Großenschwand (Tännesberg), Häuserbuch

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Bibliografie

Autor: Helmut Reis

Titel: Häuserbuch der ehemaligen Gemeinde Großenschwand

Stand: 1996 mit Änderungen bis 26.12.1999

English: The permission for use of this work has been archived in genealogy.net's OTRS and can be presented if required by the GenWiki-Admins (Leave or indicate the mentioned beneath OTRS number in your mail, please). Permission presentation request
Deutsch: Die Genehmigung zur Verwendung dieses Werkes im GenWiki ist im genealogy.net OTRS archiviert und kann bei Nachfrage durch die GenWiki-Administratoren vorgelegt werden. (Bitte belassen oder verwenden Sie die u.a. OTRS-Nummer in Ihrer Nachfrage. Nachfrage zur Verwendungsgenehmigung
2014010310000153

Erfasste Orte

  • Gemeinde Tännesberg
    • Großenschwand
    • Kaufnitz
    • Hennermühle (auch "Unterkaufnitz" bzw. Walkmühle)

Geschichte der Gemeinde

Die Gemeinde Großenschwand ist aus dem gleichnamigen, im Jahre 1808 begründeten, Steuerdistrikt hervorgegangen, zu dem noch die Orte Reisach, Weinrieth und die Tanzmühle gehörten. Bei der Bildung der Ruralgemeinde Großenschwand kamen diese Orte zur Gemeinde Döllnitz. Zugeteilt wurden die Einöden Kaufnitz und Hennermühle. Letztere wurde anscheinend im Jahre 1828 in Unterkaufnitz umbenannt.


Bevölkerungsentwicklung

1875: 276, 1952: 236 Ew.


Kirchliche Zugehörigkeit

Mit Ausnahme von 6 Anwesen in Großenschwand, die zur Filiale Döllnitz der Pfarrei Leuchtenberg gehörten, waren sämtliche Gemeindeteile der Pfarrei Tännesberg zugeordnet.

Häuserbuch

Großenschwand

Das Dorf Großenschwand dürfte aus einer Rodungssiedlung des 12. Jahrhunderts entstanden sein. Groszen Swant war ein Lehen der Paulsdorfer und zählte im Jahre 1394 16 Höfe, ein Lehen und drei unbesetzte Lehen. Im 15. Jahrhundert gehörte der Ort zum churbaierischen Amt Tännesberg.

Alle Anwesen hatten umfangreiche Forstrechte, die sich nicht nur auf die Entnahme von Brennholz erstreckten sondern auch die kostenlose Entnahme von Bauholz erlaubte. Allerdings wurde dieses Recht als Einnahme gewertet und war deshalb "abgabenpflichtig".

Den Grundzins erhielt das churfürstliche Amt Tännesberg. Mit Ausnahme der Anwesen Nr. 4, 10, 12, 13, 22 und 26 ging der Zehent an den Pfarrer zu Tännesberg. An den Pfarrer in Leuchtenberg waren folgende Zehente zu entrichten: Der Großzehnet von den Anwesen Nr. 4, 10-13, 22 und 26 Zwei Drittel des Großzehents des Anwesens Nr. 20 und ein Drittel des Großzehents der Anwesen Nr. 19, 22, 25, 29 und 30


Weitere Abgaben:

Die Anwesen Nr. 7, 20, 23, 24, 25 und 26 waren verpflichtet den Lehrer und Mesner in Döllnitz jährlich eine Kornläutgarbe, einen Kreuzer und 4 Heller "Fastenspeisgeld" und dem Pfarrer in Leuchtenberg 2 "Kirchlaibbrote", 3 Kreuzer Opfergeld und das "Fastenspeisgeld" zu reichen.


Für den Schul- und Mesnerdienst in Tännesberg entrichteten:

Eine Kornläutgarbe, die Anwesen Nr. 1-19, 21, 22, 27-29

Kirchenlaibbrote, je 2, die Anwesen Nr. 1, 2, 4, 5, 11-13, 16, 18, 19, 21, 22, 27 und je einen die Anwesen Nr. 3, 6, 8, 10, 17 und 28

Fastenspeisgeld in Höhe von3 Kreuzern, die Anwesen Nr. 1, 2, 4, 5, 11-13, 16, 18, 19, 21, 23 und 272 Kreuzern, die Anwesen Nr. 6, 8, 10 und 281 Kreuzer, die Anwesen Nr.


Bevölkerungsentwicklung:

Im Jahre 1531 zählte der Ort 31 Anwesen, davon drei Höfe, 16 Halbhöfe fünf Lehen, vier Sölden, zwei Hirtenhäuser und die Gemeindeschmiede.

Im Jahre 1773 hatte der Ort nur ein Anwesen mehr, das vermutlich durch Teilung eines ganzen Hofes entstand; denn nun zählte der Ort zwei Dreiveirtelhöfe, 17 halbe Höfe, sechs Viertel-, vier Achtel-, und einen Sechszentelhof, ein Hirtenhaus und die Schmiede


1875: 276 Einwohner1952: 236 Einwohner


Hausnr. 1 "beim Kraus"

Der Hausname wurde im Jahre 1712 durch Hans Kraus begründet. Das Anwesen war ein Halbhof mit rund 15 ha Grundbesitz, davon 4,5 ha "walzende" Grundstücke. Außer den bereits beschriebenen Abgaben war der Hof dem kath. Pfarrer in Vohenstrauß und der Meßstiftung St. Johann in Nabburg zinspflichtig.


Die Besitzer

------ FLEISSER (Flässer) Michael ist 1522 verstorben

1538 FLEISSER Hans

1582 DIEPOLD Wolfgang versteuert 383 fl

1589 ZETTEL August versteuert 489 fl und im Jahre 1595 453 fl

1606 ZETTEL Hans versteuert 431 fl; [1]

1610 HÖSSL Hans

1630 HÖSSL Konrad versteuert 1630 seinen halben Hof mit 473 fl [2]

1650 HÖSSL Ulrich; oo Barbara N.N., * etwa 1605, + 18.11.1675 siehe auch Nr. 20

1679 HÖSSL Wolfgang am 17.06.79 um 400 fl vom Vater, + nach 1694

1707 HÖSSL Georg; oo Kunigunda[3]

1712 KRAUS Hans aus Neusath erwirbt den Hof lt. Ehevertrag vom 30.08.12 um 750 Mark [4]; Kunigunda Hössl, Witwe, * 1679, + 11.03.1740

1742 KRAUS Johann, * 1715, übernimmt den Hof am 14.02 42 um 1200 fl; oo 17.04.1742 Anna Maria Kürner (Michael K. Einwohner von Treswitz und der Magdalena)

1746 KICK Johann (+ Georg K. aus Steinach Nr. 1 und + Margaretha Beer), erwirbt den Hof lt. Ehevertrag vom 07.05.46; oo 26.04.1746 Anna Maria Kraus, Witwe [5]; II.oo 17.02.1752 Magdalena Kellner (Georg K. aus Steinach Nr. 6 u. Elisabeth)

1788 KICK Wolfgang [6] übernimmt am 02.04.88; I.oo 02.12.1787 Eva Meissner (+ Andreas M. aus Kötschdorf Nr. 7 und Kunigunda, T.d. Jakob Anzer aus Kötschdorf); II.oo Margaretha Wellenhofer; III. oo 07.04.1817 Katharina Fröhlich (Peter F., Schafhirte in Großenschwand und der Maria Anna)

1813 KICK Georg, übernimmt den Hof, mit 58/51 Tgw., seines Vaters am 23.11.13 um 1600 fl; oo 15.03.1814 Margaretha Anzer (Adam A. aus Kötschdorf Nr. 10 und der Katharina Wendl, T.d. Johann Michael W. aus Rattenberg);

1852 KICK Johann, * 28.12.1814, + 1878, übernimmt den Hof mit 19,267 ha, am 05.02.1813 um 2900 fl; oo 07.05.1856 Margaretha Betz (Michael B. aus Weinrieth Nr. 3 und Margaretha, T.d. Wolfgang Kick aus Steinach), * 18.12.1830

1893 KICK Johann, * 11.07.1857, + 1920, übernimmt den Hof mit 23,052 ha Grundbesitz um 14700 Mark; oo 20.04.1902 Franziska Lingl (Johann L. aus Zeinrieth und der Margaretha Hammer aus Großenschwand), *01.05.1878

1941 KICK Johann, * 05.06.1904, + 30.10.1960 übernimmt das Anwesen mit 23,975 ha am 26.08.1943; oo 20.08.1943 Maria Hammer (Georg H. aus Großenschwand Nr. 28 und Barbara Kick)


Hausnr. 2 "beim Schönberger"

Begründer des Hausnamens war -1672- Michael Schönberger. Der Halbhof war der Meßstiftung St. Johann in Nabburg zins- und zehentpflichtig.


Die Besitzer

1538 WAGNER Thomas

------ WAGNER Endres um 1550

1589 BOCK Ulrich versteuert 461 fl, im Jahre 1595 748 fl

1606 BOCK Ulrich der ältere versteuert 1630 seinen halben Hof mit 555 fl. hat 57 fl Schulden [7]

1646 FORSTER Michael aus Woppenrieth übernimmt den halben Hof seines Schwiegervaters am 03.12.46 um 180 fl

1651 FORSTER Georg; oo lt. BP vom 01.03.51 am 14.02.1651 Barbara Öttel (+ Andreas Ö. aus Woppenrieth)

1672 SCHÖNBERGER Michael aus Kleinschwand kauft den Hof am 02.12.72 um 440 fl

1694 SCHÖNBERGER Georg, + um 1665, + 07.05.1728, am 20.02.94 um 800 fl [8]; oo Anna [9]

1738 SCHÖNBERGER Johann Ulrich, * 1717, + 1784, am 21.10.38 um 1400 fl von der Mutter; oo 27.01.1739 Barbara Grötsch (Georg G. aus Unternankau Nr. 4 und der + Barbara Pflug), * 23.12.1714, + 14.01.1782

1766 SCHÖNBERGER Mathes übernimmt den Hof am 07.03.66 um 1500 fl; oo 30.11.1779 Anna Eva Hössl (Bartl H. aus Großenschwand Nr. 25 und der Anna Maria Deisinger)

1802 SCHÖNBERGER Michael übernimmt den Halbhof mit 48/24 Tgw. Grundbesitz am 12.10.1802 um 1700 fl; oo 31.10.1808 Anna Eva Stahl (Paul St. aus Kößing und der Margaretha, T.d. Johann Pösl aus Altenschwand), * 1784

1847 SCHÖNBERGER Mathias, * 09.04.1812, + 1862, übernimmt den Hof mit 15 ha Grundbesitz am 07.10.47 um 1600 fl[10]; oo 23.11.1847 Margaretha Lehner (Michael L. aus Pilchau und der Katharina, T.d. Kaspar Wilhalm aus Niedermurach) * 22.11.1819

1870 ZITZMANN Johann Baptist, * 14.02.1840 (Simon Z. aus Großenschwand und der Barbara Schreiber) übernimmt das Anwesen am 11.01.70 um 7300 fl; oo 15.02.1870 Barbara Schönberger, * 18.11.1848, + 1906 [11]

1917 ZITZMANN Peter, * 08.03.1872,+ 1957, übernimmt den Hof mit 19,43 ha am 20.04.70 um 700 Mark; oo 11.05.1919 Maria Götz (Georg G. in Großenschwand und Barbara Kick), * 03.01.1885

1958 ZITZMANN Johann übernimmt den Hof am 08.08.1958


3 "beim Siebenbeck" ====

Der Hausname führt auf Markus Siebenböck -1785- zurück. Das Anwesen war ein Viertelhof mit rund 10 ha Grundbesitz.


Die Besitzer

1589 KRES (Kress, Gress) Stefan versteuert sein Gütl mit 46 fl [12]

1595 BÄUMLER (Päumler, Beimler) Nikolaus versteuert sein Gut mit 211 fl

1606 POCK Hans der Ältere versteuert sein Gut mit 313 fl

1630 RIGLBAUER Martin versteuert sein Gut mit 295 fl;[13] [14]

1651 HOFMANN Hans der Jüngere,

1673 HOFMANN Hans der Jüngere übernimmt den Viertelhof am 07.02.73 um 215 fl [15]; oo 17.04.1764 in Leuchtenberg, mit Margaretha Reil (Georg R. aus Unternankau)

1697 LINGL Christoph, Schreiner (Hans L. aus Reisach Nr. 1 und der Margaretha) kauft das Gut am 16.03.97 um 520 fl [16]; oo Margaretha N.N.

1716 STEGER Hans kauft das Gut am 22.04.16 um 489 fl; [17]

1717 STUBENVOLL Ulrich aus Fuchsendorf kauft das Anwesen am 21.04.1717 um 520 fl; oo Katharina, * 1667, + 07.11.1731

1717 STUBENVOLL Hans Georg übernimmt das Gut am 23.11.17, um 425 fl von der Mutter

1740 BOCK Johann, erwirbt das Gut am 11.06.40 um 600 fl

1751 HÖSSL Bartl ( aus Großenschwand Nr. 25) erwirbt das verschuldete Gut am 03.04.51 um 475 fl

1785 SIEBENBECK (Siebenböck) Markus, + vor 1816 (Leonhard S. aus Lampenricht) kauft das Anwesen am 13.08.85 um 850 fl; oo Katharina Spickenreuther (Anton Sp. Schmied in Tännesberg)

1815 SIEBENBECK Markus Josef übernimmt das Anwesen mit 28/69 Tgw. am 07.06.15 um 900 fl; oo 18.07.1815 Margaretha Hössl (Georg H. aus Großenschwand Nr. 26 und Dorothea)

1853 SIEBENBECK Mathias, * 22.12.1819, übernimmt das Anwesen mit 9½ ha, am 11.01.53, um 1300 fl; oo 14.09.1853 Barbara Daucher (Josef D. aus Kleinschwand Nr. 4 und der Katharina verw. Bäumler, geborene Syr), * 03.11.1829

1886 KLEBER Johann, 11.03.1856, (Andreas K. aus Pirk und der Margaretha Reisinger aus Oberlangau), übernimmt das Anwesen mit 9,94 ha am 10.03.86 um 4800 Mark; oo 21.09.1886 Margaretha Siebenbeck, 15.07.1862

1921 KLEBER Johann, * 30.03.1893, + 1957, übernimmt den Hof am 17.11.21 um 13600 Mark; I.18.12.1921 oo Agnes Ram (Andreas R., Wirt in Preppach Nr. 4 und der Maria Meißner aus Wittschau), * 17.12.1888; II.oo September 1922 Anna Karl (Josef K., Wirt in Pirk und der Walburga Krämer aus Kulz)


Hausnr. 4 "beim Schwingler"

Begründer des Hausnamens war Hans Schwingler, der 1677 auf den Hof einheiratete. Im 19 Jahrhundert wurde der Hausname Willax gebräuchlich, der auf Georg W. -1764- zurückgeht. Der halbe "Willax-Hof" mit rund 18 ha Grundbesitz, war zu den Pfarreien Tännesberg und Vohenstrauß zinspflichtig.


Die Besitzer

1522 TAPPER Hans

1538 TAPPER Sigmund

1544 PÜSSEL Hans kauft den Hof

---[18] BOCK Wolfgang [19]

1595 BOCK Hans versteuert 404 fl

1606 HAAS Leonhard versteuert seinen Halbhof mit 367 fl

1615 BOCK Ulrich der Ältere -siehe auch Nr. 7-

1615 HÖSSEL Hans, siehe auch Nr. 15, versteuert 1630 von seinem Gut 571 fl;[20]

1641 SCHÖNBERGER Michael; oo Katharina

1649 HOFMANN Hans, * 1611 erwirbt den Hof am 18.10.49 im Tausch gegen sein Söldengütl Nr. 15 und ein Aufgeld von 64 fl; .oo Kunigunda; II. 22.01.1669 Katharina Häberl (Wolfgang H. aus Großenschwand Nr. 7)

1676 HOFMANN Katharina kauft das Anwesen ihrer Stiefkinder am 15.04.76 um 539 fl

1677 SCHWINDLER (Schwingler) Hans erwirbt den halben Hof lt. Ehevertrag vom 09.01.77 um 519 fl; oo Katharina Hofmann, Witwe

1699 SCHWINDLER (Schwingler) Hans übernimmt den Hof, am 13.04.99 um 700 fl; I.oo Magdalena N.N., * 1674, + 12.01.1738;[21]II.oo 19.09.1738 Katharina Zwack (Johann Leonhard Z. aus Kleinschwand Nr. 2 und der Katharina)

1738 SCHWINGLER Johann Ulrich, * 1714, übernimmt das Anwesen am 14.06.38 um 1650 fl; oo 30.06.1738 Anna Eva Steger (Georg St. aus Großenschwand Nr. 7 und der Eva)

1764 WILLAX Georg Thomas (Bartl W., Färber in Tännesberg und Anna Maria), kauft den Hof seines Vetters am 27.01.64 um 1800 fl; oo 16.01.1764 Margaretha Steger (Georg St. in Großenschwand Nr. 7 und der Eva Eckl)

1799 WILLAX Michael übernimmt den Hof am 10.12.99; oo Vohenstrauß 07.05.1800 Barbara Zimeth (Michael Z. Wirth in Woppenrieth und Maria, T.d. Valentin Kick aus Steinach)

1826 WURZER Bartl, * 23.08.1797, + 1865, (+ Andreas W,. aus Ödenthal und Barbara, T.d. Michael Wurzer aus Tröglersricht),erwirbt das Anwesen mit rund 83 Tgw. Grundbesitz, davon 23½ Tgw. "walzende" Grundstücke, am 26.06.26, um 2009 fl; oo 02.08.1826 Margaretha Willax, * 02.11.1802

1865 BODENSTEINER Andreas, * 12.03.1837, + 1880 (Adam B. aus Kleßberg und der Margaretha Voit aus Burkhardtsrieth) übernimmt den Hof mit 26 ha Grundbesitz, am 31.08.65, um 7000 fl; oo 25.10.1865 Maria Wurzer, * 04.03.1835

1888 HAMMER Georg, * 07.03.1846, + 1903, (Andreas H. aus Großenschwand Nr. 28 und Margaretha Balk), ersteigert das Anwesen am 19.04.88 um 11800 Mark; oo 03.07.1888 Therese Kick (+ Johann K. aus Großenschwand Nr. 1 und Margaretha Betz aus Weinrieth), * 15.10.1861

1938 HAMMER Georg, * 12.05.1896, übernimmt das Anwesen mit 21,7 ha, am 18.05.38; oo 25.07.1937 Anna Hammer (Johann H. aus Großenschwand und der Barbara Stahl aus Voitsberg), * 26.05.1902


Hausnr. 5 "beim Zimeth" auch "Pfarrermichl"

Der Hausname wurde 1762 durch Georg Zimeth begründet. Die Herkunft des Hausnamens "Pfarrermichl" ist nicht bekannt, könnte aber auf Michael Forster zurückgehen. Das Anwesen war ein halber Hof mit rund 16 ha Grundbesitz


Die Besitzer

1490 MILACH (Mülach) Hans

1522 MILACH Dorothea

1538 MILACH Hans

1589 LUESS Hans, bereits um 1550 Hofbesitzer, versteuert 310 fl

1595 LUESS Georg versteuert seinen halben Hof mit 402 fl und im Jahre 1606 mit 466 fl

1629 LUESS Hans

1630 LUESS Stefan versteuert sein Halbhof mit 379 fl [22]

1637 STIEGLER Hans der Ältere kauft den Hof um 290 fl von den Erben des Vorbesitzer

1665 HÖSSL Hans der Ältere am 17.07.65; I.oo Maria Magdalena N.N.; II. Leuchtenberg 31.06.1698 Katharina, Witwe des Jakob Baumann aus Bernhof (zieht nach Bernhof)

1699 FORSTER (Wolfgang*) Michael aus Kleinschwand, * um 1674, + 09.11.1736, kauft das Anwesen am 10.04.99 um 840 fl; oo lt. BP vom 13.01.1714, am 25.06.1699 Elisabeth Landgraf (Erhard L. aus Isgier), * 1676, + 09.11.1736 [23]; II.oo 19.09.1738, mit Katharina Zwack (Johann Leonhard Z. aus Kleinschwand Nr. 2)

1736 FORSTER Hans, * 1710, übernimmt den Hof am 22.11.36 um 720 fl; oo 03.02.1744 Kunigunda Birner (Johann B., Müller in Kleinschwandund Nr. 22 und der Kunigunda)

1762 ZIMETH Georg (Georg Z. aus Woppenrieth und der Margaretha, T.d. Wolfgang Hammer) kauft den Hof seines „Vetters“[24], am 12.06.62 um 1700 fl; oo 06.07.1762 Margaretha Hammer (Wolfgang H. aus Großenschwand Nr. 28 und der Katharina Forster)

1798 ZIMETH Stefan übernimmt den Hof am 01.02.98; oo 23.01.1798 Margaretha Bock (Georg B. aus Kleinschwand und Walburga, T.d. Stephan Sauer aus Etzgersricht)

1832 ZIMETH Johann Andreas. oo 27.11.1832 Barbara Hofstätter (Peter H. aus Mitteraich und der Katharina, T.d. Johann Lobinger aus Zeinrieth)

1834 HAMMER Mathias, (Peter H. aus Großenschwand Nr. 28 und der Walburga Baumer), erwirbt das Anwesen mit 48/60 Tgw. lt. Ehevertrag vom 18.3.34 gegen 630 fl eingebrachtes Vermögen; oo 31.03.1834 Barbara Zimeth, Witwe

1871 HAMMER Johann, * 05.01.1835, übernimmt den Hof am 30.10.71 um 4700 fl; oo 04.02.1873 Anna Theresia Anzer (Johann A. aus Glaubenwies Nr. 2 und der Anna Metschl aus Neuersdorf), * 12.02.1847

1881 LEHNER Sebastian, Weber, * 10.09.1851 (Sebastian L., Weber in Großenschwand und der Barbara Heldwein) kauft den Restbesitz mit 3 ha, am 21.05.81 um 3025 Mark; oo 27.06.1881 Anna Siebenbeck (Mathias S. aus Großenschwand Nr. 3 und der Barbara Taucher), * 03.03.1851

1886 HAMMER Johann ersteigert das Anwesen am 07.10.86 um 2700 Mark

1889 HAMMER Georg, + 1903, erwirbt das Anwesen mit 3,35 ha am 13.06.89 um 2170 Mark; oo Theresia; vergl. Nr. 4

1931 HAMMER Johann, * 02.07.1889, + 1958, übernimmt das Anwesen mit 7,2 ha am 30.03.31 um 2000 Mark; oo Mai 1931 Ursula Kick (Johann K. aus Kleinschwand Nr. 10 und der Anna Kick), * 21.10.1894


Hausnr. 6 "Schober"

Der Hausname kam -1652- mit Michael Schober auf das Anwesen. Der Viertelhof hatte etwa 8 bis 10 ha Grundbesitz.


