Kanton Burtscheid

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hierarchie:

Regional > Historisches Territorium > Frankreich > Departement de la Roer > Arrondissement Aachen > Kanton Burtscheid

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Der Kanton Burtscheid (Canton Borcette) war von 1798 bis 1814 ein Teil des Arrondissements Aachen im französischen Departement de la Roer.

Allgemeine Information

Politische Einteilung

Kanton Burtscheid mit Mairien

Kommunen 1799 / An VII [1]

  • Breinig
  • Burtscheid
  • Eilendorf
  • Forst
  • Haaren
  • Kohlscheid mit Schützenheide und Klinkheide
  • Kornelimünster, Nütheim und Schleckheim, Oberforstbach, Dorff, Rollef, Brand, Freund
  • Laurensberg
  • Moulartzhütte, Morsbach
  • Richterich mit Horbach und Bank
  • Scharberg
  • Schweilbach
  • Soers
  • Orsbach und Vaals
  • Venwegen und Hahn
  • Verlautenheide
  • Walheim mit Schmidthof und Friesenrath (komplett)
  • Weiden
  • Würselen mit Bissen, Drisch, Oppen, Haal, Elchenrath, Grevenberg

Mairien 1804 [2]

Im Jahr 1804 war der Kanton in 11 Mairien eingeteilt:

Nach 1815 wurden die Mairien als Bürgermeistereien im preußischen Kreis Aachen weitergeführt, seit 1927 als Amt.

Geschichtlicher Abriss

Genealogische und historische Quellen

Bibliographie

Ortslexika und Karten

Verschiedenes

Weblinks

Weitere Webseiten

Anmerkungen

  1. gemäß Bevölkerungslisten im Hauptstaatsarchiv Düsseldorf, Bestand Roerdepartement 1663 Hefte 1 - 19
  2. nach A. J. Dorsch, Statistique du Departement de la Roer, Cologne 1804

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

An internal server error occurred. Please try again later.


Kantone im Arrondissement Aachen   ( Departement de la Roer )

Aachen |  Burtscheid |  Düren |  Eschweiler |  Froitzheim |  Geilenkirchen |  Gemünd |  Heinsberg |  Linnich |  Montjoie |  Sittard

Persönliche Werkzeuge