Krummes Elsass, OFB

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

(Weitergeleitet von Krummes Elsaß, OFB)
Wechseln zu: Navigation, Suche




Ortsfamilienbuch
Familienbücher Krummes Elsaß
Köln (2000)

Bibliografische Angaben

Titel:Familienbücher Krummes Elsaß
Autor:Gerhard Hein
Erscheinungsort:Köln
Erscheinungsjahr:2000
Umfang:2 CDs
ISBN:ISBN 3-00-006742-6

Ergänzende Angaben

Bearbeitete Orte: Adamsweiler, Altsaarwerden, Altweiler, Artzweiler, Assweiler, Bärendorf, Berg, Berlingen, Bertelmingen, Bettborn, Bettingen, Bettweiler, Bockenheim, Büssert, Büst, Bußweiler (Weislingen), Bütten, Dehlingen, Diedendorf, Diemeringen, Domfessel, Drulingen, Durstel, Ensweiller, Erckartsweiler, Eschburg, Eschweiler, Eyweiler, Görlingen, Geroldseck, Goselmingen, Graufthal, Gungweiler, Hambach, Hanßmannshof, Hangweiler, Harskirchen, Helleringen, Herbitzheim, Hilbesheim, Hinsburg, Hirschland, Ingweiler, Keskastel, Kirberg, Langd, Lixheim, Lohr, Lorentzen, Luderfingen, Lützelstein, Mackweiler, Mettingen, Mietersheim, Mörchingen, Münster, Neusaarwerden, Neuweiler bei Zabern, Niederstinzel, Ottweiler, Örmingen, Petersbach, Pfaltzweyer, Pisdorf, Postorf, Puberg, Ratzweiler, Rauweiler, Rech, Rexingen, Rimsdorf, Roßsteig, Rummelfingen, Saargemünd, Saarunion, Saarwerden, Sarreguemines, Schönberg, Schalbach, Schalckenbach, Schopperten, Sieweiler, Siltzheim, Sparsbach, Steinbacherhof, Steinsel, Struth, Sucht, Thal-Drulingen, Tiefenbach, Völlerdingen, Vinstingen, Volksberg, Waldhambach, Weckersweiler, Weinburg, Weislingen, Weitersweiler, Weyer, Wiebersweiler, Wimmenau, Wingen an der Moder, Wintersburg, Wolfskirchen, Zittersheim, Zollingen.
Paten erfasst:teilweise
Bezug über:http://shop.ahnenforschung.net
Preis:34,95 EUR


Weitere Informationen

Die bearbeiteten Ortschaften liegen im Krummen Elsass (→ Artikel Krummes Elsass. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie.) und den angrenzenden Gebieten Lothringens und des übrigen Elsass.

Die digitalisierten Typoskripte sind auf 2 CDs im PDF-Format gespeichert. Zum Lesen wird ein Programm wie z. B. AcrobatReader oder PDF-XChange Viewer benötigt. Die Digitalisate sind mehrheitlich durch ein Register der Familiennamen erschlossen. Die Originale sind 1975–1997 erschienen.