Die Besitzer

1582 ECKER Endres versteuert 62 fl und im Jahre 1589 102 fl

1595 ECKER Hans versteuert sein Gut mit 255 fl, 1606 mit 320 fl

1607 ECKER Sebastian (vermutlich vom Bruder)[25]

1615 ECKER Ulrich versteuert im Jahre 1630 sein Gut mit 258 fl [26]

1637 LINGL Nikolaus kauft das Gütl von den Schuldnern des Vorbesitzers um 120 fl; [27]

1638 THEISINGER Georg kauft das Gütl 1638 um 85 fl

------ BOCK Simon

1648 SCHREIER Aurelius, Lehrer in Tännesberg kauft das Gütlein am 11.03.48 um 46 fl

1648 BOCK Ulrich kauft das Anwesen am 28.09.48 um 36 fl

1649 LINGL Hans kauft das Gütl am 28.10.49 um 24 fl

1650 PLESSL (Plössl) Michael, kauft das Anwesen am 19.04.1650

1652 SCHOBER Michael aus Kaufnitz kauft das Gut am 22.05.52 um 175 fl ; oo Elisabeth

1674 SCHOBER Wilhelm übernimmt das Anwesen am 25.01.74 um 220 fl von der Mutter; I.oo Margaretha; II.oo 11.03.1677 Anna Margaretha Waldhier (+ Georg W. aus Lohma)

------ SCHOBER Johann Ulrich, * 1677, + 12.10.1741 als Witwer; oo Margaretha

1732 SCHOBER Johann Bartl am 26.11.1732 um 600 fl; oo 24.11.1732 Barbara Lippert (Johann L. aus Frotzdorf ? und der Anna)

1759 SCHOBER Johann Michael, übernimmt das Anwesen am 09.06.59 um 700 fl von der Mutter; I.oo 25.06.1760 Margaretha Herret (Johann Georg H. aus Vockendorf und der Katharina); II.oo 03.04.1794 Maria Anna Federl (Ulrich F., Tagelöhner auf dem Fischerhammer und der Katharina)

1800 SCHOBER Kaspar [28], * 12.04.1774, übernimmt das Anwesen am 06.08.00; I.oo 07.05.1812 Walburga Zimeth (Mathias Z. aus Voitsberg Nr. 3 und der Margaretha, T.d. Bartl Reil aus V.), * 17.11.1777

1815 BALK Johann Mathias, * 01.12.1781 (Georg B. aus Reisach Nr. 7 und der Barbara, T.d. Johann Märkl), erwirbt das Anwesen mit 32 Tgw. gem. Ehevertrag vom 12.05.1815; oo 16.04.1815 Walburga Schober, Witwe

1847 MAYER Simon erwirbt das Anwesen mit 30½ Tgw. am 05.07.47 um 1475 fl

1855 SCHÖNBERGER Mathias kauft das Anwesen mit 8,93 ha am 21.07.55 um 2290 fl

1870 ZITZMANN Johann übernimmt die Anwesen Nr. 2 und 6, am 11.01.70

1917 ZITZMANN Johann, * 09.04.1879, übernimmt das Anwesen mit 7,118 ha am 19.05.17 um 4000 Mark; oo 11.05.1919 Katharina Lehner (Johann L. aus Tännesberg und der Anna Seegerer), * 30.03.1884

1921 ZITZMANN Anna kauft das Anwesen des Bruders am 31.08.21

1942 ZITZMANN Peter


Hausnr. 7 "beim Haberl

Begründer des Hausnamens war Wolfgang Häberl oder Haberl, der 1646 bis 1671 im Besitz des Anwesens war. Das im Urkataster als halber "Stegerhof" bezeichnete Anwesen hatte rund 16 ha Grundbesitz. Der Hof gehörte zur Pfarrei Leuchtenberg, Filiale Döllnitz. Im Jahre 1832 wurden (vom Birnerhof in Kleinschwand) 2,15 ha hinzu gekauft.


Die Besitzer

1522 WAIZER Konrad hat eine Sölde

1544 WAIZER N.N. ein Gut

------ SCHÖN Konrad um 1565 [29]*

1582 PAULUS Peter versteuert 124 fl; im Jahre 1589 versteuert er seine beiden Güter mit 117 bzw. 80 fl [30]

1606 BOCK Ulrich der Jüngere versteuert 462 fl,[31]

1646 HÄBERL (Haberl) Wolfgang aus Pilchau übernimmt den Hof seines Schwiegervaters, am 04.12.46 um 320 fl; I.oo N.N. Bock [32]; II.oo gem. BP. vom 11.03.54, am 16.03.1654 in Döllnitz mit Margaretha Püssl (+ Hans P. aus Oppmannsrieth in Sachsen)[33]

1671 STEGER Georg der Jüngere [34](Ulrich Steger aus Großenschwand Nr. 22 ) übernimmt das Anwesen lt. Ehevertrag vom 08.06.71 um 500 fl; I.oo Margaretha Häberl, Witwe, * 1633, + 09.01.1696; II.oo Leuchtenberg 05.03.1696 Dorothea Steger (Martin St. aus Reisach Nr. 7)

1719 STEGER Georg übernimmt den Hof am 17.07.19 um 1000fl; oo Leuchtenberg 17.10.1719 Eva Eckl

1756 STEGER Paul übernimmt den Hof am 14.02.56 um 1300 fl; oo 05.11.1760 in Leuchtenberg Susanna Uschold (Georg U. aus Woppenrieth)

1796 STEGER Leonhard Johann Michael übernimmt das Anwesen am 13.06.96 um 2400 fl; oo Leuchtenberg 21.02.1797 Eva Stahl (Paul St. aus Kössing und der Margaretha, T.d. Johann Baptist Bösl aus Altentreswitz)

1815 STAHL Johann, * 14.07.1774 in Kößing; oo Leuchtenberg 28.07.1815 Eva Stahl, Witwe

1840 GÖTZ Thomas, * 15.09.1806 (Georg G. aus Großenschwand Nr. 21 und der Barbara Forster), übernimmt das Anwesen mit 57/11 Tgw. Grundbesitz am 01.01.40 um 3500 fl; oo Leuchtenberg 25.02.1840 Walburga Steger, * 16.02.1808

1861 LINDNER Georg, 14.03.1831 in Kötschdorf (Johann L. aus Alletshof Nr. 2 und der Elisabeth, T. d, Josef Meller aus Kötschdorf) erwirbt das Anwesen mit 64/65 Tgw. am 28.06 61 um 11175 fl; oo Glaubendorf 14.04.1856 Elisabeth Lindner (Emeram L. aus Woppenhof Nr. 26 und Franziska, T.d. Johann Kellner aus Steinach), * 27.09.1837

1885 SCHÖNBERGER Michael [35], 28.03.1841 (Adam Sch. aus Großenschwand Nr. 26 und der Anna Kick), erwirbt den Hof am 10.11.85; oo Leuchtenberg 09.02.1869 Maria Elisabeth Lindner, Schwester der Vorbesitzerin, * 14.08.1842, + 1903

1906 SCHÖNBERGER Johann, * 18.11.1871, kauft den Hof mit 25,2 ha, am 10.09.06, um 18124 Mark von den Miterben; oo 07.01.1906 Anna Bausch (Johann B. aus Bechtsrieth und der Maria Kick aus Pischeldorf), * 22.09.1879

1939 SCHÖNBERGER Josef, * 10.04.1907, übernimmt den Hof mit 24,25 ha am 26.01.39; oo 18.01.1939 Barbara Schönberger (Michael Sch. in Großenschwand Nr. 11 und der Katharina Wittmann), * 03.06.1912

1949 SCHÖNBERGER Barbara, Witwe erwirbt den Hof am 24.06.49;

1951 SCHÖNBERGER Johann, * 10.04.1909 (Bruder des obigen);oo 02.01.1951 Barbara Schönberger, Witwe


Hausnr. 8 "beim Carrel" bzw. "beim Plöd"

Die Herkunft des älteren Hausnamens und seine Bedeutung konnten nicht geklärt werden. Der im 19. Jahrhundert gebräuchliche neue Hausname führt auf Johann Plödt -1793- zurück. Das Anwesen, war ein 1/4 Hof mit etwa 9 ha Grundbesitz.


Die Besitzer

1538 FLEISCH Andreas

------ POCK (Bock) Stefan wird um 1560 Besitzer des Anwesens[36]

1595 POCK Ulrich versteuert sein Gut mit 250 fl und im Jahre 1606 mit 300 fl

1610 POCK Veith versteuert im Jahre 1630 sein Gut mit 468 fl; schuldet 112 fl. [37]

1639 HOFFMANN Hans kauft den Hof von den Schuldnern des Vorbesitzers um 100 fl

1652 FRISCHHOLZ Michael aus Kößing; oo lt. BP vom 15.05.62, am 13.05.1652 Anna Hoffmann, Witwe

1661 GRUBER Hans kauft das Anwesen am 20.04.61 um 200 fl; oo Anna

1665 GRUBER Erhard [38], übernimmt das Gütl am 21.10.65 um 253 fl von der Mutter;

1680 ÄRTINGER Michael (Hans Ä. aus Großenschwand Nr. 9) kauft das Anwesen am 04.11.80 um 300 fl; [39] oo Magdalena

1705 HAMMER Hans, * 1683, + 11.12.1741, erwirbt das Anwesen am 02.04.05; oo Eva, * 1685, + 15.03.1735 [40]

1741 HAMMER Hans Georg, 1711 (?), übernimmt das Anwesen am 02.12.41 um 700 fl; oo Maria Magdalena Zimeth (Georg Z. aus Großenschwand Nr.5) nach Traumatrikel am 22.06.1744 Anna Margaretha Schäffer (+ Christoph Sch. aus Großenschwand Nr. 14 und der + Ursula)

1765 HAMMER Richard, + 1788, übernimmt den Viertelhof am 10.07.65 um 800 fl von der Mutter; oo I.oo 05.10.1773 Magdalena Zimeth (Johann Z. aus Woppenrieth und Magdalena)[41]; II.oo 20.01.1788 Maria Hammer (Johann Hammer und der N.N., T.d. Leonhard Forster aus Döllnitz)

1793 PLÖDT (Blöth) Johann (Johann P. aus Reisach Nr. 9 und T.d. Georg Kellner aus Steinach) erwirbt das Anwesen lt. Ehevertrag vom 01.09.93; oo 01.09.1793 Maria Margaretha, Hammer, Witwe

1815 GÖTZ Georg Michael, * 1769 (Georg G. aus Großenschwand Nr. 21 und der Margaretha, T.d. Georg Stiegler in G.); oo 21.05.1815 Magdalena Hammer (Richard H.), * 1783

1839 ECKL (Eckel) Thomas, * 02.12.1814, + 1853 (+ Paul E. aus Voitsberg Nr. 8 und der Ursula Forster), übernimmt das Anwesen seiner Schwiegermutter, mit 33 Tgw., um 1700 fl; oo 16.07.1839 Barbara Götz, * 14.01.1816; II.oo 08.08.1843 Margaretha Schäffer (Michael Sch aus Großenschwand Nr. 14 und Elisabeth Hössl), * 12.02.1817

1866 HAMMER Peter, * 31.08.1838 (Andreas H. aus Großenschwand Nr. 28 und Margaretha Balk), übernimmt das Anwesen, am 28.05.66 um 4500 fl; oo 03.07.1866 Margaretha Eckl, * 01.12.1844

1899 HAMMER Johann, * 27.01.1868, + 1932, übernimmt das Anwesen mit 20,14 ha, am 05.12.99 um 10744 Mark; oo 28.01.1900 Barbara Stahl (Georg St. aus Voitsberg Nr. 7 und der Anna Meißner aus Steinach), * 17.01.1871

1938 HAMMER Johann, * 17.01.1905, übernimmt den Hof am 21.07.38; I.oo 22.05.1938 Maria Bodensteiner (Andreas B. aus Söllitz Nr. 7 und Barbara Kiendl), * 30.08.1910, + 03.06.1944; II. 08.09.1945 Barbara Reil (Johann R. aus Lückenrieth Nr. 7 und der Maria Herdegen aus Kötschdorf), * 27.04.1912


Hausnr. 9 "beim Rothenbauer"

Herkunft und Bedeutung des Hausnamens konnten nicht geklärt werden. Das Anwesen war ein Achtelhof mit etwa 4 ha Grundbesitz. 1960: 4½ ha Grundbesitz


Die Besitzer

1582 PAULUS Peter

1589 LUESS Georg versteuert sein Gütl mit 223 fl

1595 LUESS Hans versteuert 332

1606 LUESS Georg versteuert sein Gütl mit 128 fl

1610 HORNLOHE (Honlohe), Hornauer Michael; II.oo 03.05.1615[42] Magdalena, Witwe des Georg Ziegler aus Loigendorf

------ STIEGLER Michael nach 1621 [43]

1629 GRUBER Jakob (Fritz G. aus Kleinschwand) versteuert 1630 sein Gütl mit 150 fl. Er hat 98 fl Schulden [44]

1639 DAUCHER Erhard kauft das Anwesen um 120 fl [45]

------ HAMMERL Georg nach 1640

1645 ÄRTINGER Hans kauft das Gütl um 24 fl

1681 DOBMAIER Peter aus Kleinschwand Nr. 13 kauft das Gütl am 07.01.81 um 133 fl [46]

1691 SCHÖNBERGER Georg, siehe Nr. 2, kauft das Gütl am 22.02.91 um 170 fl

1694 SCHÖNBERGER Wolfgang kauft das Anwesen seines Bruders am 20.02.94 um 250 fl [47]

1696 SCHÖNBERGER Hans kauft das Gütl seines Vetters am 30.03.96 um 280 fl; oo Margaretha [48]

1711 BALK Hans aus Etzgersricht kauft das Anwesen am 15.04.11, um 218 fl von der Witwe des Vorbesitzers

1727 EGER Hans Georg, kauft das Gütl am 24.11.27 um 330 fl; oo Anna Maria, * 1694, + 16.04.1742

1748 REIL Johann am 03.02.48

1776 VÖLKL Michael

1796 STUBENVOLL Michael erwirbt das Anwesen am 17.06.96

1802 BOCK Johann (Johann B. aus Großenschwand Nr. erwirbt das Gütl am 31.05.02, im Tausch gegen Nr. 15; oo 03.05.1803 Barbara Baumer (Mattihas B. aus Schömersdorf und der Margaretha, T.d. Johann Graf, Müller in Oberkatzbach)

1822 PIELER (Bühler) Johann Georg, * 26.09.1787 in Gleiritsch (Johann P. aus Kaufnitz und Eva, T.d. Adam Pfaffl, Lehrer in Gleiritsch), kauft das vergantete Anwesen mit 14½ Tgw. Grundbesitz am 31.08.22 um 850 fl; oo 31.10.1824 Walburga Weiß (illeg. Margaretha Schönberger und des Peter W. aus Großenschwand), * 01.03.1806 in Pirlhof

1844 ZIER Balthasar kauft das Anwesen am 14.09.44 um 1450 fl

1845 BRONOLD Josef kauft das Anwesen am 09.08.45 um 1600 fl

1854 DUSCHNER Michael -siehe Nr. 19-, kauft das Anwesen am 09.12.54 um 1925 fl

1861 SCHREIBER Johann kauft den Restbesitz , 0,24 ha Grundbesitz, am 13.06.61 um 850 fl

1870 RUMMEL Justina kauft den Hof mit 11,71 ha Grundbesitz am 08.03.70, um 2400 fl

1888 STARK Anna erbt das Anwesen -4,1 ha- ihrer Schwester am 07.11.88

1892 GÖTZ Thomas und Margaretha kaufen das Anwesen, am 12.05.92 um 3000 Mark

1909 LEHNER Georg und Margaretha kaufen das Anwesen mit 3,04 ha Grundbesitz, am 30.03.09 um 5250 Mark

1928 PÜRNER Johann; oo Therese Lehner übernimmt am 11.02.28, um 2723 Mark

1936 HAMMER Karl, * 01.01.1911 (Johann H. aus Großenschwand und der Barbara Stahl), erwirbt das Anwesen am 20.03.36 um 5000 Mark; oo Mai 1936 Rosina Bodensteiner (Andreas B. aus Söllitz Nr. 7 und Elisabeth Kiendl aus Diebrunn)


Hausnr. 10 "beim Weihgirgl"

Die Herkunft des Hausnamens konnte nicht geklärt werden. Der 1/4-Hof mit rund 9 ha Grundbesitz war dem Pfarrer von Leuchtenberg zehentpflichtig.


Die Besitzer

1582 STIEGLER Erhard versteuert 1589 381 fl

1595 GESELL Georg versteuert 350 fl. und 1606 683 fl [49]

1630 BOCK Veith versteuert sein Gut mit 478 fl., hat 112 fl Schulden [50]

1630 POCKsche Erben (vermutlich des Veith Bock)

1645 ÄRTINGER Bernhard kauft das Gütl von den Erben des Vorbesitzers um 20 fl gekauft

1680 LEHNER Michael übernimmt das Gut seiner Schwiegermutter am 15.03.80 um 230 fl

1689 SCHMUCKER Hans erwirbt das Anwesen am 12.07.89 im Tausch; I.oo lt. BP vom 31.03.77, am 01.03.1677 Margaretha Kern (+ Leonhard K. aus Reisach Nr. 2 und der Barbara); II.oo lt. BP vom Juni 1687 mit Dorothea Schwindler, Witwe des Hans Schwindler aus Hof

1691 BOCK Georg der Jüngere , erwirbt den Viertelhof am 14.07.1691 durch Tausch gegen Nr. 29; I.oo Elisabeth;[51] II.oo Eva

1730 RIGLBAUER Georg (+ Friedrich R. aus Fuchsendorf und der + Margaretha); oo 23.05.1730 Eva Bock, Witwe

1730 HABERL Richard (Erhard H. aus Bernhof und der Margaretha), übernimmt das Anwesen seiner Schwiegermutter am 05.04.1730 um 650 fl [52]; oo 27.04.1730 Margaretha Bock (Tochter der Eva)

1746 FORSTER Johann, erwirbt das Anwesen am 02.04.46 um 1400 fl; oo Margaretha Roderer (Michael R., Müller auf der Tanzmühle)

1782 FORSTER Sebastian, übernimmt das Anwesen am 26.03.82 um 1000 fl; oo Magdalena Schreiber (Georg Sch. aus Großenschwand 26)

1801 STRIEGL Ferdinand (Martin St. aus Trauschendorf und der Barbara, T.d. Leonhard Roidl aus Lerau) erwirbt das Anwesen lt. Ehevertrag vom 06.04.01; I.oo in Roggenstein 28.04.1801 Magdalena Forster, Witwe; II.oo 22.10.1809 Barbara Ullermann, Witwe des Georg U. aus Großenschwand Nr. 29)

1809 FORSTER Johann, * 28.05.1790, übernimmt den Hof mit 41/77 Tgw., am 13.02.09, um 1100 fl von den Geschwistern; oo 19.09.1809 Barbara Gruber (Benedikt G. aus Reisach Nr. 5 und Apollonia, T.d. Peter Maier aus Trausnitz), * 13.11.1778

1846 FORSTER Georg Michael, * 01.05.1814, übernimmt den Hof mit 14,27 ha Grundbesitz, am 16.09.46, um 1700 fl; oo 12.10.1846 Franziska Högerl (+ Leopold H. aus Tiefenbach und der Anna Reitinger aus Stein, Pf. Schönthal); II.oo 16.11.1859 Elisabeth Margaretha Wurzer (Balthasar W. aus Irchenrieth Nr. 24 und der Elisabeth Pausch aus Enzenrieth), * 14.10.1825

1871 HARTWICH Maria kauft das Anwesen am 04.08.71 um 3000 fl

1878 KICK Justin, * 12.05.1844, + 1916 (Philipp K. aus Wieslrieth Nr. 5 und Maria Bauer), kauft das Anwesen seiner Schwägerin, mit 15½ ha, am 24.10.78 um 7200 Mark; oo 14.07.1878 Hartwich Anna, * 02.08.1853 (Lorenz H. aus Irchenrieth Nr. 11 und der Elisabeth Wurzer),

1919 KICK Michael, * 15.12.1879 (+ Justin K. aus Kleinschwand und Anna Hartwich) übernimmt den Hof mit 19,867 ha am 06.01.19; oo 01.02.1920 Anna Maria Schön (+ Johann Sch aus Oberlind und der Therese Gilch aus Altentreswitz), * 31.03.1884

1959 KICK Justin kauft das Anwesen mit 18,88 ha, am 18.02.59, um 21173 DM von den Geschwistern

1960 KICK Eduard kauft den Hof seines Bruders am 06.04.60


Hausnr. 11 "beim Wirt"

Zum halben "Heindlhof" mit rund 18 ha Grundbesitz gehörte eine "Tafernwirtsgerechtsame"


Die Besitzer

1582 NAGEL Hans versteuert 203 fl und im Jahre 1589 339 fl [53]

1595 HAAS Hans

1606 GESELL Hans versteuert 481 fl [54]

1610 SCHOBER Hans, + vor 1630; versteuert 1630 422 fl. 58 fl Schulden. [55]

1636 PLÖSSL Hans kauft den Halbhof um 160 fl von den Erben des Vorbesitzers

1651 PLÖSSL Georg

1681 HEINDL Wolfgang aus Oberkatzbach übernimmt den Hof seines Schwiegervaters am 01.12.81 um 510 fl; oo Margaretha Plössl

1708 HEINDL Wolfgang, übernimmt den Hof am 09.07.08 um 700 fl; oo Elisabeth [56]

1758 HEINDL Georg Michael, * 1712, übernimmt das Anwesen am 28.01.58 um 1400 fl; I.oo 04.10.1756 Barbara Kellner (+ Georg K. in Steinach Nr. 6 und der + Elisabeth); II.oo 18.06.1764 Anna Margaretha Bartl (Michael B. in Kleinschwand Nr. 1 und der Dorothea)

1794 HEINDL Franz übernimmt den Hof am 18.02.94 um 1600 fl von der Mutter; oo in Döllnitz 14.07.1801 Margaretha Röderer (Johann Baptist R., Müller auf der Tanzmühle und Margaretha)

1818 HEINDL Franz übernimmt das Wirtsanwesen mit 61½ Tgw. Grundbesitz -davon 4½ Tgw. walzende Grundstücke, am 18.02.18 um 1600 fl von der Mutter

1846 HEINDL Johann Baptist übernimmt den Hof am 21.10.46 um 2200 fl

1868 LINDNER Josef, * 17.11.1868 (Johann L. aus Alletshof Nr. 2 und Elisabeth Mehler aus Kötschdorf) erwirbt das Anwesen am 01.10.68 um 3000 fl; I.oo 17.11.1868 Franziska Heindl (illeg. Margaretha H. aus Großenschwand und des Christoph Kungert, Mauerer in Tännesberg) * 23.10.1837, + 1872; II.oo 29.10.1872 Walburga Götz (Georg G. aus Großenschwand Nr. 21 und der Anna Haberl), * 29.06.1849

1874 LINDNER Georg am 12.12.74 um 8900 fl

1875 SCHÖNBERGER Mathias und Barbara geborene Lindner, erwerben das Anwesen mit 1,666 ha, am 08.04.75, im Tausch gegen Nr. 26 und ein Aufgeld von 600 fl

1902 SCHÖNBERGER Michael, 07.06.1873, übernimmt das Anwesen mit 17,3 ha Grundbesitz am 08.01.02 um 8000 Mark; oo 28.05.1905 Katharina Wittman (Johann W., Wirt in Großenschwand Nr. 22 und der Elisabeth Bartl)

1950 SCHÖNBERGER Josef übernimmt den Hof mit 18,8 ha am 02.02.50; oo Maria Bodensteiner


Hausnr. 12 "beim Gouglgirgl"

Der Hausname dürfte auf Jakob[57] Reger zurückgehen, der Gougl genannt wurde. Georg Bäumler 1615, wurde deshalb Gouglgirgl genannt. Der halbe Hof, mit rund 15 ha Grundbesitz, gab den Groß- und Kleinzehent zur Pfarrei Leuchtenberg und war der Kirche Tännesberg zinspflichtig.


