Kreis Arnswalde/Heimatkalender 1941 (Namen)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

< Kreis Arnswalde(Weitergeleitet von NeumarkDB arnswa41)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diese Seite gehört zur Familienforschung Neumark und wurde unter Mithilfe von Teilnehmern der Mailingliste Neumark-L erstellt. Die Daten aus den gesammelten Namensauszügen und -registern können in der Neumark-Datenbank durchsucht werden.



Aus dem 'Heimatkalender für den Kreis Arnswalde' 1941

Inhaltsverzeichnis


Die Rietziger Wirte gegen den Verwalter des dortigen Amtsvorwerkes

(Nach den Akten 'Amt Reetz' im Geh.Staatsarchiv in Berlin-Dahlem)

Im Jahre 1718 werden für Rietzig erwähnt:

1 Frei- u. Lehnschulze;                Benekendorf; Daniel;
18 Bauern und Kossäten


Um 1730 hat das Vorwerk den Pächter Friedrich Boneße (auch Boneß
genannt).
Dieser läßt durch den Feldvermesser Ebeling eine Neuvermessung der
Ländereien vornehmen, nimmt dann eine Umverteilung vor, worauf es
alsbald zu Streitigkeiten kommt.
Bei dem folgendem Gerichtstermin kommen untenstehende Namen vor.

Altersangaben gibt es nur bei den Dorfältesten:
Ezechiel Schmidt, 83, Müller
Martin Dietrich, 66, Kossät, Hof abgetreten an den Sohn,
Martin Kerstan, 63, 'Hausinne' ??
Hans Stoltfuß, 63, Leibgedinger,
Michael Birkholz, 54,

Name; Vorname; Beruf; Ort; Kreis; von; bis;
-------------------------------------------
Benekendorf; Daniel; Vorwerkspächter; Rietzig; Arnswalde/Nm; ;1730;
Boneße; Friedrich; Vorwerkspächter; Rietzig; Arnswalde/Nm; ;1730;
Boneß; Friedrich; Vorwerkspächter; Rietzig; Arnswalde/Nm; ;1730;
Ebeling; ; Feldvermesser; Küstrin; Königsberg/Nm; ;1730;
Sydow; ; Amtmann; Reetz; Arnswalde/Nm; ;1730;
Busse; ; Kammerrat; Küstrin; Königsberg/Nm; ;1730;
Kersten; Christian; Bauer; Rietzig; Arnswalde/Nm; ;1730;
Putzke; Christian; Knecht; Rietzig; Arnswalde/Nm; ;1730;
Brüssow; Peter; Bauer; Rietzig; Arnswalde/Nm; ;1730;
Striehm; Peter; Bauer; Rietzig; Arnswalde/Nm; ;1730;
Kruse/Krause; Michael; Bauer; Rietzig; Arnswalde/Nm; ;1730;
N.N.; N.N.; Briesemeister; Berkenbrügge; Arnswalde/Nm; ;1730;
Wobig; Hans; Bauer; Rietzig; Arnswalde/Nm; ;1730;
Wobig; Paul; Bauer; Rietzig; Arnswalde/Nm; ;1730;
Könicke; Hans; Bauer; Rietzig; Arnswalde/Nm; ;1730;
Könicke; Peter; Bauer; Rietzig; Arnswalde/Nm; ;1730;
Könicke; Michael; Bauer; Rietzig; Arnswalde/Nm; ;1730;
Ziegenhagen; Hans; Bauer; Rietzig; Arnswalde/Nm; ;1730;
Mielke; Hans; Bauer; Rietzig; Arnswalde/Nm; ;1730;
Grave; ; Deichinspektor; ; ; ;1730;
Westfall; Siegmund Gottfried; Advokat; Arnswalde; Arnswalde/Nm; ;1730;
Schmidt; Ludwig; Lehnschulze; Rietzig; Arnswalde/Nm; ;1730;
Schmidt; Ezechiel; Müller; Rietzig; Arnswalde/Nm; ;1730;
Dietrich; Martin; Kossät; Rietzig; Arnswalde/Nm; ;1730;
Kerstan; Martin; Hausinne; Rietzig; Arnswalde/Nm; ;1700; 1730;
Stoltfuß; Hans; Leibgedinger; Rietzig; Arnswalde/Nm; ;1730;
Rütz; Benjamin; Bürger; Arnswalde; Arnswalde/Nm; ;1730;
Richter; Eusebius; Bürger; Arnswalde; Arnswalde/Nm; ;1730;
Pinnow; Ezechiel; Müller; Rietzig; Arnswalde/Nm; ;1730;

