Stettin/Adressbuch 1943

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche


Hier kann jeder mitmachen: Dieses Adressbuch wird mit Hilfe des DatenEingabeSystems (DES) erfasst.
Editionsrichtlinien lesen.
Bedienungsanleitung lesen.
Bitte auch die hier genannten buchspezifischen Hinweise beachten.
Mit der Erfassung beginnen.


Stettin/Adressbuch 1943
page=1

Inhaltsverzeichnis

Bibliografische Angaben

Titel: Stettiner Adreßbuch 1943
Erscheinungsort: Stettin
Verlag: August Scherl Nachf., Stettin
Jahrgang/Auflage: 87
Erscheinungsjahr: 1943
freie Standort(e) online: Digitalisat der Universitätsbibliothek Greifswald
Digitalisat der Bałtycka Biblioteka Cyfrowa
Enthaltene Orte: Stettin

Eingemeindete Vororte
Altdamm, Altleese, Augustwalde, Barm, Brunn, Buchholz, Carow, Finkenwalde, Franzhausen, Frauendorf, Glambecksee, Gotzlow, Güstow, Hohenleese, Hohenzahden, Hökendorf, Klein-Reinkendorf, Kreckow, Kreckow-Schönau, Kurow, Mandelkow, Messenthin, Möhringen, Mühlenbeck, Neuendorf, Neuleese, Niederzahden, Odermünde, Podejuch, Polchow, Pölitz, Pommerensdorf, Prilipp, Pritzlow, Scheune, Schadeleben, Sparrenfelde, Stolzenhagen, Stöven, Sydowsaue, Klütz, Völschendorf, Warsow, Wussow, Zedlitzfelde, Züllschow

Objekt im GOV: source_1285424


Erfassung im Rahmen des Projekt Adressbücher

Zur Erfassungsstatistik Suchen Mitmachen
Editionsrichtlinien · Bedienungsanleitung · Mailingliste für Hilfe bei Online-Erfassung
Projektbetreuer: Joachim Buchholz, Evelyn Gebhardt
Kontakt: some mail

Inhaltsverzeichnis

Bezeichnung Seiten[1]  ?
Stettin als Handels- und Industriestadt 3
Alte Stettiner Firmen 11
Theaterpläne 31
Wichtig für den Fremden 37
Titelblatt 39
Inhaltsverzeichnis und Benutzungsanweisung 40
Ehrenbürger der Stadt Stettin 41
700 Jahre Stadt Stettin (1243 – 1943) 42
I. Teil
Haushaltungsvorstände, handelsgerichtlich eingetragene Firmen und
Gewerbetreibende nach Namen geordnet
71
II. Teil
Stadtplan mit Straßenverzeichnis 589
Haushaltungsvorstände, handelsgerichtlich eingetragenen Firmen und
Gewerbetreibende nach Straßen geordnet
599
Eingemeindete Vororte
Stettin-Altdamm 775
Stettin-Altleese 786
Stettin-Augustwalde 786
Stettin-Barm 788
Stettin-Brunn 788
Stettin-Buchholz 789
Stettin-Carow 791
Stettin-Finkenwalde 791
Stettin-Franzhausen 795
Stettin-Frauendorf 795
Stettin-Glambecksee 799
Stettin-Gotzlow 799
Stettin-Güstow 800
Stettin-Hohenkrug 800
Stettin-Hohenleese 800
Stettin-Hohenzahden 800
Stettin-Hökendorf 801
Stettin-Klein-Reinkendorf 803
Stettin-Kreckow mit Schönau 803
Stettin-Kurow 805
Stettin-Mandelkow 805
Stettin-Messenthin 805
Stettin-Möhringen 806
Stettin-Mühlenbeck 807
Stettin-Neuendorf 808
Stettin-Neuleese 808
Stettin-Niederzahden 808
Stettin-Odermünde 808
Stettin-Podejuch 810
Stettin-Polchow 816
Stettin-Pölitz 817
Stettin-Pommerensdorf 822
Stettin-Prilipp 825
Stettin-Pritzlow 825
Stettin-Scheune mit Schadeleben 826
Stettin-Sparrenfelde 828
Stettin-Stolzenhagen 828
Stettin-Stöven 832
Stettin-Sydowsaue mit Klütz 832
Stettin-Völschendorf 835
Stettin-Warsow mit Buchholzer Flur 836
Stettin-Wussow 838
Stettin-Zedlitzfelde 838
Stettin-Züllschow 838
III. Teil
Branchen-Verzeichnis der Handel- und Gewerbetreibende 853
Gerichts- u. Amtsärzte, Ärzte für Allgemeinbehandlung und Fachärzte,
Zahnärzte und -Ärztinnen, Dentisten, Tierärzte, Hebammen,
Rechtsanwälte und Notare, Verwaltungsrechtsräte
926
IV. Teil
NSDAP, Behörden, Kirchen, Schulen, öffentl. Einrichtungen 931
Handels- und Genossenschafts-Register 969

Zeichenerklärung

  • = Für die sofortige Erfassung vorgesehen.
  • = Nicht für eine Erfassung vorgesehen.
  • = Bereits erfasst.
  • = Eine Erfassung kommt in Frage, es wird aber erst zu einem späteren Zeitpunkt entschieden, ob der Bereich erfasst wird oder nicht.
  • Ohne Kennzeichnung = Für die Erfassung nicht relevant.


