Königreich Westfalen/Intendanz des Königlichen Hauses

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hierarchie

Regional > Historisches Territorium > Französische Staatsschöpfung > Königreich Westfalen/Intendanz des Königlichen Hauses

Inhaltsverzeichnis

Intendanz des Königlichen Hauses

Der Intendanz des Königlichen Hauses unterstanden die der Bestreitung der Kgl. Zivilliste dienenden Krondomänen, die Napoleon hierfür freigegeben hatte. Die eigentliche Verwaltung dieser Besitzungen führte der Generaldirektor der Krondomänen, der Kapitalien und der geistlichen Güterverwaltung.

Generalintendant

  • Generalintendant Baron v. Keudelstein
  • 1811 v. Coninx.. Durch ihn wurde die Personalunion mit der Generaldirektion der Krondomänen begründet, die auch unter Moulard beibehalten blieb.

Archive

  • Landesarchiv NRW, Staatsarchiv Münster, Behörden der Übergangszeit 1802-1816, Französische Staatsschöpfungen, Königreich Westfalen, Intendanz des Königlichen Hauses
    • Umfang: 72 Aktenstücke (4 Pakete). Verzeichnung: Repertorium B 80.
      • Darin:

Krondomäne Büren

Einnahmen und Ausgaben, Dienstpflichtige (Prozesse, Ablösungen), Zehnten, Aktiv- und Passivkapitalien, Mühlen, Verkauf des Korns, der Gebäude (darin: Apotheke) und des Inventars, Forsten (Personal, Stammgeld der Gemeinden Weiberg und Steinhaus), Feuerschutzgeräte, Beitrag zum Unterhalt der Truppen, Gendarmeriekaserne; Verkauf einzelner Gründe in Harth und Weine.

Krondomäne Corvey

Verpachtung, Gebäude, Rückstände, Brunnen zu Godelheim.

Krondomäne Herford

  • (Johanniterkommende und Abteigüter)
    • Einkünfte (widerrechtliche Besitznahme eines Teiles durch die Fürstin von Lippe-Detmold), Verpachtung der Ländereien, Mühlen, Verkauf der Gebäude, Verkauf des Gutes Stockum im Stift Münster (darin: Verzeichnis der dem v. Boenen 1812 ausgelieferten Akten betr. Stockum), Stauwerke in der Werre am Berger Tor in Herford, Lieferung der Gründonnerstagssemmeln von der Abtei an das Stift auf dem Berge.

Kapitalien des Kronschatzes

Schulden des Stiftes St. Mauritz und Simeon in Minden, der Klöster Willebadessen und Wormeln und der Städte Bielefeld und Herford.

Lehen

Verzeichnisse und Abschätzungen der Lehen; allodifizierte und von der Allodifikation ausgeschlossene Lehen; Rechnungssachen im Lehenwesen; von ehem. geistlichen Institutionen relevierende Kronlehen; Lehen des Frhr. v. Spiegel zum Desenberg in Seggerde; Wippermannsche Lehen; Lehen der Gebrüder Heysing zu Paderborn; Lehen des Kammerpräsidenten v. Spiegel zu Volkmarsen.

Persönliche Werkzeuge