Stubben Nr.20

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Diese Seite wird betreut von der Forschungsgruppe des Platjenwerber Heimatvereins. Bitte unterstützen Sie uns mit Bildern und Informationen: Nehmen Sie Kontakt auf !


Hierarchie

um 1970
1875 Ausschnitt aus Urkataster

Regional > Bundesrepublik Deutschland > Niedersachsen > Landkreis Osterholz > Platjenwerbe > Stubben


Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Stubben Nr.20, Hof in Stubben, später zu Platjenwerbe, jetzt Gemeinde Ritterhude, Kreis Osterholz, Niedersachsen.
Adresse: Im Bördel 2. Lage auf der Höfekarte anzeigen.


Geschichte des Hofes

Türstein von 1860

Das Haus wurde 1860 gebaut von Adelheid Warms, geb. Lankenau, aus Wollah und Gerd Warms, Schuhmachermeister, aus Stendorf. Dies wird dokumentiert durch den Türstein, in dem die Inschrift A.W. G.W. 1860. eingemeißelt ist. Außerdem werden die Kinder aus dieser Ehe bis 1859 in Lesum geboren.


Laut Wilhelm Drawe war die Hofstelle ursprünglich an den Vollhof Stubben Nr. 9 bemeiert, der wiederum dem Kloster Osterholz unterstand und laut Liste der Gemeinheitsteilung "seit langem frey" war.


Unter der Rubrik "Ut ole Tieden" in der Zeitung Osterholzer Woche wurde am 21. Juli 1999 folgender Bericht veröffentlicht:

Im Namen des Königs
Stubben. Das waren noch Zeiten als Urteile noch im Namen des Königs ausgestellt wurden! Worum geht's in diesem Urteil aus dem Jahre 1911, das auf 13 Seiten handschriftlich ausgeführt wurde? Zwischen den beiden Nachbarn, dem Fabrikarbeiter Behrens und dem Schuhmacher Warms, kam es zu einem heftigen Streit. Behrens wollte einen Graben durch das Grundstück von Warms ziehen, weil er Wasser von seinem Grundstück wegleiten wollte. Warms jedoch lehnte ab, weil er diese Wertminderung seines Eigentums nicht akzeptieren wollte. Beide konnten sich demnach nicht einigen, und Behrens zog deshalb vor das königliche Amtsgericht in Lesum. In dieser Klage wegen "Störung" zog Behrens den Kürzeren, seine Klage wurde abgewiesen, er mußte die Kosten des Rechtsstreits tragen. Die Nachbarn kamen allerdings nach diesem Rechtsstreit zu einer Lösung.


Am 12. September 1919 wurde für diese Hofstelle von H. Warms, Landwirt, ein Antrag auf Anschluß an das Überlandnetz des Elektrizitätsverbandes Stade gestellt, dort am 20. September angenommen, aber erst am 4. Oktober 1921 genehmigt. Es gab nur 6 Glühlampen (Brennstellen), je 16 bzw. 25, max. 32 Watt im Haus.


Im Jahre 2004 erfolgte eine Renovierung des Hauses, am 29. Januar 2005 ist es plötzlich abgebrannt. Kurz nach 2 Uhr in der Nacht wurde der Feueralarm ausgelöst, allein bei Ankunft der Feuerwehr Platjenwerbe schlugen schon die Flammen aus dem reetgedeckten Dachstuhl. Das Gebäude und die Nebengebäude waren nicht mehr zu retten und brannten bis auf die Grundmauern nieder.

Ein Neubau wurde an dieser Stelle errichtet.



Generationenfolge

Warms-Lankenau-Brünjes

Gerd Warms
* 1824 Stendorf

Schuhmachermeister
Sohn von Martin Warms aus Erve und Catharine Margrete Ahlers aus Stendorf


I.oo 1852 Lesum, St. Martini


Adelheid Lankenau
* 1823 Wollah
† 1861 Stubben

Tochter von Johann Lankenau aus Wollah und Catharine Hedwig Brummerhop aus Stendorf


II.oo 1863 Ritterhude, St. Johannes


Anna Brünjes
* 1834 Ritterhude



Warms-Seebeck

Hinrich Warms
* 1870 Stubben
† nach 1909

Schuhmacher in Stubben


oo 1892 Lesum, Standesamt


Anna Margarethe Seebeck
* 1867 Stubben Nr. 15
† 1936 Stubben

Tochter von Johann Hinrich Seebeck aus Stubben und Lucia Kühlken aus Platjenwerbe
Aus dieser Ehe stammen die Kinder Georg Hinrich, Lucie (*1895) und Anna (*1897 †1953)



Warms-N.N.

um 1936, mit Hinrich, Käthe und Annegret Warms

Hinrich Warms
* 1893 Stubben

Schiffbauer
erbt die Hofstelle 1936


oo um 1925


Käthe N. N.*



Warms-Thoden

Annegret Warms
* 1926 Stubben
† 2005 Platjenwerbe


oo Lesum


Hans Thoden
* 1926 Platjenwerbe
† 2006 Platjenwerbe

2004 erfolgte ein Besitzerwechsel. Das Haus wurde renoviert, brannte jedoch am 29. Januar 2005 ab und mußte abgerissen werden.




Adreßbücher

  • 1909: Warms, Hinrich, Schuhmacher
  • 1928: Warms, Hinrich
  • 1938: Warms, Hinrich, Schiffbauer
  • 1965: Warms, Hinrich, Schiffbauer (Haus Nr.20)
  • 1969: Warm, Hinrich, Rentner (Stendorfer Weg 20)
  • 1998: Bull, Elisabeth


Ergänzende Angaben

Internetlinks

Offizielle Internetseiten

Zurück zur Hofstellenübersicht in Bildern
Persönliche Werkzeuge