Lippramsdorf (Haltern)/Werencer Zehnte

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Werencer Zehnte

Der Ursprung des Zehnten lag im Amt auf dem Brahm bei der Familie Werence. Deren Amtssitz lag zeitweilig in Reken.

Die Werences hatte im Amt Dülmen und um Haltern bereits frühe Interessen. Das kann man u.a. der UrkundeNr. 5 des PfA- Haltern entnehmen: 12.01.1421 Gerd Schule, Burgman zu Dülmen, bekundet, daß das Vogtgut, welches jetzt Heyneman Loderinchus zu Haltern besitzt und im Kirchspiel zu Halteren gelegen ist, früher Eigentum des Johan Wernsen, seines Onkels (Bruder der Mutter) war, der diesese Gut von seinem Vater Hermanne Wernsen geerbt hat. Zeugen sind Gerges und Johan von Schedelke, Brüder.

Wilhelm von Ketteler, Bischof v. Münster (1553-1557), belehnte schon 1555 seinen Amtmann zu Dülmen, Cordt Ketteler, mit 3 Mark als Burglehen u. a. aus dem Tegethove zu Sythen und dem Zehnten zu Lipramstorpe, geheiten de Wernser Teinde (...). Dieser hatte früher den Werences als Burglehen gehört.

Aufkauf

1687 erwarb Haus Ostendorf mit lehnsherrlicher Bewilligung für 1.500,00 RT vom Haus Sythen den „Wernser Zehnten“ und erhielt diesen zu Lehen.

Kaufmitteilung

Anno 1696 den 5ten Augusti ist der blutige (und von Kettler zu Sythen) anerkaufte Zehende folgender gestaldt pro annute martio zwischen Ihro Gnaden He. Johan Adolphen Freyherrn von Raesfeldt und denne Eingesessenen Kirspelß Lipranstorp nach gesetzter gestaldt accordirt woden alß:

  • Broickman 2 Rt
  • Kloedt 1 Rt
  • Precking 2 Rt
  • Krempken 2 Rt
  • Hülßken 2 Rt
  • Steggeman 2 Rt
  • Quadtfordt 2 Rt
  • Buschman 2 Rt
  • Loman 2 Rt
  • Große Büning 2 Rt
  • Buddenbroick 2 Rt
  • Schlaghecke 2 Rt
  • Weßell Brosthueß 2 Rt
  • Kummerhove 2 Rt
  • Uhlenbroick 2 Rt
  • Feldtman 2 Rt
  • Schulte Eppendorf 2 Rt
  • Finckenbrinck 2 Rt
  • Droste 2 Rt
  • Woistman 2 Rt
  • Jacob wegen Hardick 2 Rt
    • Summe 41 Rt.

(Verzinsubgsquote: 2,733 %)

Persönliche Werkzeuge