Spenge/Kriegerdenkmäler/Mahnmal Friedhof Spenge

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Mahnmal auf dem Friedhof in Spenge

Inhaltsverzeichnis

Art des Denkmals

Beschreibung des Denkmals

Inschriften

Offenbarung Johannis 2, V. 10
 
Ihren
für das
Vaterland
Gestorbenen
die
Gemeinde
Spenge

Namensliste 1914-18

Allen zivilen Opfern
des 2. Weltkrieges 1939 - 1945
zum Gedenken
Allen unseren Gefallenen und Vermissten
des 2. Weltkrieges 1939 - 1945
zum Gedenken

Standort

Friedhof Spenge, Lange Str., 32139 Spenge

Verbleib

Das Denkmal ist erhalten.

Entwurf und Ausführung des Denkmals

Entwurf

ausführende Werkstätten / Material

Maße und Gewichte

Werdegang des Denkmals

Projektbeginn

Kosten

Errichtung des Denkmals

Literatur- und Quellenangaben

  • SIEVERS, Gerd, In Spenge geboren, in Spenge gestorben: Der Bielefelder Architekt Wilhelm Oldemeier, seine Familie und seine Bauten im Kreis Herford, in: Kreisheimatverein Herford e.V. und Kommunalarchiv Herford, Historisches Jahrbuch für den Kreis Herford 2010, Bielefeld, 2009, S. 200-201, ISBN 978-3-89534-797-9
  • SIEVERS, Gerd, Eine Stadtführung in Spenge, in: Kreisheimatverein Herford e.V. und Kommunalarchiv Herford, Historisches Jahrbuch für den Kreis Herford 2014, Bielefeld, 2013, S. 188, ISBN 978-3-89534-961-4
  • Kreisheimatverein Herford, StippvisitenSpezial, Denkmäler im Kreis Herford, Bünde - Rödinghausen - Spenge, 2016, S. 58-59

Weblinks

Persönliche Werkzeuge