Katholisches Dekanat Lubliniec

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

(Weitergeleitet von GOV:Object 1163992)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Info

Dieser Artikel hat noch wenig Substanz und ist eventuell nur mit einer Struktur oder mit minimalen Informationen angelegt worden, um die weitere Bearbeitung zu erleichtern. Falls jemand gesicherte Informationen ergänzen kann – nur zu!



Hierarchie

Regional > Katholische Kirche > Katholische Kirche in Polen > Kirchenprovinz Katowice > Bistum Gliwice > Katholisches Dekanat Lubliniec

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Allgemeine Information

Name

Deutscher Name: Lublinitz [1]
Polnischer Name: Lubliniec [2]


Anschrift
Parafia św. Mikołaja
ks. Konrad Mrozek
ul. św. Mikołaja 1
Polen-42-700 Lubliniec
Telefon
+48 (34) 356 20 61
Webseite
https://kuria.gliwice.pl/parafie/dekanaty/lubliniec/

Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Bis 1922: Katholische Kirche > Bistum Breslau > Kommissariat Groß-Strehlitz [1]
1922 - 1925: Katholische Kirche > Apostolische Administratur Katowice [3]
1925 - 1939: Katholische Kirche > Katholische Kirche in Polen > Kirchenprovinz Kraków > Bistum Katowice
1939 - 1945:
1945 - 1992: Katholische Kirche > Katholische Kirche in Polen > Kirchenprovinz Kraków > Bistum Katowice
Seit 1992: Katholische Kirche > Katholische Kirche in Polen > Kirchenprovinz Katowice > Bistum Gleiwitz - Lubliniec [2]

Pfarreien

Aktuelle Pfarreien:

Quelle: [2]

Ehemalige Pfarreien:

Quelle: [1]

Geschichte

Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Kirchenbücher

Detailierte Informationen zu den Kirchenbüchern sind auf den Seiten der Kirchspiele zu finden.

→ Kategorie: Kirchenbuch im kath. Dekanat Lubliniec

Bibliografie

Verschiedenes

Anmerkungen und Quellenangaben

  1. 1,0 1,1 1,2 Schematismus des Bisthums Breslau und seines Delegatur-Bezirks für das Jahr 1887, Fürstbischöfliche Geheime Kanzlei, Breslau, 1887, URL: [1], S. [9], Nr. VIII. 3.
  2. 2,0 2,1 2,2 Artikel Lubliniec Dekanat Lubliniec. In: Wikipedia, Wolna encyklopedia [in Polnisch].
  3. Przegląd Administracji Apostolskiej Śląska Polskiego na Rok 1924, Ecclesia Catholica. Administracja Apostolska (Katowice), Katowice ; (Mikołów), 1924, URL: [2], S. 2

Webseiten

Offizielle Webseiten

Genealogische Webseiten

Weitere Webseiten

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden. Bitte beim Erfassen der Seite mit den Zufallsfunden ggf. gleich die richtigen Kategorien zuordnen.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschließlich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Die Datenbank FOKO sammelte und ermöglichte Forscherkontakte. Seit Frühjahr 2018 ist der Zugriff jedoch, aufgrund der unklaren Lage durch die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), vorerst deaktiviert.

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung object_1163992
Name
  • Lubliniec Quelle (pol)
  • Lublinitz Quelle Nr. 34 S. 85-88 Quelle S. [9] VIII. 3. (deu)
  • Archipresbyterat Lublinitz (1887) Quelle S. 85 Nr. 34 (deu)
  • Loben (1941 - 1945) (deu)
Typ
Konfession
Webseite
Karte
   

TK25: 5278

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Groß Strehlitz (1887) ( Kommissariat ) Quelle S. [9] VIII. 3. Quelle Nr. 34 S. 85-88

Kattowitz, polnisch Schlesien, Archidioecesis Katovicensis, Administracji Apostolskiej Śląska Polskiego, Diecezja katowicka, Archidiecezja katowicka (1922-12-17) ( Apostolische Administratur Bistum Erzbistum ) Quelle

Breslau, Archidiecezja wrocławska, Wrocław (1887) ( Bistum Erzbistum ) Quelle S. [9] VIII. 3. u. Nr. 32 Seite 61-62

