Gerhard Hein

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Dr. rer. nat. Gerhard Reinhold Hein (* 15.11.1930 in Schönborn/Novo Selo, Bosnien, † 17.2.2014) war ein deutscher Chemiker und Genealoge. Er hat mehr als 90 genealogische Werke verfasst, hauptsächlich Kirchenbucherfassungen. [1]

Werke

In der Reihenfolge der Bandzählung des Autors.

Mehrere Werke zu hessischen Orten sind nicht veröffentlicht und ausschließlich in den betreffenden Pfarrämtern, den Kirchenarchiven von Darmstadt bzw. Koblenz, der Zentralstelle für Genealogie in Leipzig, sowie in einzelnen Fällen den Hessischen Staatsarchiven einzusehen.[2]

Fußnoten

  1. Gerhard Hein: Die Notariatsakten von Bockenheim im 17. Jahrhundert und meine elsässischen Ahnen. Band 80 der Familienbücher Krummes Elsaß. S. 253 und 326f. (genauere Lebensdaten finden sich dort).
  2. Artikel Hessische Kirchenbuchbearbeitungen (02.05.2014).
Persönliche Werkzeuge