Bände

Die Einwohner des Krummen Elsaß und seiner Umgebung vor 1700

  • Band 1: Das evangelisch-lutherische Kirchenbuch von Hangweiler, mit den Filialorten Berlingen, Büst, Eschberg [Eschburg], Graufthal, Pfaltzweyer und Schönberg 1602–16l9, Einzeleintragungen bis 1629.. Typoskript, Köln 1975. 36 Seiten.
  • Band 2: Die evangelisch-lutherischen Kirchenbücher von Vinstingen, in den Jahren 1603–1685. Typoskript, Köln 1976, 109 Seiten. Mit Einträgen aus Bettborn, Bertelmingen, Einsweiler, Görlingen, Helleringen, Hirschland, Kirberg, Langd, Lixheim, Mietersheim, Niederstinzel, Postorf, Rauweiler, Rexingen und Wiebersweiler.
  • Band 3: Das katholische Kirchenbuch Weyer von 1680–1699. Typoskript, Köln 1976, 23 Seiten. Filialorte Adamsweiler, Assweiler, Eyweiler, Busweiler, Eschweiler, Bettweiler, Drulingen, Durstel, Gungweiler, Hirschland, Lohr, Mettingen, Ottweiler, Petersbach, Rexingen, Schalbach, Sieweiler, Struth und Weckersweiler. Enthält 1682–1697 auch lutherische Einwohner der umliegenden Orte.
  • Band 4: Das katholische Kirchenbuch Baerendorf von 1681–1699. Typoskript, Köln 1976, 14 Seiten. Filialorte Eschweiler, Eyweiler, Helleringen, Hilbesheim, Hirschland, Posdorf und Schalbach. Zeitweise mitbetreute lutherische Gemeinden: Diedendorf, Hirschland, Kirberg und Wolfskirchen.
  • Band 5: Die katholischen Kirchenbücher Keskastel von 1642–1699. Typoskript, Köln 1976, 20 Seiten. Enthält auch Einträge aus Bockenheim, Büssert, Domfessel, Harskirchen, Lorentzen, Rech und Schopperten.
  • Band 6: Die katholischen Kirchenbücher Herbitzheim von 1659–1699. Typoskript, Köln 1976, 12 Seiten. Lücke 1670–1690. Filialort Sultzen (Siltzheim).
Die Bände 3 bis 6 sind in einem Buch zusammengefasst.
  • Band 7: Das evangelisch-lutherische Kirchenbuch von Lützelstein 1636–1684/85 und von 1697/98–1700 (teilweise 1725). Typoskript, Köln 1976, 199 + IV Seiten. Mit Einträgen aus Adamsweiler, Assweiler, Bettweiler, Büst, Bußweiler (Weislingen), Durstel, Eschberg [Eschburg], Hambach, Hinsburg, Lohr, Ottweiler, Petersbach, Puberg, Roßsteig, Schönberg, Struth, Sucht, Tiefenbach, Volksberg und Wingen. Darin u. a.:
    • Das Schatzungsregister der Grafschaft Lützelstein von 1662.
    • Die evangelischen Pfarrer, Schulmeister und Diakone der Grafschaft Lützelstein.
  • Band 8A: Die evangelisch-lutherischen Kirchenbücher von Bockenheim (1596–1685) und Wolfskirchen (1671–1679). Typoskript, Köln 1977, 310 + IV Seiten.
  • Band 8B: [Bockenheim]. Typoskript, Köln 1977, 282 + V Seiten.
    • Die katholischen Kirchenbücher von Bockenheim 1631–1705.
    • Die Einwohner der Grafschaft Saarwerden nach Bopp, Cuny, Levy und Mathis.
    • Ilse von Münchhausen: Die Familie Streif von Lauenstein.
  • Band 9: Das evangelisch-lutherische Kirchenbuch von Durstel ab 1695 [bis ca. 1720]. Typoskript, Köln 1976, 17 Seiten. Enthält auch Einträge aus Adamsweiler, Bettweiler, Gungweiler und Steibacherhof.
  • Band 10: Das evangelische Kirchenbuch von Waldhambach (Hambach) ab 1683 [bis ca. 1720]. Typoskript, Köln 1976, 60 Seiten.Enthält auch Einträge aus Bußweiler (Weislingen), Durstel, Hanßmannshof, Hinsburg, Roßsteig (Glashütte), Struth, Tiefenbach und Volksberg.
Band 9 und 10 sind in einem Buch zusammengefasst.
  • Band 11: Die evangelisch-lutherischen Kirchenbücher von Diemeringen [1586–1715]. Typoskript, Köln 1977, 182 Seiten. Enthält auch Einträge aus Bütten, Dehlingen, Lorentzen, Mackweiler, Mörchingen, Ratzweiler und Waldhambach.
  • Band 12: Das evangelisch-lutherische Kirchenbuch von Domfessel / Völlerdingen 1603–1629. Das katholische Kirchenbuch von Domfessel 1679–1700. Typoskript, Köln 1977, 41 Seiten.
  • Band 13: Das evangelisch-lutherische Kirchenbuch von Lorentzen 1671–1685 mit den Filialen Berg und Thal, Bütten, Domfessel, Drulingen, Herbitzheim, Mackweiler, Ottweiler, Rexingen, Sieweiler, Völlerdingen, Weyer. Typoskript, Köln 1977, 61 Seiten.
  • Band 14: Das evangelisch-lutherische Kirchenbuch von Wintersburg, Ende des 17. Jahrhunderts. Typoskript, Köln 1977, 7 Seiten.
  • Band 15: Das evangelisch-lutherische Kirchenbuch von Pisdorf 1698–1709. Viele Filialen. Typoskript, Köln 1977, 53 Seiten.
Die Bände 12 bis 15 sind in einem Buch zusammengefasst.
  • Band 16: Die Einwohner der Grafschaft Saarwerden im Jahre 1350, 1542, 1570, 1610, 1725 und 1742. Typoskript, Köln 1978, II + 252 + VI Seiten.
  • Band 17: Albert Girardin, Gerhard Hein, Christian Wolff: Die Einwohner des Fürstentums Lixheim vor 1700. Typoskript, Köln 1976, V + 76 Seiten. Ausdrücklich erwähnte Orte: Artzweiler, Helleringen, Vinstingen.