Gleiwitz, Dioecesis Glivicensis, Diecezja Gliwickiej ( Bistum ) Quelle

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Koschentin (Assumptio B.M.V.), Koschentin (Mariä Himmelfahrt), Koszęcin (Najświętszego Serca Pana Jezusa) Pfarrei object_1192157 (1887)
Sodow (St. Joseph), Sodow (S. Joseph), Sadów (św Józefa) Pfarrei object_1192186 (1887)
Lubschau (Hl. Jakob), Lubsza (św. Jakuba Starszego Apostoła), Lubschau (S. Jacobus maj.) Pfarrei object_1192177 (- 1955-05-12)
Guttentag (St. Maria Magdalena), Guttentag (S. M. Magdalena), Dobrodzień (św. Marii Magdaleny) Pfarrei object_1192106 (1887)
Pawonkau (S. Catharina), Pawonkau (St. Catharina), Pawonków (św. Katarzyny Dziewicy i Męczennicy) Pfarrei object_1192183 (1887)
Boronow (St. Maria von Smo Rosario), Boronow (B.M.V. de Smo Rosario), Boronów (Najświętszej Maryi Panny Królowej Różańca Świętego) Pfarrei object_1192105 (1887)
Schierokau (St. Peter u. Paul), Schierokau (SS. Petrus et Paulus), Sieraków Śląski (Świętych Apostołów Piotra i Pawła) Pfarrei object_1192184 (1887)
Kochanowitz (St. Laurenz), Kochanowitz (S. Laurentius), Kochanowice (św. Wawrzyńca) Pfarrei object_1192145 (1887)
Lubetzko (Mariä Himmelfahrt), Lubetzko (Assumptio B.M.V.), Lubecko (Wniebowzięcia Najświętszej Marii Panny) Pfarrei object_1192167 (1887)
Lublinitz (S. Nicolaus), Lublinitz (St. Nikolaus), Lubliniec (św. Mikołaja) Pfarrei object_1192170 (1887)



Kommissariate und Dekanate im katholischen Erzbistum Breslau (Schlesien)

