Stammrolle

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Portal:Militär -- militärischer-Begriff -- militärische Abkürzung -- Abkürzungen in den Verlustlisten des 1.WK


Stammrolle

Preussische Kriegsranglisten-Auszug von 1918.

Als Stammrolle wird bezeichnet:

  • das für Aushebungszwecke geführte Verzeichnis aller im militärpflichtigen Alter stehenden Männer eines Ortes oder einer Stadt
  • eine Namensliste der Mannschaften einer Kompanie, Eskadron etc.

In Stammrollen finden sich genealogische Informationen , die jeweils stark voneinander abweichen können:

  • Geburts- und gelegentlich Sterbedaten
  • Verwandtschaftsbeziehungen (Vater, Stiefvater, Pflegesohn ...)
  • Angaben über bereits geleisteten Militärdienst unter Angabe des Regiments
  • Angaben zum Beruf bzw. Stand
  • Angaben zu gesundheitlichen Einschränkungen (blind, hat einen schiefen Fuß, verwundet...)
Kriegsstammrolle[1]
Verzeichnis aller Unteroffiziere und Mannschaften einer Truppe im Kriege, mit Angabe ihres Herkommens und ihres Verbleibens beim Ausscheiden. Die Listen werden, nachdem sie seitens jedes einzelnen durch Unterschrift anerkannt, in den Archiven aufbewahrt. Die Feststellung der Persönlichkeit von Toten und Verwundeten erfolgt aus der Kriegsstammrolle auf Grund der Erkennungsmarke, Soldbuch oder Militärpass. Bei Offizieren (Kriegs-)Rangliste genannt.

Eine Reihe von Stammrollen wurden durch die Mormonen verfilmt und sind dort einsehbar.

Literatur

  • Kurt Schmidt: Die Kriegsstammrolle und ihre Führung : mit einem Anhange: Verfahren bei Sterbefällen und bei Vermissten. Nach amtlichen Quellen zusammengestellt, 7. Auflage, Oldenburg 1918 (47 Seiten). → Digitalisat in der DigiBib
  • Verzeichniß der Kriegsstammrollen aus den Feldzügen 1864, 1866, 1870/71, Berlin 1899. (VI, 54 Seiten).

Einzelnachweise

Referenzen

  1. Artikel Stammrolle. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie.
Persönliche Werkzeuge