Königreich Westfalen/Directum generale d'Artillerie

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hierarchie

Regional > Historisches Territorium > Französische Staatsschöpfung > Königreich Westfalen/Directum generale d'Artillerie

Directum generale d'Artillerie

  • Directum generale d'Artillerie et Genie (Ponts et chaussees)

Durch Kgl. Dekret vom 18. Februar 1812 wurden die Artillerie, das Militär-und Zivil-Genie-Wesen unter einer Direktion vereinigt. Sie arbeitete unter Leitung des Kriegsministeriums für militärische, unter der des Innenministeriums für zivile Zwecke.

Zu ihren Befugnissen gehörten: Kommando über Artillerie und Genie-Truppen (Corps royal de 1'Artillerie et du Genie), Artilleriebauten und Material, Befestigungen, Bau und Unterhalt von Straßen, Brücken und Schiffahrtskanälen sowie alle Militärbauten.

Leitung

  • Generaldirektor Divisionsgeneral Allix.

Archive

  • Landesarchiv NRW, Staatsarchiv Münster, Behörden der Übergangszeit 1802-1816, Französische Staatsschöpfungen, Königreich Westfalen, Directum generale d'Artillerie et Genie (Ponts et chaussees)
    • Umfang: 4 Aktenstücke. Verzeichnung: Repertorium B 80.
      • Darin: Reparaturen der Straße Kassel-Paderborn, der Chausseen im Distrikt Paderborn, der Brücken über die Alme und in den Kantonen Rietberg und Neuenkirchen.
Persönliche Werkzeuge