Ehemalige Kommissariate: Breslau | Freiwaldau | Glogau | Groß Strehlitz | Hirschberg | Jauer | Münsterberg | Neisse | Neuzelle | Olsagebiet | Oppeln | Pleß | Ratibor | Teschen | Trachenberg |
Dekanate: Bohrau - Borów | Breslau Innenstadt - Wrocław Śródmieście | Breslau Kathedrale - Wrocław Katedra | Breslau-Krietern - Wrocław Krzyki | Breslau-Nord I (Oswitz) - Wrocław północ I (Osobowice) | Breslau-Nord II (Zimpel) - Wrocław północ II (Sępolno) | Breslau-Nord III (Hundsfeld) - Wrocław północ III (Psie Pole) | Breslau-Ost - Wrocław wschód | Breslau-Süd - Wrocław południe | Breslau-West (Kosel) - Wrocław zachód I (Kozanów) | Münsterberg - Ziębice | Brieg-Dyhernfurth - Brzeg Dolny | Brieg-Nord - Brzeg północ | Brieg-Süd - Brzeg południe | Deutsch Lissa/Breslau-West - Wrocław zachód (Leśnica) | Guhrau-Ost - Góra wschód | Guhrau-West - Góra zachód | Kanth - Kąty Wrocławskie | Laskowitz - Jelcz-Laskowice | Militsch - Milicz | Namslau-Ost - Namysłów wschód | Namslau-West - Namysłów zachód | Neumarkt in Schlesien - Środa Śląska | Nimkau - Miękinia | Oels-Ost - Oleśnica wschód | Oels-West - Oleśnica zachód | Ohlau - Oława | Prausnitz - Prusice | Strehlen - Strzelin | Trebnitz - Trzebnica | Wansen - Wiązów | Wohlau - Wołów | Zobten am Berge - Sobótka |
Ehemalige Dekanate Bad Altheide - Polanica Zdrój | Bad Kudowa - Kudowa-Zdrój | Bad Landeck - Lądek Zdrój | Beuthen O.S. - Bytom | Bodland - Bogacica (Świętej Trójcy) | Bolkenhain - Bolkenhain | Breslau - Wrocław | Brieg - Brzeg | Bunzlau - Bolesławiec | Cosel - Koźle | Cottbus | Falkenberg - Niemodlin | Frankenstein - Ząbkowice Śląskie | Freistadt | Freiwaldau - Jeseník | Friedewalde - Skoroszyce | Glatz - Kłodzko | Gleiwitz | Glogau - Głogów św. Mikołaja| Groß Dubensko - Dębieńsko | Groß Strehlitz - Strzelce Opolskie | Groß/Polnisch Wartenberg - Syców | Grottkau - Grodków | Grünberg - Zielona Góra | Guhrau - Góra | Habelschwerdt - Bystrzyca Kłodzka | Hirschberg - Jelenia Góra | Hochkirch - Grodowiec | Jauer - Jawor | Johannesberg - Jansky Vrch | Kamenz - Kamieniec Ząbkowicki | Karwin - Karviná | Klein Strehlitz - Strzeleczki | Költschen - Kiełczyn | Kostenthal - Gościęcin | Kreuzburg - Kluczbork | Lähn - Wleń | Landeshut - Kamienna Góra | Landsberg (Warthe) - Gorzów Wielkopolski | Lauban - Lubań | Liebenthal - Lubomierz | Liegnitz - Legnica | Lohnau - Łany | Loslau - Wodzisław Śląski | Lublinitz - Lubliniec | Mittelwalde - Międzylesie | Myslowitz - Mysłowice | Namslau - Namysłów | Naumburg am Queis - Nowogrodziec | Neisse - Nysa | Neurode - Nowa Ruda | Neustadt O.S. - Prudnik| Neuzelle | Nikolai O.S. - Mikołów | Oberglogau - Głogówek | Oels - Oleśnica | Oppeln - Opole | Ottmachau - Otmuchów | Patschkau - Paczków | Peiskretscham - Pyskowice| Pleß - Pszczyna | Pogrzebin - Pogrzebień | Preichau - Przychowa | Proskau - Prószków| Ratibor - Racibórz | Reichenbach - Dzierżoniów| Reichthal - Rychtal | Rosenberg - Olesno | Sagan - Żagań | Schalkowitz - Siołkowice | Schlawa - Sława | Schwiebus - Sulechów | Senftenberg | Sohrau O.S. - Żory | Sorau N.L. - Żary | Sprottau - Szprotawa | St. Mauriz | St. Nicolai | Steinau - Ścinawa | Striegau - Strzegom | Tarnowitz - Tarnowskie Góry | Tost - Toszek | Trachenberg - Żmigrodzie | Tworkau - Tworków | Ujest - Ujazd Śląski | Waldenburg - Wałbrzych | Weidenau - Vidnava | Zabrze/Hindenburg | Ziegenhals - Głuchołazy | Zirkwitz - Cerekwica | Zuckmantel - Zlaté Hory | Zülz - Biała |
Vikariat Glatz


Dekanate im katholischen Bistum Gliwice (Oberschlesien)

Dekanate: Bytom (Beuthen O.S.) | Gliwice (Gleiwitz) | Zabrze (Zabrze / Hindenburg) | Gliwice-Łabędy (Gleiwitz-Laband) | Lubliniec (Lublinitz) | Bytom-Miechowice (Beuthen-Miechowitz) | Zabrze-Mikulczyce - (Zabrze-Mikultschütz / Hindenburg-Klausberg) | Pyskowice (Peiskretscham) | Pławniowice (Plawniowitz) | Kuźnia Raciborska (Ratiborhammer) | Sadów (Sodow) | Gliwice-Sośnica (Gleiwitz-Sossnitza) | Tarnowskie Góry (Tarnowitz) | Toszek (Tost) | Woźniki (Woischnik) | Żyglin (Groß Zyglin)
Ehemalige Dekanate: Stare Tarnowice (Alt Tarnowitz) | Gliwice-Ostropa (Gleiwitz-Ostroppa)

Persönliche Werkzeuge