Honschaft

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Projekt GOV
hier: Honschaft

GOV-Datenbankabfrage:

Infoseiten zum Projekt:

Datenerfassung:

Kontakt:

Kategorien:

Inhaltsverzeichnis

Der Begriff

"Eine Honschaft (Hunschaft) war am Niederrhein früher eine der Bauerschaft ähnliche Gemeinde; in den Moselgegenden entsprach ihr die Zenderei. An der Spitze stand ein Honne (Heimburger, Zender, später centenarius, centurio), der vor allem Richter war, nicht nur im Bauerding, sondern auch im grundherrlichen Hofgericht; im Zentgericht war er Urteiler. Die Honschaft bestand schon im frühen Mittelalter z.T. aus mehreren Dörfern, meist aber aus Einzelhöfen." [1]


GOV-Objekttyp

154 - Honschaft - {deu=Honschaft}
siehe: http://gov.genealogy.net/type/list

Quicktext

Im GOV-Quicktext schreibt man für das Objekt

 ist (auf deu) Honschaft,

Eigenschaften

Hierarchie - untergeordnete Objekte/Objekttypen

Am untergeordneten Objekt/Objekttyp steht im GOV-Quicktext:

 gehört zu <GOV-Kennung>,
 ist (auf deu) <GOV-Objekttyp>,

Hierarchie - übergeordnete Objekte/Objekttypen

Am übergeordneten Objekt/Objekttyp steht im GOV-Quicktext:

 gehört zu <GOV-Kennung>,
 ist (auf deu) <GOV-Objekttyp>,

Besonderheiten

Beschreibung der Besonderheiten ...

 TEXT: Besonderheiten :TEXT

Ähnliche Objekttypen

Das Gebiet einer Honschaft war oft auch identisch mit einem Steuerbezirk, z.B. im Herrschaftsbereich der Reichsabtei Kornelimünster (vgl. auch Artikel Bauerschaft).


Anmerkungen und Quellenangaben

  1. HABERKERN, Eugen und WALLACH, Joseph Friedrich, Hilfswörterbuch für Historiker, Mittelalter und Neuzeit, Zwei Bände, 7. Auflage, Tübingen 1987.
Persönliche Werkzeuge