Die Gefangennahme des Franzosen-Generals Victor in Arnswalde und ihre Folgen (von W.F.Zimmermann)

veröffentlicht im Heimatkalender für den Kreis Arnswalde, 1941

Göde; ; Postmeister; Arnswalde; Arnswalde/Nm; ; 1807;
Käding; ; Stadthirte; Arnswalde; Arnswalde/Nm; ; 1807;
Rodenwoldt; ; Bürgermeister; Arnswalde; Arnswalde/Nm; ; 1807;
Billeau; ; Seifensiedermeister; Arnswalde; Arnswalde/Nm; ; 1807;
Piva; ; Ratsherr; Arnswalde; Arnswalde/Nm; ; 1807;
Kelm; ; Bürger; Arnswalde; Arnswalde/Nm; ; 1807;
Moldenhauer; ; ; Arnswalde; Arnswalde/Nm; ; 1807;
Lehmann; ; ; Arnswalde; Arnswalde/Nm; ; 1807;
Wilke; ; ; Arnswalde; Arnswalde/Nm; ; 1807;
Blühdorn; ; ; Arnswalde; Arnswalde/Nm; ; 1807;
Humboldt; ; ; Arnswalde; Arnswalde/Nm; ; 1807;

Kelm, der Bürger, und die letzten, nicht näher bezeichneten Personen,
finden sich später im Schill'schen Regiment zusammen und werden endlich
'in Sachen Victor' mit der silbernen Verdienstmedallie ausgezeichnet.


Althütte, Dorfchronik

Heimatkalender für den Kreis Arnswalde, 1941.

Vorwort:
Unter dieser Überschrift sollen in den einzelnen Jahrgängen die
wichtigsten Begebenheiten und sonstigen wissenswerten Nachrichten aus
den Dörfern unseres Heimatkreises veröffentlich werden. Die
Aufzeichnungen sollen das Material für das Dorfbuch, das Heimatkreisbuch
usw. liefern, darüber hinaus findet auch der Sippenforscher mancherlei
Wissenswerte. Der Abschnitt "Anbauflächen" soll dem Bauer einen Einblick
gben, wie die einzelnen Hofkarten in ihrer Gesamtheit ein Spiegelbild
der Dorfgemarkung sind.                                  D.H.

ALTHÜTTE

1. Aus der Frühzeit:
Bodenfunde aus der Stein-, Bronze-, Eisen-, slawischen und
deutschmittelalterlichen Zeit. Besonderheiten: dicknackiges Beil aus
Felsgestein, Spinnwirtel, Netzsenker

2. Ortsnamenerklärung:
Der Name 'Althütte' ist entstanden aus dem Glashüttennamen 'Die alte
Hütte' (im Gegensatz zu der Bernseer, die die 'neue' Hütte hieß).
Ursprünglich hieß die Glashütte die 'Regenthiner Hütte' nach der
früheren Försterei Regenthin (das jetzige Grundstück Otto Schulz II).

3. Altere Ortsnamenschreibungen:
Altenhütte, Alte - Hütte.

4. Ortsteile:
Der Platz, Kietz, Blankenfenn, Teerofen, Bernseer Straße, Ende, die
Ausgebauten, Försterei Mohnwerder.

5. Ortsnamen 'Althütte' in Deutschland:
a) Althütte, Kreis Arnswalde;
b) Althütte, Kreis Czarnikau;
c) Althütte, Württemberg;
d) Alt-Hütte, Kreis Osterode;
e) Alt-Hütte, Kreis Belgard;
f) Alt-Hütte, Kreis Neustettin;

6. Örtliche Gedenktage:
1650  (9.Mai) Der Große Kurfürst unterschreibt die Gründungsurkunde.
um 1725 ist eine kleine Ansiedelung an Stelle der Glashütte vorhanden.
1761  Kosaken kommen durch das Dorf.
1830  Das jetzige Schulhaus wird gebaut.
1850  Das jetzige Gebiet der Försterei Mohnwerder kommt an das Forstamt
          Marienwalde (vorher zu dem Forstamt Regenthin gehörig)
1921  (21.August)Einweihung des Kriegerdenkmales 1914 - 18.
1924  Gründung eines Sportvereins.
1927  Kreiskriegerverbandsfest in Althütte.
1931  Gründung der Freiwilligen Feuerwehr.
1932  Althütte wird an das MEW-Netz angeschlossen.
1933  (Febr.)Gründung der NS-Frauenschaft.
1933  (März)Althütte wird NSDAP-Stützpunkt.
1933  (1.Mai)Pflanzung der Adolf-Hitler-Eiche.
1936  (Juni)Althütte wird Zelle der NSDAP- Ortsgruppe Langenfuhr.

7. Bevölkerungsentwicklung:
1740: 83 Personen (abgek. P.), 1766: 186 P., 1802: 236 P., 1883:
ungefähr 700 P., 1889: 587 P., 1925: 436 P., 1933: 475 P., 1936: 479 P.,
1938: 461 P., 1939: 455 P.

