Max von Spießen

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Genealoge und Heraldiker

Genealoge und Heraldiker Max von Spiessen (1852-1921), Offizier im Kürrassierregiment v. Driessen (westf.) Nr. 4

Er wurde bekannt als Herausgeber des zweibändigen "Wappenbuches des westfälischen Adels" (1901/1903).

In jahrzehntelangen Recherchen sammelte von Spiessen Daten und Informationen in zahllosen Archiven, um sein "Wappenbuch" durch die Veröffentlichung der Stammtafeln aller westfälischen Adelsfamilien zu ergänzen. Auf diese Weise füllten sich über 80 Kladden und Notizbücher mit Aufzeichnungen zur Abstammungsgeschichte von weit über 2.000 Adelsfamilien aus Westfalen. Die geplante Publikation der Stammtafeln kam nicht zuletzt wegen der Auswirkungen des Ersten Weltkrieges nicht mehr zustande, doch gelangte der genealogische Teil des Nachlasses von Spiessen aufgrund testamentarischer Verfügung 1922 ins Staatsarchiv Münster und erfreut sich dort seitdem einiger Beliebtheit unter den Familienforschern.

Archive

  • Landesarchiv NRW Abteilung Westfalen (bis 2008 Staatsarchiv Münster)
    • Findbuch: A 553 Sammlung Max von Spiessen [1]. 82 Bände (9 Kartons), lose Blätter (1 Karton) (1906).

Weblinks


Normdaten (Person): GND: 101413599 | Wikipedia-Personensuche
Persönliche Werkzeuge