Mehlem

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hierarchie

Regional > Bundesrepublik Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Regierungsbezirk Köln > Bonn > Mehlem


Lokalisierung von Mehlem innerhalb der Bundesstadt Bonn


Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Allgemeine Information

Politische Einteilung/Zugehörigkeit

Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Evangelische Kirchen

Katholische Kirchen

St. Severin
St. Severin
Mainzer Straße 178
53179 Bonn-Mehlem


  • Die St. Severin-Kirche ist eine neuromanische Kirche.
  • Erste Erwähnung eines Vorgängerbaus 1181.
  • Ein zweites Kirchengebäude brannte 1860 nach einem Blitzeinschlag ab.
  • Danach wurde ein neues Gotteshaus mit erhöhtem Turm errichtet.
  • 1968 wurde eine Renovierung eingeleitet.
  • Ab 1998 erfolgte eine weitere Renovierung.





Geschichte

  • 1631.23.Jan., Die Hebammen Corst Schliebusch Grietgen in Mehlem und Nied (Nies) Agnes, Ehefrau des Jacob Gierlach zu Lannesdorf werden verbrannt. Die erstere war ohne Tortur geständig, letztere erwies sich als ein hartnäckiges Weib (Alfred Wiedemann: Geschichte Godesbergs, S. 472)
  • 1631.6. Febr., verbrannte man Cornelius Briening in Lannesdorf und Gertrudis Broder Johans Ehefrau in der Insel Rolandswerth. Letztere versuchte sich durch einen Schnitt in die Kehle der Verhaftung zu entziehen, dies mißlang ihr, ..." (Alfred Wiedemann: Geschichte Godesbergs, S. 472)
  • 1631.15. März, "verbrannte man Catharina, die Frau Michael Faßbenders zu Lannesdorf, und Christina, die Frau des Peter im Veitgen in Rolandswerth" (Alfred Wiedemann: Geschichte Godesbergs, S. 472)
  • 1631.24. März. Crespina Sternharts, Johannes Frau, und Christina Culen, Hermanns Frau, werden verbrannt (Alfred Wiedemann: Geschichte Godesbergs, S. 472)
  • 1631.1. April. Bertram Bloedtgen Kreemer wird verbrannt (Alfred Wiedemann: Geschichte Godesbergs, S. 472)


Genealogische Gesellschaften

Westdeutsche Gesellschaft für Familienkunde e.V. WGfF
Bezirksgruppe Bonn

Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Historische Quellen

Bibliografie

Genealogische Bibliografie

Historische Bibliografie

Weitere Bibliografie

Archive und Bibliotheken

Archive

Bibliotheken

Verschiedenes

LDS/FHC

katholische Kirche

  • Taufen 1625-1798, Batchnummer: J992851
  • Taufen 1625-1798, Batchnummer: K992851
  • Heiraten 1625-1798, Batchnummer: M992851

Internetlinks

Offizielle Internetseiten

Genealogische Internetseiten

Weitere Internetseiten

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschliesslich an den entsprechenden Forscher zu richten.


Wappen_Stadt_Bonn Stadtteile in Bonn (Regierungsbezirk Köln)
Stadtbezirk Beuel: Beuel-Mitte | Beuel-Ost | Geislar | Hoholz | Holtorf | Holzlar | Küdinghoven | Limperich | Oberkassel | Pützchen/Bechlinghoven | Ramersdorf | Vilich | Vilich-Rheindorf | Vilich-Müldorf
Stadtbezirk Bonn: Auerberg | Bonn-Castell | Bonn-Zentrum | Buschdorf | Dottendorf | Dransdorf | Endenich | Graurheindorf | Gronau | Ippendorf | Kessenich (Bonn) | Lessenich/Meßdorf | Nordstadt | Poppelsdorf | Röttgen | Südstadt | Tannenbusch | Ückesdorf | Venusberg | Weststadt
Stadtbezirk Bad Godesberg: Alt-Godesberg | Friesdorf | Godesberg-Nord | Godesberg-Villenviertel | Heiderhof | Hochkreuz | Lannesdorf | Mehlem | Muffendorf | Pennenfeld | Plittersdorf | Rüngsdorf | Schweinheim
Stadtbezirk Hardtberg: Brüser Berg | Duisdorf | Hardthöhe | Lengsdorf


Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung MEHLEMJO30OP
Name
  • Mehlem (deu)
Typ
  • Gemeinde (- 1935)
Einwohner
Postleitzahl
  • 22 (1941 - 1961)
  • W5300 (1961 - 1993-06-30)
  • 53179 (1993-07-01 -)
Karte
   

TK25: 5309

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Godesberg, Bad Godesberg (1816 - 1935) ( Mairie Bürgermeisterei Amt ) Quelle

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Mehlem Dorf Stadtteil MEHLE1JO30OP (- 1935)
Persönliche Werkzeuge