Letzlingen

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hierarchie : Regional > Bundesrepublik Deutschland > Sachsen-Anhalt > Altmarkkreis Salzwedel > Gardelegen > Letzlingen

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Allgemeine Information

Einwohner: ca 1600

Politische Einteilung

  • Letzlingen ist seit dem 1.1.2011 ein Ortsteil von Gardelegen.
  • Wohnplatz:
    • Theerhütte
  • Am 30.9.1929 Auflösung Gutsbezirk Letzlingen, Forst[1]. In Teilen:
    • Eingliederung in die Landgemeinde Letzlingen (Enklave westlich der Orlslage Letzlingen, der nordwestlich Letzlingens über die Straße Letzlingen-Gardelegen hinausspringende Plan und das Förstereigehöft Theerhütte nebst Ackerland: 68,28,58 ha),
    • Eingliederung in die Landgemeinde Salchau (Förstereigehöft Salchau: 0,40,10 ha),
    • für den Rest: Zusammenschluß mit den Restgutsbezirken Jävenitz und Planken zu einem „Gutsbezirk Letzlinger Heide, Anteil Kreis Gardelegen“.

Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Evangelische Kirchen

Kirchenkreis: Salzwedel ; Kirchspiel Letzlingen-Roxförde

Katholische Kirchen

Geschichte

Genealogische und historische Quellen

Genealogische Urkunden

Anmerkungen

  1. Amtsblatt der Regierung zu Magdeburg, 1929, S. 220

Internet-Links

Offizielle Internetseite(n) von Letzlingen

http://www.letzlingen.de

Weitere Internetseiten

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschliesslich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Die Datenbank FOKO sammelte und ermöglichte Forscherkontakte. Seit Frühjahr 2018 ist der Zugriff jedoch, aufgrund der unklaren Lage durch die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), vorerst deaktiviert.

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

Ortsteil

GOV-Kennung object_1053791
Name
  • Letzlingen (deu)
Typ
  • Gemeinde (- 2010-12-31)
  • Ortsteil (2011-01-01 -)
Einwohner
Postleitzahl
  • O3571 (- 1993-06-30)
  • 39638 (1993-07-01 -)
externe Kennung
  • opengeodb:20159
  • wikidata:Q668985
  • GND:4627455-8
  • viaf:129347588
Webseite
Amtlicher Gemeindeschlüssel
Karte
   

TK25: 3534

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Gardelegen (- 1994-06-30) ( Landkreis ) Quelle

Südliche Altmark (2005-01-01 - 2010-12-31) ( Verwaltungsgemeinschaft )

Gardelegen, Hansestadt Gardelegen (2011-01-01 -) ( Stadt Stadt ) Quelle

Altmarkkreis Salzwedel (1994-07-01 - 2010-12-31) ( Landkreis ) Quelle

Gardelegen-Land (1994 - 2004-12-31) ( Verwaltungsgemeinschaft )

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Forsthaus Theerhütte Wohnplatz FORTTEJO52SK (1929-09-30 -)
Friedhof Letzlingen Friedhof FRIGENJO52RK
Theerhütte Wohnplatz THETTEJO52SK
Letzlingen Wohnplatz LETGENJO52RK


Wohnplatz

GOV-Kennung LETGENJO52RK
Name
Typ
  • Wohnplatz
Postleitzahl
  • O3571 (- 1993-06-30)
  • 39638 (1993-07-01 -)
externe Kennung
  • geonames:2878410
Karte
   

TK25: 3534

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Gardelegen ( Sprengel Pfarrei Sprengel ) Quelle S. 26/27 - Nr. 8.52

Letzlingen ( Kirchspiel ) Quelle S. 26/27 - Nr. 8.52

Gardelegen, Gardelegen (1807 - 1813) ( Kanton ) Quelle

Letzlingen ( Gemeinde Ortsteil ) Quelle

Gardelegen (1909) ( Amtsgericht ) Quelle S. 26/27 - Nr. 8.52

Letzlingen (1909) ( Standesamt ) Quelle S. 26/27 - Nr. 8.52

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Theerhütte Wohnplatz THETTEJO52SK (1807 - 1813)
Letzlingen Filiale Kirche object_161155


Ehemaliger Gutsbezirk

GOV-Kennung object_1091276
Name
  • Letzlingen Forst Quelle 1929 - S. 220 (deu)
  • Oberförsterei Letzlingen (1909) (deu)
Typ
  • Gutsbezirk (- 1929-09-29) Quelle 1929 - S. 220
Einwohner
Karte
   

TK25: 3535

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Gardelegen (- 1929-09-29) ( Landkreis ) Quelle 1929 - S. 220

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Forsthaus Theerhütte Wohnplatz FORTTEJO52SK (- 1929-09-29)
Oberförsterei Letzlingen Wohnplatz OBEGENJO52RK (- 1929-09-29)
Försterei Salchau, Forsthaus Thomasgrund Wohnplatz FORHAUJO52SK (- 1929-09-29)



Städte und Gemeinden im Altmarkkreis Salzwedel

Ahlum | Algenstedt | Altensalzwedel | Altmersleben | Apenburg | Arendsee (Altmark) | Badel | Bandau | Beetzendorf | Benkendorf (Altmark) | Berge | Bierstedt | Binde | Bonese | Bornsen | Breitenfeld (Altmark) | Brunau | Chüden | Dähre | Dannefeld | Diesdorf | Dönitz | Ellenberg | Engersen | Estedt | Fleetmark | Gardelegen | Gieseritz | Güssefeld | Hanum | Hemstedt | Henningen | Hohentramm | Hottendorf | Höwisch | Immekath | Jahrstedt | Jävenitz | Jeeben | Jeetze | Jeggau | Jeggeleben | Jerchel | Jeseritz (Altmark) | Jübar | Kahrstedt | Kakerbeck | Kalbe (Milde) | Kassieck | Kaulitz | Kerkau | Kläden | Klein Gartz | Kleinau | Kloster Neuendorf | Klötze | Köckte | Kuhfelde | Kunrau | Kusey | Lagendorf | Langenapel | Leppin | Letzlingen | Liesten | Lindstedt | Lüdelsen | Mechau | Mehmke | Mellin | Mieste | Miesterhorst | Nettgau | Neuekrug | Neuendorf | Neuendorf am Damm | Neuferchau | Neulingen | Osterwohle | Packebusch | Peckfitz | Potzehne | Pretzier | Püggen | Rademin | Riebau | Ristedt | Rohrberg | Roxförde | Sachau | Salzwedel | Sanne-Kerkuhn | Schenkenhorst | Schrampe | Schwiesau | Seebenau | Seethen | Sichau | Siedenlangenbeck | Solpke | Steimke | Steinitz | Tangeln | Thielbeer | Tylsen | Valfitz | Vienau | Vissum | Wallstawe | Wannefeld | Wenze | Wernstedt | Wieblitz-Eversdorf | Wiepke | Winkelstedt | Winterfeld | Zethlingen | Zichtau | Ziemendorf

Persönliche Werkzeuge