Die Arbeiten über einzelne Orte im krummen Elsaß und Umgebung

  • Band 18: Mackweiler, nach den Notariatsakten [Sarreunion, 18. Jhd.] und der Schätzung von 1742. . Typoskript, Köln 1978, II + 57 Seiten.
  • Band 19: Dorf Dehlingen. Typoskript, Köln 1978, II + 250 Seiten. Darin
    • Die Aufschlüsselung der Kirchenbücher von Dehlingen, 1705–1797.
    • Die Notariatsakten von Saarunion, Dehlingen betreffend.
    • Das Ansatzbuch von Dehlingen, 1679–1788.
    • Die Nachkommen des Johann Peter Bauer.
    • Dehlingen in den Unterlagen des fürstlich Salm-Salm'sehen Archivs [1543–1721].
  • Band 20: Das evangelisch-lutherische Kirchenbuch von Assweiler 1710–1792/3. Typoskript, Köln 1979. I + 149 Seiten.
  • Band 21: Wolfskirchen. Typoskript, Köln 1979, IV + 200 Seiten. Darin:
    • Die Familien in Wolfskirchen [1786–1788].
    • Die Vinstinger Familien [1786–1788].
    • Die Einwohner von Wolfskirchen nach den evangelischen Kirchenbüchern des 18,Jahrhunderts und den Notariatsakten von Sarreunion.
    • Tabell des Dorfe Bannes und Zugehörs Wolfskirchen 1742. [1]
    • Der Rheingrafschaft Gefell und taxlich Nutzungen 1543. Vinstingen und Diemeringen, Dehlingen, Bütten.
    • Amtsrechnungen der Herrschaft Vinstingen 1581.
    • Schaff-Zettel der Herrschaft Vinstingen 1583. Mietersheim, Meierei Geroldseck, Postorf, Rummelfingen, Bettborn, Kirberg, Wolfskirchen, Ausländiger Geroldsecker Schaff, Meierei Bertelmingen, Meierei Langd, Meierei Wiebersweiler und Wolfskirchen.
    • Ablieferer von Weißwein im Jahre 1557 (unvollständig).
    • Die Bediensteten im Jahre 1592.
    • Vinstinger Schaff-Zettel 1592. Ausländische Schaff, Bertelmingen, Langd, Mietersheim, Luderfingen, Wiebersweiler, Lohr, Münster, Wolfskirchen, Harskirchen, Steinsel, Postorf, Bärendorf, Bettingen, Bockenheim, Geroldseck, Postorf, Rummelfingen, Bettborn, Kirberg, Wolfskirchen, Ausländische Schaff, Schalckenbach, Münster, Lohr, Einsweiler, Wiebersweiler.
    • Schaff-Zettel von Vinstingen 1595. Ausländische Schaff, Bertelmingen, Bettborn (unvollständig), Wolfskirchen.
    • Mordprozess in Vinstingen am 27.4.1637.
    • Die Bürger der Herrschaft Vinstingen im 16. Jahrhundert. Vinstingen, Mietersheim, Langd, Goselmingen, Bettborn, Wolfskirchen, Wiebersweiler.
  • Band 22: Sieweiler. Typoskript, Köln 1979, III + 120 Seiten. Darin u. a.:
    • Die Aufschlüsselung des katholischen Kirchenbuches von Sieweiler 1724–1794.
    • Die Einwohner von Sieweiler nach den Notariatsakten von Sarreunion [18. Jhd.].
    • Einwohner von Sieweiler 1542 (Türkenschatzung). [1]
  • Band 23: Burbach. Typoskript, Köln 1979, IV + 200 Seiten. Darin u. a.:
    • Die Einwohner von Burbach 1723.
    • Burbach nach den Notariatsakten von Sarreunion [18. Jhd.].
    • Aufschlüsselung des reformierten Kirchenbuches von Burbach [1740 – ca. 1793].
    • Aufschlüsselung des lutherischen Kirchenbuches von Burbach [18. Jhd.].
  • Band 24: Berg und Thal[-Drulingen]. Typoskript, Köln 1980, II + 356 Seiten. Darin u. a.:
    • Tabell des Dorfs und Zugehörs Berg und Thal zur Grafschaft Saarwerden gehörig über die dermahlen darinnen wohnende Gemeinde Leuthe und Beysaßen – wie auch deren Handwercker Alter Familie Religion liegendt« GUther, Zug= und Rindt Vieh Pahsiv Schulden und Vermögen, auf Hohen Herrschaftl. Befehl beschrieben in Anno 1742. [1]
    • Das lutherische Kirchenbuch von Berg und Thal 1704 – 1711 – 1794.
    • Die Notariatsakten von Berg und Thal 1695–1791 nach den Notariatsakten von Sarreunion.
  • Band 25: Drulingen. Typoskript, Köln 1980, II + 212 Seiten. Enthält auch Einträge aus Mettingen, Ottweiler, Sieweiler. Darin u. a.:
    • Drulingen, nach den Notariatsakten von Saarunion im 18. Jahrhundert.
