Walter
Heinzlmeier Johann
Loosen Günter
Monschau Joh. Ferdinand


Gedenkstein für die Kriegsopfer auf dem Rheinschiff Goethe

ZUR ERINNERUNG

an die

VERSENKUNG DES RHEINDAMPFERS „GOETHE" 1945


Am 3. März 1945 wurde der unterhalb dieses „Rastplatzes Siebengebirgsblick" ankernde Rheindampfer „Goethe" durch amerikanische Tiefflieger versenkt. Er diente in den letzten Monaten des 2. Weltkrieges russischen Kriegsgefangenen, die zum Bau von Verteidigungsanlagen in Oberwinter stationiert waren, als Notunterkunft.

Glücklicherweise befanden sich zum Zeitpunkt des Angriffes die meisten Gefangenen im Arbeitseinsatz außerhalb des Schiffes. Aber 20 Russen, die an Bord waren, fanden hierbei den Tod und hatten zunächst ihre letzte Ruhestätte auf dem hiesigen Friedhof. Später erfolgte eine Umbettung auf den Alliiertenfriedhof in Koblenz-Karthause.

Namen:

  • Krawecz, Alexander
  • Iwanowitsch, Iwan

die anderen Getöteten sind namentlich nicht bekannt.


Daten erfasst von: August G. Rumpenhorst

Persönliche Werkzeuge