8. Alte Familiennamen (vor 1760):
Schieritz, Schönherr, Kartzig, Bohn, Zinner, Siegert, Schulz, Schmaltz,
Draeger, Schlentzke.

9. Lehrer:
Johann Schieritz (um 1751), Georgi (gest.1759), Johann Christian
Stölting (gest.1769), Wohlgramm, Georg Gabriel Gotthilf Krüger (1795
nach Regenthin verzogen), Gottfried Bär (1795-1804), Christian
Wolffgram, Bölter (1852?, nach 1815 war er 37 Jahre Lehrer), Zinnert,
Lenz 1854 - 1881), Jähns (1881-1883),
Carl Thieme (1883 bis 1888), Wilhelm Gerlach (1888-1891), Rudolf Schmidt
(1891-1899), Berthold Linde (1899-1900), M.Karpoll (1900-1911), Curt
Schroeder 1911-1918), Heinrich Gerholz (1919-1929), Herbert Sturm
(1929-1930), Richard Sprockhoff (seit 1930).
Als 2. Lehrer waren tätig: P. Knetsch (1903 bis 1906), E. Lehmann
(1906-1908), Curt Schroeder (1910-11), Erich Bayer (1911 bis 1920),
Arnold Genning (1921-1924).

10. Anbauflächen (1937):
Roggen:128 ha; Hafer: 29,83 ha; Gerste: 1,76 ha; Kartoffeln: 77,54 ha;
Rüben: 4,91 ha; Gemenge: 2,79 ha; Mais: 0,4 ha; Wicken: 0,25 ha;
Lupinen: 18,37 ha; Seradella: 10,9 ha.

11. Anbauflächen (1939):
Winterroggen: 127,86 ha; Sommerroggen: 1,50 ha; Winterweizen: 0,74 ha;
Sommergerste: 1,29 ha; Hafer: 29,85 ha; Gemenge: 8,14 ha; Mais: 0,04 ha;
Bitterlupinen: 4,15 ha; Süßlupinen: zur Körnergewinnung: 5,10 ha;
Späthartoffeln: 61,13 ha; Frühkartoffeln: 0,86 ha; Zuckerrüben: 0,66 ha;
Futterrüben: 3,50 ha; Klee: 0,12 ha; Süßlupine als Grünfutter: 5,81 ha;
andere Futterpflanzen: 3,49 ha; zum Unterpflügen: 3,11 ha.

12. Erbhöfe:
Otto Schulz I, Kurt Kartzig, Wilhelm Böning, Hermann Gennerich, Georg
Schönherr, Otto Schulz III, Rudolf Schulz, Julius Alff,

(Verfasser: R.Sprockhoff, Althütte)

Schieritz; Johann; Lehrer; Althütte; Arnswalde/Nm..; ; 1751;
Georgi; ; Lehrer; Althütte; Arnswalde/Nm.; 1752; +1759; 
Stölting; Johann Christian; Lehrer; Althütte; Arnswalde/Nm.; 1759; +1769;
Wohlgramm; ; Lehrer; Althütte; Arnswalde/Nm.; 1769; ;
Krüger; Georg Gabriel Gotthilf; Lehrer; Althütte; Arnswalde/Nm.; ; 1795;
Krüger; Georg Gabriel Gotthilf; Lehrer; Regenthin; Arnswalde/Nm.; 1795;
Bär; Gottfried; Lehrer; Althütte; Arnswalde/Nm.; 1795; 1804;
Wolffgram; Christian; Lehrer; Althütte; Arnswalde/Nm.; 1804; ;
Bölter; ; Lehrer; Althütte; Arnswalde/Nm.; 1817; 1854;
Zinnert; ; Lehrer; Althütte; Arnswalde/Nm.; 1854; ;
Lenz; ; Lehrer; Althütte; Arnswalde/Nm.; 1854; 1881;
Jähns; ; Lehrer; Althütte; Arnswalde/Nm.; 1881; 1883;
Thieme; Carl; Lehrer; Althütte; Arnswalde/Nm.; 1883; 1888;
Gerlach; Wilhelm; Lehrer; Althütte; Arnswalde/Nm.; 1888; 1891;
Schmidt; Rudolf; Lehrer; Althütte; Arnswalde/Nm.; 1891; 1899;
Linde; Berthold; Lehrer; Althütte; Arnswalde/Nm.; 1899; 1900;
Karpoll; ; Lehrer; Althütte; Arnswalde/Nm.; 1900; 1911;
Schroeder; Curt; Lehrer; Althütte; Arnswalde/Nm.; 1911; 1918;
Gerholz; Heinrich; Lehrer; Althütte; Arnswalde/Nm.; 1919; 1929;
Sturm; Herbert; Lehrer; Althütte; Arnswalde/Nm.; 1929; 1930;
Sprockhoff; Richard; Lehrer; Althütte; Arnswalde/Nm.; 1930; ;
Knetsch; P.; Lehrer; Althütte; Arnswalde/Nm.; 1903; 1906;
Lehmann; E.; Lehrer; Althütte; Arnswalde/Nm.; 1906; 1908;
Bayer; Erich; Lehrer; Althütte; Arnswalde/Nm.; 1911; 1920;
Genning; Arnold; Lehrer; Althütte; Arnswalde/Nm.; 1921; 1924;
Schulz; Otto I; Bauer; Althütte; Arnswalde/Nm.; ; 1941;
Kartzig; Kurt; Bauer; Althütte; Arnswalde/Nm.; ; 1941;
Böning; Wilhelm; Bauer; Althütte; Arnswalde/Nm.; ; 1941;
Gennerich; Hermann; Bauer; Althütte; Arnswalde/Nm.; ; 1941;
Schönherr; Georg; Bauer; Althütte ; Arnswalde/Nm.; 1941;;
Schulz; Otto III; Bauer; Althütte; Arnswalde/Nm.; ; 1941;
Schulz; Rudolf; Bauer; Althütte; Arnswalde/Nm.; ; 1941;
Alff; Julius; Bauer; Althütte; Arnswalde/Nm.; ; 1941;