    • Aufschlüsselung des lutherischen Kirchenbuches von Drulingen im 18. Jahrhundert.
    • Einwohner in Drulingen 1542 (Türkenschatzung). [1]
  • Band 26: Kirberg. Typoskript, Köln 1980, III + 43 Seiten. Darin u. a.:
    • Tabelle des Dorfs und Zugehörs Kirberg zur Grafschaft Saarwerden gehörig ... in Anno 1742. [1]
    • Kirberg. Nach den Notariatsakten von Sarreunion [18. Jhd.].
    • Verzeichnis aller reformierten Hausväter und Hausmütter und ihrer Söhne und Töchter in der Gemeinde Kirberg, 8.8.1723. [1]
  • Band 27 (auf CD Band 57): Ottweiler. Typoskript, Köln 1980, II + 30 Seiten. Darin:
    • Tabelle des Dorfs und Zugehörs Ottweiler ... in anno 1742. [1]
    • Die Notariatsakten von Ottweiler, 18. Jahrhundert, nach den Notariatsakten von Sarreunion.
    • Verzeichnis der evangelisch-lutherischen Familien, welche in der Filiale Ottweiler befindlich, aufgezeichnet und übergeben von Johann Heinrich Rosencrantz, Pfarrer in Truhlingen 1726. [1]
  • Band 28: Weyer. Typoskript, Köln 1980, II + 285 Seiten. Darin u. a.:
    • Tabelle des Dorfs und Zugehörs Weyer zur Grafschaft Saarwerden gehörig ... in Anno 1742. [1]
    • Die Aufschlüsselung des katholischen Kirchenbuches von Weyer, 18. Jahrhundert.
    • Die Einwohner von Weyer, nach den Notariatsakten des 18. Jahrhunderts.
    • Die Aufschlüsselung des lutherischen Kirchenbuches von Weyer 1745–1799.
  • Band 29: Dorf Bütten. Typoskript, Köln 1980, II + 244 Seiten. Darin u. a.:
    • Besitzer von Gütern in Ratzweiler, meist aus Bütten vom 8.8.1581.
    • Prozessbuch des Schultheißen Jörg Erhard, Bütten 1569–1584.
    • Aufschlüsselung des lutherischen Kirchenbuches von Bütten 1740–1798.
  • Band 30: Zollingen. Typoskript, Köln 1980, I + 38 Seiten. Darin u. a.:
    • Tabelle des Dorfs und Zugehörs Zollingen zur Grafschaft Saarwerden gehörig ... in Anno 1742. [1]
    • Zollingen, im 18. Jahrhundert, nach den Notariatsakten von Saarunion.
    • Die Aufschlüsselung des katholischen Kirchenbuches von Zollingen. 1761–1793.
    • Einwohner von Zollingen 1542 (Türkenschatzung). [1]
    • Die evangelisch-lutherischen Einwohner von Zollingen 1668. [1]
    • Die evangelisch-lutherischen Einwohner von Zollingen 1726. [1]
  • Band 31: Schopperten. Typoskript, Köln 1980, I + 32 Seiten. Darin u. a.:
    • Tabelle des Dorfs und Zugehörs Schopperten zur Grafschaft Saarwerden gehörig ... in Anno 1742. [1]
    • Schopperten, im 18. Jahrhundert, nach den Notariatsakten von Saarunion.
    • Die Einwohner von Schopperten 1542 (Türkenschatzung).
    • Die Einwohner von Schopperten um 1610.
  • Band 32: Völlerdingen. Typoskript, Köln 1980, I + 82 Seiten. Darin u. a.:
    • Völlerdingen im 18. Jahrhundert, nach den Notariatsakten von Saarunion.
    • Die Aufschlüsselung des lutherischen Kirchenbuches von Völlerdingen 1777–1798.
    • Die Einwohner von Völlerdingen um 1344. [1]
    • Die Einwohner von Völlerdingen ca. 1390. [1]
    • Die Einwohner von Völlerdingen 1542 (Türkenschatzung). [1]
    • Die Einwohner von Völlerdingen um 1610.
  • Band 33: Hirschland. Typoskript, Köln 1981, II + 346 Seiten. Darin u. a.:
    • Tabelle des Dorfs und Zugehörs Hirschland zur Grafschaft Saarwerden gehörig ... in Anno 1742. [1]
    • Die Aufschlüsselung des evangelisch-lutherischen Kirchenbuches von Hirschland 1698–1799.
    • Hirschland nach den Notariatsakten [18. Jhd.].
  • Band 34: Pistorf [Pisdorf]. Typoskript, Köln 1981, II + 312 Seiten. Darin u. a.:
    • Pisdorf im 18. Jahrhundert, nach den Notariatsakten in Saarunion.
    • Aufschlüsselung des 1. luth. Kirchenbuches von Pisdorf 1693–1696, 1698–1708.
    • Aufschlüsselung des evang.-luth. Kirchenbuches von Pisdorf 1710–1799 (Pisdorf allein).