Die Besitzer

1538 TAUCHER Thomas

------ WALDHIER Peter wird um 1550 Hofbesitzer

1582 WALDHIER Nikolaus versteuert 330 fl und 1589 192 fl [58]

1595 REGER Jakob versteuert 298 fl

1606 FLEISCHMANN Ulrich versteuert 415 fl

1615 BÄUMLER Georg versteuert im Jahre 1630 seinen Hof mit 392 fl. Er schuldet den Vorbesitzer 322 fl [59]

------ FINDEISEN (Fineisen) David nach 1630

1641 FINDEISEN Hans übernimmt den Hof um 150 fl

1642 STIEGLER Jakob kauft das "Höflein" um 120 fl

1664 STIEGLER Hans am übernimmt das Anwesen am 12.03.64 um 250 fl von der Mutter

1678 LEHNER Michael aus Etzgersricht kauft den halben Hof am 18.04.78 um 371 fl

1700 WENDL Georg, * 1660, + 22.01.1739 als Witwer, (Adam W. aus Köttlitz Nr. 5 und der Apollonia), übernimmt das Anwesen am 15.05.00 um 600 fl vom Schwiegervater; oo Kunigunda Lehner

1732 BEIMLER (Bäumler) Hans Georg (Johann B. aus Kaufnitz und der Anna Margaretha), übernimmt den Hof am 03.03.32 um 740 fl; I.oo 06.05.1732 Barbara Wendl, * 1710; II.oo 19.01.1745 Klara Hössl (+ Michael H. aus Großenschwand und der Margaretha); III.oo 03.05.1753 Barbara Bernet (Michael B. aus Wildstein und der Margaretha)

1784 BEIMLER Johann (aus 3. Ehe),übernimmt den Hof am 16.04.84 um 1350 fl[60]; oo 05.10.1785 Margaretha Gremer (Johann G., Schneider in Zeinrieth und der Barbara)

1812 HECHTL Bartl erwirbt das Anwesen mit 44½ Tgw., am 05.12.12 um 900 fl; oo Margaretha Kramer (Michael K. aus Zeinrieth)

1845 HECHTL Johann, * 05.10.1819, übernimmt den Rest des Anwesens mit 12,14 ha Grundbesitz, am 13.06.45 um 1400 fl; oo 22.07.1845 Theresia Schultes (+ Mathias Sch. aus Kleinschwand Nr. 10 und der Barbara Rebitzer)

1868 HECHTL Georg, * 23.06.1844, übernimmt den Hof am 28.05.68, um 3000 fl; oo 09.05.1870 Anna Bock (Georg B. aus Großenschwand und Katharina Hammerl), * 16.01.1839; II.oo 25.05.1895 Katharina, Witwe des Bartl Haberl aus Kleinschwand Nr. 29), * 27.09.1846

1888 Bayer. Hypotheken- und Wechselbank München, ersteigert das Anwesen mit 5,66 ha Grundbesitz, am 27.09.88 um 1200 Mark

1888 RAM Johann erwirbt das Anwesen am 03.10.88 um 1400 Mark

1889 STRIEGL Wolfgang aus Matzlesrieth, kauft das Anwesen am 17.07.89 um 3005 Mark; oo Therese Scheibl aus Zeßmannsrieth

1930 STRIEGL Johann, * 04.11.1896, + 1935, übernimmt das Anwesen mit 6,59 ha am 04.11.30; oo 27.01.1931 Elisabeth Stiegler (Johann St. aus Niedermurach und der Magdalena Zimet aus Heilinghäusl), * 20.10.01

1936 STRIEGL Lorenz, Waldarbeiter, * 30.08.1888 in Zeßmannsrieth, + 1936, übernimmt das Anwesen am 24.02.36; oo 1936 Elisabeth Striegl, Witwe,

1947 STUBENVOLL Johann, * 21.03.1901 (Johann Stubenvoll und der Dorothea Haberl); oo 05.09.1947 Elisabeth Striegl, Witwe, + 07.10.58

1958 STRIEGL Johann übernimmt das Anwesen am 05.12.58


Hausnr. 13 "beim Bär' bzw. "beim Zimmermann"

Der jüngere Hausname wurde 1806 durch Johann Zimmermann begründet. Der Halbhof mit Erbrecht (Erbbrief von 1568) und etwa 15 ha Grundbesitz war zur Pfarrkirche Leuchtenberg zehentpflichtig.


Die Besitzer

1490 PUTZ Jörg

1538 PLOD (Plöd) Konz

1582 SINGER Hans versteuert 246 fl

1589 WELSS Michael versteuert 347 fl [61]

1595 PUTZ Hans versteuert seinen Hof mit 511 fl und im Jahre 1606 mit 624 fl

1607 FORSTER Ulrich aus Woppenrieth erwirbt den Hof um 600 fl[62]; versteuert im Jahre 1630 sein Anwesen mit 523 fl. [63]

1651 STIEGLER Jakob [64]

1680 LEHNER Michael der Jüngere

1715 LEHNER Hans Michael übernimmt das Anwesen am 06.11.15 um 700 fl von der Mutter; oo Anna Margaretha [65]

1728 HÖSSL (Hössel, Hösl, Hösel) Hans Adam (+ Georg H. aus Großenschwand Nr. 1 und Kunigunda), kauft das Anwesen am 04.04.28 um 775 fl; oo Maria Anna Bäumler (Johann B. aus Kaufnitz und der Margaretha)

1768 HÖSSL Georg Wolfgang übernimmt das Anwesen am 22.03.68 um 1225 fl; oo 19.04.1768 Magdalena Gruber (Johann G. aus Reisach Nr. 5 und der Christina Flasser)

1799 HÖSSL Johann übernimmt den Hof am 08.04.99 um 1300 fl

1806 ZIMMERMANN Michael (Christoph Z. aus Mitternlangau, Pfarrei Pullenrieth und der Margaretha, T.d. Michael Hoger aus M.), kauft das Anwesen seines Schwagers; oo 07.06.1806 Susanna Hössl. * 22.12.1773

1812 USCHOLD Johann Wolfgang, * 15.07.1783 (Mathias U. aus Großenschwand Nr. 17 und der Maria), erwirbt das Anwesen mit 40½ Tgw. Grundbesitz, lt. Ehevertrag vom 14.08.12; oo 19.04.1812 Susanna Zimmermann, Witwe

1844 ECKERT Adam kauft den Hof mit 48 Tgw. Grundbesitz am 23.11.44 um 2000 fl

1860 ALBANG (Alwang) Johann kauft das Anwesen mit 8/68 Tgw., am 22.06.60 um 2162 fl; oo Katharina

1871 WURZER Michael, * 22.11.1847, + 1874 (Michael W. aus Großenschwand 18 und Anna Tuschner) übernimmt das Anwesen mit 12/59 Tgw. am 07.08.71 um 1800 fl; oo 19.11.1872 Franziska Albang, * 14.02.1854 [66]

1874 ELSNER Ignatz, * 08.01.1852, Schreiner (Michael E., Schreiner in Lampenricht und Anna Stadlbauer aus Oberviechtach), erwirbt den Hof lt. am 16.09.74; I.oo 20.10.1874 Franziska Wurzer, Witwe, + 1875; II.oo 23.02.1876 Katharina Forster (Sebastian F., Gütler in Lampenricht und der Elisabeth Maier aus Weidenthal), * 26.02.1847

1882 GOLLWITZER Josef, * 22.02.1857 (Wolf Adam G. aus Kleinschwand Nr. 7 und der Anna Paulus) erwirbt den Hof mit 6,142 ha am 27.01.82 um 5500 Mark; oo 18.08.1882 Margaretha Forster (Georg F. aus Großenschwand Nr. 29 und der Katharina Bartl aus Kleinschwand), * 26.12.1859, + 1903

1929 GOLLWITZER Vinzenz, * 06.04.1902, übernimmt das Anwesen mit 8,84 ha Grundbesitz, am 19.06.29, von den Miterben; oo Juli 1929 Maria Hölzl (Johann H. aus Kötschdorf Nr. 7 und der Margaretha Herdegen), * 12.03.1902


Hausnr. 14 "beim Schäfer"

Begründer des Hausnamens war Erhard Schäfer -1642-. Das Anwesen war ursprünglich ein halber Hof; wurde anfangs des 17. Jahrhunderts geteilt und wurde im Urkataster nur noch als Achtelhof bezeichnet. Das Anwesen gab den Großzehent an den Besitzer von Hausnr. 10


Die Besitzer

1490 AMANN Fritz

1522 AMANN Peter

1582 STIEGLER Erhard wird nach 1538 aber vor 1580 Hofbesitzer

1589 SCHÖN Georg versteuert sein Gütl mit 142 fl1595 SCHÖN Hans versteuert 354 fl und im Jahre 1606 351 fl

1605 SCHOBER Michael kauft das Gut um 265 fl

1615 SCHOBER Hans

1642 SCHÄFER (Schäffer) Erhard kauft das Gütl seines Schwagers um 70 fl; oo Margaretha

1674 SCHÄFER Hans, Schmied in Weidenthal erwirbt das Gütl am 12.04.74 um 400 fl von den Miterben; I.oo Elisabeth; II.oo Oktober 1689 Margaretha Schmucker (+ Ulrich Sch. aus Großenschwand Nr. 16)

1709 SCHÄFER Hans Christoph, * 1673, + 14.05.1732 [67]; oo Ursula, + 18.12.1734 [68]

1733 SCHÄFER Johann, * 1709 übernimmt den Achtelhof am 10.03.33 um 615 fl von der Mutter; oo 21.01.1733 Barbara Schober (Ulrich Sch. aus Großenschwand Nr. 6 und der Margaretha)

1768 SCHÄFER Michael kauft das Gütl am 10.03.68 von seinen Geschwistern um 925 fl; oo 19.04.1768 Barbara (Adam Bauer aus Reisach und der Maria Demleitner)

1802 SCHÄFER Michael übernimmt das Anwesen seiner Mutter, mit 35/33 Tgw. Grundbesitz -davon 4/91 Tgw. walzende Grundstücke- am 31.03.02 um 1200 fl; oo 25.08.1812 Elisabeth Hössl (Mathes H. aus Großenschwand Nr. 12 und Kunigunda)

1844 SCHÄFER Michael, * 06.08.1813 übernimmt das Anwesen am 09.01.44 um 1450 fl [69]; oo 27.04.1846 Margaretha Haubner (Andreas H., Schmied in Großenschwand Nr. 31 und Maria Anna, T.d. Peter Völkl, Wirt in Miesbrunn), * 07.01.1817 in Miesbrunn

1869 KAPPL Franz, + 1874, kauft das Anwesen mit 25½ Tgw. am 07.04.69 um 4700 fl

1874 HÖSL Johann, * 23.09.1848 (Georg H., Schmied in Großenschwand Nr. 17 und der Anna Roth aus Wittschau) kauft das Anwesen mit 8,737 ha am 26.03.74, um 4760 fl; oo 26.11.1872 Margaretha Maier (Stefan M. aus Großenschwand Nr. 16 und der Anna Bodensteiner aus Kleßberg), * 30.08.1849

1891 WILLAX Josef, EBNET Georg und Martin kaufen das Anwesen am 27.01.91 um 7180 Mark

1891 SCHÖNBERGER Johann kauft das Anwesen mit 2,763 ha am 27.01.91, um 2600 Mark

1893 SCHÖNBERGER Mathias (Michael Sch. aus Großenschwand Nr. 26 und der Maria Lindner), übernimmt das Anwesen mit 5 ha, am 10.08.93 um 9480 Mark; oo 09.10.1893 Barbara Forster (Georg F. aus Großenschwand Nr. 29 und Katharina Bartl)

1935 SCHÖNBERGER Johann, + 1940 übernimmt das Anwesen mit 7,864 ha Grundbesitz; oo Katharina Graf (Georg G. aus Deindorf Nr. 2 und der Franziska, T.d. Johann Braun aus Schwarzberg), * 15.10.1911

1940 SCHÖNBERGER Maximilian, Mauerer, * 25.10.1914; oo 14.08.1940 Katharina Schönberger, Witwe


Hausnr. 15 "beim Stophlmichl"

Die Herkunft des Hausnamens konnte nicht einwandfrei geklärt werden. Vermutlich wurde der Hausname um 1740 durch Michael Bock begründet. Der Achtelhof, mit rund 6 ha Grundbesitz, ist vermutlich durch Teilung des Anwesens Nr. 14 entstanden.


Die Besitzer

1610 STIEGLER Peter

1629 LEYDL (Leutl) Hans [70]

------ LUBER Peter

1641 HÖSSL (Hössel, Hösl) Hans kauft das Gütl um 35 fl

1646 HOFMANN Hans der Jg. kauft das Gütl am 14.01.46 um 60 fl

1649 SCHÖNBERGER Katharina, Witwe des Michael Sch. aus Großenschwand Nr. 4, erwirbt das Söldengut am 18.10.49, im Tausch gegen ihren Halbhof und ein Aufgeld von 64 fl

1653 SEEBAUER Peter aus Heinricht erwirbt das Gütl lt. Ehevertrag vom 22.02.53 um 160 fl; oo Katharina Schönberger, Witwe

1673 HÖSSL Hans übernimmt das Gütl seiner (Stief-Schwiegermutter am 07.02.73 um 140 fl; oo Anna Schönberger

1680 STEGER Hans der Jüngere (verm. d, Ulrich St. aus Großenschwand Nr. 22), kauft das Söldengütl am 12.02.80 um 150 fl

1699 ÄRTINGER Michael aus Kleinschwand Nr. 1 erwirbt das Gütl am 01.04.99 um 330 fl. -siehe auch Nr. 8 und 15-

------ LINGL Christoph; 1716 auf Nr. 3

1712 BOCK (Pock) Georg der Ältere erwirbt das Anwesen am 29.11.12 um 285 fl

1724 BOCK Johann (Georg), Zimmermann, * 1688, + 02.04.1742, kauft das Gütl am 08.04.24 von den Miterben um 285 fl

1740 BOCK Michael der ältere kauft das Gütl seines Bruders am 11.06.1740 um 350 fl [71]; oo Kunigunda

1750 ZWACK Leonhard, Bauer in Kleinschwand Nr.2 erwirbt das Gütl seiner Schwiegermutter am 21.02.50 um 350 fl

1750 BOCK Johann erhält das Gütl seiner Großmutter am 21.02.1750; oo Barbara Eger; vergl. Nr. 27

1802 BOCK Johann übernimmt das Gütl am 31.03.02 um 750 fl - vergl. Nr. 9

1802 STUBENVOLL Michael erwirbt das Anwesen am 31.05.02, im Tausch gegen Nr. 9; oo Anna Betz (Ulrich B. aus Weinrieth Nr. 3 und der Kunigunda Schönberger)

1816 STUBENVOLL Johann, * 15.04.1792 in Weinrieth, übernimmt das Anwesen mit 19¼ Tgw. Grundbesitz am 27.07.16 um 700 fl; oo 01.05.1814 Margaretha Schwingler (Andreas Schw. aus Großenschwand Nr. 16 und der Barbara Uschold aus Unterlind), * 20.07.1789

1862 STUBENVOLL Martin, * 05.04.1828, übernimmt das Anwesen am 08.07.62 um 1347 fl; oo 20.08.1862 Margaretha Zenger (illeg. von der Segermühle), * 21.09.1834

1867 STEINHARDT Nathan erwirbt das Anwesen -0/16 Tgw., am 24.07.67, im Tausch gegen Nr. 18

1869 SCHÖNBERGER Michael und Maria Elisabeth geborene Lindner[72] kaufen das Gütl am 17.04.69 um 1876 fl

1872 STUBENVOLL Martin und Margaretha geborene Zenger, erwerben das Anwesen mit 0/28 Tgw., am 18.11.72, im Tausch gegen Nr. 18

1899 STUBENVOLL Johann, * 25.06.1873, + 1913 übernimmt das Anwesen mit 9,9 ha Grundbesitz. am 02.03.99 um 5150 Mark; oo 26.04.1899 Dorothea Haberl (Michael H. aus Etzgersrieth und der Maria Seibert aus Niederland), 15.02.1873

1938 STUBENVOLL Michael, * 01.04.1900, übernimmt das Anwesen mit 9,115 ha am 31.08.38; oo 22.02.1938 Margaretha Kick (Johann K. aus Großenschwand Nr. 1 und der Franziska Lingl), * 27.09.1910


Hausnr. 16 "beim Kucher" - "beim Maier"

Es handelt sich hier um einen übertragenen Hausnamen, der 1750 mit Georg Schwingler, dessen Elternhaus "beim Kucherkannes" bezeichnet wurde, auf das Anwesen kam. Der ältere Hausname führt auf Jörg Maier -um 1522- zurück. Der zur Meßstiftung St. Johann in Nabburg zinspflichtige Halbhof hatte ursprünglich rund 15 ha Grundbesitz.


Die Besitzer

1490 FORSTER Hans

1522 FORSTER Hans`ens Kinder

------ MAIER (Mayer, Meier) Jörg nach 1522

1538 MAIER Peter

1582 MAIER Peter versteuert 209 fl, [73]

1606 HÖSSEL (Hössl, Hösl, Hösel) Wolfgang versteuert 400 fl

------ MAUERER Hans

1610 HÖSSEL Georg, + vor 1628

1630 HÖSSEL Georgs Witwe versteuert 585 fl; [74]

------ LINGL Nikolaus nach 1630 Besitzer

1639 FINDEISEN (Fineisen) Hans kauft den Hof um 100 fl

------ SCHMUCKER Ulrich nach 1657

1677 SCHMUCKER Hans übernimmt den halben Hof am 12.04.80 um 360 fl; oo lt. BP vom 31.03.1677 Margaretha Kern (+ Leonhard K. aus Reisach Nr. 2)

1689 LEHNER Michael erwirbt den Hof am 12.07.89, im Tausch gegen sein Gut Nr. 10 und ein Aufgeld von 80 fl

1710 STEGER Valentin, * 1669, + 03.05.1736; oo Barbara

1730 ULLERMANN Andreas, * 1694, * 20.09.1739 (Thomas U. aus Tauchersdorf und der Anna), übernimmt das Anwesen am 08.07.30 um 780 fl; oo 21.06.1730 Maria Barbara Steger, * 1711

1740 STUBENVOLL Hans Georg erwirbt den Hof am 13.05.40 um 840 fl von der Witwe des Vorbesitzers

1742 BÄUMLER Mathias (Johann B. aus Kleinschwand und der Katharina), kauft den Hof am 21.01.42 um 1000 fl; oo 05.02.1742 Kunigunda Wendl (+ Wolfgang W. aus Pilchau und Eva)

1750 SCHWINGLER Georg (Hans Sch. aus Kleinschwand Nr. 16), erwirbt den Halbhof am 11.05.50 im Tausch gegen seinen Viertelhof in Kleinschwand Nr. 16; oo 13.02.1749 Margaretha Stiegler (Johann und der Anna St. aus Kleinschwand Nr. 28)

1763 KOLLMETZ Mathias (Georg K. aus Glaubendorf und Margaretha) erwirbt den Hof lt. Ehevertrag vom 23.09.63 für 20 Jahre; oo 04.10.1763 Margaretha Schwingler, Witwe

1765 SALOMON Johann Wolfgang (Andreas S. aus Dittersdorf, Pf. Murach und der Elisabeth;oo 15.01.1765 Margaretha Kollmetz, Witwe

1784 SCHWINGLER Andreas übernimmt den halben Hof am 13.01.84 um 1000 fl von seinen Geschwister; oo Barbara Uschold (Valentin U. aus Unterlind)

1807 MAIER Johann, * 21.02.1784 (Johann M. aus Etzgersrieth und Katharina, T.d. Johann Lang aus E.), übernimmt den Hof mit 42/68 Tgw. am 07.01.07 um 1900 fl; [75]; oo 10.01.1807 Barbara Schwingler, * 29.12.1785

1847 MAIER Stephan, * 21.11.1818 übernimmt den Hof mit 74½ Tgw. Grundbesitz, am 27.01.47 um 3300 fl [76]; oo 09.02.1847 Anna Bodensteiner (+ Adam B. aus Kleßberg Nr. 3 und der Margaretha Voith aus Burkhardsrieth), * 27.10.1819

1866 BURGER Andreas, * 15.12.1834 (Adam B. aus Kleinschwand und der Barbara Bodensteiner aus Lämmersdorf), erwirbt den Hof mit 29,065 ha, lt. Ehevertrag vom 21.08.66; oo 18.04.1871 Maria Anna Maier, Witwe

1877 WURZER Thomas, 02.04.1832 (Bartl W. aus Großenschwand Nr. 4 und der Margaretha Willax), übernimmt das Anwesen mit 33 ha Grundbesitz, am 13.06.77 um 14742 Mark; oo 20.08.1877 Rosina Maier, * 03.06.1848, + 1905

1910 WURZER Georg übernimmt den Hof mit 30,867 ha, am 14.11.10 um 12500 Mark

1920 WURZER Johann, * 27.10.1879 übernimmt den Hof seines Bruders am 05.01.20 um 15000 Mark; oo 25.01.1920 Franziska Bäumler (Johann B. aus Reisach Nr. 3 und der Anna Lindner aus Großenschwand Nr. 7), * 02.07.1891

1957 WURZER Georg übernimmt das Anwesen mit 28,414 ha am 29.04.57; oo Gertrud Mentsch


Hausnr. 17 "beim Walz"

Es handelt sich um einen Übertragenen Hausnamen, der 1742 mit Hans Haberl auf das Anwesen kam. Sein Elternhaus in Kleinschwand, wurde nach seinen Vorfahren Balthasar Haberl, ebenfalls "beim Walz" benannt. Das im Urkataster als Uscholdhof bezeichnete Anwesen war ein erblicher Viertelhof (Erbrief von 1568) mit rund 10 ha Grundbesitz. 1960 4,585 ha


Die Besitzer

1522 SCHMID (Schmidt) Hans

1582 ZEHET (Zehender) Veith, bereits um 1560 Besitzer; versteuert 123 fl und 1589 142 fl

1595 ZEHET Hans versteuert sein Gut mit 211 fl und im Jahre 1606 mit 219 fl

1630 ZEHET (Zeheter, Zehent) Hans versteuert 225 fl [77]

1667 ZEHET Ulrich übernimmt das Gütl am 10.11.67 um 150 fl; [78]

1676 ZINTL Hans, Dienstknecht in Tännesberg kauft das Anwesen am 10.01.76 um 220 fl

1704 BOCK Michael (Georg B. aus Großenschwand Nr. 15)[79], erwirbt das Anwesen am 05.07.04; oo 16.05.1707 in Leuchtenberg, mit Kunigunda Meindl (Andreas M. aus Unterweihern)

1742 HABERL Hans (Mathias H. aus Kleinschwand Nr. 18 und der Agatha), erwirbt das Anwesen am 12.02.42 um 740 fl; oo 04.02.1743 Katharina Schultes (Georg Sch. aus Voitsberg und der Anna Barbara)

1780 USCHOLD Mathes (Mathes U. aus Unterlind und der + Katharina) übernimmt das Anwesen am 18.01.1780 um 820 fl; oo Maria Haberl

1822 USCHOLD Ferdinand, * 06.11.1792; oo 23.07.1822 Barbara Stahl (+ Johann St., Müller auf der Kainzmühle und der Margaretha, T.d. Michael Klein aus Trauschendorf), * 30.05.1793

1832 BIRNER Georg, * 01.06.1801 (Paul B. aus Unteraich und der Anna Meißner aus Rattenberg) erwirbt das Anwesen mit 31/44 Tgw. Grundbesitz am 13.12.32; oo 04.11.1832 Barbara Uschold, Witwe

1843 MAIER Johann erwirbt das Anwesen mit Schmiedegerechtigkeit am 13.04.1843 um 2422 fl

1846 HÖSL (Hössel, Hössl,Hösel) Georg, Schmied, * 31.12.1820 (+ Wilhelm H. aus Großenschwand und der + Margaretha Schönberger) erwirbt den Rest des Anwesen mit 10 Dezimal Grundbesitz und Schmiedegerechtigkeit, am 23.07.46, um 650 fl; oo 05.10.1846 Anna Roth (Andreas R. Wirt in Wittschau Nr. 1 und Margaretha Braun), * 23.2.1823

1887 HÖSL Kaspar, Schmied, * 04.09.1864, übernimmt das Anwesen mit 11½ Tgw, am 26.01.87 um 5500 Mark; I.oo 21.07.1887 Franziska Zimeth, + 1891 (Martin Z. aus Voitsberg und Maria Braun aus Unterlind); II.oo 17.11.1891 Barbara Schuh (Andreas Sch., Schmied aus Kötschdorf Nr. 16 und der Margaretha Winkelmann aus Damelsdorf), * 09.01 1862

1910 LINDNER Johann und Margaretha aus Wieselrieth Nr. 3, kaufen das Anwesen mit 3,927 ha, am 18.01.10 um 7000 Mark

1910 BLÖDT Andreas, * 30.11.1885, + 28.02.1960, (Johann B. aus Triechenricht und der Walburga Zwack von der Sägmühle), erwirbt das Anwesen mit 3,859 ha am 27.02.10 um 7150 Mark; oo 10.04.1910 Anna Schönberger (Michael Sch. aus Großenschwand Nr. 7 und Maria Lindner), * 21.09.1886


==== Hausnr. 18 "beim Zwinka" bzw. "Wurzer"

Der Hausname wurde 1715 durch Hans Georg Zwinker begründet. Der neuere Hausname geht auf Hans Wurzer -1808- zurück. Das Anwesen war ein halber Hof mit rund 16 ha Grundbesitz.