Eingemeindete Vororte

Vorort Abkürzung Vorort Abkürzung Vorort Abkürzung
Altdamm Altd. Hökendorf Hökend. Pommerensdorf Pom.
Altdamm-Rosengarten Altd.-R. Klein-Reinkendorf Kl. Reink. Prilipp Pril.
Altleese Altl. Kreckow Kreck. Pritzlow Pritz.
Augustwalde Augustw. Krechow-Schönau Kreck.-Schönau Scheune Scheune
Barm Kurow Kur. Sparrenfelde Sparr.
Brunn Mandelkow Mand. Stolzenhagen Stolzh.
Buchholz Buchh. Messenthin Mess. Stöven Stöv.
Carow Car. Möhringen Möhr. Sydowsaue Sydowsa.
Finkenwalde Finkenw. Mühlenbeck Mühl. Sydowsaue-Klütz Sydowsa.-Klütz
Franzhausen Franzh. Neuendorf Neuend. Völschendorf Völsch
Frauendorf Frauend. Neuleese Neul. Warsow Wars.
Glambecksee Glamb. Niederzahden Niederz. Wussow Wuss.
Gotzlow Gotzl. Odermünde Oderm. Zedlitzfelde Zedl.
Güstow Güst. Podejuch Podej. Züllschow Zülch.
Hohenleese Hohenl. Polchow Polch.
Hohenzahden Hohenz. Pölitz Pöl.

Editionsrichtlinien für die Online-Erfassung (DES)

Das Wichtigste zuerst

  • Ein Eintrag beginnt immer am Anfang der Zeile und am oberen Rand der Buchstaben. Daher ist wie im folgenden Beispiel in das Bild zu klicken, um einen Eintrag hinzuzufügen:
Datei:Kiel-Seite 82-1.jpg
  • Es wird immer vollständig und so buchstabengetreu wie möglich erfasst. Abkürzungen werden nicht aufgelöst

Allgemein gelten die Editionsrichtlinien für Adressbücher

Abweichende oder ergänzende Regeln bei der Erfassung

  • Wo immer möglich stehen Straßenauswahllisten zur Verfügung. Sollte ein Name fehlen oder ein Tippfehler vorhanden sein, bitte "xxx nicht in Liste xxx" wählen und Eintrag röten.
  • Bitte mit der Erfassung immer beim ersten Buchstaben beginnen.
  • Da es pro Seite bis zu 7 Spalten gibt, es ist notwendig, mit der Erfassung immer in der rechten Spalte beginnen. Sonst verdecken die grünen Balken noch zu erfassende Daten.
  • Wenn man nicht sicher ist, ob richtig erfasst wurde, Eintrag unbedingt röten.

Einwohnerverzeichnis

  • Das Einw.-Vz enthält die eingemeindeten Vororte, die vor dem Straßennamen genannt werden.
    • Für die Erfassung der Vororte ist ein Feld mit Auswahlliste vor dem Straßenfeld verfügbar.
    • Gibt es nur einen Straßennamen, bleibt das Feld Vorort leer.
  • Hauseigentümer werden am Ende eines Eintrags durch ein E gekennzeichnet - Häkchen bei Eigentümer setzen.
  • Hausnummern: Erweiterungen wie a, b, c werden ohne Leerzeichen erfasst. Angaben der Stockwerke werden mit Leerzeichen und Punkt am Ende erfasst.
    • Beispiel: 12a oder 12 I., oder 12 Erdg., oder 12 H. I.
  • Witwen: Begriffe wie Eisenbahner Wtw. werden wie folgt erfasst: Familienstand: Witwe/verwitwet, Beruf Bezugsperson: Eisenbahner
  • Die handelsgerichtlich eingetragenen Firmen sind durch einen * (Stern) gekennzeichnet - Im Feld "Firmenname" erfassen.
  • Teilweise werden 2 Adressen genannt, wobei eine den Zusatz Wohnung, Werkstatt o.ä hat.
    • Dann sind ein Personeneintrag und ein Firmeneintrag zu erfassen.
  • Tel.-Nr. werden nicht erfasst.

Straßenverzeichnis

  • Es werden nur die Eigentümer erfasst, Kennzeichen E vor dem Namen - Häkchen bei Eigentümer setzen.
  • Ist der Eigentümer keine natürliche Person, wird der Name unter "Firmenname" erfasst.
  • Wohnt der Eigentümer nicht im Haus, ist der auswärtige Wohnort in Klammern angegeben.
    • Achtung: im Feld "abw./zus. Ortsangabe" nur abweichende Orte erfassen, keine Straßennamen.
  • Erben: Begriffe wie Graepelsche Erben werden wie folgt erfasst: Nachmame: Graepel, Familienstand: Erben

Hinweis zum Erfassungsfenster

Für Einsteiger: DES-Bedienungsanleitung

Tabstop-Kontrolle
Das Erfassungfenster ermöglicht es euch eine Auswahl zu treffen an welchem Datenfeld mit der Tabulator-Taste gestoppt werden soll und an welchem nicht.

Datei:DES-Icon-TabStopKontrolle.jpg Tabstop-Buttons sind lila eingefärbt.

Soll ein Tabstop ausgelassen werden den Button anklicken, das Icon Halteverbot wird angezeigt. Mit der Tabulator-Taste springt ihr dann künftig an diesem Datenfeld vorbei zum nächsten Datenfeld mit Tabstop. Datenfelder ohne Tabstop könnt ihr normal mit der Maus anwählen.
Werte-Mitnahme

Der grüne Button vor dem Erfassungsfeld aktiviert die Werte-Mitnahme.

Wird er angeklickt wird das Icon copy angezeigt, der eingetragene Wert wird in das nächste Erfassungsfenster übernommen.

DES-Projekt

  • Projektanlage: Julche, Joachim Buchholz
  • Projektstatus: in der Erfassung seit 14.04.2021

Fußnoten:

  1. Die Seitennummer bezieht sich auf die tatsächliche Seitennummer und weicht von der Nummerierung im Buch ab


Persönliche Werkzeuge