Kreis Landsberg (Warthe)/Landwehr 1851-1852

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Diese Seite gehört zur Familienforschung Neumark und wurde unter Mithilfe von Teilnehmern der Mailingliste Neumark-L erstellt. Die Daten aus den gesammelten Namensauszügen und -registern können in der Neumark-Datenbank durchsucht werden.



Soldaten der Landwehr des Kreises Landsberg/W. 1851 und 1852

Im LANDSBERGER KREISBLATT, Ausgaben Nr. 48 vom 27.Nov. 1851, Nr. 33 vom 12.Aug. 1852 und Nr. 52 vom 13.Dec. 1852, sind alle die LANDWEHRMÄNNER und auch einige RESERVISTEN genannt, die auf ihren Antrag hin "für den Fall einer Mobilmachung wegen wirthschaftlicher oder sonstiger Verhältnisse hinter die letzte Altersklasse gesetzt worden sind." Die Namen werden im Folgenden aufgezählt.

ANMERKUNG: Das Setzen hinter die letzte Altersklasse bedeutete, daß der Betroffene nicht zu Übungen im Frieden, sondern praktisch nur bei Mobilmachung seines Truppenteils eingezogen wurde. Die Entscheidung lag beim Landrath, der dazu eine "Kreis-Ersatz-Commission" berufen hatte, die über die Anträge der Landwehrmänner entschied.

Die Landwehr war, anders als das stehende Heer, im Frieden nicht aktiv. Sie war vor kurzem mit Teilen mobilgemacht worden zur Bekämpfung der Unruhen in Berlin, zum Grenzschutz an der preußischen Ostgrenze und zur Unterstützung Schleswig-Holsteins gegen die Dänen. Es handelte sich damals noch um reine Infanterie-Verbände.

"Unsere" Landwehrmänner waren dem I. Bataillon (Soldin) oder dem III. Bataillon (Landsberg) des 8. Landwehrregiments (dieses gehörte zur 5. Division, Frankfurt a.O., des III. Armee-Corps Berlin) zugeordnet. Die einzelnen Compagnien des Soldiner und Landsberger Landwehr-Bataillons hatten ihre Soldaten aus bestimmten Dörfern der Landkreise zugeteilt.

Die genannten Männer waren jünger als 39 Jahre, denn die Älteren waren dem Landsturm zugeordnet. Der Einzelne erlebte die Allgemeine Wehrpflicht etwa so: Einberufung mit dem 20. Lebensjahr, 3 Jahre "Grundwehrdienst" (davon 1 Jahr "bei der Fahne", 2 Jahre in der Reserve des stehenden Heeres), Zuordnung zur Landwehr vom 26. bis zum 32. Lebensjahre (1. Aufgebot) bzw. 39. Lebensjahre (2 Aufgebot). Für die Männer, die nicht einberufen werden konnten (es gab schon damals in Preußen zu viele junge Männer bzw. zu wenige aktive Truppenteile), galten andere Abläufe.


ADAM; Karl; aus Altensorge.

ANDREAS; Friedrich; aus Blumberg.

BAHR; Alexander Lebrecht; aus Landsberg.

BAHR; Johann Gottlieb; aus Cladow.

BLAUERT; Karl Friedrich August; aus Kleinheide.

BLAUERT; Friedrich Franz; aus Dorf Pyrehne.

BÖLKE; Friedrich; aus Marienspring.

BRAUER; Christ. Friedrich; aus Lipke.

BUSSLEY; Wilhelm; Reservist; aus Vietzer Schmelze.

BÜTTNER; Friedrich; aus Balz.

BÜTTNER; Johann Gottlieb; aus Pollychen.

CORNELIUS; Friedrich; Garde-Kavallerist (damit Reservist) aus Ludwigsgrund oder 
           Wilhelmsbruch.

DITTWALD; August; aus Seidlitz.

DOBBERSTEIN; Martin Friedrich; aus Kleinheide.

DOSSOW; Friedrich Ferdinand; aus Gralow.

DRIPPE; Carl Ludwig; aus Morrne.

DÜMKE; Heinrich August; aus Balz.

ECKARDT; Ludwig; aus Vietzer Schmmelze.

ECKERT; Karl; aus Rodenthal.

FAUSTMANN; Karl Ludwig; aus Ratzdorf.

FEHLING; Ludwig Ferdinand; aus Borkow.

FISCHER; Karl; aus Bürgerwiesen.

FRIEDRICH; Karl; aus Balz.

GLASEMANN; Christ. Friedrich; aus Marwitz.

GLIESE; Ludwig; aus Liebenthal.

GOHLKE; Ludwig; aus Jahnsfelde.

GRUNDMANN; Carl (einmal auch "Karl"); aus Amt Pyrehne.

GRUNOW; Heinrich; aus Lossow.

HAGEDORN; Eduard; aus Groß-Giesenaue.

HAGEDORN; Friedrich Wilhelm; aus Groß-Czettritz.

HANF; August; Reservist; aus Ober-Gennin.

HANF; Friedrich; aus Bergenhorst.

HANNEBAUER; Johann; aus Johanniswunsch.

HANNEBOHN; Friedrich Wilhelm; aus Alexandersdorf.

HAUSKNECHT; August; aus Eulam.

HEIDEMANN; August; aus Dorf Pyrehne.

HENNIG; Martin; aus Pollychen.

HERFERT; August Julius; aus Weptitz.

HERFERT; Friedrich; aus Wepritz.

HOHENSEE; Johann Friedrich; aus Egloffstein.

HOHENSEE; Julius; aus Pyrehne.

HÜBSCHER; Ferdinand; aus Lipke.

INDERJAHN; Carl Friedrich August; aus Egloffstein.