Die Besitzer

1538 MYRBALDT Endres hat einen halben Hof

1582 ZETTL Hans versteuert 301 fl [80]

1595 HABERL (Häberl, Heberlein) Stefan, versteuert den Hof mit 431 fl, im Jahre 1606 mit 463 fl

1628 HÄBERL Balthasar [81], versteuert im Jahre 1630 den halben Hof mit 427 fl [82]; 170 fl Schulden. [83]

1651 SCHWINDLER Hans; oo Anna

1677 SCHWINDLER Georg übernimmt das Anwesen am 13.03.67 um 300 fl von der Mutter

1687 SCHWINDLER Hans der Jüngere kauft den Hof seines Bruders am 13.05.87 um 340 fl

------ WENDL Andreas, * 1674, + 13.09.1736

1711 BAUMGARTNER Jakob Nikolaus aus Woppenhof Nr. 28 (Georg B. aus Pamsendorf und der Margaretha), kauft das Anwesen am 10.02.11 um 440 fl [84]; II.oo 20.11.1708 in Woppenhof mit Elisabeth Löbl (Johann L. aus Stein Nr. 12 und der Barbara)

1715 ZWINKER Hans Georg aus Lohma, * 1644, * 28.03.1742 als Witwer, erwirbt den halben Hof am 17.01.15 um 512 fl; I.oo Anna Katharina N.N. [85]; II.oo 22.06.1730 Anna Reil (+ Johann R. aus Preppach und der + Elisabeth), * 1681, + 28.10.1731

1734 ZWINKER Johann Erhard übernimmt das Anwesen am 04.12.34; oo 10.01.1735 Eva Hammer (+ Johann H. aus Steinach Nr. 4 und der Margaretha Zielbauer)

1766 ZWINKER Johann Andreas übernimmt das Anwesen am 12.03.66 um 985 fl; oo 10.08.1773 Kunigunda Götz (Simon G. aus Lücken­rieth Nr. 11 und Dorothea Braun)

1792 SCHULTES Mathias (Martin Sch. aus Voitsberg Nr. 6 und der Margaretha Kick aus Steinach) übernimmt den Hof am 10.12.92 um 1100 fl; oo 06.01.1793 Anna Margaretha Zwinker

1808 WURZER Johann, * 1781 (Adam W. aus Irchenrieth Nr. 24 und der Magdalena, T.d. Johann Ach) erwirbt das Anwesen mit 36/78 Tgw. am 05.05.08, um 1600 fl; oo 17.05.1808 Maria Barbara Götz (Johann Georg G. aus Lückenrieth Nr. 11 und der Katharina, T.d. Georg Bauer aus Schwarzberg), * 1780

1847 WURZER Michael, * 09.09.1815, + 1881; übernimmt den Hof mit 42/92 Tgw. am 12.01.47 um 2386 fl; oo 22.06.1847 Anna Duschner (Martin D. aus Großenschwand Nr. 19 und der Eva Plössl aus Oberaich), * 06.06.1816

1867 STEINHARDT Nathan erwirbt das Anwesen am 15.05.67. im Tausch gegen Nr. 19

1867 STUBENVOLL Martin und Margaretha erwerben das Anwesen mit 2/63 Tgw., am 24.07.67, im Tausch gegen Nr. 15

1872 SCHÖNBERGER Michael und Maria Elisabeth geborene Lindner erwerben das Anwesen mit 0/78 Tgw. am 18.09.72, im Tausch gegen Nr. 15 und ein Aufgeld von 400 fl

1886 ÖDBAUER Franz und Elisabeth erwerben das Anwesen mit 8,95 ha Grundbesitz, am 08.07.86, im Tauschwege

1895 KRAUS Peter, * 29.05.1857, + 1913, kauft das Anwesen mit 10,22 ha Grundbesitz am 08.06.95; oo 09.07.1895 Margaretha Fleischmann (+ Martin F. Gütler in Wernberg Nr. 57 und der Elisabeth Faltenbacher), * 04.08.1870

1924 KRAUS Michael, * 17.12.1897, übernimmt den Hof am 21.08.24; oo September 1928 Karolina Wittmann (Johann W., Wirt in Großenschwand Nr. 22 und der Elisabeth),* 10.05.1899

1960 KRAUS Karl übernimmt das Anwesen mit 9½ ha Grundbesitz am 12.05.60; oo Kreszenz Schwan


Hausnr. 19 "beim Duschner" vorher "beim Heldwein"

Begründer des älteren Hausnamens war Hans Heldwein -1650-. Der neuere Hausname kam mit Martin Duschner -1818- auf das Anwesen. Der halbe Hof hatte rund 16 ha Grundbesitz.


Die Besitzer

1544 DAUCHER (Taucher) Hans

1589 DAUCHER Hans versteuert seinen halben Hof mit 214 fl [86],

1629 SCHOBER Hans versteuert 1630 seine Anwesen (Nr. 14 und 19) mit 846 fl [87]

1644 REGER Hans, Förster in Tännesberg, kauft den halben Hof am 05.12.44 um 30 fl, von der Witwe des Vorbesitzers

1650 HELDWEIN Andreas aus Fuchsberg kauft das Anwesen am 04.12.50 um 60 fl

1670 HELDWEIN Georg übernimmt den halben Hof am 04.12.70 um 150 fl

1702 HELDWEIN Ulrich; oo Kunigunda, * 1672, + 04.05.1739 als Witwe [88]

1734 HELDWEIN Johann, * 1709, übernimmt das Anwesen am 04.12.34; oo 08.06.1734 Anna Margaretha Schönberger (+ Georg Sch. aus Großenschwand Nr. 2 und Anna), * 1709

1762 HELDWEIN Michael, übernimmt den Hof am 31.03.62 um 1200 fl; oo 17.07.1770 Christina Schreiber (+ Georg Sch. in Großenschwand Nr. 26 und der Barbara)

1799 HELDWEIN Michael, übernimmt den Hof am 10.04.99 um 1300 fl; oo 12.05.1803 Margaretha Schwabl (Michael Sch., Siebmacher in Wildeppenrieth und der Sybilla, T.d. Michael Dietl aus Untereppenrieth)

1818 DUSCHNER (Tuschner) Martin, * 03.10.1791 (Georg T. aus Pischdorf Nr. 3 und Ursula, T.d. Georg Girl aus Oberkatzbach) erwirbt den Hof mit 42/41 Tgw. um 2100 fl;[89] ; I.oo 15.03.1818 Eva Barbara Plössl (Michael P. aus Oberaich und der Barbara, T.d. Simon Hofstätter aus Weiding), * 25.02.1784; II.oo 31.12.1854 Margaretha Sommer [90] , Witwe des Josef S. aus Poppenhof Nr. 33 (Xaver Norgauer, Müller auf der Krebsmühle, Pfarrei Glaubendorf und Anna Schlosser aus Grünau), * 10.01.1802

1852 DUSCHNER Michael, * 20.05.1828 übernimmt den Hof mit 71/38 Tgw. am 19.04.52 um 2900 fl; oo 08.05.53 Elisabeth Bauer (Erhard B. aus Schwarzberg Nr. 2 und der + Rosina von Preissling aus Trebsau), * 10.09.1831

1867 STEINHARDT Nathan erwirbt den Hof mit 81½ Tgw. am 11.03.67 im Tausch gegen Kaufnitz Nr. 2 und ein Aufgeld von 1000 fl

1867 WURZER Michael erwirbt das Anwesen mit 0,439 ha, am 15.05.67, im Tausch gegen Nr. 18; oo Anna Duschner

1876 WURZER Johann Baptist, * 24.01.1853, übernimmt das Anwesen mit 18,7 ha am 20.06.76 um 9085 Mark; oo 31.07.1876 Katharina Roth (Franz R., Wirt in Wittschau Nr. 1 und der Maria Bausch aus Lückenrieth), * 25.11.1854

1929 WURZER Michael, * 10.10.1893, übernimmt en Hof mit 23,31 ha am 25.01.29; oo April 1930 Anna Bäumler (Johann B. aus Woppenrieth und der Rosina Schönberger von der Prollermühle), * 16.09.1893


Hausnr. 20 "beim Adlpeter"

Vermutlich wurde im 16. Jahrhundert der Hausname "Adam" geführt. Begründer des Hausnamens dürfte somit Peter S. -1610- gewesen sein. Das Anwesen, ein dreiviertel Hof mit rund 25 ha Grundbesitz, war zur Meßstiftung Nabburg zinspflichtig. Der Blutzehent gehörte dem Pfarrer in Leuchtenberg. Ein Drittel des Groß- und Kleinzehents war Eigentum des jeweiligen Hofbesitzers, die übrigen 2/3 gehörten dem Pfarrer in Tännesberg.


Die Besitzer

1582 SCHOBER Heimeran versteuert 1589 334 fl, 1595 660 fl und im Jahre 1606 861 fl

1610 SCHOBER Peter versteuert 1630 723 fl, schuldet 377 fl [91]

------ BAYER Hans

1650 FORSTER Ulrich; oo 03.04.50 Barbara Sauer, Witwe des Jakob S.

1656 DERSCH Simon erwirbt den ganzen Hof am 04.11.56 um 380 fl; oo Katharina

1662 HÖSSL (Hössel, Hösl, Hössl) Ulrich[92] ,* 1615, + 02.05.1685, kauft den halben Hof am 12.05.62 um 400 fl; oo Barbara, * 1605, + 18.11.1675 [93]

1685 HÖSSL Hans Adam der Jüngere übernimmt das Anwesen am 27.04.85 um 450 fl; oo Helena

1717 HÖSSL Michael übernimmt den Hof am 06.11.17 um 950 fl; oo in Döllnitz am 15.10.1717 Margaretha Roderer (Hans R., Müller auf der Tanzmühle und der Anna)

1734 FLASSER Michael; oo I.oo Leuchtenberg 22.11.1734 mit Maria Margaretha Hössl, Witwe; II. 25.05.1753 Margaretha Wickel aus Fuchsberg) III.oo 19.11.1754 Dorothea Luber (+ Georg G., Tagelöhner in Matzlesberg und der Barbara); IV.oo 09.08.1771 Maria Franziska Völkl (Veith V., Zimmermann in Leuchtenberg)

1750 HÖSSL Johann Peter übernimmt den Hof am 21.02.50 um 1350 fl vom Stiefvater und den Geschwistern; oo 13.02.1753 in Leuchtenberg, mit Anna Maria Hösl (Erhard H. aus Großenschwand Nr. 23)

1793 HÖSSL Johann Georg, * 26.04.1770, übernimmt den Dreiviertelhof am 28.02.93, um 1900 fl von der Mutter; oo in Leuchtenberg 11.02.1806 Kunigunda Hägler (Wolfgang H. aus Glaubendorf Nr. 3 und der Anna Barbara, T.d. Jakob Anzer aus Glaubendorf), * 18.06.1776

1841 LEHNER Michael, * 04.11.1797 (Thomas L. aus Reisach Nr. 4 und Katharina Fromann aus Trausnitz), erwirbt den Hof mit 73/75 Tgw. Grundbesitz am 15.05.41 um 2450 fl [94]; oo Leuchtenberg 05.05.1829 Susanna Hössl, * 16.01.1809

1845 MÜHLHOFER Andreas kauft das Anwesen mit 70½ Tgw. am 08.08.45 um 4750 fl

1845 SCHWARZ Wolfgang kauft das Anwesen mit 34/33 Tgw. am 15.11.45 um 2600 fl; oo Margaretha Hermann aus Rappenberg

1849 SCHWARZ Georg, * 1821 übernimmt den Restbesitz mit 4,182 ha am 02.07.49 um 2100 fl; oo Leuchtenberg 24.06.1849 Magdalena Götz (Margaretha G. aus Großenschwand), * 17.07.1825

1888 KICK Johann Baptist, * 08.02.1853 (Kaspar Kick in Großenschwand Nr. 24 und der Barbara Bock), kauft das Anwesen mit 5,566 ha am 15.03.88 um 2550 Mark; I.oo Barbara Forster; II.oo 22.10.1889 Maria Schönberger (Mathias Sch. aus Großenschwand Nr. 26 und der Barbara Lindner aus Woppenhof), * 16.11.1870+ 1907

1921 KICK Johann, * 14.04.1901, übernimmt den Hof mit 9,87 ha am 27.05.21; oo April 1931 Therese Hammer (Georg H. aus Großenschwand Nr. 4 und der Therese Kick),* 19.05.1901


Hausnr. 21 "beim Gangenweidl"

Herkunft und Entstehung des Hausnamens konnten nicht geklärt werden. Der 3/4-Hof hatte ursprünglich rund 25 ha Grundbesitz. Im Jahre 1846 brannten das Wohnhaus und alle Hofgebäude ab. 1960: 27,264 ha


Die Besitzer

1490 STIEGLER Hans

------ N.N.; vermutlich mit der Witwe Stiegler1538 STIEGLER Kunz [95]

1589 STIEGLER Peter [96] versteuert 225 fl, im Jahre 1595 440 fl und im Jahre 1606 743 fl

1606 STIEGLER Georg versteuert im Jahre 1630 741 fl; schuldet 38 fl. [97]

1639 LANG Christoph aus Kleinschwand kauft den Hof von den Erben des Vorbesitzers um 200fl

1648 HÖSSL (Hössel, Hösl, Hösel) Paul kauft den Hof um 200 fl; oo Appolonia N.N.[98]

1661 SCHMUCKER Niklas, Witwer aus Ödpielmannsberg kauft den Hof am 14.05.61 um 500 fl; II.oo 10.05.1661 Apollonia Hössl, Witwe; III.oo 22.01.1680 Magdalena Deisinger (+ Hans D. aus Kleinschwand Nr. 6)

1685 STIEGLER Hans aus Kleinschwand, kauft den Hof seines Schwiegervaters am 24.05.85 um 900 fl von den Miterben

1696 STIEGLER Erhard, * 1667, + 06.05.1732 als Witwer, übernimmt am 16.05.96 um 1000 fl

1723 STIEGLER Hans Georg übernimmt den Hof am 15.05.23 um 975 fl; oo Kunigunda [99]

1751 GÖTZ Hans Georg (+ Hans G. aus Gelpertsricht und Barbara) übernimmt den Dreiviertelhof seines Schwiegervaters, am 02.01.51 um 1400 fl; oo Anna Margaretha Stiegler

1795 GÖTZ Georg übernimmt den Hof mit 65½ Tgw. am 16.11.95 um 2300 fl [100]; oo 21.04.1801 Maria Barbara Forster (Kaspar F. aus Matzlesberg Nr. 3 und der, T.d. Mathias Forster )

1844 GÖTZ Georg, * 10.02.1816 übernimmt den Hof mit 69/74 Tgw. Grundbesitz am 23.10.44 um 3550 fl; oo 26.11.1844 Anna Haberl (Georg H. aus Bernhof und der Margarteha Lehner aus Pilchau), * 26.07.1819

1883 GÖTZ Georg, * 01.09.1851, übernimmt den Hof mit 27,87 ha am 29.10.83 um 15942 Mark; oo 27.11.1883 Barbara Kick (Kaspar K. aus Großenschwand Nr. 24 und der Barbara Bock), * 09.07.1862

1927 GÖTZ Mathias, * 22.03.1888, übernimmt den Hof mit 23½ ha am 28.04.27; oo Mai 1927 Maria Maier (Johann M. aus Pamsendorf und der Therese Bäumler), * 21.10.1896


Hausnr. 22 "beim Goßlwirth"

Erstmals wird das Anwesen 1844 als Wirtschaft erwähnt. Die Herkunft des Hausnamens bleibt jedoch unklar. Das im Urkataster als halber "Schreiberhof" bezeichnete Anwesen war zur Kirche Döllnitz zinspflichtig; der Zehent war dem Pfarrer in Leuchtenberg zu reichen. - 1960: 7,73 ha


Besitzer

1589 KORNHÄUFL Hans versteuert 290 fl

1595 KORNHÄUFL Wolfgang versteuert 444 fl

1606 BURGHARDT Martin versteuert 469 fl

1629 BURGHARDT Georg versteuert seinen Halbhof mit 506 fl [101]

1638 STEGER Ulrich, hat lt. Quittung vom 04.12.1645 den "Burghardtschen" Hof um 112 fl gekauft; I.oo N.N.Artinger (Jakob A aus Großenschwand)[102] [103]; II.oo N.N. [104]; III.oo 09.12.1654 Dorothea Lochner, Witwe des Mathias L. aus Ascha [105][106]

1674 STEGER Hans aus Woppenrieth kauft den Hof am 20.02.74 (von der Wwe.) um 361 fl

1688 HAUSMANN Hans aus Rittendorf im Amt Nabburg kauft den Hof am 16.07.88 um 465 fl [107]

1692 FORSTER Wolfgang (Hans F. aus Voitsberg Nr. 7) * 1662, + 01.10.1740, erwirbt den Hof am 24.05.92 um 575 fl; oo Apollonia, 1668, + 23.11.1736 [108]

1734 FORSTER Josef, * 1711, übernimmt das Anwesen am 02.10.34 um 725 fl; I.oo 09.11.1734 Elisabeth Wendl (Leonhard W. aus Reisach Nr. 9 und der Barbara Bock), * 1706, + 04.02.1742; II.oo 22.05.1742 Kunigunda Schiller (Johann Georg Sch. aus Unternankau Nr. 2)

1753 SCHREIBER Johann Peter (Georg Sch. aus Großenschwand Nr. 26 und der Barbara), erwirbt den halben Hof am 28.07.1753 um 925 fl; oo 05.06.1764 Anna Margaretha Schönberger (Ulrich Sch. aus Großenschwand und der Barbara)

1802 SCHREIBER Michael übernimmt den Hof mit 63/23 Tgw., davon 20/97 Tgw. walzende Grundstücke, am 13.09.02 um 1400 fl; I.oo 19.09.1809 Anna Maria Mutzbauer (Thomas M. aus Forsthof und der Magdalena, T.d. Georg Götz aus Gelpertsricht); II.oo 20.04.1813 Elisabeth Birner (Mathias B., Händler in Tännesberg und Anna, T.d. Bartl Ellersdörfer), * 10.08.1786

1844 SCHREIBER Johann, Wirt, * 22.09.1815, übernimmt den Hof mit 18,055 ha am 17.04.44 um 3500 fl; oo 27.01.1846 Ursula Lingl (Georg L., Amtsknecht in Guteneck und Anna, T.d. Johann Lingl, Amtsknecht in Fronberg), * 11.11.1821

1859 HAMMERL Mathias, Wirt, erwirbt den Hof am 28.03.59 um 9250 fl; oo Ursula Schlagenhaufer aus Bernhof)

1877 HAMMERL Andreas, * 30.11.1850, Wirt, übernimmt den Hof mit 27,2 ha Grundbesitz am 12.10.77 um 16800 Mark; oo 30.10.1877 Anna Heindl (illeg. d. Franziska H. aus Großenschwand, verehelichte Lindner), * 04.12.1859

1900 DELLING Michael aus Braunetsrieth erwirbt das Anwesen mit 16,84 ha, am 23.06.00, im Tausch gegen das Anwesen Nr. 1 in Tröbes

1900 WITTMANN Johann und Elisabeth geborene Bartl, kaufen den Hof mit 16,73 ha am 4.12.00 um 15600 Mark

1919 WITTMANN Johann, Wirt, * 08.03.1891, übernimmt das Anwesen am 14.06.19 um 8000 Mark; oo 06.07.1919 Anna Maria Braun (Karl B., Müller in Rieden bei Amberg und der Magdalena Stettner), * 31.03.95

1958 RAUWOLF, geborene Wittmann, Olga übernimmt den Hof am 03.12.58


Hausnr. 23 "beim Hanseidler" - "beim Hösl"

Begründer des Hausnamens war Hans Hössl -1676-. Der jüngere Hausname führt auf Hans Erhard Hössl -1735- zurück und müßte deshalb "Hansehrl" lauten. Das Anwesen war ein halber Hof mit rund 15 ha Grundbesitz. Am 22.06.81 ist das Anwesen erloschen; der Grundbesitz wurde auf Nr. 21 übertragen


Die Besitzer

1589 ECKER (Öcker) Sebastian versteuert den Hof mit 214 fl, 1595 mit 550 fl und 1606 mit 556 fl.

1622 ECKER Stefan übernimmt den Hof von den Miterben um 550 fl

1641 HOFMANN Hans, + 1656/57, kauft den Hof um 150 fl; oo Barbara

1664 HOFMANN Hans, * 1626, + 26.04.1676, übernimmt den Hof am 21.01.64 um 200 fl von der Mutter; oo Maria Heldwein (Andreas H. aus Großenschwand Nr. 19)

1676 HÖSSL (Hössel, Hösl, Hösel) Hans (Paul H. aus Großenschwand Nr. 21 und Apollonia) [109]; oo 03.11.1676 in Leuchtenberg, mit Maria Hofmann, Witwe; II.oo 31.06.1698 in Leuchtenberg, mit Barbara Deimer

1699 HÖSSL Jakob übernimmt die beiden Halbhöfe "ufm Pühl" (Nr. 23 und Nr. 25) am 10.06.99 um 1600 fl; oo 05.05.1699 in Leuchtenberg, mit Maria Röderer

1735 HÖSSL Hans Erhard übernimmt den halben Hof am 17.12.35 um 850 fl; oo 07.01.1733 Dorothea Gruber aus Kleßberg

1766 HÖSSL Mathes übernimmt den Hof am 07.03.66 um 1225 fl; oo 19.04.1744 in Leuchtenberg, mit Kunigunda Schönberger (Ulrich Sch. aus Großenschwand Nr. 2 und der Barbara Gretsch aus Unternankau)

1799 HÖSEL Wilhelm, * 03.07.1777, übernimmt den Hof am 28.10.99 um 1600 fl; oo in Leuchtenberg 13.01.1809 Margaretha Schönberger (Mathias Sch. aus Großenschwand Nr. 2 und der Anna Eva Hösl), * 06.04.1784

1828 HAMMERL Josef, Gütler in Kleinschwand Nr. 13 und Maria geborene Schönberger, erwerben das Anwesen mit 43½ Tgw. Grundbesitz, am 17.06.28, um 1555 fl;

1844 HAMMERL Mathias, * 1812, übernimmt den Hof am 30.10.44 um 1600 fl [110]; oo Leuchtenberg 19.11.1844 Ursula Schlagenhaufer (Johann Sch. aus Bernhof und der Anna Schmucker aus Fischerhammer), * 11.10.1820

1863 LIPPERT Georg kauft den Restbesitz mit 6/89 Tgw. am 11.04.63 um 1666 fl; oo Margaretha Wiederer aus Untersteinbach

1877 GÖTZ Georg und Anna erwerben das Anwesen mit 0/34 Tgw. im Tausch gegen Nr. 26 und transferieren von dort 0/81 Tgw.


Hausnr. 24 "beim Rehgirgl"

Als Begründer des Hausnamens könnte Georg Bock, -1673- angesehen werden. Das Anwesen war ein halber Hof mit rund 18 ha Grundbesitz und gehörte zur Pfarrei Leuchtenberg.


