Wevelinghoven

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hierarchie

Regional > Bundesrepublik Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Regierungsbezirk Düsseldorf > Rhein-Kreis Neuss > Grevenbroich > Wevelinghoven


Stadtteile von Grevenbroich
Wevelinghoven auf der Tranchotkarte

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Wappen

Bild:Wappen_Wevelinghoven.jpg Beschreibung:


Allgemeine Information

Wappen_Grevenbroich.jpg Ortschaften von Grevenbroich -  (Rhein-Kreis Neuss)

Allrath  |  Barrenstein  |  Busch  |  Elsen  |  Frimmersdorf  |  Gindorf  |   Gruissem  |  Gubisrath |   Gustorf  |  Hemmerden |   Hülchrath  |  Kapellen |   Laach  |  Langwaden |   Mühlrath  |  Münchrath |   Neu-Elfgen  |  Neubrück |   Neuenhausen  |  Neukirchen |   Neukircher Heide  |  Neurath |   Noithausen  |  Orken |   Wevelinghoven  |  Vierwinden



Politische Einteilung

Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Evangelische Kirche

Evangelische Kirche

Evangelische Kirchengemeinde Wevelinghoven
- Gemeindebüro -
An der Obermühle 112
41516 Grevenbroich-Wevelinghoven



Katholische Kirche

St. Martinus (Wevelinghoven)

www.martinus-wevelinghoven.de

Geschichte

Als die Franken vor 1200 Jahren Wevelinghoven besiedelten, weihten Sie Ihre Kirche, die sie an der höchsten Stelle des Erftufers errichteten, ihrem Schutzpatron, dem heiligen Martinus.

Im Mittelalter stand hier ein kleines dreischiffiges Kirchlein. Als es 1833 baufällig wurde, haben die Pfarrmitglieder es in kürzester Zeit "auf Ansuchen ihrer Geistlichen freiwillig und gratis" abgerissen. Sie wollten keine reparierte alte Kirche, sondern eine neue.

Ohne amtliche Erlaubnis legte Pastor Schillings am 24.06.1833 den Grundstein zur neuen Kirche. Auch hier waren die Pfarrmitglieder beteiligt. "Anschließend wurden auch von einer großen Menge Pfarrgenossen Steine gelegt, was bis Mittag währte." So die Chronik. Ein halbes Jahr später, am 8.12.1833, feierte die Gemeinde in der neuen - noch behelfsmäßig mit Stroh gedeckten Kirche - bereits ihren ersten Gottesdienst.

Die Kirche hat einen weiten Innenraum im klassizistischen Stil, dem die Maße des goldenen Schnitts zu Grunde liegen.

Die bunten, leuchtenden Glasfenster im Chor mit der Kreuzigung Christi wurden um 1860 von Friedrich Baudri, dem führenden Künstler der Neugotik, gestaltet.


Quelle: kath. Pfarrgemeinde Wevelinghoven

Sankt Martinuskirche



Geschichte

Bilder, Fotos + historische Karten


Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen


Historische Quellen

Adressbücher


Wevelinghoven-Suche

Bibliografie

  • 900 Jahre Wevelinghoven Hrsg. vom Geschichtsverein Grevenbroich. Grevenbroich 1996 (Beiträge zur Geschichte der Stadt Grevenbroich, Band 12).
  • Wolfgang Dietz: Die Stiftung Kruchen in Wevelinghoven 1866 – 1998. Grevenbroich 1999 (Beiträge zur Geschichte der Stadt Grevenbroich, Band 14).
  • Helmut Heilland: Festschrift der Evangelischen Kirchengemeinde Wevelinghoven 1985. (300 Jahre Evangelischen Kirche Wevelinghoven) Herausgeber: Evangelischen Kirchengemeinde Wevelinghoven


Genealogische Bibliografie

Historische Bibliografie

Adressbücher

→ Kategorie: Adressbuch für Wevelinghoven


Archive und Bibliotheken

Archive

Das Kreisarchiv Neuss in Dormagen-Zons besitzt das Repertorium der ev. Kichengemeinde Wevelinghoven.
Das Personenstandsarchiv Brühl hat in seinen Beständen Wevelinghoven folgende Kirchenbücher

Pfarrgemeinde Inhalt Zeitraum Signatur
kath. St. Martinus Taufen:
Heiraten:
Sterbefälle:
1717-1744
1717-1745
1717-1745
BA 2852
kath. St. Martinus Taufen:
Heiraten:
Sterbefälle:
1744-1781
1745-1781
1740-1781
BA 2853
kath. St. Martinus Heiraten: 1780-1798 BA 2854
kath. St. Martinus Taufen, Sterbefälle: 1780-1798 BA 2855
reform. -- Taufen, Sterbefälle:
Heiraten:
1727-1762
1727-1761
BA 2857
reform. -- Taufen:
Heiraten:
Sterbefälle:
1762-1798
1763-1787
1762-1788
BA 2858
reform. -- Heiraten: 1788-1798 BA 2859
reform. -- Sterbefälle: 1788-1798 BA 2860
reform. -- Taufen: 1779-1901 (zurück) BA 2861
reform. -- Heiraten: 1779-1902 (zurück) BA 2862
reform. -- Sterbefälle: 1779-1902 (zurück) BA 2863



Weblinks

Offizielle Webseiten


Genealogische Webseiten

Weitere Webseiten

  • Ein außergewöhnliches Angebot bietet der Grevenbroicher Geschichtsverein mit seiner Webseite Die Geschichte Grevenbroichs.
    Diese Seite steht noch im Anfangsstadium, wird jedoch ständig fortgeschrieben. (Jan. 2007)

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden. Bitte beim Erfassen der Seite mit den Zufallsfunden ggf. gleich die richtigen Kategorien zuordnen.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschließlich an den entsprechenden Forscher zu richten.


Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung WEVVENJO31HC
Name
  • Wevelinghoven (deu)
Typ
  • Gemeinde (1906)
  • Stadt (1912) Quelle Seite 150
Einwohner
Postleitzahl
  • W4048 (- 1993-06-30)
  • 41516 (1993-07-01 -)
Karte
   

TK25: 4805

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Wevelinghoven (1873 - 1906) ( Mairie Bürgermeisterei ) Quelle

Grevenbroich ( Stadt )

Grevenbroich (1912) ( Kreis ) Quelle

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Tüschenbroich Ort TUSICHJO31HC (1912)
Langwaden Ort LANDENJO31HC (1912)
Evangelische Kirche Wevelinghoven Kirche object_162835
Haus Busch Ort HAUSCHJO31HC (1912)
St. Martinus Kirche object_1174120



Wappen_Kreis_Rhein-Kreis Neuss.png Städte im Rhein-Kreis Neuss (Regierungsbezirk Düsseldorf)

Dormagen | Grevenbroich | Jüchen | Kaarst | Korschenbroich | Meerbusch | Neuss | Rommerskirchen

Persönliche Werkzeuge