GOV/Koordinaten

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

< GOV(Weitergeleitet von GOV-Rechner)
Wechseln zu: Navigation, Suche

GOV > GOV/Projekt > GOV/Koordinaten

Projekt GOV
hier: GOV/Koordinaten

GOV-Datenbankabfrage:

Infoseiten zum Projekt:

Datenerfassung:

Kontakt:

Kategorien:


Für geographische Positionen wird beim GOV das räumische Bezugssystem WGS84 (=EPSG:4326) verwendet.

Inhaltsverzeichnis

Ermitteln von Ortskoordinaten

  • Top50 oder Top10 CDs der Landesvermessungsämter der Bundesländer (Kauf-CDs)
    Es sind beinahe alle Orte auf den Karten aufgeführt, jedoch nicht im Index. Kleine Orte müssen über die nächste Gemeinde gesucht werden.

Umrechnen von Ortskoordinaten

Ziel ist eine Umrechnung in das Quicktext-Koordinaten-Format. Sind viele Orte zu bearbeiten, ist eine genaue Planung des Vorgehens ratsam. In den GOV-FAQ sind die Grundlagen beschrieben: GOV/FAQ_zur_Dateneingabe#Koordinaten.

Der GOV-Rechner

Marco Fischer hat für das Projekt ein kleines Windows-Tool entwickelt, mit dem verschiedene Koordinatenangaben direkt in einen Quicktext-String konvertiert werden können. Die Bedienung ist selbsterklärend.

Bild:gov-rechner.png

Unter anderem können auch Koordinatenangaben aus MultiMap umgewandelt werden. Hierzu kopiert man einfach die unten im Bild blau markiert gezeigte Koordinatenzeile in die Zwischenablage und drückt im GOV-Rechner (s.o.) auf "Koordinaten aus Zwischenablage holen und konvertieren".

Bild:multimap-gov-umrechnung.png

Der GOV-Rechner steht hier zum Download zur Verfügung: Media:gov-rechner.zip


Andere Umrechnungs-Tools

Ziel: Umrechung anderen Koordinatensysteme die Angaben in die Form, wie sie GOV benötigt, z.B. "liegt bei 48.30°N 9.40°O"

Sammlung von Umrechungstools

Direkte Umrechung

Das Institut für Photogrammetrie und Fernerkundung der Uni Karlsruhe bietet diesen Service nicht mehr an. Die Alternative ist die Webseite von Heiko Jacobs "Koordinatentransformation" http://cousin.de/kkisbin/trafo.tcl

Auf dieser Seite kann man alle möglichen Umrechnungsvarianten durchführen, man sollte sich wegen der Vielzahl nicht abschrecken lassen.

Das Hauptproblem ist, herauszufinden, in welchem Koordinatensystem man die Daten vorliegen hat (also die Einstellung "von"). Das Ziel (also die Einstellung "nach") heißt in unserem Fall "geographisch (Altgrad, dezimal)" und ist der erste Eintrag der Sektion b)

Das vorliegende Koordinatensystem (also die Einstellung "von") für das genannte Beispiel [1] lautet "Gauss-Krueger Nr.3/9 Grad (West-D)" (also der erste Eintrag der Sektion a), für das Beispiel [2] lautet es "UTM32 Hayford 2, 9 Grad" (also der 4. Eintrag der Sektion a) (Ich glaube, das sind auch wirklich die gebräuchlichsten, was da auf den hinteren Rängen der Liste kommt, sind wohl eher "Exoten").

Hat man das erst mal richtig herausgefunden und eingestellt, kann man munter "transformieren". Achtung, der Dezimaltrenner ist der Punkt, NICHT das Komma. Bei der Eingabe werden "beide" Ursprungsdaten mit Leerzeichen abgetrennt (Reihenfolge beachten), also zB. "3433862 5568258" für das o.g. Bsp. [1].

Man kann (durch zeilenweise Eingabe) gleich mehrere Umrechnungen abfragen, es empfielt sich erst mal damit zu spielen, für den "echten" Gebrauch vielleicht die Eingabe in einer Datei zu erstellen, dann mit Copy+Paste ins Eingabefenster zu übertragen, das Ergebnis mit Copy+Paste wieder in eine Datei zu schaffen.

Hört sich kompliziert an, wenn man mal ein wenig damit gespielt hat (und dabei die Ergebnisse auf Plausiblität überprüft hat), ist es einfach.

Persönliche Werkzeuge