Die Besitzer

1538 BAUER Hans

1589 BECHER Hans versteuert seinen Hof mit 270 fl und im Jahre 1595 mit 444 fl

1606 BOCK Hans der Jüngere, versteuert den Hof mit 623 fl und im Jahre 1630 mit 528 fl. Schuldet 138 fl. [111]

1646 BOCK Gregor, + 18.04.1672, übernimmt den halben Hof am 10.05.46 um 35 fl; oo Margaretha, * 1627, + 07.03.1684

1673 BOCK Georg der Jüngere übernimmt das Anwesen am 15.02.73 um 250 fl; oo Leuchtenberg 22.11.1672 Kunigunda Häberl (Johann H. in Kleinschwand Nr. 18 und Magdalena Sauer)

1707 BOCK Michael; oo Leuchtenberg 16.05.1707 Kunigunda Meindl (+ Andreas M. aus Unterweihern Nr. 30 und der Kunigunda)

1734 BOCK Wolfgang übernimmt den "zwischen Jakob Hösels...Höfen" gelegenen Halbhof am 02.10.34 um 700 fl ; I.oo 27.01.1739 in Leuchtenberg mit Maria Katharina Zwack; II.oo Leuchtenberg 08.10.1744 Maria Steger (Georg St. aus Großenschwand Nr. 7 und Eva)

1783 BOCK Johann übernimmt den halben Hof am 17.01.83 um 1400 fl; oo Barbara Götz (Georg G. aus Großenschwand Nr. 21 und der Anna Margaretha)

1828 BOCK Johann, * 02.01.1788, übernimmt das Anwesen mit 50 Tgw. am 12.01.28 um 1450 fl; oo Leuchtenberg 13.01.1828 Katharina Zimeth (Mathes Z. aus Großenschwand Nr. 3 und der Margaretha Reil), * 04.11.1790

1848 KICK Kaspar, * 03.11.1824 (Georg K. aus Großenschwand Nr. 1 und Margaretha Anzer) kauft das Anwesen mit 15,08 ha am 17.02.48 um 2100 fl; oo Leuchtenberg 06.03.1848 Barbara Bock, * 03.12.1828

1884 KICK Mathias, * 17.09.1849, übernimmt den Hof mit 20,77 ha am 19.04.84 um 11630 Mark; oo 10.06.1884 Anna Maria Bäumler (Erhard B. aus Reisach Nr. 3 und der Barbara Schottenheim aus Diendorf), * 16.05.1858

1912 KICK Georg, * 07.03.1886, + 1916, übernimmt den Hof mit 22 ha am 26.10.12 um 21000 Mark; oo 17.11.1912 Therese Schönberger (Mathias Sch. aus Großenschwand Nr. 26 und der Anna Lindner), * 31.01.1886

1919 KICK Josef, * 22.04.1896, erwirbt den Hof -seines Bruders- lt. Ehevertrag vom 05.04.19; oo 01.03.1919 Therese Kick, Witwe

1956 KICK Josef übernimmt das Anwesen mit 22,566 ha am 03.01.56; oo Barbara Kiener


Hausnr. 25 "beim Bartl" - "beim Müller"

Der Hausname geht auf Bartl Hössl -1739- zurück. Dagegen führt der jüngere Hausname auf Georg Müller -1789- zurück. Der Halbhof mit rund 15 ha Grundbesitz gehörte zur Pfarrei Leuchtenberg. Das Anwesen ist am 02.11.35 erloschen


Die Besitzer

1490 FÜRHOLZ Nikolaus

1538 ZETTEL Ulrich

1582 ZETTEL Hans der Jüngste versteuert 120 fl und 1589 68 fl [112]

1595 ÄRTINGER Hans versteuert 1606 479 fl

1612 ÄRTINGER Jakob, + nach 1630; versteuert 348 fl. [113]

1651 ÄRTINGER Bernhard [114]; oo Katharina

1680 HÖSSL (Hössel, Hösl, Hösel) Hans (Ulrich H. aus Großenschwand Nr. 20) kauft den abgebrannten Hof am 03.02.80 von der Witwe des Bernhard Ä. um 200 fl; I.oo Apollonia; II. oo 1694 Magdalena Bäumler (Hans B. aus Steinach)

1699 HÖSSL Jakob, + vor 1733, übernimmt die Anwesen Nr. 23 und 25 am 10.06.99 um 1600 fl;oo Leuchtenberg 05.05.1699 Maria Röderer (Georg R. aus Etzgersricht)

1739 HÖSSL Bartl erwirbt den Halbhof am 04.03.39 um 875 fl von den Miterben; I.oo Leuchtenberg 06.10.1739 Anna Margaretha Lingl; II. oo Leuchtenberg 18.05.1745 Anna Maria Deisinger (Martin D. aus Kleinschwand Nr. 6 und der Katharina)

1782 HÖSSL Georg, übernimmt den Hof am 06.07.82; oo 17.07.1783 in Leuchtenberg mit Dorothea Haberl (Johann H. aus Kleinschwand Nr. 13)

1789 MÜLLER Johann Georg (Johann M. aus Gleiritsch und der Katharina Zintl aus Steinach); oo Dorothea Hössl, Witwe

1820 MÜLLER Johann Wolfgang, * 19.01.1794; oo Leuchtenberg 29.06.1820 Barbara Birner (Mathias B., Viehhändler in Tännesberg und Anna, T.d. Bartl Ellersdorfer), * 10.09.1792

------ STUBENVOLL Andreas

1841 ECKERT Adam, * 1811 (Michael E. aus Fuchsendorf und Margaretha), kauft den "abgetrümmerten" Hof mit 28/45 Tgw. am 05.08.41 um 1600 fl; I.oo Leuchtenberg 16.05.1842 Kunigunda Uschold (Wolfgang U. aus Großenschwand Nr. 13 und der Susanna Hössl), * 28.05.1814; II.oo 26.10.1847 Anna Maria U. (Wolfgang U. aus Treffnitz und Christina Maier aus Zeinrieth), * 06.06.1823

1844 KARL Johann aus Eslarn und Franziska Riedl, erwerben das Anwesen mit 30/69 Tgw. am 02.11.44 um 2162 fl;

1852 KARL Andreas, * 1825 in Eslarn, übernimmt das Anwesen mit 32 Tgw. Grundbesitz am 09.02.52 um 1800 fl; oo 24.02.1852 Maria Elisabeth Lindner (Emeram L. aus Mezzenhof und der Franziska Strigl), * 14.08.1824 [115]

1874 ZWACK Margaretha (Jakob Z., Häusler in Atzenhof), kauft das Anwesen mit 3¼ ha Grundbesitz am 04.09.74 um 3000 fl

1874 ROIGER Michael, Bauer und Witwer aus Pilchau, * 29.09.1833 in Dirnersdorf; oo 20.10.1874 Margaretha Zwack, * 15.06.1842

1882 KICK Mathias kauft den Besitz am 09.03.82 um 4115 Mark [116]

1912 KICK Georg übernimmt das Anwesen mit 3,639 ha, am 26.10.12 um 14500 Mark

1919 KICK Josef,


Hausnr. 26 "beim Schreiber" - "beim Kick"

Begründer des älteren Hausnamens war Georg Paul Schreiber -1637-. Der jüngere, im 19. Jahrhundert entstandene Hausname führt auf Hans Kick zurück. Der halbe Hof gehörte zur Pfarrei Leuchtenberg und war dem Pfarrer zehentpflichtig.


Die Besitzer

1582 HÖSSEL (Hössl, Hösl, Hesel) Hans

1589 SCHOBER Michael versteuert 300 fl, 1595 384 fl und im Jahre 1606 480 fl [117]

1610 ÖCKER (Ecker, Eger) Hans der Ältere, versteuert 1630 419 fl., hat 188 fl Schulden. [118]

1637 SCHREIBER Georg Paul kauft das Anwesen von der Witwe des Vorbesitzers, um 140 fl;oo Anna, * 1598, + 29.04.1673

1673 SCHREIBER Hans; oo in Leuchtenberg 13.06.1673 Barbara Schwingler (Johann Sch. aus Großenschwand Nr. 18 und der Anna)

1708 SCHREIBER Hans, übernimmt den Hof am 15.06.1708; oo Leuchtenberg 05.06.07 Apollonia Lehner (Johann L. aus Großenschwand Nr. 4)

1737 SCHREIBER Hans Georg übernimmt das Anwesen am 28.06.37 um 900 fl;oo 08.07.1837 in Leuchtenberg, mit Barbara Zwack aus Kleinschwand Nr. 2

1773 SCHREIBER Johann übernimmt am 04.09.73 um 1325 fl

1799 SCHREIBER Johann Thomas (Peter Sch. aus Großenschwand Nr. 22 und der Margaretha, T.d. Ulrich Schönberger aus G.) übernimmt den Hof am 22.06.99 um 1900 fl; 05.08.1802 Regina Eckl (Bartl E. Büttner in Tännesberg und der Elisabeth, T.d. Georg Birner)

1808 KICK Johann (Wolfgang K. aus Weinrieth Nr. 6 und Magdalena Flasser); oo Anna Betz (Ulrich B. aus Weinrieth Nr. 3 und der Kunigunda Schönberger)[119]

1829 SCHÖNBERGER Adam , * 05.11.1794 (Mathias Sch. aus Großenschwand Nr. 2 und der Anna Eva Hössl), ersteigert den Restbesitz mit 44/89 Tgw. Grundbesitz am 22.04.29 um 1680 fl; oo Leuchtenberg 05.05.1829 Anna Kick, * 28.04.1812

1869 SCHÖNBERGER Mathias, * 23.11.1832, übernimmt das Anwesen mit 50¼ Tgw. am 13.09.69 um 4000 fl; oo 09.11.1869 Barbara Lindner (Emeram L. aus Woppenhof und Franziska Strigl), * 21.03.1845

1875 LINDNER Georg und Elisabeth erwerben das Anwesen mit 4/79 Tgw. Grundbesitz, am 29.05.75 im Tausch gegen Nr. 11 und ein Aufgeld von 600 fl

1875 GÖTZ Georg, vergl. Nr. 21, erwirbt das Anwesen mit 1/06 Tgw. am 29.05.75

1877 LIPPERT Georg und Margaretha erwerben das Anwesen mit 0/60 Tgw. am 20.06.77, im Tausch gegen Nr. 23

1898 LIPPERT Paul, Waldarbeiter, * 31.08.1868, + 1929, übernimmt das Anwesen mit 3,124 ha am 12.04.98 um 1676 Mark; oo 18.02.1900 Margaretha Nössner (Johann N., Weber aus Lampenricht und der Margaretha Riess), * 12.11.1871

1929 LIPPERT Peter, Zimmermann, * 06.08.1903, + 1955, übernimmt das Anwesen am 22.08.29; oo Dezember 1933 Anna Margaretha Ströbl (Johann Georg St., Wegmacher in Pfreimd und der Anna Eckl aus Gleiritsch), * 04.10.1910

1960 LIPPEERT Erich übernimmt das Anwesen mit 3,55 ha am 12.05.60


Hausnr. 27 "beim Ecklgirgl" - "beim Bock"

Der ältere Hausname wurde -1705- durch Georg Eckl begründet. Der jüngere Hausname wurde seit Mitte des 19. Jahrhunderts geführt und führt auf Johann Bock 1760 zurück. Das Anwesen war ein halber Hof mit etwa 15 ha Grundbesitz.


Die Besitzer:

1595 PAULUS Stefan versteuert 241 fl 1606 KORNHÄUFL Wolfgang versteuert 287 fl1610 KORNHÄUFL Hans [120]

1615 FLEISCHMANN Gregor

1621 ECKER Hans der Ältere - siehe Nr. 26 -

1628 ECKER (Eger) Hans der Jüngere versteuert im Jahre 1630 452 fl. [121]; oo Margaretha

1667 ECKER (Öcker) Ulrich übernimmt das Anwesen am 09.09.67 um 200 fl von der Mutter

1698 EGER (Ecker) Georg [122], * 1668, + 23.02.1738; I.oo N.N.; II.oo Maria Magdalena Lehner (Thomas L. aus Kößing)

1732 EGER Peter, * 1709, übernimmt das Anwesen am 09.11.32 um 750 fl; oo 19.11.1732 Christina Kefferl (Johann K. aus Altenstadt bei Vohenstrauß und der Margaretha)

1760 BOCK Johann der Ältere (Johann B. aus Großenschwand Nr. 24 und der Maria), übernimmt den Halbhof am 22.05.60 um 1350 fl; oo 14.04.1760 Barbara Eger

1800 BOCK Sebastian, * 19.01.1776, übernimmt das Gut am 01.07.00 um 1100 fl; oo 03.05.1804 Maria Anna Holzgartner (Johann H. aus Köttlitz Nr. 2 und der Barbara, T.d. Johann Prem aus Pamsendorf)

1817 HAMMER Bartl (+ Johann Wolfgang H. aus Reisach und Barbara, T.d. Mathias Haberl aus Gleiritsch); oo 16.01.1817 Anna Bock, Witwe, * 1781

1844 BOCK Georg, * 02.01.1815, übernimmt den, im Jahre 1819 zertrümmerten Hof, mit 30 Tgw., am 23.03.44, um 1250 fl [123], von den Miterben; oo 19.11.1844 Katharina Hammerl (Josef H. aus Großenschwand Nr. 23 und Maria Schönberger), * 10.07.1821 in Klein-schwand; II.oo 15.09.1873 Barbara Schwarz (Wolfgang Sch. aus Großenschwand Nr. 20 und der Margaretha Hermann aus Rappenberg), * 20.02.1833

1871 GRUBER Johann, * 18.02.1840 (Christoph G., Weber in Oberlind und Anna Steger aus Unterlind), übernimmt das Anwesen mit 10¼ ha Grundbesitz, am 27.09.71 um 2600 fl; oo 13.07.1870 Therese Bock, * 02.04.1851

1911 HIRMER Bartl, * 29.11.1886, + 1952 (Bartl H. aus Trauschendorf und der + Katharina Schwab aus Irchenrieth, übernimmt das Anwesen mit 7 ha, am 21.08.11 um 6650 Mark; I.oo 17.05.1914 Franziska Gruber, + 1914; II.oo Anna Reil


Hausnr. 28 "beim Ullerhans"

Es dürfte sich um einen übertragenen Hausnamen handeln, der vermutlich mit Hans Hammer -1696- auf das Anwesen gekommen ist. Das Anwesen war ein Viertelhof mit rund 9 ha Grund-besitz.


Die Besitzer

1589 STEGER Wolf versteuert das Gut mit 272 fl, 1595 mit 330 fl und 1606 mit 268 fl

1610 STEGER Georg

1629 WAGENTRUTZ Endres

1630 GRADL Hans versteuert seinen Halbhof mit 500 fl, hat 226 fl Schulden [124] [125]

------ LINGL Nikolaus kauft das Gütl um 100 fl

1637 SCHOBER Hans, + 1674 erwirbt das Gut im Tausch; oo Margaretha N.N.[126]

1666 SCHÖNBERGER Hans übernimmt das Gütl seines Schwiegervaters am 12.03.66 um 260 fl; oo N.N. Schober

1696 HAMMER Hans der Ältere übernimmt das Gut des Schwiegervaters am 30.05.96 um 635 fl; oo Margaretha [127]

1731 HAMMER Johann Wolfgang, * 1700, übernimmt das Gut am 10.02.31 um 660 fl; oo 10.10.1729 Katharina Forster (Michael F. aus Großenschwand Nr. 5 und der Elisabeth), * 1705

1757 HAMMER Johann übernimmt das Anwesen am 15.01.57 um 700 fl; oo 17.01.1759 Maria Christina Forster (Bernhard F. aus Döllnitz Nr. 8 und der Barbara Kiendl)

1799 HAMMER Peter übernimmt das Gut am 21.03.99 um 1200 fl; oo 26.03.1799 Walburga Baumer (Johann B. aus Pilchau und der Margaretha, T.d. Ulrich Lehner aus Pilchau)

1828 HAMMER Andreas, * 10.11.1806, übernimmt das Anwesen mit 28/17 Tgw. am 11.10.28, um 1390 fl, von den Geschwistern [128]; I.oo 15.06.1834 Maria Magdalena Bäumler (Ulrich B. aus Kleinschwand Nr. 1 und Margaretha, T.d. Ulrich Hösl aus Pilchau), * 22.11.1812; II.04.05.1837 Margaretha Balk (Mathias B. aus ? und der Walburga, T.d. Mathias Zimet)

1874 HAMMER Johann, * 10.01.1842, übernimmt das Anwesen mit 11,12 ha am 12.06.74 um 3500 fl; oo 20.07.1874 Elisabeth Lindner (Georg L. aus Wolfsbach Nr. 5 und der Anna Margaretha T.d. Johann Müller aus Unterwildenau), * 08.02.1849

1912 HAMMER Georg, * 08.08.1882, übernimmt den Hof mit 13¼ ha Grundbesitz am 18.04.12 um 13200 Mark; oo 02.06.1912 Barbara Kick (Mathes K. aus Großenschwand Nr. 24 und der Maria Bäumler aus Reisach), * 17.12.1891

1956 HAMMER Adolf übernimmt das Anwesen mit 13,77 ha am 18.04.56


Hausnr. 29 "beim Beigluller"

Die Herkunft des Hausnamens ist nicht bekannt. Das Anwesen war ursprünglich ein ganzer oder ein halber Hof, der zwischen 1595 und 1606 zertrümmert wurde. Der Achtelhof, mit 4 bis 5 ha Grundbesitz war den Pfarreien Tännesberg und Vohenstrauß zinspflichtig. 1960: 11,684 ha


Die Besitzer

1582 DAUCHER (Taucher) Gregor versteuert seinen Hof mit 310 fl, im Jahre 1589 mit 454 fl und 1595 mit 941 fl

1606 MÜLACH (Milach) Hans versteuert sein Gütl mit 234 fl

1607 BECHER Hans versteuert

1630 HÖSSL Hans der Jüngere versteuert das Anwesen mit 394 fl und hat 147 fl Schulden [129] [130]

------ ZWINKER Anna

1648 FRISCHHOLZ Wolfgang aus Kössing kauft das Gütl am 15.06.48 um 34 fl

1668 BOCK Georg übernimmt das Söldengütl am 05.10.68 um 85 fl; I.oo N.N.; II.oo Eva N.N.

1691 SCHMUCKER Hans erwirbt das Gütl am 14.07.91, im Tausch gegen Hausnr. 10 und ein Aufgeld von 200 fl

1696 SCHÖNBERGER Wolfgang, Herberger in G., kauft das Gut am 20.06.96 um 260 fl [131]

1699 ZEILLER Mathes kauft das Gut am 23.05.99 um 400 fl

1705 STEGER Hans am 23.05.05; 1716 auf Nr. 3

1716 SCHÖNBERGER Georg kauft das Gütl am 22.04.16 um 250 fl; oo Anna - s. Nr. 2 -

1729 SCHÖNBERGER Hans Peter, * 1711, übernimmt das Gütl am 30.03.29 um 360 fl von der Mutter; oo 11.11.1731 Anna Barbara Bäumler (Johann B. aus Kaufnitz und Margaretha); II.oo 06.10.1750 Walburga Leuthl (Johann L. aus Kleinschwand Nr. 27 und der Walburga)

1751 ULLMANN Christoph (Andreas U. Großenschwand Nr. 16), erwirbt das Gütl am 28.01.51 um 360 fl; oo 02.09.1750 Sabina Schönberger

1782 ULLMANN Georg übernimmt das Gütl am 26.03.82 um 500 fl; oo 22.08.1782 Barbara Bäumler (Georg B. aus Großenschwand Nr. 12 und der Barbara Wendl)

1800 ULLMANN Michael übernimmt das Gütl am 26.03.00 um 600 fl

------ FORTSER Andreas; oo Eva Ullermann

1829 FORSTER Valentin, 30.05.1790 in Voitsberg, + 1853, übernimmt das Anwesen mit 16/63 Tgw., davon 2/34 Tgw. walzende Grundstücke, am 26.03.29, um 1100 fl von den Miterben [132]; oo 30.04.1829 Theresia Birner (Mathias B. Ökonomiebürger in Tännesberg und der Klara, T.d. Ellersdorfer, Färber in Tännesberg), * 05.06.1795

1858 FORSTER Georg Josef, * 19.02.1830, + 1879, übernimmt das Anwesen am 22.09.58, um 1250 fl;oo 26.10.1858 Katharina Bartl (Michael B. aus Kleinschwand Nr. 23 und der Theresia, T.d. Simon Burger aus Kl.),* 25.12.1829

1886 FORSTER Michael, * 20.11.1864, übernimmt das Anwesen mit 12,121 ha am 08.05.86 um 10400 Mark; I.oo 10.07.1888 Klara Reil (Johann R. aus Lückenrieth Nr. 8 und der Margaretha Herdegen aus Kötschdorf), + 1904; II.oo 09.07.1905 Anna Schmauss (Michael Sch. aus Kleinschwand Nr. 11 und der Margaretha Zwack), * 20.02.1873

1932 FORSTER Josef, * 18.07.1891, übernimmt das Anwesen mit 10,461 ha am 20.02.32; oo März 1932 Margaretha Höger (Johann H. aus Etzgersricht und Margaretha Ach), * 03.06.1901, + 1955


Hausnr. 30 "beim Stiglschneider" - "beim Egger"

Begründer des Hausnamens war der Schneider Hans Stiegler -1606-. Der neuere Hausname kam 1783 mit Georg Eger auf das Anwesen. Das Anwesen war ein 1/16-Hof mit rund. 2 ha Grundbesitz. 1961: 5,684 ha


Die Besitzer

------ AICHER Hans nach 1522

1538 AICHER Hans eine Sölde gelegen zwischen dem Hirtenhaus und dem Dorfweiher

1582 ZETTEL August versteuert 122 fl - sh. auch Nr. 1-

1589 ZETTEL Heinz versteuert 198 fl

1606 STIEGLER Hans, Schneider, verst. das Gütl mit 132 fl

1610 DUNKEL Michael

1629 ECKER Elias [133]

1630 BURKHARDT Friedrich versteuert sein Häusl mit 50 fl

------ BURKHARDT Elisabeth vom Vater

------ LINGL Nikolaus

1646 BOCK Ulrich der Jüngere kauft das Häusl am 06.12.46 um 20 fl; oo 12.06.1645 Regina Gruber (+ Erhard G. aus Kleinschwand)

1648 NEUWIRTH Jakob, * 1622, + 01.12.1682, kauft das Häusl "Kasten" genannt am 28.09.48 um 20 fl

1649 LINGL Nikolaus aus Großenschwand kauft das Häusl am 02.10.49 um 16 fl

1650 GEBHARDT Konrad kauft das Häusl am 22.02.50 um 20 fl

1651 FORSTER Georg; II.oo lt. BP. Tännesberg im Dezember 1687 Eva Lehner (Hans L., Müller auf der Ödmühle)

1696 SCHMUCKER Hans kauft das Häusl am 20.06.96 von Eva, Frau des Hans Stiegler, verw. Forster

1699 STEGER Hans kauft das Häusl am 05.06.99 um 128 fl

1712 FRISCHHOLZ Michael aus Kössing erwirbt das Haus am 13.08.12 um 100 fl; oo Margaretha, * 1675, + 11.12.1736

1721 BAUER (Johann) Andreas aus Kleinschwand, * 1688, + 21.11.1739, erwirbt das Haus von der Witwe des Vorbesitzers

1740 HAMMER Georg -siehe Nr. 8- kauft das Häusl am 02.04.40 um 220 fl

1742 BOCK Michael am 12.12.42

1763 EGER Georg (+ Georg E. aus Großenschwand und der Maria), kauft das Häusl am 25.04.63 um 255 fl von der Witwe des Vorbesitzers; oo 14.04.1760 Margaretha Rodler (+ Josef R. aus Woppenrieth und der + Margaretha)

1794 EGER Johann Sebastian übernimmt das Häusl am 24.11.94 um 500 fl; oo 26.10.1794 Susanna Schönberger (Ulrich Sch. aus ... und der Katharina, T.d. Christoph Lehner)

1810 WILLAX Peter, * 13.08.1784 (Thomas W. aus Großenschwand Nr. 4 und der Margaretha Steger); oo 15.07.1810 Barbara Haberl (Christoph H. aus Kleinschwand Nr. 28 und der Barbara Kick), * 10.12.1786

1820 BAUMER Lambert, Schneider, * 29.07.1791 (+ Mathias B. aus Schömersdorf und der Margaretha, T.d. Philipp Landgraf aus Oberkatzbach), übernimmt das Anwesen, mit 4/02 Tgw. Grundbesitz, lt. Ehevertrag vom 28.12.20 um 500 fl; oo 19.09.1820 Barbara Willax, Witwe; II.oo 02.02.1832 Eva Barbara Kagerer (Georg K., Schneider in Tännesberg und der Margaretha), * 26.10.1783

1846 ECKL Sebastian kauft das Anwesen am 17.06.46 um 1100 fl

1861 BÄUMLER Karl erwirbt das Anwesen mit 1,356 ha am 26.08.41 um 1174 fl; oo Katharina, + 1864

1864 MAIER Stephan kauft das Anwesen am 01.08.64 um 1600 fl

1864 LEHNER Peter, Schneider, erwirbt das Anwesen am 17.09.64 um 1785 fl; oo Elisabeth Dirmayer

1881 LEHNER Michael, * 29.09.1855, Schneider und Krämer, erwirbt das Anwesen mit 3,3 ha am 02.01.81 um 3773 Mark; oo 27.06.1881 Anna Karl (illeg. Magdalena K. aus Großenschwand), * 18.02.1857

1916 LEHNER Sebastian, Schneidermeister, * 13.05.1885, übernimmt das Gütl mit 4,033 ha am 09.07.13, um 6060 Mark; oo 10.08.1913 Maria Kiendl (Franz K. aus Woppenhof Nr. 38 und Agnes, T.d. Johann Schmauss), * 05.10.1885

1952 KICK Georg, * 17.10.1919 (Josef K. aus Großenschwand Nr. 24 und der Therese Schönberger), übernimmt das Anwesen, mit 4,828 ha, lt. Ehevertrag vom 29.10.52; oo 09.11.1952 Barbara Lehner, * 25.10.1918


==== Hausnr. 31

Das spätere Forsthaus war ursprünglich die Gemeindeschmiede. Seit 1800 das 1/32 Schmaußengütl mit Schmiedegerechtigkeit.