    • Aufschlüsselung, des evang.-luth. Kirchenbuches von Pisdorf 1710 – ca. 1752 (Filialen).
  • Band 35: Görlingen. Typoskript, Köln 1981, I + 37 Seiten. Darin u. a.:
    • Görlingen im 18. Jahrhundert, nach den Notariatsakten von Saarunion.
    • Die Einwohner von Görlingen um 1610.
    • Die protestantischen (alle sind calvinistisch) Zuhörer in Görlingen 1668.
  • Band 36: Diedendorf. Typoskript, Nicollstown, Andros, Bahamas 1981, II + 483 Seiten. Darin u. a.:
    • Diedendorf im 18. Jahrhundert, nach den Notariatsakten in Saarunion.
    • Die Aufschlüsselung des evang.-lutherischen Kirchenbuches von Diedendorf [18. Jhd.].
    • Die Aufschlüsselung des reformierten Kirchenbuches von Diedendorf [18. Jhd.].
    • Die lutherischen Familien in Diedendorf [um 1788].
  • Band 37: Rexingen. Typoskript, Köln 1981, I + 31 Seiten. Darin u. a.:
    • Rexingen im 18. Jahrhundert, nach den Notariatsakten in Saarunion.
    • Die lutherischen Zuhörer in Rexingen im Jahre 1668. [1]
  • Band 38: Eyweiler. Typoskript, Köln 1981, II + 133 Seiten. Darin u. a.:
    • Aufschlüsselung des evang.-luth. Kirchenbuches von Eyweiler ab 1746.
    • Aufschlüsselung des katholischen Kirchenbuches von Wolfskirchen [für Eyweiler] 1715–1768.
    • Eyweiler nach den Notariatsakten, 18. Jhd..
  • Band 39: Eschweiler. Typoskript, Nicollstown, Andros, Bahamas 1981, I + 68 Seiten. Darin u. a.:
    • Die Aufschlüsselung des katholischen Kirchenbuches von Eschweiler 1768–1793.
    • Eschweiler nach den Notariatsakten von Saarunion [18. Jhd.].
  • Band 40: Altweiler. Typoskript, Nicollstown, Andros, Bahamas 1982, II + 288 Seiten. Darin u. a.:
    • Aufschlüsselung des evang.-luth. Kirchenbuches von Altweiler 1726–1794.
    • Liste der Spender der Kirchengeräte 1766.
    • Contributionsliste für eine neue lutherische Schule in Altweiler 1731.
    • Aufschlüsselung des reformierten Kirchenbuches von Altweiler 1756–1794.
    • Die Einwohner von Altweiler um 1610. [1]
    • Register der lutherischen Zuhörer in Altweiler im Jahre 1668. [1]
  • Band 41: Harskirchen. Typoskript, Nicollstown, Andros, Bahamas 1982, II + 406 Seiten. Darin u. a.:
    • Die Aufschlüsselung des evang.-luth. Kirchenbuches von Harskirchen 1710–1799.
    • Die Einwohner von Harskirchen 1542 (Türkenschatzung). [1]
    • Die Aufschlüsselung des katholischen Kirchenbuches von Harskirchen 1720–1794, ein Fragment.
  • Band 42: Keskastel. Typoskript, Köln 1983, II + 450 Seiten. Darin u. a.:
    • Keskastel. Nach den Notariatsakten von Saarunion [18. Jhd.].
    • Bearbeitung des katholischen Kirchenbuches von Keskastel 1691–1797.
    • Bearbeitung des lutherischen Kirchenbuches von Keskastel 1698–1793.
    • Die Einwohner von Keskastel im Jahre 1542 (Türkenschatzung). [1]
    • Einwohner von Keskastel, die 1686 vom lutherischen zum katholischen Glauben konvertierten. [1]
  • Band 43: Dorf Lorentzen [und Domfessel]. Typoskript, Nicollstown, Andros, Bahamas 1982, II + 284 Seiten. Darin u. a.:
    • Tabelle des Dorfs Lorentzen und Zugehörs zur Grafschaft Saarwerden gehörig ... 1742. [1]
    • Tabelle des Dorfs und Zugehörs Domfessel zur Grafschaft Saarwerden gehörig ... 1742. [1]
    • Die auswärtigen Eintragungen im lutherischen Kirchenbuch von Lorentzen, 1698–1715.
    • Die Aufschlüsselung des evangelisch-lutherischen Kirchenbuch von Lorentzen 1698–1792/4.
    • Auszug aus dem 1. katholischen Kirchenbuch von Lorentzen [1691–1743].
  • Band 44: Rimsdorf. Typoskript, Nicollstown, Andros, Bahamas 1982, I + 54 Seiten. Darin u. a.:
    • Rimsdorf im 18. Jahrhundert nach den Notariatsakten in Saarunion.
    • Die Aufschlüsselung des lutherischen Kirchenbuches von Rimsdorf, 1777–1800.
    • Register der luth. Zuhörer in Rimsdorf 1668. [1]
