Haus Ostendorf/Lippedurchstich 1687

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hierarchie Regional > Bundesrepublik Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Regierungsbezirk Münster > Kreis Recklinghausen > Haltern am See > Lippramsdorf (Haltern) > Freiheit (Lippramsdorf) > Haus Ostendorf

Lage

Lippedurchstich 1688

Ländereitausch 1687

Nachricht wegen Außtauschung der länderey nebens der Wiedden gegen den busch oben an der Münsterischen Seihte belegen:

Steigeman Hatt behufs Ihro gnaden wegen deß vor Habenden (Lippe-)durchstieges in Anno 1687 den 8. 9bris abgewett den Mildesten Kamp, so besehen ad 5 SchG, den Niehen Kamp, so besehen ad 6 SchG (beide in Steinmans Mersche), ein Kamp im busche, so besehen ad 5 SchG, in den vordersten Kamp, so besehen 3 SchG, den weide grundt im weiden und Lindhen gesetzet, ad 1 Malt 6 SchG. facit 3 Malt 1 SchG.

Zu wißen contentzing ahn Steigeman wieder ahngewießen und bey sein Erbe gelegt: Auffem Mersch der Steinmanß Mersch von Enning und Paßmanß landereyen, nebenß ein klein wischen grundt, ist besichtigt up 7 1/2 SchG, von Buschmanß Erbe auf obigen Esche ein stück landeß, zwischen Pastori und Steinmans landerey liegent, ad 2 SchG, auff obigen Mersch von Steinmans Erbe auff Stiegemans Kamp und buschman mitt dem endt schießend, ein stück ad 2 SchG, Auff obigen Mersch zwey stück landes zu den Pastorat zu Lipp Ranstorff gehörig zwischen Steinman und Stiegeman liegent, besehen ad 3 SchG, Auff obigen Mersch ein stück von Haffiecks Erbe zwischen bromhenen Kamp und Steinmans landereyen, besehen ad 6 SchG, Auff obigem Esche oder Mersche von Schulte Eppendorffes ein stück nebens Haffiecks liegent und mitt dem Endt auf bromhenne und Steinman schießent, besehen ad 6 SchG, Auffen Eikermans von Haffiecks drey stück: das Esiste zwischen Schulte landereyen (N.B. behalt Havieck), das andere zwischen Stiegeman und kleine Voßbeck, und das dritte zwischen Schulte und Stiegeman liegent, zusammen ad 3 SchG, Aufen Hanenkamp undt Schulte Eppendorffes landereyen ein stück zwischen pastori und Grote Brösthuiß landerey, besehen ad 3 SchG. Ist anu abers abgeredet, daß was von den niehen Kamp übrig bleiben möchte, so nicht in den Durchstieg gebrocken würde, das solches Stiegeman behalten solle. facit so Stiegeman wieder bekombt 2 Malt 10 1/2 SchG.

weilen nun nachbenante einige landereye in diesen Außtausch gemießet als ist Ihnen in bezahlung gethan wie folget: Pastor zu Lippranstrff mießet drey SchG, ist Ihm von Haffieck auffen Kortling achter brokmans Hoff mitt seinen willen drey scheffell, zwischen Schlaghecken undt Steinmans liegent, in bezahlung geben. Stiegeman mißet zwey scheffell, ist selben von Haffickes auffem Kortling zwischen Schlaghecken und Brockman zwey scheffell in bezahlung gethan. Enning und Paßman mießen sieben scheffell, ist selben von Ridderman und Backman im Boßendorfer Mersch zwey Kemgens zwischen Damman und Backman, und von zehn scheffell aßignirt, an conditione, daß Sie ahn Buschman wiederum 2 scheffell übertragen sollen, worauff Selbe ahn Buschman ahm Saellbaum belegen, zwey scheffell abgetreten, zwischen Grotte Brösthauß und Enning vor Paßmanß lande belegen. Haffieck im felde mießet ein Malt 5 scheffell, woe für Ihm von Backmanß landereyen in Boßendorffer felde, ahn Baeckmanß schott ein plaecke nebens der Heyde, zu ein Malt vier scheffell (NB dieß landt bekommbt Sch.Eppendorff), wie auch von obiger landereyen, zwischen der Weßell brede und Poete, anderthalb scheffell. Schulte Eppendorff mißet wegen diesen tausch acht scheffell und ein scheffell, so auch vorzeicht zum Hoffe seehtt geleegt, welche von Baeckmans landereyen bekommen, den selbigen, so pro Havieck bekommen und ahn Baeckmans schott belegen, sieben scheffell, wie auch von Riddermans lendereyen, zwey scheffell im Haege feldt, nebens Haverman im Boßendorfer Esche beelegen, assignirt, womit dieser tausch in Anno 1687 den 9. 9bris geschloßen.

Persönliche Werkzeuge