Die Schmiede:

1606 HAMMER Hans

1623 HAMMER Martin

1630 HAUER Hans

1672 PECHER Georg genannt am 10.03.72

1677 DEISINGER Christoph

1697 DEISINGER Johann; oo Anna [134]

1714 SCHMIDT Andreas genannt am 13.01.14

1718 SCHMAUSS Johann Peter, * 1686, + 08.01.1740; oo Anna Barbara[135]

1730 SCHREIBER Hans kauft die Gemeindeschmiede am 17.08.30 um 150 fl

1740 SCHMIED Johann Jakob, Schmied (+ Georg Sch., Schmied in Saltendorf und der Margaretha); oo 12.01.1740 Barbara Schmaus

------ BLÖTH Adam, Schmied; oo Barbara

1756 BLÖTH Johann; oo 19.10.1756 Anna Eva Hösl (Johann H. aus Großenschwand Nr. 13 und der Anna)

1802 SCHMAUS (Schmauss) Andreas, Schmiedepächter, kauft die Gemeindeschmiede am 09.10.02 um 1000 fl [136]; oo Katharina Vogl aus Oberviechtach

1830 SCHMAUS Johann Sebastian, Schmied; oo 28.09.1830 Anna Maria Forster (Andreas F., Glaspolier in Dießfurth und der Margaretha Beer aus Hammerles)

------ HAUBNER Ambros; oo Anna Völkl


Die Besitzer

1841 Staatsforstverwaltung kauft das Anwesen mit 0/23 Tgw. am 06.04.41 um 1500 fl

------ RUMMEL Adam, Forstwart; I.oo Kunigunda Rippel aus Hopfau, Pfarrei Erbendorf; II.oo 18.08.1850 Justina Stark (illeg. Georg Preisser, Lehrer in Schönthal), * 25.11.1828

1911 KAPPL Josef, Waldaufseher, * 1871 in Heilinghäusl, kauft das Haus mit 0,078 ha Grundbesitz, am 20.11.11 um 1200 Mark; I.oo Therese Schärtl (Martin Sch. aus Köttlitz Nr. 9 und Anna Maria Lang aus Woppenhof); II.oo 06.11.1910 Therese Wittmann (Johann W., Wirt in Großenschwand Nr. 22 und der Elisabeth Balk), * 30.06.1884

1953 LIEBL Lina, geborene Kappl übernimmt das Anwesen mit 4,413 ha am 06.05.53


==== Hausnr. 32 das Hirtenhaus

Der Gemeindebesitz, - 43/85 Tgw.- gehört zu gleichen Teilen den Besitzern der Häuser Nr. 1 bis 30. Die nicht nutzbaren Flächen (Wege etc.) umfassen 29/34 Tagwerk. Am 3. Dezember 1882 kauft Margaretha Kick das abgebrannte Hirtenhaus um 27 fl.


Die Hirten:

1595 SCHÖTZ Hans

1630 REGER Michael versteuert 158 fl

------ GLASER Johann, Hirte, + vor 1696; oo Katharina

1696 GLASER Jakob; oo Leuchtenberg 05.03.1696 Anna Schiller (Leonhard Sch., Tagelöhner aus Kaimling und Elisabeth)

1703 FRISCHHOLZ Michael, Schweinehirte; oo 19.02.1703 in Leuchtenberg, mit Anna, Witwe des Kaspar Paulus, Herberger in Großenschwand

------ EISINGER Johann und Barbara

1722 EISINGER Sebastian, Hirte; oo Katharina [137]

1728 JAN Johann Georg, Hirte (Lorenz J., ehem. Hirte in Seibertsrieth; oo 16.10.1728 Maria Margaretha Bauer (Johann B., Hirte in Voitsberg)

------ WAGNER Johann; I.oo Anna Eva N.N., * 1672, + 03.01.1732; II.oo 24.11.1732 Margaretha Schneider, Witwe des Adam Sch., Hirte in Weiding

1729 EISINGER Johann, Rinderhirte (Johann E.und der Barbara); oo 15.11.1729 Anna Margaretha Wagner (+ Johann W. und Anna)

------ FRÖLLER Johann

1741 SAUER Andreas, Hirte; I.oo N.N.; II.oo 17.04.1741 Anna Barbara Fröller

1753 FRÖLLER Johann Hirte in Groß- und Kleinschwand (Johann F., Hirte in Etzgersricht und Dorothea); oo 20.02.1753 Margaretha Axmann

------ WAGNER Johann, Rinderhirte; oo Eva

1742 BAUER Heinrich (Johann B. Rinderhirte in Tännesberg und Elisabeth); oo 10.04.1742 Margaretha Wagner

1746 WAGNER Lorenz (Bruder der Margaretha W.); oo 10.05.1746 Barbara Hörmann (Jakob H., Tagelöhner in Pullenrieth und der Anna Margaretha)

1770 BAUER Paul (Heinrich B., Hirte in Tännesberg s.o.); I.oo 25.04.1770 Sabina Klas (Michael K., Hirte in Teunz und der Barbara; II.oo 29.01.1792 Kunigunda Kiendl (Johann K., Tagelöhner in Reisach);

------ FRÖHLER (Fröller) Peter

1776 BAUER Michael, Schafhirte, (Sebastian B., Hirte in Zeinrieth und der Christina); I.oo 19.02.1776 Margaretha Fröhler; II.oo 15.11.1796 Margaretha Legner (Andreas L., Schafhirte in Unterwildenau und der Elisabeth, T.d. Johann Platzer, Schafhirte in Neunkirchen bei Weiden)

1807 AUMANN Leonhard, Hirte; oo Anna Maria

1817 FRÖHLICH Peter, am 07.04.als Brautvater genannt; oo Maria Anna

1820 BAUER Paulus, Hirte, * 20.03.1777; oo 03.04.1820 Katharina Hösl (Bartl H., Bürger in Tännesberg und der Franziska, T.d. Wolfgang Irlbacher), * 1796

1855 PLANER Leonhard, Hirte (Bartl P. aus Zeinrieth und Anna, T.d. Michael Bauer, Hirte in Großenschwand), * 1824 in Zeinrieth; oo 16.01.1855 Barbara Schmied (illeg. Barbara Lehner, -T.d. Michael L. aus Gutenfürst- und des Nikolaus Schmied, Knecht in Fuchsendorf), * 1828 in Ödmiesbach; II.oo 13.01.1857 Margaretha Troidl (+ Josef Z., Hirte in Reisach und der Margaretha, T.d. Josef Hoffmann, Hirte in Loisach ??), * 02.02.1824


Hausnr. 33

entstand 1931 aus dem Besitz Nr. 1/23.


Die Besitzer

1931 SCHNEIDER Albert; oo Franziska, + 1952; oo Franziska Voith aus Weiherhäusl

1955 SCHNEIDER Ludwig, * 02.02.1912, übernimmt das Anwesen mit 0,904 ha Grundbesitz am 23.04.55; oo Mai 1933 Maria Krichleder (Michael G., Gütler in Trausnitz und Barbara Klar aus Reisach), * 15.04.1908


Hausnr. 34

entstand 1938.


Die Besitzer

1938 HIRMER Georg, + 1949, kauft am 08.07.38 von der Gemeinde 0,0046 ha


Hausnr. 35

entstand 1951


Die Besitzer

1951 HAMMER Franz Xaver, Forstarbeiter, * 24.12.1914 (Johann H. aus Großenschwand und der Barbara Stahl), kauft am 26.10.51 von Nr. 4 ein Grundstück von 0,106 ha, um 500 Mark; oo 11.11.1951 Babette Eckert (Josef E. aus Reisach Nr. 7 und der Barbara Stöckl), * 19.05.1928

1956: 0,7 ha


Hausnr. 36

ist die Energieversorgung Ostbayern


Einordnung nicht mehr möglich

Anwesen A

1522 KORNHÄUFL Hans

-------PARCHIN Hans nach 1538

1544 ANZER Jörg hat das Gut gekauft

1582 ANZER Georg versteuert 104 fl


Anwesen B

----- FLEISCHMANN Endres

1548 BÄUMLER Hans kauft den Hof des


Anwesen C

------ BAUER Michael

1544 AICHER Hans aus Großenschwand kauft den Hof


Anwesen D

1538 STARK Hans hat ein Lehen

1582 PURNIKEL Michael, bereits um 1550 Besitzer, versteuert 128 fl, 1589 151 fl und im Jahre 1595 183 fl


Anwesen E

1522 WALTHAUSER Thomas

1538 WALTHAUSER Thomas

------ ZETEL Heinz zw. 1538 und 1555


Anwesen F

1538 STARK Hans hat ein Lehen

1582 PURNIKEL Michael, bereits um 1550 Besitzer, versteuert 128 fl, 1589 151 fl und im Jahre 1595 183 fl


Anwesen H

1522 AICHER Josef

1538 AICHER Jörg

1544 AMANN Peter kauft das Gut


a

1538 ENZELSBERGER Hans eine neu erbaute Sölde


b

1522 ZEHETER Hironimus hat einen halben Hof

------ ZEHETER Peter um 1560

c

1538 AICHER Ulrich hat einen halben Hof

------ LEHNER Georg um 1560


d

1538 ZETTL Hans hat ein Lehen------ LOCHAUER Wolfgang um 1560

e

1538 AMANN Hans hat ein Lehen ohne Gebäude

------ REGER Wolfgang


xy

1490 SCHUCH Steffel

1522 SCHUCH Michael


xyx

1522 HANISSEN Hans, BECK (Bock) Wenzl, AMANN Fritz, PLAUL (?) Konrad, ZEHENT Barbara, FISCHER Thomas,ZUSCH (?) Fritz, THOMA Hans, BALK (Palk) HansLINGART (Lingl) Hans und DANTZ Hans


1490 LAUSSNITZER Hans besitzt einen HofEUERL Michael besitzt einen HofHINTT Peter besitzt einen HofGILG N.N. besitzt einen HofVENTZELL N.N. besitzt einen HofNUNNER N.N besitzt einen HofFRYDEL Wolf besitzt einen HofFLEISCHMANN N.N. besitzt einen HofGRUBER Kunz besitzt einen HofWEBER NicklMÜLLNER JobstWEBER PeterGRUBER UllRÜDEL Hans, PUSSEL (Püssel) Endres, HINTT Kunz


Tagelöhner und Herberger, etc.

1595 SCHÖN Peter (noch 1614)RÖBEL MartinSCHRÖTL MartinSCHRÖTL LeonhardGESELL HansFENK ErhardPIESSEL HansELBL HansREGER Ulrich


1606 REGER Jakob (noch 1614)LIEPOLD Hans (noch 1614)

GESELL WolfgangGESELL EndresNEUWIRTH Veith (noch 1614)WENDELL GeorgBURKH(HARDT) Fritz (noch 1629)PAULUS Peter (noch 1614) ZEHETER HansLEISING GeorgSCHOBER Hans


1614 BURKHARDT MartinSCHÖN Hans

ÄRDINGER UlrichHAMMERSCHMIED HansSTIEGLER Peter


1621 BURKHARDT Fritz noch 1628 in G.BURKHARDT Bernhardt LEUTNER GeorgPORN (Parn) HansSCHÖN Peter


1629 STIEGLER Hans versteuert 1630 für 1 Kuh 5 fl, noch 1645 in G.

1630 HÖSSL Peter versteuert 206 fl

POCK Hans der Ältere versteuert 8 fl

WAGENTRUTZ Andreas, Witwe

1639 HOFMANN Hans

DAUCHER Hans

1640 NEUWIRTH Jakob


1703 PAULUS Kaspar

1710 FRISCHHOLZ Stefan, Tagelöhner; oo Katharina [138]

1710 Palk (Balk) Georg; oo Anna[139]

1716 BAUER Johann, Tagelöhner; I.oo Anna N.N.[140]; II.oo 14.06.1736 Magdalena Fineis aus Waldau

1720 GRUNDLER Paul; oo Margaretha[141]

1725 SCHÖNBERGER Johann; oo Eva[142]

1725 EGER Georg und Anna Maria [143]

1733 LANG Lorenz, Tagelöhner, * 1683, + 04.01.1733

1750 WAGNER Johann Adam, Feldknecht (Johann W., Hirte in Großenschwand und der Eva); oo 11.08.1750 Magdalena Lingl (Christoph L., Schreiner in Großenschwand Nr. 3 und Margaretha)

1765 WAGNER Valentin (vorehel.); oo 20.01.1765 Margaretha Gültl (+ Martin G., Weber in Gleiritsch und der Barbara)

1807 SIGERT Engelhard, Feldknecht, * 29.08.1756 (Jakob S. aus Zeinrieth und Kunigunda); oo 12.05.1807 Eva Aumann (Leonhard A., Hirte in Großenschwand), * 1773

1825 SCHÄFER Michael, Tagelöhner , * 1783 (Michael Sch. aus Großenschwand Nr. 14 und Barbara Bauer); oo 21.08.1825 Theresia Bauer (Michael B., Hirte In Großenschwand und der Margaretha Fröhler), * 1790

1831 BLÖTH (Plöth) Georg, * 23.01.1803, Tagelöhner[144] (Johann B. aus Großenschwand Nr. 8 und Anna Maria Hammer); oo 06.06.1831 Barbara Bock (Johann B. aus Großenschwand Nr. 24 und der Barbara Götz), * 13.11.1794

1869 MÜLLER Michael, Holzhauer, * 16.02.1827 (+ Katharina M. aus Großenschwand und Benedikt Hafner aus Pleistein);oo 05.01.1869 Franziska Heindl (Margaretha H. aus Großenschwand und des Christoph Kungert, Mauerer in Tännesberg), * 23.10.1837

1876 BOCK Johann, * 31.03.1848 (Georg B. aus Großenschwand und Katharina Haimerl); oo 28.05.1876 Katharina Schmer (Georg Sch. aus Oberbibrach und Barbara Hofmann); * 30.04.1846

1940 FORSTER Alfons, Waldarbeiter, * 01.08.1911 (Michael F. aus Großenschwand Nr. 29); oo 01.06.1940 Therese Bayerl (Johann B., Müller in Kleinschwand und Franziska), * 09.10.1930


Sonstige Personen (alphabetisch)

1909 BOCK Alois, Knecht in Fischerhammer, * 08.07.1862 (Georg B. aus Großenschwand Nr. 27 und der Katharina Hammer); oo Margaretha Vogl (Johann V., Hirte in Woppenrieth und der Rosina Radl aus Leuchtenberg), * 25.09.1873


1796 DANZER Johann Adam, Wirt und Witwer in Pamsendorf; oo 07.07.1796 Maria Franziska Eger (Johann Georg E., Müller in Viechtach und der Margaretha, T.d. Georg Roßmannn, Müller in Weißbach, Pfarrei Pullenrieth)


1797 FLEISCHMANN Nikolaus, Witwer in Oberlind; oo 23.04.1797 Katharina Knor (Johann K., Tagelöhner in Wittschau und der Elisabeth)

1793 FORSTER Georg (Johann F. aus Großenschwand Nr. 10 und der Margaretha, T.d. Michael Röderer von der Tanzmühle); oo 11.08.1793 Katharina Kraus (Georg K., Zimmermann aus Tännesberg und der Eva, T.d. Sebastian Bock)

1803 FRISCHHOLZ Johann (N.N. F. aus Kößing und der Margaretha, T.d. Jakob Neiber aus Miesbrunn); oo 15.01.1803 Maria Magdalena Willax (Thomas W. aus Großenschwand und der Margaretha, T.d. Georg Heger), * 25.07.1782


1920 GOLLWITZER Josef, * 13.07.1891 (Josef G. aus Großenschwand); oo 01.02.1920 Anna Götz (Simon G. aus Böhmischbruck und der Barbara Balk), * 12.03.1890


1805 HAMMER Johann, * 07.01.1776, (Richard H. aus Großenschwand Nr. 8 und der Magdalena, T.d. Georg Zimet aus Woppenrieth); oo 23.06.1805 Elisabeth Woppmann (Johann W. aus Wittschau Nr. 2 und der Eva, T.d. Johann Klein)

1923 HIRMER Georg (Bartl H. aus Trauschendorf und Katharina Schwab aus Irchenrieth); oo Januar 1923 Maria Gruber (Johann G. aus Großenschwand und der Theresia Bock)

1731 HÖSSL Veith (Johann H. aus Großenschwand und der Katharina); oo 20.11.1731 Sybilla Forster (Johann F. aus Kleinschwand und der Barbara)

1753 HÖSSL Konrad (+Michael H. aus Großenschwand Nr. und Anna Barbara Steger (Johann St., Tagelöhner in Großenschwand und der Margaretha)

1873 HOPFNER Jakob aus Tauchersdorf, * 25.05.1828 (Peter H. aus Döllnitz Nr. 1 und Maria Hermann); oo Leuchtenberg 03.02.1873 Barbara Geiger (Georg G., Tagelöhner in Trausnitz und der Margaretha Troidl), * 02.07.1826


1832 MARX Heinrich, Bauer in Neumühle (Georg M. aus Neumühle und Anna Braun aus Waldau); oo Leuchtenberg 21.08.1832 Margaretha Eckl (Valentin E. aus Lerau Nr. 7 und Maria Lang aus Letzau)


1815 PIEHLER Lorenz aus Gebhardtsrieth; oo 14.10.1815 Margaretha Eger (Georg E. aus Großenschwand Nr. 30 und der Margaretha Rodler)


1806 RAB Ignatius (Balthasar R., Mauerer in Viechtach und der Margaretha, T.d. Johann Stiegler, Tagelöhner in Triechenricht); oo 24.10.1806 Margaretha Eger (Georg E. aus Großenschwand und Margaretha, T.d. Johann Rodler aus Woppenrieth)


1797 SCHMAUS Andreas (Michael Sch., Schmied in Zeinrieth und der Margaretha); oo 14.05.1797 Barbara Hammer (Johann H. aus Großenschwand und Christina, T.d. Leonhard Forster aus Döllnitz)

1793 SCHNEIDER Wolfgang (Christoph Sch. aus Fuchsberg und Margaretha); oo 12.04.1793 Katharina Ullermann (Christoph U. aus Großenschwand und der Sabina Schönberger)

1731 SCHÖNBERGER Johann Georg (+ Georg Sch. aus Großenschwand Nr. 2 und der Anna); oo 16.04.1731 Elisabeth Lischmaier (Johann L., Müller auf der Neumühle und der Margaretha)

1907 SCHÖNBERGER Josef, * 16.04.1878 (Michael Sch. aus Großenschwand Nr. 7); oo 22.03.1907 Theresia Hart (Adam H. aus Tännesberg und Maria Neuber), * 22.03.1882

1930 STUBENVOLL Josef, * 05.04.1902 (+ Johann St. aus Großenschwand Nr. 15 und der Dorothea Haberl); oo 19.01.1930 Katharina Brunner (Georg B. aus Unterbirlhof und der Magdalena Kappl), * 02.04.1897

1947 STUBENVOLL Johann, * 21.03.1901 (s.o.); oo 06.09.1947 Elisabeth Striegl, Witwe


1697 WIESER Christoph, Soldat; oo 14.05.1697 Ursula Winkler (Mathias W. aus Treffelstein)

1826 WAGNER Johann, Zimmermann, * 23.07.1792 in Neunaigen (Adam W., aus Oberköblitz Nr. 12 und der Magdalena Wibert, Zinngießerstochter aus Neunaigen); oo Leuchtenberg 06.02.1826 Margaretha Götz (Wolfgang G., Zimmermann in Leuchtenberg und der Theresia Fröhlich), * 17.07.1790


1877 ZIMET Johann Baptist, * 01.10.1836, Knecht in Niedermurach (Therese Z. aus Großenschwand); oo 13.05.1877 Katharina Eiser (Josef E., Schuster in Niedermurach und der Margaretha Gillitzer aus Eppenrieth), * 29.4.1852

Hennermühle

Aus dem 18. oder früheren Jahrhunderten gibt es keine Archivunterlagen zu dieser Einöde. Es wird deshalb angenommen, daß die Mühle früher einen anderen Namen führte oder, daß sie erst im 19. Jahrhundert entstanden ist. Es handelt sich vermutlich um die (erstmals) 1827 genannte Einöde Unterkaufnitz, die 1952 unbewohnt war. Die Hennermühle eine Mahl- und Sägemühle, hatte nur geringen Grundbesitz.