  • Band 45: Siltzheim – Sültzen. Typoskript, Köln 1983, II + 110 Seiten. Darin u. a.:
    • Siltzheim – Sültzen nach den Notariatsakten von Saarunion [18. Jhd.].
    • Die Einwohner von Sültzen 1542 (Türkenschatzung). [1]
    • Die Bearbeitung des katholischen Kirchenbuches von Siltzheim – Sültzen 1687–1793.
  • Band 46: Bärendorf. Typoskript, Köln 1983, II + 182 Seiten. Darin u. a.:
    • Die Einwohnerliste des katholischen Kirchenspiels Bärendorf vom 12.5.1715.
    • Die Bearbeitung des katholischen Kirchenbuches von Bärendorf 1681–1793.
    • Bärendorf, nach den Notariatsakten von Saarunion [18. Jhd.].
    • Tabelle des Dorfs und Zugehörs Postorf zur Grafschaft Saarwerden gehörig ... 1742. [1]
  • Band 47: Herbitzheim. Typoskript, Köln 1983, II + 484 Seiten. Darin u. a.:
    • Herbitzheim im Jahre 1742. [1]
    • Herbitzheim nach den Notariatsakten von Saarunion [18. Jhd.].
    • Arme Leute in Herbitzheim, von der katholischen Seite aufgeschrieben durch Michael Schwartz, GS, am 5.1.1791.
    • Tabelle des Dorfs und Zugehörs Ensweiller zur Grafschaft Saarwerden gehörig ... 1742. [1]
    • Bearbeitung der lutherischen Kirchenbücher von Herbitzheim [18. Jhd.].
    • Die Wiederbevölkerung der Dörfer nach dem 30jährigen Krieg Örmingen, Keskastel, Herbitzheim.
    • Die Bearbeitung der katholischen Kirchenbücher von Herbitzheim 1700–1798 (Lücke von 1722 bis 1732).
  • Band 48: Diemeringen. Typoskript, Köln 1984, III + 310 Seiten. Darin u. a.:
    • Diemeringen, nach den Notariatsakten von Saarunion [18. Jhd.].
    • Diemeringen nach den Kirchenschaffnereiakten von 1721.
    • Schatzung von Diemeringen 1606, 1607, 1608.
    • Schatzung von Ratzweiler von Weihnachten 1606 und 1607, Johannis 1608. [1]
    • Die Einwohner von Diemeringen ca. 1750.
    • Die Einwohner von Ratzweiler ca. 1750.
    • Die Bearbeitung der lutherischen Kirchenbücher von Diemeringen 1700–1794.
    • Die Bearbeitung des Ansatzbuches von Diemeringen 1679–1718.
    • Auswanderung von elsäßisch-lothringischen Bauern nach Ostpreussen im Jahre 1740.
    • Schatzungszettel des Ortes Dehlingen von Weihnachten 1606 und 1607, Johannis 1608. [1]
  • Band 49: Gerhard Hein, Albert Girardin, Ines Hein, G. Mathis: Rauweiler. Typoskript, Köln 1984, II + 364 Seiten. Darin:
    • Beschreibung des Dorfes Rauweiler im Jahre 1742. [1]
    • Rauweiler im 18. Jahrhundert, nach den Notariatsakten von Saarunion.
    • Bearbeitung des reformierten Kirchenbuches von Rauweiler 1722–1799.
    • Die evangelischen Zuhörer in Rauweiler, Kirberg und Görlingen 1668. [1]
    • G. Mathis: Die Wiederbevölkerung nach dem 30jährigen Krieg von Rauweiler, Helleringen, Görlingen und Kirberg. [1]
    • Die Einwohner der Orte Rauweiler, Görlingen, Lixheim und Kirberg um 1610 (nach den Amtsverhörprotokollen). [1]
    • Die Einwohner von Kirberg und Umgebung. Ausgearbeitet nach Albert Girardin: Kirrberg im krummen Elsaß, Geschichte eines Hugenottendorfes im deutsch-französischen Grenzraum. Dietrich Pfaehler Verlag, Neustadt /Saale 1983.
    • Die Einwohner von Helleringen und Umgebung. Ausgearbeitet nach Albert Girardin: Helleringen im ehemaligen Fürstentum Lixheim. Frankfurt am Main 1975, Schriften der Erwin von Steinbach-Stiftung.
    • Verzeichnis der reformierten Hausväter und Hausmütter und ihrer Söhne und Töchter in der Gemeinde Rauweiler, Kirchenvisitation 1723.
    • Die lutherischen Familien von Helleringen 1733. [1]
  • Band 50: Lützelstein. Typoskript, Köln 1984, II + 442 Seiten. Darin u. a.:
    • Die Bearbeitung der evangelisch-lutherischen Kirchenbücher von Lützelstein (1698–1799) und Puberg (1780–1792).
    • Die Bearbeitung der Eheberedung und Ehekontrakte von Lützelstein 1719–1793.
