Hirschberg (Riesengebirge)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Disambiguation notice Hirschberg ist ein mehrfach besetzter Begriff. Zu weiteren Bedeutungen siehe unter Hirschberg.

Hierarchie
Regional > Ehemalige deutsche Gebiete > Schlesien > Regierungsbezirk Liegnitz > Landkreis Hirschberg (Riesengebirge) > Hirschberg (Riesengebirge)
Regional > Ehemalige deutsche Gebiete > Schlesien > Regierungsbezirk Liegnitz > Stadtkreis Hirschberg im Riesengebirge > Hirschberg (Riesengebirge)

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Allgemeine Information

Politische Einteilung

Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Evangelische Kirchen

Katholische Kirchen

Geschichte

Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

  • Arnswaldt von, W. K., Aus den Kirchenbüchern der kath. Stadtpfarrei zu Hirschberg (Schlesien), in: Familiengeschichtliche Blätter, Seite 183, Leipzig 1916

Adressbücher

Adressbücher für Hirschberg

Historische Quellen

Bildquellen

→ Kategorie: Fotostudio in Hirschberg (Riesengebirge)

Bibliografie

Link zur Familienkundlichen Literaturdatenbank

  • Suche in der Datenbank mit dem Titelstichwort: Hirschberg

Genealogische Bibliografie

Historische Bibliografie

  • GERSTMANN, Bruno Ewald Hugo, Mitgliederverzeichnis des Schlesischen Gebirgs-Handelsstandes in Hirschberg, Schmiedeberg, Greiffenberg, Landeshut, Jauer, Goldberg und Waldenburg. (Aus dem Archiv des Kaufmanns-Sozietät in Hirschberg von 1658-1912 und den Schlesischen Instanzien-Notizen von 1802-1827.), Dresden, 1918.

Persönlichkeiten

  • Krause, M. Jonathan, geboren zu Hirschberg in Schlesien 1701, den 5. April. war in Dresden ein Liebling des grossen Lieder-Freundes M. Johann Hermann Hahns, Prediger zum heiligen Creutz daselbst, welcher 1726, den 21. May, von einem Dragoner in seinem eigenen Hause ermordet; kam nach Probstheim 1732 als Diaconus; 1739 nach Liegnitz als Pastor an der Ober-Pfarr-Kirche; 1741, den 5. September, wurde er zum Superintendenten aller evangelischen Kirchen und Schulen des Fürstenthums Liegnitz allergnädigst berufen und bestätiget. (Johann Peter Mählers: Einleitung in die Lieder-Geschichte des jülich und bergischen Gesangbuchs, Seite 69, Mülheim/Rhein 1762).


  • Heym, Georg, Lyriker, * Hirschberg 30.10.1887, + Berlin 16.1.1912 (ertrunken), Sohn eines Reichsmilitäranwalts.

Archive und Bibliotheken

Archive

Bibliotheken

Verschiedenes

Weblinks

Offizielle Webseiten

Genealogische Webseiten

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden. Bitte beim Erfassen der Seite mit den Zufallsfunden ggf. gleich die richtigen Kategorien zuordnen.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschließlich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Die Datenbank FOKO sammelte und ermöglichte Forscherkontakte. Seit Frühjahr 2018 ist der Zugriff jedoch, aufgrund der unklaren Lage durch die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), vorerst deaktiviert.

Informationen aus dem Genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung HIRADTJO70UV
Name
  • Hirschberg (- 1927) Quelle Jelenia Góra (deu)
  • Hirschberg im Riesengebirge (1927 - 1945) Quelle Jelenia Góra (deu)
  • Jelenia Góra (1945 -) (pol)
Typ
  • Stadt
Postleitzahl
  • 58-500
w-Nummer
  • 53238
externe Kennung
  • SIMC:0935802
Webseite
Karte
   

TK25: 5060

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Hirschberg, Jelenia Góra (1999 -) ( Stadt ) Quelle

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Hirschberg (ad S. Annam), Jelenia Góra (św. Anny) Kirche HIRNAMJO70UV
Hirschberg (SS. Erasmus et Pancratius), Jelenia Góra (św. Erazma i św. Pankracego) Kirche HIRIUSJO70UV
Gnadenkirche Kirche object_173021
Hirschberg (ad S. Spiritum.), Jelenia Góra (Ducha Świętego) Kirche HIRTUMJO70UV
Kunnersdorf, Cunnersdorf, Malinnik Ort object_283503
Hirschberg (ad S. Mariam), Jelenia Góra (Świętych Apostołów Piotra i Pawła) Kirche HIRIAMJO70UV



Städte und Gemeinden im Landkreis Hirschberg im Regierungsbezirk Liegnitz in Schlesien (Stand 1939)

Städte: Hirschberg
Gemeinden: Agnetendorf | Alt Kemnitz | Arnsdorf | Bärndorf | Berbisdorf | Berthelsdorf | Boberröhrsdorf | Boberstein | Boberrullsdorf | Buchwald | Buschvorwerk | Eichberg | Fischbach | Gebirgsbauden | Giersdorf | Glausnitz | Gotschdorf | Grunau | Hain | Hartau | Herischdorf | Hermsdorf/Kynast | Hindorf | Hohenwiese | Jannowitz | Kaiserswaldau | Kammerswaldau | Krommenau | Krummhübel | Kupferberg | Lomnitz | Ludwigsdorf | Märzdorf | Maiwaldau | Neudorf | Neu Kemnitz | Petersdorf | Quirl | Reibnitz | Rohrlach | Saalberg | Schildau | Schmiedeberg/Rsg. | Schreiberhau | Schwarzbach | Seidorf | Seifershau | Seifersdorf | Södrich | Steinseiffen | Stonsdorf | Straupitz | Voigtsdorf | Waltersdorf | Bad Warmbrunn | Wernersdorf | Zillerthal-Erdmannsdorf

Persönliche Werkzeuge