Die Besitzer

------ HONAUER Mathias

1815 MAIER Franz, Müller auf der Kaufnitzmühle ersteigert den Besitz am 21.05.1815 um 1450 fl

1816 SCHOTTBAUER Johann, Müller (Martin Sch., Müller in Stadlern und der Barbara, T.d. Peter Schmied, Wirt in Eppenrieth), Kauft das Anwesen am 16.10.1816 um 1500 fl; oo 23.10.1816 Anna Weyher (Adam W., Weber in Stadlern und Anna Margaretha, T.d. Adam Schmauss, Schmied in Stadlern)

1835 SIEGERT (Sichert) Karl, , * 05.08.1805 in Wernberg (wohnhaft in Wernberg Nr. 72), erwirbt die Mühle mit 0,381ha Grundbesitz, am 19.05.35, um 1522 ; oo Wernberg 15.08.1831 Anna, Witwe des Michael Maunz, Bäcker in Wernberg (illeg. d. Wolfgang Schön aus Diebrunn und der Ursula Dotzler aus Wernberg)

1842 LEHNER Karl erwirbt das Anwesen am 02.05.42, im Tausch gegen sein Mühlanwesen in Pleystein Nr. 44

1842 VITZTHUM Jakob, erwirbt die Mühle am 02.09.42 im Tausch gegen Grundstücke in Gaisheim; oo Eva

1845 GRUBER Josef von Segmühle bei Gaisheim, kauft die Mühle am 06.11.45 um 1700 fl

1846 NABER (Staber) Andreas, Müller auf der Richtmühle bei Nabburg, erwirbt das Anwesen am 14.10.46 um 1400 fl; oo Anna

1852 REIS Paul von der Mühle zu Grünhund[145] kauft die Mühle am 21.02.52 um 1400 fl; oo Barbara

1854 HOPF Josef, Forstwart aus Etzgersricht kauft das Anwesen am 31.08.58

1858 KAPPL Johann, Müller aus Heilinghaus,[146] erwirbt die Mühle am 02.03.58 um 1812 fl; oo Theresia Messerer aus Neunburg

1885 KAPPL Andreas, * 22.12.1849, übernimmt das Mühlanwesen mit 5,197 ha Grundbesitz am 04.05.85, um 7295 Mark; oo 15.05.1888 Anna Prechtl (Anton P. aus Trausnitz und der Renata Lengfelder), * 28.04.1865

1901 PAULUS Johann kauft den Besitz mit 5½ ha Grundbesitz, am 27.07.01 um 14200 Mark

1901 HAGN Wenzeslaus, + 1915, kauft die Mühle am 01.10.01 um 13500 Mark, oo Anna

1917 BLAB Johann und Margaretha aus Nabburg kaufen die Mühle mit 0,383 ha am 12.07.17 um 5500 Mark. Im Juli abgebrannt

1919 WITTMANN Johann und Anna aus Kaufnitz erwerben die Mühle am 28.08.19 um 3000 Mark -


Kaufnitz

Die im Jahre 1394 als Chaeffnitz bezeichnete Einöde war paulsdorfisches Lehen, das aus einem Gut und einem Weiher bestand. Im Jahre 1538 bestand der Ort aus einem Hof und einem halben Hof mit Mühle.


Hausnr. 1 "Kaufnitzmühle"

Zum Mühlanwesen, einer Mahl-, Öl- und Walkmühle (Leinschlag seit 17.2.1785, Weißgärberwalk seit 19.9.1772), gehörte ein halber Hof mit etwa 15 ha Grundbesitz. Das Anwesen war vom Blutzehent befreit, der Großzehent war an die Pfarrei Tännesberg zu entrichten. Für den Schul- und Mesnerdienst in Tännesberg waren zu entrichten: Eine Kornläutgarbe, zwei Läutbrote und drei Kreuzer Fastenspeisgeld.


Die Besitzer

1490 MÜLLNER

1522 MAIER Peter

1544 MÜLNER Hans, * um 1523

1582 TUSCHER (Thurn) Hans

1589 HAMMER Hans versteuert 500 fl,[147]

1622 SCHOBER Hans Peter, Bauer in Großenschwand, kauft die Mühle von der Witwe des Vorbesitzers um 1000 fl[148].

1645 SCHOBER Michael betreibt bereits 1638 die Mühle. Übernahme am 02.02.1645 um 400 fl von den Miterben.

1652 LEHNER Sebastian aus Kaimling kauft die Mühle am 04.04.52 um 620 fl; oo Walburga

1690 LINGL Hans Wolfgang [149], Müller in Kößing , übernimmt das Mühlanwesen am 30.09.90 um 800 fl von der Schwiegermutter oo Margaretha Lehner

1722 SCHWINDLER Hans aus Großenschwand [150] übernimmt die Mühle am 11.04.22 um 2000 fl; oo Maria Katharina Lingl

1730 BURGER Johann Christoph (Johann B., Müller in Fuchsberg und der + Margaretha), erwirbt die Mühle lt. Ehevertrag vom 08.02.30 um 2200 fl; Maria Katharina Schwindler, Witwe

1755 BURGER Johann Martin, übernimmt die Mühle am 14.03.55 um 2400 fl; oo 17.01.1755 Barbara Held (Michael H., Ratsherr in Tännesberg und der + Katharina)

1785 BURGER Bartl[151] übernimmt das Mühlanwesen am 18.10.85 um 3600 fl; I.oo 07.11.1785 Margaretha Vogl (Hösl) aus Zeinrieth[152]; II.oo 15.02.1802 Rosina Wellhofer (Ulrich W. Ratsherr und Gerber in Tännesberg und der Barbara, T.d. Ulrich Schuh), * 10.01.1783

1806 MAIER Franz, * in Vockendorf (Mathias M. aus Bernhof und der Katharina, T.d. Georg Fleißner aus Rogenthal und der Barbara Burger); I.oo Gleiritsch 06.10.1806 Barbara Burger; II.oo 10.08.1819 Margaretha Schmidtschneider, Witwe des Jakob Sch., Lehrer in Gleiritsch (Georg Adam Passl, Lehrer in Gleiritsch und der Barbara, T.d. Johann Zeis aus Gleiritsch)

1837 WITTMANN Simon, * 19.06.1808, (Andreas W., Müller auf der Marxmühle, Pfarrei Waidhaus und der Katharina Nagler aus Waidhaus), übernimmt die Mühle mit 9,2 ha Grundbesitz am 22.11.37, um 7000 fl; oo 28.11.1837 Magdalena Maier, * 31.12.1814

1868 WITTMANN Georg, *02.01.1838, + 1895 übernimmt das Mühlanwesen, mit 14,648 ha, am 24.07.68, um 11500 fl; oo 25.08.1868 Margaretha Schlagenhaufer (Georg Sch. aus Enzelsberg und der Katharina Plab ebd.), * 01.11.1845

1904 WITTMANN Johann Baptist, * 17.09.1872, + 1930, übernimmt das Anwesen, mit 14,868 ha, am 07.06.04 um 20500 Mark; oo 03.07.1904 Anna Stahl (Georg St. und der N.N.Lingl aus Unternankau Nr. 5 ), * 04.11.1874

1940 WITTMANN Josef, * 15.06.1908, übernimmt das Anwesen mit 20,384 ha am 05.07.40; oo 30.01.1952 Katharina Zitzmann (Peter Z. aus Großenschwand Nr. 2 und Maria Götz), * 10.11.1920


Hausnr. 2 "Biehler"

Das blutzehentfreie Anwesen war ein ganzer Hof mit rund 30 ha Grundbesitz. Der Großzehent war an die Schulstiftung, der Kleinzehent an die Pfarrei Tännesberg zu entrichten. Weitere Abgaben: Für den Schul- und Mesnerdienst in Tännesberg, eine Kornläutgarbe, zwei Läutbrote und 6 Kreuzer Fastenspeisgeld.


Die Besitzer

1490 BAUER Hans

1522 AICHER Hans

1544 KASTNER Veith, * um 1523

1582 DAUCHER (Taucher) Hans versteuert 427 fl, [153]; oo Katharina (+ Michael Sch. aus Fuchsendorf)[154]

1606 DAUCHER Hans, versteuert 1630 seinen Hof mit 726 fl [155]

1636 HÖFER (Höffer) Michael kauft den Hof um 550 fl von den Daucherschen Erben.[156]

1657 BÄUMLER Hans

1698 BÄUMLER Hans am 22.02.98; oo Margaretha [157]

1747 BÄUMLER Wolfgang Georg, * 31.10.1719, übernimmt den Hof am 06.05.47 um 1650 fl; oo lt. BP Jakobi 1748 in Regensburg mit Anna Kulzer (Nikolaus K. aus Oberlangau, Pf. Pullenried, Lkrs. Oberviechtach); II.oo 15.08.1771 Maria Anna Salomon (Sebastian S. aus Tännesberg und Margarteha)

1771 BURGER Johann Bartl (Martin B., Müller in Kaufnitz), kauft den Hof am 06.09.71 um 4000 fl

1775 PIEHLER Martin, Pächter in Fuchsberg, kauft den Hof am 30.01.75 um 4000 fl

1784 PIEHLER Johann am übernimmt den Hof am 10.11.84 um 2800 fl vom Vater; oo Eva Katharina Pfaffl aus Gleiritsch

1838 PIEHLER Mathias, * 09.07.1789, übernimmt den Hof mit 24,829 ha von den Miterben, am 05.07.1838 um 5055 fl; I.oo Barbara Steiner (Johann St., Schuster in Trausnitz) II.oo 24.11.1840 Barbara Steininger (Michael St. Schneider in Trausnitz und der Ursula Klein), * 05.09.1796

1853 PIEHLER Johann, * 1827. übernimmt den Hof am 11.04.53 um 7900 fl; oo 07.02.1854 Hammerl Theresia (Johann H. aus Großenschwand Nr. 23 und der + Maria, T.d. Michael Schönberger ebd..), * 28.02.1826

1866 STEINHARDT Nathan aus Crailsheim ersteigert den Besitz, mit 19,197 ha, am 10.08.66 um 10000 fl

1867 DUSCHNER Michael und Anna aus Großenschwand Nr. 19 erwerben das Anwesen am 11.03.67 auf dem Tauschwege und ein Aufgeld von 1000 fl

1877 HAMMER Johann erwirbt den Besitz mit 19,995 ha, am 30.07.1877 um 28800 Mark; oo Anna, + 1882

1889 WITTMANN Georg, + 1895 kauft das Anwesen am 13.06.89 um 15400 Mark; oo Margaretha Schlagenhaufer - siehe Nr. 1

1902 WITTMANN Georg, * 30.03.1879, übernimmt den Hof mit 20,28 ha, am 23.05.02 um 17000 Mark; oo 08.06.1902 Katharina Beer (Michael B. aus Hohentreswitz und der Katharina), * 07.04.1876

1952 WITTMANN Josef, * 17.07.1909, übernimmt das Anwesen mit 21½ ha, am 26.06.52; oo 09.09.1952 Barbara Wurzer (Johann W. aus Großenschwand Nr. 16 und der Franziska Bäumler aus Reisach), * 29.04.1922


Hausnr. 3 Gemeinde- und Hirtenhaus

Zu dem 1848 abgebrannten Hirtenhaus gehörte 69 Dezimal Grundbesitz. Der Besitz der Ortsgemeinde: 3/03 Tgw.


Herberger etc.

1794 HUMER Johann, Tagelöhner (Stefan H. aus Rückersrieth und der Magdalena, T.d. Thomas N.N., Schmied in Etzgersricht); oo 13.01.1794 Elisabeth Lehner (Peter L. aus Pilchau und der Maria, T.d. Georg Zitzmann aus Rottendorf)

------ WAGNER Valentin, Feldknecht; oo Margaretha Girl aus Gleiritsch

1809 WAGNER Peter; oo Barbara Weber (Johann Georg W., Scherenschleifer in Triebach und der Katharina Bauer)

1896 LANG Simon, Knecht, * 23.05.1852 (+ Wolfgang Adam L., Weber in Wildstein und der + Anna Maria Schieler); oo 29.01.1896 Johann Bäumler (Sebastian B., Steinhauer in Kleinschwand und der Kunigunda Baumann), * 27.12.1854 [158]

1939 WITTMANN Georg, * 01.09.1905 (Georg W. aus Kaufnitz Nr. 2 und der Katharina); oo 17.05.1939 Maria Schneider (Georg Sch., Metzger in Tännesberg und Elisabeth Schreiber); * 23.04.1915


Quellen

1. Staatsarchiv Amberg


1.1 Rentamt Vohenstrauß1.1.1 Kataster1.1.1 Häuser- und Rustikalsteuerkataster Großenschwand,1.1.2 Kataster der Steuergemeinde Großenschwand


1.2 Briefprotokolle des Amtes Tännesberg (Jahrgänge 1701 - 1712 fehlen)


1.3 Amt Tännesberg

1.3.1 Rechnungen Nr. 157, 158 (1543), 159 (1544), 161, 162 (1547), 163, 164 (1552), 165 (1607), 166 (1621), 167 (1622), 168 (1623), 169 (1628), 175, 176, 177, 178, 180, 181, 182, 183, 466 (1522), 467 (1582), 468 (1589), 470 (1595), 471 (1610), 473 (1611), 478 (1613), 479 (1614), 482 (1615), 485 (1629),


1.3.2 Bestand Nr. 44 (Scharwerk 1615), 3443 (1630), 3499 (ausgehendes 15. Jh.)


1.4 Standbücher

Nr. 198 (1651), 837


2. Bischöfliches Zentralarchiv Regensburg

2.1 Matrikel der Pfarrei Leuchtenberg

2.2 Matrikel der Pfarrei Tännesberg

Alphabetisches Namensverzeichnis

Erläuterungen

Gr = Großenschwand, HeM = Hennermühle, Kfn. = Kaufnitz


ÄRTINGER

Gr 8 1680 - 1705

Gr 9 1645 - 1681

Gr 10 1645 - 1680

Gr 15 1699 - 1710

Gr 25 1595 - 1680

Gr 32 1614 - 1621


Aicher

Gr D 1544 - 1588

Gr xx1 1522 - 1544

Gr xx4 1525 - 1550

Gr xx8 1538 - 1560

Kfn 2 1522 - 1544


Albang (Alwang)

Gr 13 1860 - 1874


Amann (Amon)

Gr 14 1522 - 1582

G J 1544 - 1580

G xx10 1538 - 1550

Gr xyx 1490 - 1520


Anzer

Gr B 1544 - 1588


BÄUMLER

Gr 3 1595 - 1606

Gr 12 1732 - 1812

1615 - 1640

Gr 16 1742 - 1750

Gr 30 1861 - 1864

Gr C 1548 - 1580

Kfn 2 1657 - 1771

Kfn 3 1698 - 1771


Baier

Gr 20 1640 - 1650


Balk

Gr 6 1815 - 1865

Gr 9 1711 - 1727


Bayer (Baier)

Gr 20 1631 - 1650


Bauer

Gr 24 1538 - 1589

Gr 30 1721 - 1740

Gr 32 1742 - 1855 H

Gr 32 1736 - 1750 T

Gr D 1540 - 1544

Kfn 2 1490 - 1522


Baumer

Gr 30 1820 - 1846


Baumgartner

Gr 18 1711 - 1715


Becher (Pecher)

Gr 24 1589 - 1606

Gr 29 1607 - 1625

Gr 31 1672 - 1677


Birner (Pirner)

Gr 17 1832 - 1843


Blab

HeM 1917 - 1919


Blödt (Blöth, Plöd)

Gr 8 1793 - 1808

Gr 17 1910 -


Bodensteiner

Gr 4 1865 - 1888


Bronold

Gr 9 1845 - 1854


Porn (Born, Barn)

Gr 32 1621 - 1629


Bock

Gr 2 1589 - 1646

Gr 3 1740 - 1751

1606 - 1630

Gr 4 1560 - 1615

Gr 6 1640 - 1648

Gr 7 1606 - 1646

Gr 8 1595 - 1639

Gr 9 1802 - 1822

Gr 10 1691 - 1730

1630 - 1645

Gr 15 1712 - 1802

Gr 17 1704 - 1742

Gr 24 1606 - 1848

Gr 27 1760 - 1870

Gr 29 1668 – 1691

Gr 30 1646 - 1648

1742 - 1763

1876 -  ?

1909 -  ? S

Gr 32 1630 - 1639 T

Gr x 1560 - 1581

Gr xxx2 1560 - 1581


Bühler (Biehler)

Gr 9 1822 - 1844


Burger

Kfn 1 1730 - 1806

Kfn 2 1771 - 1775


Burghardt

Gr 22 1606 - 1638

Gr 30 1630 - 1640

Gr 32 1614 - 1628


DANZER

Gr. 32 1796


Deisinger

Gr 31 1677 - 1714


Delling

Gr 22 1900 - 1900


Dersch

Gr 20 1656 - 1662


Diepold

Gr. 1 1582 - 1589


Dobmaier

Gr 9 1681 - 1691


Duschner (Tuschner)

Gr 9 1854 - 1861

Gr 19 1852 - 1867

Kfn 2 1867 - 1877


Dunkel (Dunkl)

Gr 30 1610 - 1629


Duscher (Tuscher)

Kfn 1 1582 - 1589


ECKEL (Eckl)

Gr 8 1839 - 1866

Gr 30 1846 - 1861


Ecker (Öcker)

Gr 6 1582 - 1637

Gr 23 1589 - 1641

Gr 26 1610 - 1637

Gr 27 1621 - 1760

Gr 30 1629 - 1630


Eckert

Gr 13 1844 - 1860

Gr 25 1841 - 1844


Eger

Gr 9 1727 - 1748

Gr 27 1640 - 1760

Gr 30 1763 - 1810

Gr 32 1727 - 1740 T


Eisinger

Gr 32 1700 - 1740


Elsner

Gr 13 1874 - 1882


Elbl

Gr 32 1595 - 1605


Enzelsberger

Gr xx6 1538 - 1580


Euerl

Gr xyx 1490 - 1520


Fenk

Gr 32 1595 - 1695

Gr 16 1639 - 1657


Findeisen (Fineisen)

Gr 12 1630 - 1642


Fleischmann

Gr 27 1615 - 1621

Gr C 1540 - 1548

Gr xyx 1490 - 1520


Fischer

Gr xyx 1522 - 1550


Flasser (Fleisser)

Gr 1 1525 - 1582

Gr 20 1730 - 1750


Fleisch

Gr xx2 1538 - 1560


FORSTER

Gr 2 1646 - 1672

Gr 5 1699 - 1762

Gr 10 1746 - 1871

Gr 13 1607 - 1651

Gr 16 1490 - 1525

Gr 20 1650 - 1656

Gr 29 1829 -

Gr 30 1651 - 1696

Gr 32 1793 -  ? S


Frischholz

Gr 8 1652 - 1661

Gr 29 1648 - 1668

Gr 30 1712 - 1721

Gr 32 1710 - 1725

1803


Fröller (Fröhler)

Gr 32 1740 - 1760 H

Gr 32 1817 ? T


Friedl(Frydel)

Gr xyx 1490 - 1520


Fürholz (Fürholtz)

Gr xx5 1490 - 1538


Gesell (Gsell)2

Gr 11 1606 - 1610

Gr A 1595 - 1610


Gilg

Gr xyx 1490 - 1520


Glaser

Gr 32 1650 - 1710


Götz

Gr 7 1841 - 1861

Gr 8 1808 - 1839

Gr 9 1892 - 1909

Gr 21 1751 -

Gr 23 1877 - 1881

Gr 26 1875 - 1877


Gebhardt

Gr 30 1650 - 1651


Gollwitzer

Gr 13 1882 -

Gr 32 1920 -  ?


Gruber

Gr 8 1661 - 1680

Gr 9 1629 - 1639

Gr 27 1871 -

Gr xyx 1490 - 1520

HeM 1845 – 1846


Gradl

Gr 28 1630 - 1635


Haas

Gr 4 1606 - 1621

Gr 11 1595 - 1606


Haberl (Häberl)

Gr 7 1646 - 1671

Gr 10 1730 - 1746

Gr 17 1742 - 1780

Gr 18 1595 - 1650


Hagn (Hagen)

HeM 1901 - 1917


Hammer

Gr 4 1888 -

Gr 5 1834 -

Gr 8 1705 - 1793

Gr 9 1936 -

Gr 23 1828 - 1844

Gr 28 1696 -

Gr 31 1606 - 1630

Gr 32 1805 -  ? S

Gr 35 1951 -

Kfn 1 1589 - 1622

Kfn 2 1877 - 1889


Hammerschmied

Gr 32 1614 - 1621


Hammerl

Gr 9 1640 - 1645

Gr 22 1859 - 1900

Gr 23 1844 - 1863


Hanissen

Gr xyx 1522 - 1550


Hauer

Gr 31 1630 - 1672


Haubner

Gr 31 1821 - 1841


Hartwich

Gr 10 1871 - 1919


Hechtl

Gr 12 1812 - 1888


Heindl (Haindl)

Gr 11 1681 - 1868


Heining

Gr 15 1867 - 1869


Hausmann

Gr 22 1688 - 1692


Heldwein

Gr 19 1650 - 1818


Hirmer

Gr 34 1938 -


Hintt

Gr xyx 1490 - 1520


Höfer (Höffer)

Kfn 2 1636 - 1657


Hössl (Hösl, Hösel)

Gr 1 1610 - 1712

Gr 3 1751 - 1785

Gr 4 1615 - 1640

Gr 5 1665 - 1699

Gr 13 1728 - 1806

Gr 15 1641 - 1646

1673 - 1680

Gr 16 1610 - 1635

Gr 17 1846 – 1910

Gr 20 1662 – 1841

Gr 21 1638 - 1661

Gr 23 1680 - 1828

Gr 25 1680 - 1789

Gr 26 1582 - 1589

Gr 27 1817 - 1844

Gr 32 1630 - 1639 T

Gr 32 1731 - 1753 S

Gr F 1630 - 1695


Hofmann (Hoffmann)

Gr 3 1651 - 1697

Gr 4 1649 - 1677

Gr 8 1639 - 1652

G 8 1640 - 1652

G 15 1646 - 1649

G 23 1641 - 1676

Gr 32 1639 - 1650 T


Honauer

HeM ----- - 1815


Hopf

HeM 1854 - 1858


Hopfner

Gr 32 1873 -  ? T


Hornlohe (Honlohe)

Gr 9 1610 - 1620


Jan (Jahn)

Gr 32 1728 - 1730


Kappl

Gr 14 1869 - 1874

Gr 31 1911 - 1953

HeM 1854 - 1901


Karl

Gr 25 1844 - 1874


Kastner

Kfn 2 1544 - 1582


Kick

Gr 1 1746 -

Gr 10 1919 -

Gr 20 1888 -

Gr 24 1848 -

Gr 25 1882 - 1935

Gr 26 1810 - 1829


Kleber

Gr 3 1886 -


Kornhäufl

Gr 22 1589 - 1606

Gr 26 1606 - 1615

Gr B 1522 - 1538


Kraus

Gr 1 1712 - 1746

Gr 18 1895 -


Kress (Kres, Gress)

Gr 3 1589 - 1595


Lang

Gr 21 1639 - 1648

Gr 32 1733 - 1736


Laussnitzer

Gr xyx 1490 - 1520


Leydl (Leutl, Leitl

Gr A 1629 -  ?