    • Ergänzung zur Bearbeitung des Kirchenbuches Lützelstein: Tote und Todeszeugen 1792, Trauzeugen [1776–1786].
  • Band 51: Durstel. Typoskript, Köln 1985, II + 258 Seiten. Darin:
    • Die Aufschlüsselung des lutherischen Kirchenbuches von Durstel 1695–1792.
  • Band 52: Neusaarwerden. Typoskript, Köln 1985, III + 606 Seiten. Darin:
    • Diverse Listen im Anfang des 18. Jahrhundert von Neusaarwerden.
    • Verzeichnis derjenigen Personen und Haushaltungen welche sich in anno 1714 zur Pfarre Neusaarwerden, gehalten.
    • In anno 1715 waren dieser Pfarrei einverleibt folgende Personen und Familien.
    • In anno 1715 waren folgende Familien bei der Pfarrei Neusaarwerden.
    • Verzeichnis der Pfarrkinder, welche sich in anno 1717 zu der Pfarr Neusaarwerden gehalten und daselbst zur Kirche gangen.
    • In anno 1718 haben sich nachfolgende Haushaltungen zur hiesigen Pfarrei gehalten.
    • Verzeichnis deren Personen welche in anno 1719 zu der Pfarrey Neusaarwerden sich gehalten haben.
    • Verzeichnis der Pfarrverwandten dieses Kirchspiels in anno 1720.
    • Beschreibung der Pfarrverwandten, welche sich 1721 zur Pfarrei Neusaarwerden gehalten haben.
    • Beschreibung der Pfarrverwandten Augsburger Confession wie solche sich in hiesiger Pfarrei Neusaarwerden,in anno 1725 befunden haben.
    • Reformierte in Neusaarwerden, welche bei der Evangelisch-Lutherischen Kirche lassen ihre Kinder taufen und die Toten begraben.
    • Pfarrverwandte in diesem Kirchspiel in anno 1727.
    • In anno 1728 waren folgende Familien diesem Kirchspiel eingepfarrt (Original).
    • 1728 ist die Pfarrey in Neusaarwerden, in folgenden Familien und Orten nachdem Harskirchen und Weyler, auf Hohe Herrschaftliche Verordnung, zur neuen Pfarrey Altweyler angewiesen worden (Abschrift).
    • Hier lesen sie die Evangelischen Familien, welche sich in 1734 zu dem Kirchspiel Neusaarwerden, bekannt haben.
    • Evangelische Haushaltuntjen, Augsburger Confession 1733.
    • Reformierte Familien.
    • Pfarrkinder in Zollingen, Rimsdorf, Bockenheim, Altsaarwerden, Saarwerden (1733).
    • Namen derjenigen Personen, welche zur dritten Glocke Beisteuer gegeben.
    • Neusaarwerden nach den Notariatsakten von Saarunion [18. Jhd.].
    • Spender für eine Orgel im Jahre 1716.
    • Teilauszug der Eintragung in den Kirchenbüchern von Neusaarwerden, die Reformierten betreffend, 1751–1793.
    • Die Bearbeitung der lutherischen Kirchenbüchern von Neusaarwerden, 1710–1794.
  • Band 53/54: Erckartsweiler, Zittersheim [und Sparsbach]. Typoskript, Köln 1985, II + 174 Seiten. Darin:
    • Die Bearbeitung der lutherischen Kirchenbücher von Erckartsweiler [1712–1791, mit Filialen Sparsbach und Zittersheim].
    • Die Bearbeitung der lutherischen Kirchenbücher von Zittersheim 1686–1787.
  • Band 55: Wimmenau. Typoskript, Köln 1985, II + 158 Seiten. Darin u. a.:
    • Die Bearbeitung des lutherischen Kirchenbuches von Wimmenau 1724–1792.
  • Band 56: Tiefenbach. Typoskript, Köln 1986, II + 402 Seiten. Darin u. a.:
    • Die Bearbeitung des lutherischen Kirchenbuches von Tiefenbach 1734–1792.
    • Die Bearbeitung der katholischen Kirchenbücher von Tiefenbach 1738–1792.
  • Band 57 (auf CD Band 27): Örmingen. Typoskript, Köln 1986, II + 204 Seiten. Darin u. a.:
    • Die Bearbeitung des evangelisch-lutherischen Kirchenbuches von Örmingen 1756–1794.
    • Die Bearbeitung des katholischen Kirchenbuches von Örmingen 1649–1793.
  • Band 58: Waldhambach. Typoskript, Köln 1986, I + 334 Seiten. Darin u. a.:
    • Die Bearbeitung der evang.-lutherischen Kirchenbücher von Waldhambach 1683–1790.
  • Band 59: Wingen. Typoskript, Köln 1986, II + 156 Seiten. Darin u. a.:
    • Die Aufschlüsselung der evangelischen Kirchenbücher von Wingen an der Moder, 1757–1789 (1792).
