Liquidationskommission (Lippedepartement)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hierarchie:

Regional > Historisches Territorium > Kaiserreich Frankreich > Lippedepartement > Liquidationskommission (Lippedepartement)

Einleitung

Die Kommission befaßte sich mit den Schulden der ehemaligen Staaten auf dem Gebiet des Departements.

Verwaltung

  • 1813 Vorsitzender war, wie auch bei der bisherigen Auseinandersetzungskommission, v. Druffel.

Archiv

  • Staatsarchiv Münster, Behörden der Übergangszeit, Liquidationskommission (Lippedepartement)
    • Umfang: 16 Aktenstücke.
      • Inhalt: Schulden der aufgehobenen Korporationen, Forderungen an geistliche Stifter: Borghorst, Hohenholte, Münster (Dom, St. Martini, St. Ludgeri, St. Aegidii, Dominikaner),Forderungen an das ehemalige Bistum Münster, Forderungen an die Kirche St. Lamberti zu Münster, Haus Langen|Haus-Langensche Armenstiftung, Reklamationen.
Persönliche Werkzeuge