Lehner

Gr 5 1881 - 1886

Gr 9 1909 - 1936

Gr 10 1680 - 1689

Gr 12 1678 - 1700

Gr 13 1680 - 1728

Gr 16 1689 - 1710

Gr 18 1885 - 1886

Gr 20 1841 - 1845

Gr 30 1874 - 1883

Gr xx2 1560 - 1580

HeM 1842 x

Kfn 1 1652 - 1690


Lindner

Gr 7 1861 - 1885

Gr 11 1868 - 1875

Gr 26 1875 - 1875


Lingl

Gr 3 1697 - 1716

Gr 6 1637 - 1650

Gr 15 1710 - 1712

Gr 28 1635 - 1637

Gr 30 1639 - 1646

1649 - 1650

Gr 16 1635 - 1639

Gr 30 1649 - 1650

Kfn 1 1690 - 1722


Liebl

Gr 31 1953 -


Lippert

Gr 23 1863 - 1877

Gr 26 1877 -


Leising

Gr 32 1606 - 1614


Liepold

Gr 32 1606 - 1614


Lingart

Gr xyx 1522 - 1535


Lochauer

Gr xx9 1560 - 1580


Luber

Gr 15 1635 - 1641


Luess (Liss)

Gr 5 1589 – 1637

Gr 9 1589 - 1610


Maier

Gr 16 1807 - 1877

1525 - 1606

Gr 30 1864 - 1864

Kfn 1 1522 - 1544

1826 – 1837

HeM 1815 - 1816


Marx

Gr 32 1832 -  ? S


Mauerer

Gr 16 1608 - 1610


Milach (Mülach)

Gr 5 1490 - 1589

Gr 29 1606 - 1607


Mühlbauer

Gr 20 1845 - 1845


Müller (Müllner)

Gr 25 1789 - 1830

Gr 32 1869 - 1876 T

Gr xyx 1490 - 1520

Kfn 1 1490 - 1522


Myrbaldt (Merbold)

Gr 18 1538 - 1582


Naber

HeM 1846 - 1852


Nagel

Gr 11 1582 - 1595


Neuwirth

Gr 30 1648 - 1649

Gr 32 1606 - 1640


Nunner

Gr xyx 1490 - 1520


Ödbauer

Gr 18 1886 - 1895


Paulus

Gr 7 1582 - 1606

Gr 9 1582 - 1589

Gr 27 1585 - 1606

HeM 1901 - 1901


Parchin

Gr B 1540 - 1544


Plössl

Gr 6 1650 - 1652

Gr 11 1636 - 1681


Piehler

Kfn 2 1775 - 1866

Gr. 32 1815


Plaul

Gr xyx 1522 - 1560


Piessl (Püssl)

Gr 32 1595 - 1606

Gr G 1544 - 1560

Gr xyx 1490 - 1520


Planer

Gr 32 1855 - ?


Plöth (Plod, Blöth)

Gr 13 1538 - 1582

Gr 32 1831 - 1869 T


Purnikel (Burnikel)

Gr 3 1582 - 1589


PUTZ (Butz)

Gr 13 1490 - 1538

1595 -- 1607


Rab

Gr. 32 1806


Ram

Gr 12 1888 - 1889


Rauch

Gr 29 1794 - 1829


Rauwolf

Gr 22 1958 -


Reger

Gr 12 1595 - 1606

Gr 19 1644 - 1650

Gr 32 1630 - 1650 H

Gr 32 1595 - 1614 T

Gr xx1 1550 - 1580


Reil

Gr 9 1748 - 1776


Reis

HeM 1852 - 1854


Riedl (Rüdel)

Gr xyx 1490 - 1520


Rigelbauer

Gr 3 1630 - 1651


Röbel (Rebel)

Gr 32 1595 - 1605


Rummel

Gr 9 1870 - 1888


Salomon

Gr 16 1764 - 1784


Sauer

Gr 32 1741 - 1753


Seebauer

Gr 15 1653 - 1673


Siebenböck

Gr 3 1785 - 1886


Singer

Gr 13 1582 - 1589


Sigert (Siegert)

Gr 32 1807 - 1825


Schäfer

Gr 14 1642 - 1869

Gr 32 1825 - 1831 T


Schmaus (Schmauss)

Gr 31 1718 - 1730

1802 - 1840

Gr. 32 1797


Schmidt (Schmid)

Gr 17 1522 - 1582

Gr 31 1714 - 1718


Schmucker

Gr 10 1689 - 1691

Gr 16 1657 - 1689

Gr 21 1661 - 1685

Gr 29 1691 - 1696

Gr 30 1695 - 1699


Schneider

Gr 33 1931 -

Gr. 32 1793


Schönberger

Gr 2 1672 - 1870

Gr 4 1640 - 1649

Gr 6 1855 - 1870

Gr 7 1885 -

Gr 9 1691 - 1711

Gr 11 1875 -

Gr 14 1891 -

Gr 15 1649 - 1653

1869 - 1872

Gr 18 1872 - 1885

Gr 26 1829 - 1879

Gr 28 1666 - 1696

Gr 29 1716 - 1751

Gr 32 1731 / 1907


Schober(t)

Gr 6 1652 - 1815

Gr 11 1610 - 1636

Gr 14 1605 - 1645

Gr 19 1629 - 1644

Gr 20 1582 - 1630

Gr 26 1589 - 1610

Gr 28 1637 - 1666

Kfn 1 1622 - 1652

Gr 32 1606 - 1614


Schottenbauer

HeM 1816 - 1835


Schön

Gr 14 1595 - 1605

Gr 32 1595 - 1629 T

Gr H 1565 - 1580


Schötz

Gr 32 1595 - 1630 H


Schreier

G 6 1648 - 1648


Schreiber

Gr 9 1861 - 1870

Gr 22 1753 - 1859

Gr 26 1637 - 1810

Gr 31 1730 -  ?


Schrötl

Gr 32 1595 - 1606


Schwindler

Gr 4 1677 - 1764

Gr 18 1651 - 1700

Kfn 1 1722 - 1730


Schwarz

Gr 20 1845 - 1888


Schwingler

Gr 16 1750 - 1807


Schuch

Gr xy 1490 - 1550


Schultes

Gr 18 1792 - 1808


Sparkassen

Gr 12 1888 - 1888


Stahl

Gr 7 1830 - 1840


Stark

Gr 9 1888 - 1892


Steger

Gr 3 1716 - 1717

Gr 7 1671 - 1840

Gr 15 1680 - 1699

Gr 16 1710 - 1730

Gr 22 1638 - 1688

Gr 29 1705 - 1716

Gr 30 1699 - 1712

Gr 28 1589 - 1629


Steinhardt

Gr 15 1867 - 1867

Gr 18 1867 - 1867

Gr 19 1867 - 1867

Kfn 2 1866 - 1867


Stiegler

Gr 5 1637 - 1665

Gr 9 1621 - 1629

Gr 12 1642 - 1678

Gr 13 1651 - 1680

Gr 14 1582 - 1589

Gr 21 1685 - 1751

1589 - 1639

Gr 32 1614 - 1630

Gr A 1530 - 1629

Gr 15 1610 - 1629

Gr 10 1582 - 1595


Striegl

Gr 10 1801 - 1809

Gr 12 1889 -


Stubenvoll

Gr 3 1717 - 1740

Gr 9 1796 - 1802

Gr 12 1947 - 1958

Gr 15 1816 -

Gr 16 1740 - 1742

Gr 18 1867 - 1872

Gr 25 1830 - 1841

Gr 32 1930, 1947


Taucher (Daucher)

Gr 9 1639 - 1640

Gr 12 1538 - 1550

Gr 19 1589 - 1629

Gr 29 1582 - 1606

Gr 32 1639 - 1640

Gr xx3 1544 - 1580

Kfn 2 1582 - 1636


Tapper

Gr G 1522 - 1544


Thoma

Gr xyx 1522 - 1550


Ullermann (Ullmann)

Gr 16 1730 - 1740

Gr 29 1751 - 1820


Uschold

Gr 13 1812 - 1844

Gr 17 1780 - 1832


Ventzell (Fenzl)

Gr xyx 1490 - 1550


Vitzthum

Gr 9 1776 - 1796

Gr 29 1776 - 1794


Völkl

HeM 1842 - 1845


Waldhier (Walthier)

Gr 12 1550 - 1595


Wagner

Gr 2 1538 - 1589

Gr 32 1730 - 1792

1826 -  ? S


Wagentrutz

Gr 28 1629 - 1630

Gr 32 1630 - 1639T


Waizer (Weitzer)

Gr H 1522 - 1565


Waldhauser

Gr E 1522 - 1550


Weber

Gr xyx 1490 - 1520


Welss

Gr 13 1589 - 1595


Wendl

Gr 12 1700 - 1732

Gr 18 1700 - 1711


Willax

Gr 4 1764 - 1826

Gr 14 1891 - 1891

Gr 30 1810 - 1820


Wittmann

Gr 22 1900 - 1958

HeM 1919 -

Kfn 1 1837 -

Kfn 2 1889 -


Wurzer Gr 4 1826 - 1865

Gr 16 1877 -

Gr 18 1808 - 1867

Gr 19 1867 -


ZETTEL

Gr 1 1589 - 1610

Gr 4 1582 - 1595

Gr 13 1589 - 1589

Gr 18 1582 - 1595

Gr 25 1582 - 1595

Gr E 1545 - 1580

Gr 25 1538 - 1580

Gr xx9 1538 - 1560

Gr.... 1582 - 1590


Zehet (Zeheteru.ä.)

Gr 17 1582 - 1676

Gr 32 1606 - 1614 T

Gr xx7 1522 - 1560

Gr xyx 1522 - 1530


Zeiler

Gr 29 1699 - 1705


Zier Gr 9 1844 - 1845


Zimet (Zimeth)

Gr 5 1762 - 1834

Gr 32 1877 -  ? S


Zimmermann

Gr 13 1806 - 1812


Zintl

Gr 17 1676 - 1704


Zitzmann

Gr 2 1870 -

Gr 6 1870 -


Zwack

Gr 25 1875 - 1882


Zwinker

Gr 18 1715 - 1792

Gr 29 1640 - 1648


Zusch

Gr xyx 1522 – 1530

Anmerkungen

  1. Besitzfolge 1606/1610 nicht absolut sicher
  2. Viehstand: 4 Ochsen, 2 Kühe und 4 Jungrinder
  3. Kinder: Johann * 1707 und Johann Kaspar * 1710
  4. Söhne: Valentin * 1717, Johann Valentin * 1719
  5. Sohn: Bartl Kraus, * 1744
  6. aus zweiter Ehe
  7. Viehstand: 4 Ochsen, 3 Kühe, 6 Jungrinder, 12 Schafe und 8 Lämmer
  8. Seit 1716 auch auf Nr.29
  9. Kinder: Johann Georg * 1707, Anna Margaretha * 1709 (vergl. 1734 Nr. 19), Johann Peter * 1711 (siehe Nr. 29), Johann Kaspar * 1714, Johann Wolfgang * 1720, Adam Johann * 1722, Johann Christoph * 1725
  10. 1856 auch auf Nr. 6
  11. Kinder: Meier Ursula, Gieler Anna Maria, Kohl Margaretha, Zitzmann Anna, Peter und Johann
  12. Besitzfolge 1589/1595 nicht sicher
  13. Viehstand: 2 Ochsen, 2 Kühe und 4 Jungrinder
  14. Besitzfolge 1630/1651 unsicher
  15. 1697 in Zeinrieth
  16. Sohn: Ulrich
  17. 1705 bis 1716 auf Nr. 29
  18. um 1560
  19. Besitzfolge Bock Wolfgang Bock Hans 1595 nicht absolut sicher
  20. Viehstand: 4 Ochsen, 3 Kühe, 6 Jungrinder, 10 Schafe und 6 Lämmer
  21. Töchter Margaretha * 1706, Maria * 1710
  22. Viehstand: 4 Ochsen, 2 Kühe, 4 Jungrinder, 6 Schafe und 4 Lämmer
  23. Töchter: Margaretha * 1706 und Maria * 1710
  24. Es ist ein Onkel seiner Braut
  25. seit 1589 auf Nr. 23
  26. Viehstand: 1 Pferd, 2 Ochsen, 1 Kuh, 15 Schafe und 6 Lämmer
  27. Besitzfolge 1637/Bock Simon nicht sicher
  28. Der Bruder Johann, Tagelöhner, * 19.12.1775; oo 13.05.1815 Katharina Striegl (Georg St., Tagelöhner in Ödpielmannsberg und der Rosina Forster), * 1791 in Böhmischbruck
  29. Besitzfolge Schön/1582 nicht absolut sicher
  30. im Jahre 1595 versteuert er seinen Hof mit 404 fl
  31. Im Jahre 1630 576 fl und hat 190 fl Schulden. Viehstand: 2 Pferde, 2 Kühe, 4 Jungrinder, 16 Schafe und 9 Lämmer.
  32. Kinder 1. Ehe: Wolfgang, Katharina, Hans, Magdalena und Anna
  33. Kinder 2. Ehe: Hans, Georg, Katharina, Magdalena, Bartl, u. Erhard
  34. aus erster Ehe
  35. 1869 bis 1872 auf Nr. 15, 1872 bis 1886 au Nr. 18
  36. Besitzfolge Pock Stefan /Pock Ulrich 1595 nicht absolut sicher
  37. Viehstand: 2 Ochsen, 2 Kühe, 2 Jungrinder, 12 Schafe und 6 Lämmer
  38. 1665 in Kleßberg
  39. 1690 bis 1699 in Kleinschwand Nr. 1 und seit 1699 in Großen- schwand Nr. 15
  40. Töchter: Elisabeth * 1713, Margaretha * 1718 (??)
  41. Kinder: Johann * 1776, Michael * 1780, Magdalena * 1783
  42. lt. BP Nabburg
  43. Besitzfolge Stiegler/1629 Gruber unsicher
  44. Viehstand: 2 Ochsen, 1 Kuh und 3 Jungrinder
  45. Besitzfolge 1639/Hammerl unsicher
  46. 1691 in Tännesberg
  47. 1696 in Etzgersricht
  48. Kinder: Eva * 1707, Adam * 1709
  49. Besitzerfolge 1595/1630 nicht absolut sicher
  50. Viehstand: 2 Ochsen, 2 Kühe, 6 Jungrinder, 12 Schafe und 6 Lämmer.
  51. Kinder: Anna Margaretha * 1703, Margaret´ha * 1710, Apollonia * 1713, Maria Margaretha * 1715, Magdalena * 1717, Johann * 1717 und Michael * 1719
  52. 1748 in Woppenrieth und 1758 wieder in Großenschwand
  53. Besitzfolge 1582/1595 unsicher
  54. Besitzfolge 1606/1610 nicht absolut sicher
  55. Viehstand: 4 Ochsen, 2 Kühe, 5 Jungrinder.
  56. Kinder: Johann Michael, * 1710, Kunigunda * 1715, Ignatz * 1721, Ignatz * 1725
  57. mundartlich Gougl
  58. Besitzfolge 1582/1595 nicht sicher
  59. Besitzfolge 1615/Findeisen nicht sicher
  60. 1797 DIRSCHERL Christoph pachtet das Anwesen am 11.10.97 für 6 Jahre
  61. Besitzfolge 1589/1595 unsicher
  62. Besitzfolge 1607/1651 nicht sicher
  63. Viehstand: 4 Ochsen, 4 Kühe, 6 Jungrinder, 14 Schafe und 6 Lämmer
  64. Besitzfolge 1651/1680 unsicher
  65. Kinder: Anna Margaretha * 1721, Johann Michael * 1722, Johann * 1723, Anna Barbara * 1725
  66. Sohn: Johann Baptist * 26.09.1872
  67. 1701 bis 1715 Lücke in den BP
  68. Kinder: Jakob * 1715, Anna Margaretha * 1716
  69. Am 16.02.1846 wird der Rest des "Schmausengutes", mit 2/18 Tgw. um 150 fl erworben
  70. Besitzfolge 1629/Luber nicht sicher
  71. Seit 1704 auf Nr. 17
  72. Genealogische Daten siehe Hausnr. 7
  73. Steuer 1589: 227 fl und 1595 542 fl
  74. Viehstand: 6 Ochsen, 3 Kühe, 7 Jungrinder und 15 Schafe
  75. 1831 Zukauf von 5/96 Tgw. um 300 fl von Nr. 3 und 1841 von 0/30 Tgw. um 25 fl
  76. Zukäufe von Nr 20: 1852 2/65 Tgw. um 90 fl und 1855 8/92 Tgw um 203 fl
  77. Viehstand: 2 Ochsen, 2 Kühe und 4 Jungrinder
  78. 1676 in Fuchsendorf
  79. Seit 1742 auf Hausnr. 15
  80. Besitzfolge 1582/1595 unsicher
  81. Ist auch Besitzer des Anwesens Nr. 18 in Kleinschwand.
  82. Viehstand: 2 Ochsen, 3 Kühe,6 Jungrinder, 8 Schafe und 6 Lämmer.
  83. Besitzfolge 1628/1651 ist unsicher
  84. 1680 bis 1710 in Woppenhof Nr. 28 und 1708 bis 1715 in Woppenhof Nr. 29
  85. Sohn: Johann Georg * 1715
  86. im Jahre 1595 mit 249 fl und 1606 mit 369 fl
  87. Viehstand: 6 Ochsen, 3 Kühe, 6 Jungrinder und 15 Schafe
  88. Töchter: Anna * 1703, Christina * 1707
  89. Zukäufe 1830: 3/68 Tgw. um 250 fl von Nr. 27. 1831: 3/22 Tgw. um 60 fl von Nr. 25
  90. Bei Ihrer 1. Eheschließung, am 20.04.1841 in Glaubendorf, ist als Vater Kaspar N., Gütler in Kettnitzmühle eingetragen.
  91. Viehstand: 4 Ochsen, 4 Kühe, 8 Jungrinder, 16 Schafe und 8 Lämmer
  92. siehe Hausnr. 1
  93. Söhne (1685): Wolfgang und Hans der ältere in Großenschwand; Hans der Mittlere in Untertrausnitz
  94. Bereits seit 1829 als Pächter dem Anwesen
  95. Besitzfolge 1538/1586 nicht absolut sicher
  96. vermutlich schon 1560/70 Hofbesitzer
  97. Viehstand: 4 Ochsen, 2 Kühe, 10 Jungrinder, 9 Schafe und 4 Lämmer
  98. Söhne (1661) Konrad, Hans der Ältere, Hausnr. 5, Hans der Mittlere Hausnr. 15 und Hans der Jüngere Hausnr. 20
  99. Tochter: Maria Barbara * 1725
  100. Zukauf im Jahre 1817 von 2/28 Tgw. von Nr. 27 um 463 fl
  101. Viehstand:2 Ochsen, 3 Kühe, 7 Jungrinder, 8 Schafe und 4 Lämmer
  102. STA Amt Tännesberg R. 182 Ao 1645 als Schwager des Bernhard Ärtinger genannt
  103. Kinder:: Hans in Tännesberg, Georg in Fuchsberg, Georg der Jüngere in Großenschwand Nr. 7; Lucia, Frau des Hans Schnurer in Weihern und Lorenz in Wittschau Nr. 17
  104. Kinder: Barbara und Hans
  105. Kinder: Christoph wird Besitzer des Anwesens Nr. 19 in Kleinschwand, und Ursula
  106. oo 30.06.1676 mit Nikolaus Zimmer aus Kleinschwand Nr. 19
  107. 1692 in Neusath
  108. Kinder: Barbara * 1709, Barbara die Jüngere * 1717
  109. 1699 in Perschen. siehe auch Nr. 25
  110. Zukauf von 3/57 Tgw. um 146 fl im Jahre 1845, von Nr. 12
  111. Viehstand: 4 Ochsen, 2 Kühe, 7 Rinder
  112. Besitzerfolge 1582/1595 unsicher
  113. Viehstand: 2 Ochsen, 1 Kuh, 3 Jungrinder, 10 Schafe und 2 Lämmer
  114. Bruder Hans ist Miteigentümer
  115. Nach Matrikel: Leuchtenberg: oo 24.02.1852 Anna Leibl (Georg L. aus Bernhof und der Margaretha Wagner aus Atzenhof), * 20.09.1826
  116. Seit 1882 mit Nr. 24 vereint.
  117. Besitzerfolge 1589/1610 nicht sicher
  118. Viehstand: 2 Ochsen, 2 Kühe, 5 Jungrinder, 6 Schafe und 4 Lämmer
  119. 1803 - 1808 in Weinrieth Nr. 3
  120. Besitzerfolge 1610/1615 nicht absolut sicher
  121. Viehstand: 4 Ochsen, 3 Kühe, 6 Jungrinder, 8 Schafe und 4 Lämmer
  122. Töchter: Margaretha * 1707, Apollonia * 1718
  123. Zukäufe 1845/55: 4/77 Tgw. um 290 fl von Nr. 20
  124. Besitzerfolge 1630/Lingl unsicher
  125. Viehstand 4 Ochsen, 2 Kühe, 5 Jungrinder, 9 Schafe, 10 Lämmer
  126. war seine Magd, die er geschwängert hatte und dann heiratete
  127. Töchter: Maria * 1702, Margaretha * 1709
  128. Zukäufe 1845/47: 3½ Tgw. um 875 fl
  129. Viehstand: 4 Ochsen, 3 Kühe, 6 Jungrinder
  130. Besitzerfolge 1630/Zwinker nicht absolut sicher
  131. 1699 in Etzgersricht
  132. Zukauf von 2/07 Tgw., um 60 fl, im Jahre 1831 von Nr. 25
  133. Besitzerfolge 1629/1630 nicht sicher
  134. Sohn Johann, * 1697
  135. Kinder: Anna Barbara * 1719, Anna Margaretha * 1722 und Maria Barbara * 02.07.1724
  136. 1830 Gütler in Lückenrieth
  137. Kinder: Eva, * 1724, Lorenz, * 1726
  138. Tochter Anna Barbara, * 1710
  139. Kinder: Elisabeth * 1710, Anna Elisabeth * 1713, Katharina * 1717 und Johann Georg * 1710
  140. Sohn Andreas * 1716
  141. Sohn Johann Wolfgang * 1720
  142. Tochter: Anna Sabina * 12.01.1725
  143. Tochter Maria Barbara, * 1725
  144. seit 1835 in Atzenhof
  145. kommt im Ortsverzeichnis von 1952 nicht mehr vor. – Lexikon von Baiern 1796: Grienhund, Einöde in der obern Pfalz, Pfleggericht Eschenbach
  146. Lkrs. Vohenstrauß
  147. Versteuert 1595 663 fl und 1606 688 fl
  148. Er versteuert die Mühle im Jahre 1630 mit 600 fl
  149. Der Sohn Hans Wolfgang, * 31.10.1703 und die Tochter Katharina, * 18.12.1705 lebten in Preßburg,; der Sohn Georg Wolfgang, * 16.10.1707 , in Thurnau (Oberfranken)
  150. Tochter Maria Katharina * 27.07.1724
  151. Er erlernte in Straßburg/Elsaß bei dem Meister Marcello Brassel das Handwerk eines Mühlarztes (Bau und Reparatur von Mahlmühlen) – Gesellenbrief vom 18.05.1784
  152. Ehevertrag
  153. in den Jahren 1589 753 fl, 1595 905 fl und 1606 871 fl
  154. gen Best. ObLh Nr. 2316
  155. Viehstand: 4 Ochsen, 4 Kühe und 6 Jungrinder
  156. Michael H. wurde 1641 mit 52 fl und 18 Kr. bestraft, weil er mit Elisabeth Schrötl Ehebruch begangen hat.
  157. Kinder: Johann Georg * 24.04.1709, Anna Barbara* 03.12.1713,Georg Ulrich * 04.07.1715, Georg Adam, * 20.12.1720, Georg und Sebastian * 19.01.1724
  158. Durch die Eheschließung leg. Kinder: Anna Maria, * 26.07.1879; Barbara, * 20.04.1883 und Thomas, * 03.04.1887
Persönliche Werkzeuge