    • Die Bearbeitung der katholischen Kirchenbücher von Wingen an der Moder 1749–1792.
  • Band 60: Die Bearbeitung des katholischen Kirchenbuches von Altsaarwerden 1738–1792. Typoskript, Köln 1987, II + 116 Seiten.
  • Band 61–66 (in einem Buch): Büst, Eschberg [Eschburg] und Graufthal, Lohr, Petersbach, Schönberg. Typoskript, Köln 1987, II + 292 Seiten. Darin:
    • Büst nach den Notariatsakten von Saarunion [18. Jhd., ab 1769].
    • Die Bearbeitung des evang.-luth. Kirchenbuches von Büst, 1779–1799.
    • Die Bearbeitung des evang.-luth. Kirchenbuches von Lohr, 1749–1792.
    • Die Bearbeitung des evang.-luth. Kirchenbuches von Eschberg [Eschburg] und Graufthal, 1749–1789.
    • Die Bearbeitung des evang.-luth. Kirchenbuches von Petersbach 1749–1789. .
    • Die Bearbeitung des evang.-luth. Kirchenbuches von Schönberg 1749–1782 .
  • Band 67 und 68 (in einem Buch): Sparsbach, Weinburg. Typoskript, Köln 1987, II + 218 Seiten. Darin u. a.:
    • Die Bearbeitung des evang.-luth. Kirchenbuches von Sparsbach 1751–1787. .
    • Die Bearbeitung der lutherischen Kirchenbücher von Weinburg 1737 (1739) – 1793.
  • Band 69: Das Amtsprotokoll der Grafschaft Saarwerden 1589. Typoskript, Köln 1990, II + 194 Seiten. [1]
  • Band 70: Die Bearbeitung des evang.-luth. Kirchenbuches von Weitersweiler 1601–1792. Typoskript, Köln 1987, II + 232 Seiten.
  • Band 71: Neuweiler bei Zabern. Typoskript, Köln 1988, II + 458 Seiten. Darin u. a.:
    • Die Bearbeitung der evang.-lutherischen Kirchenbücher von Neuweiler 1630–1791.
  • Band 72: Ingweiler vor 1700. Typoskript, Köln 1988, II + 263 Seiten.
  • Band 73: Die Grafschaft Lützelstein im 16. Jahrhundert. Typoskript, Köln 1989, II + 450 Seiten. [1]
  • Band 74: Die Grafschaft Lützelstein im 17. Jahrhundert, 1. Hälfte. Typoskript, Köln 1990. Typoskript, Köln 19, II + 520 Seiten. [1]
  • Band 75: Die Grafschaft Lützelstein im 17. Jahrhundert, 2. Hälfte. Typoskript, Köln 1990, II + 515 Seiten. [1]
  • Band 76: Dossenheim vor 1700. Bearbeitung der evangelisch-lutherischen Kirchenbücher 1570–1699. Typoskript, Köln 1988, II + 214 Seiten.
  • Band 77: Die Grafschaft Lützelstein im 18. Jahrhundert. Typoskript, Köln 1990, II + 378 Seiten. [1]
  • Band 78: Vinstingen. Typoskript, Köln 1992, II + 88 Seiten. Darin u. a.:
    • Die evangelisch-lutherische Gemeinde von Vinstingen, 1697–1792.
    • Lilly Lichty: Die alten Vinstinger Grabsteine.
  • Band 79: Die evangelisch-lutherische Gemeinde von Niederstinzel 1698–1790. Typoskript, Köln 1992, II + 38 Seiten.
  • Band 80: Die Notariatsakten von Bockenheim im 17. Jahrhundert und meine elsässischen Ahnen. Typoskript, Köln 1997, II + 328 Seiten. Darin u. a.:
    • Auszüge aus den Notariatsakten von Sarreguemines (Saargemünd), 1619–1632. Enthält Einträge zu Siltzheim und anderen Orten der Umgebung.

Standortnachweise

Nachweise von „Hein: Krummes Elsaß“ in deutschsprachigen Bibliotheken im Karlsruher Virtuellen Katalog (KVK)

Ergänzungen und Korrekturen

Kein umfangreiches, genealogisches Werk ist vollständig und ohne Fehler. Auf der Seite

Krummes Elsass, OFB/Ergänzungen und Korrekturen

können Sie Ergänzungen und Korrekturen eingeben und finden. Geben Sie bitte zu Ihren Eintragungen immer die Quellen Ihrer Information an und informieren Sie, falls möglich, die Autoren des Werks über die Existenz dieser Seite!


Fußnoten und Zitate

  1. 1,00 1,01 1,02 1,03 1,04 1,05 1,06 1,07 1,08 1,09 1,10 1,11 1,12 1,13 1,14 1,15 1,16 1,17 1,18 1,19 1,20 1,21 1,22 1,23 1,24 1,25 1,26 1,27 1,28 1,29 1,30 1,31 1,32 1,33 1,34 1,35 1,36 1,37 1,38 1,39 1,40 1,41 1,42 Nicht vom alphabetischen Familiennamensregister der CDs abgedeckt.
Persönliche Werkzeuge