Dezennaltabelle

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Dezennaltabellen sind für jeweils zehn Jahre zusammengefasste Namensverzeichnisse der in Zivilstandsregistern bzw. Personenstandsbüchern erfassten Geborenen, Verheirateten und Verstorbenen. Diese Namensverzeichnisse enthalten folgende Angaben:

  • Geborene = Vorname, Nachname, Urkundendatum, evtl. Urkundennummer
  • Verheiratete = Vorname, Nachname, Urkundendatum, evtl. Urkundennummer, wobei es teilweise noch innerhalb der Dezennaltabelle eine Unterteilung nach
    „Voranstellung der Männer- bzw. Weibernamen“ gibt
  • Verstorbene = Vorname, Nachname, Urkundendatum, evtl. Urkundennummer

Die Vornamen sind teilweise sehr stark abgekürzt.
Die Zeiträume decken sich nicht mit ganzen Jahrzehnten, sondern lauten z.B. 1833-1842.

Lt. „Die Zivilstandsregister und die Kirchenbuchduplikate im Nordrhein-Westfälischen Personenstandsarchiv Rheinland“ ISBN 3-87710-179-8 beginnen die Dezennaltabellen „linksrheinisch mit dem Jahr XI (1802/03), rechtsrheinisch 1810 und enden in der Regel schon 1872 oder 1869, weil das Reichsgesetz von 1875 nur jährliche Namensverzeichnisse forderte, Mehrjahresverzeichnisse deshalb von da an lediglich als freiwillige Arbeiten zustandekommen konnten.“
Zu beachten ist außerdem, dass die Tabellen uneinheitlich mal

  • streng alphabetisch sortiert sind, und zwar innerhalb eines Jahres, nacheinander aufgelistet für 10 Jahre
  • alphabetisch sortiert sind nur nach Anfangsbuchstaben, aber dafür für den 10-Jahreszeitraum durchgängig
  • und andere Variationen

Unbedingt beachten:
Für viele Orte/Städte beginnen die Zivilstandsregister früher als die Dezennaltabellen! Wenn Sie also gerade in der Anfangszeit der Zivilstandsregister - also linksrheinisch um das Jahr 1798, rechtsrheinisch um 1810 - nach Ihren Ahnen suchen und in den Dezennaltabellen nicht finden, schauen Sie unbedingt nach, ob es Jahrgänge gibt, die nicht durch die Dezennaltabellen abgedeckt sind.

Persönliche Werkzeuge