Haustenbeck

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Haustenbeck : Erstvorkommen des Namens, Ortsstatus, Grundherrschaften, Kirchenhinweise, historisch – topografische Entwicklungen und strukturelle Vernetzung (Schulen, Gerichte, Postwesen...) im heimatkundlichen Zusammenhang zur Auffindung von Archiven, Quellen, Hinweisen...

Hierarchie: Regional > Bundesrepublik Deutschland > Nordrhein-Westfalen > - Portal:Westfalen-Lippe > Regierungsbezirk Detmold > Kreis Lippe > Schlangen > Haustenbeck

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Fürstentum Lippe

Zeitschiene vor 1803

  • 1700 Luther Flörke, Quartiermeister und Wirt in Haustenbeck
  • 1714 Mahlmühle in Haustenbeck
  • 1727 Carl Kelle, Wildwächter in Haustenbeck
  • 1727 Jürgen Biere, Sohn des Küsters

Zeitschiene nach 1802

Verwaltungseinbindung 1895

Verwaltungsstruktur 1911

  • Bauerschaft Haustenbeck
  • 1911 Umfang: Bauerschaft Haustenbeck = Ortschaft Haustenbeck. Amt Detmold,
  • Zuständigkeiten/Einrichtungen: ev. Kirchengemeinde Haustenbeck, Standesamt Haustenbeck, Postort Haustenbeck, Schulgemeinde Haustenbeck oder Kohlstädterheide, Amtsgericht Detmold
  • Gesamtumfang: 194 Wohnhäuser, 244 Haushaltungen
  • Einwohner: 1.123 Einwohner, davon 1.118 reformiert, 2 lutherisch und 3 israelitisch (Quelle: Lippisches Adreßuch 1911)
  • 1933: 1.217 Einwohner.
  • 1938-1939: Die Reichsumsiedlungsgesellschaft (Ruges) kauft etwa 1710 Hektar auf (228 Gebäude) und siedelt die Bewohner Haustenbecks in verschiedene Dörfer um.
  • 1939: 631 Einwohner.
  • 1967.8. Dezember: Durch eine Verfügung wird das Ende des Dorfes Haustenbeck besiegelt.
  • 1971. Die letzten Bewohner Haustenbecks räumen das Dorf, welches nun vollständig in den Truppenübungsplatz eingebunden ist. .
      • Anno 2000: Gemeinde Schlangen. Der überwiegende Teil der Ortschaft ist untergegangen und befindet sich jetzt auf dem Gelände des Truppenübungsplatzes Augustdorf/Senne. Die Bewohner wurden umgesiedelt. Die Gebäude dienen um 2000 - soweit sie noch stehen - als militärische Übungsobjekte.

Kommunale Neugliederung

  • 1970 Gemeinde Schlangen aus den Gemeinden Kohlstädt, Oesterholz-Haustenbeck (Oesterholz 1921 aus Teilen von Schlangen und Kohlstädt gebildet, mit Haustenbeck vereinigt 1939/56), Schlangen.

Bevölkerungsverzeichnisse

Kirchenbücher

  • Kirchenbücher (ev.) seit
    • Taufen; 1706-1755, 1755-1771, 1772-1808, 1808-1814, 1814-1818, 1819-1912
    • Heiraten: 1707-1771, 1772-1818, 1819-1912
    • Tote: 1707-1771, 1772-1818, 1819-1912

Staats- und Personenstandsarchiv Detmold

  • Haustenbeck, Kirchenbücher ev. Geburten, Heiraten, Tote, Konfirmationen 1706-1802
  • Haustenbeck, Kirchenbücher ev. Geburten, Heiraten, Tote, Konfirmationen 1840-1875

Kirchenwesen

Kirchengemeinde (ev.)

  • 1911 Umfang: Bauerschaft und Wohnstätte Haustenbeck

Pfarrei (rk.)

Archiv

  • Pfarrarchiv  ?

Literatur

Webseiten

Informationshinweise zur Familienforschung und zu Biografien können möglich sein:

Genealogische Webseiten

Historische Webseiten

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung HAUECKJO41JU
Name
  • Haustenbeck (deu)
Typ
Einwohner
Amtlicher Gemeindeschlüssel
Karte
   

TK25: 4118

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Detmold (1932-04-01 - 1957-03-31) ( Kreis Landkreis Kreis )

Detmold (- 1932-03-31) ( Amt ) Quelle

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Haustenbeck Dorf Wüstung HAUEC1JO41JU (- 1957-03-31)
Persönliche Werkzeuge