KLÄTSCH; Carl; aus Giesen.

KLOSE; Friedrich Wilhelm; aus Landsberg.

KOBERSTEIN; Johann Friedrich; aus Plonitz. 

KOKAT; Leopold; aus Balz.

KÖNIG; Ferdinand; aus Schönewald.

KROPF; Johann Friedrich; aus Altensorge.

KRÜERKE; Johann; aus Pyrehne.

KRÜGERKE; Johann Gottl. Eduard; aus Cocceji-Neudorf.

KRÜNELKE; Ludwig; aus Neu-Diedersdorf.

KRÜSE; Karl Ludwig; aus Marienwiese.

KUBE; Michael; aus Blumberg.

KUHLOW; Friedrich Ferdinand ; aus Bürgerbruch.

KURZWEG; Karl Ferdinand; aus Altensorge.

LEHMANN; Wilhelm; aus Schönewald.

LICHTENAU; Wilhelm; aus Liebenthal.

LIEPKE; Chr. Ferdinand; aus Lipke.

LONGARDT; Ferdinand; aus Vietzer Schmelze.

LÜCK; Friedrich Wilhelm; aus Alt-Lipke.

LUTZE (einmal auch nur "Lutz"); Carl Friedrich August; aus Schützensorge.

MARACH; Wilhelm; aus Wilhelmsbruch.

MARQUARDT (einmal auch "Marquard"); Johann Friedrich; aus Balz.

MARQUARDT; Johann Gottlob; aus Tornow.

MARRACK; Wilhelm; Kavallerist (damit Reservist); aus Ludwigsgrund oder          
Wilhelmsbruch.

MATZ; August; aus Liebenthal.

MEILIKE; Christian; aus Rodenthal.

MINCKWITZ; August; aus Borkow.

MINCKWITZ; Gottfried; aus Groß-Czettritz. 

MÖGELIN; Wilhelm; aus Seidlitz.

MÜLLER; Friedrich Wilhelm; aus Seidlitz.

MÜLLER; August; aus Landsberg.

MÜLLER; Johann Gottlieb Hermann; aus Seydlitz.

NARDENBACH; Ferdinand; aus Schönewald.

NIEBEL; Samuel Julius; aus Landsberg.

NORRACK; Wilhelm; aus Ludwigsgrund oder Wilhelmsbruch.

PÄGELOW; Carl Ludwig; aus Vietze.

POLENSKY; Carl August; aus Schönewald.

QUAST; Friedrich Wilhelm; aus Johanniswunsch.

QUAST; Julius; aus Alexandersdorf.

RABE; Johann Gottfried; aus Marienspring.

RADICKE; Heinrich August; aus Egloffstein.

RANFFT; Karl Gottl. ferdinand; aus Landsberg.

RAPSCH; Friedrich; aus Landsberger Holländer.

RÖSTEL; August; aus Seidlitz.

SCHALLOW; Ferdinand; aus Massow.

SCHALLERT; Friedrich; aus Massow.

SCHEFFLER; Johann Friedrich; aus Groß-Czettritz.

SCHLEUSENER; Ernst Julius; aus Ober-Gennin.

SCHLEUSENER; Franz Martin; aus Zechow.

SCHMERSE; Christ.; aus Alexandersdorf.

SCHMIDT; Carl August; aus Altensorge.

SCHMIDT; August; aus Heinersdorf.

SCHMULKE; Carl (einmal auch "Karl"); aus Schönewald.

SCHNEIDER; Carl August; aus Wepritz.

SCHUCH; Johann;  aus Groß-Giesenaue.

SCHÜLER; Carl Ludwig Ferdinand; aus Landsberger Holländer.

SCHÜLER; Ferdinand; aus Friedrichsberg.

SCHÜLER; Robert; aus Eulam.

SCHULZ; August; aus Gürgenaue.

SCHULZ; Friedrich; aus Blumberg.

SELCHOW; Karl Gottl.; aus Schützensorge.

SITZLACH; Johann friedrich Heinrich; aus Alt-Gennin.

SORGE; Julius; aus Altensorge.

STEIN; Friedrich; aus Giesen.

STENIGKE; Friedrich Wilhelm; aus Dechsel.

STENZEL; Friedrich Ernst; aus Alexandersdorf.

STENZEL; Gottfried; aus Rodenthal.

STRAUCH; Johann Friedrich; aus Morrne.

STREHSE; August; aus Blumenthal.

STREMEL; Friedrich; aus Altensorge.

TÖBBICKE; Gustav; aus Warnick.

TORNOW; Ferdinand; aus Zantoch; 

UEBEL; Heinrich; aus Leopoldsfahrt.

WANDREY; Johann Ernst; aus Carolinenhof.

WEBER; Karl August; Grenadier; aus Ober-Gennin.

WEIHER; Ferdinand; aus Bürgerbruch.

WICHMANN; Johann; aus Wilhelmsbruch.

WILCK; Ernst; aus Giesen.

WITTE; Wilhelm; aus Tamsel.

WOLCK; Christian Friedrich; aus Leopoldsfahrt.

WOLLMANN; Robert Theodor; aus Landsberg.

ZEGENHAGEN; August; aus Wilhelmsbruch.

ZOBEL; Ernst Julius; aus Landsberg.


Kontakt: Ulrich Schroeter some mail



Diese Seite basiert auf den Inhalten der alten Regionalseite /reg/BRG/neumark/landweh1.htm.
Den Inhalt zur Zeit der Übernahme ins GenWiki können Sie unter "Versionen/Autoren" nachsehen.
Kommentare und Hinweise zur Bearbeitung befinden sich auf der Diskussionsseite dieses Artikels.


Persönliche Werkzeuge