Treudienstehrenzeichen

Heimatkalender für den Kreis Arnswalde, 1941.

Personen denen Treudienstehrenzeichen verliehen wurden für 40-, 50- und
60-jährige ununterbrochene Tätigkeit in der Fabrik oder in ihrem Amte.

Meyer, von; Heinrich; Landrat; Helpe; Arnswalde/Nm.; 1838; 1940;
Eggert; Bernhard; Monteur; Arnswalde; Arnswalde/Nm.; 1890; 1940;
Tank; Fritz; Gespannführer; Marienwalde; Arnswalde/Nm.; 1880; 1940;
Sommerfeld; Julius; Amtsdiener; Hochzeit; Arnswalde/Nm.; 1900; 1940;
Hehmke; Karl; Kreisbürodirektor; Arnswalde; Arnswalde/Nm.; 1898; 1940;


Das Arnswalder Kreismuseum -Zugänge im Jahre 1938-

Von W.Schuhmacher, Arnswalde, Heimatkalender für den Kreis Arnswalde, 1941, S.141

Personen, die in diesem Beitrag genannt werden, sind als Geber, Finder oder Überbringer von Funden oder Nachlässen erwähnt.

Ring; Edgar; Schüler; ; Arnswalde/Nm.; 1938; ;
Wißwedel; ; Kontrollinspektor; ; Arnswalde/Nm.; 1938; ;
Mau; Wilhelm; ; Hassendorf; Arnswalde/Nm.; 1938; ;
Winkler; Otto; ; Arnswalde; Arnswalde/Nm.; 1938; ;
Kanning; ; Lehrer; Pammin; Arnswalde/Nm.; 1938; ;
Hinz; ; Feldmeister; Marienthal; Arnswalde/Nm.; 1938; ;
Köhler; ; Forstmeister; Steinbusch; Arnswalde/Nm.; 1938; ;
Mielke; Franz; Schüler; Arnswalde; Arnswalde/Nm.; 1938; ;
Zeeck; ; Kaufmann; Neuwedell; Arnswalde/Nm.; 1938; ;
Ring; Willi; Schüler; ; Arnswalde/Nm.; 1938; ;
Lemke; ; Kanalmeister; Arnswalde; Arnswalde/Nm.; 1938; ;
Drews; ; Hilfsschullehrer; Arnswalde; Arnswalde/Nm.; 1938; ;
Köhler; ; Steuerinspektor; Arnswalde; Arnswalde/Nm.; 1938; ;
Ihlenfeldt; ; Bürgermeister; Rohrbeck; Arnswalde/Nm; 1938; ;
Berch; Gerhard; Schüler; ; Arnswalde/Nm.; 1938; ;
Manstein; ; Bürgermeister; Arnswalde; Arnswalde/Nm.; 1884; ;
Joerß; ; Gesch.führer i.R.; Arnswalde; Arnswalde/Nm.; 1938; ;
Wilms; Robert; Arzt; Arnswalde; Arnswalde/Nm.; 1824; ;
Wilms; Samuel Friedrich; Apotheker; Arnswalde; Arnswalde/Nm.; 1824; ;


Kontakt: Wolfgang Lenz some mail


Diese Seite basiert auf den Inhalten der alten Regionalseite /reg/BRG/neumark/arnswa41.htm.
Den Inhalt zur Zeit der Übernahme ins GenWiki können Sie unter "Versionen/Autoren" nachsehen.
Kommentare und Hinweise zur Bearbeitung befinden sich auf der Diskussionsseite dieses Artikels.


Persönliche Werkzeuge