Krünitz Oekonomische Encyklopädie

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

„Oekonomische Encyklopädie“ oder allgemeines System der Staats- Stadt- Haus- und Landwirthschaft ist der Titel einer der umfangreichsten Enzyklopädien des deutschen Sprachraums. Das von J. G. Krünitz begründete Werk erschien 1773 bis 1858 in 242 Bänden und stellt eine der wichtigsten deutschsprachigen wissenschaftsgeschichtlichen Quellen für die Zeit des Wandels zur Industriegesellschaft dar.

Im Rahmen eines von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Digitalisierungsprojektes wird „der Krünitz” an der Universitätsbibliothek Trier in Form einer XML/SGML-konformen und recherchierbaren elektronischen Volltextversion zugänglich gemacht.

Die Version (zweite) 2007 umfasst noch nicht das gesamte Spektrum der geplanten Recherchemöglichkeiten, soll aber schon dazu dienen, dem Benutzer einen Eindruck von der aufgearbeiteten Enzyklopädie zu bieten.

Inhalt

Enthalten sind seit dem 05.01.2007: der Text aller 242 Bände, die Kupfertafeln (Fig. 1 - 9398 in der Zählung der Enzyklopädie)

Recherche

Volltextsuche: Suche mit Operatoren und Trunkierung, klassifizierende Suche: gemäß Dewey Decimal Classification im Textbestand der Bände 1 - 69 und im Bildbestand

Online- Enzyklopädie

Eine Online- Enzyklopädie ermöglicht die Recherche in Datenbanken nach verschiedenen Kriterien.

Weblink

Der Einstieg erfolgt über: www.kruenitz1.uni-trier.de

Persönliche Werkzeuge