Gronsveld

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hierarchie

Regional > Niederlande > Provinz Limburg > Gronsveld

Inhaltsverzeichnis

Name

Gronsveld findet bereits in der Historie zwischen den Jahren 673-690 als „Gosles“ Erwähnung. Es war dann später eine wichtige freie Reichsherrlichkeit im Niederrheinisch-Westfälischen Reichskreis und hatte eine eigene Stimme im Reichstag. Der älteste Hinweis auf eine Familie „von Gronsveld“ datiert aus dem Jahre 1063. Der erste Hinweis auf die Herren von Gronsveld datiert aus dem Jahr 1261. Im Jahre 1370 wurde gann Jan II. von Gronsveld mit der benachbarten Herrlichkeit Eijsden belehnt. Jan II. legte durch seinen Reichtum die Basis für die Macht der Familie von Gronsvelds in Limburg. Er wurde aber im Jahr 1386 ermorde, ihm folgte dann Hendrik II. Später erwarb ein Zweig vom Familie von Bronckhorst die Herrlichkeit Gronsveld, welche im Jahr 1553 durch Kaiser Rudolf II. zur Reichsgrafschaft erhoben wurde.

Zeitzeichen 1942

  • Gronsveld,Gemeinde in der Provinz Limburg , südöstlich von Maastricht.
    • 1.700 Einwohner, davon zu Ekkelrade 370 und zu Houtem 150 Einwohner..
    • Religion: Die Bevölkerung war so gut als ganz rk.
    • Flußton, -lehm längs der Maas, weiter Limburger Ton: Landwirtschaft.
    • Das Dorf Gronsveld liegt an der Linie Maastricht-Luik.
    • Alle 7 Jahr findet die große Bronk statt, ein Prozession der Schützengilde Sint-Sebastianus.
    • Zu Gronsfeld die Burg Gronsfeld
      • Gronsveld war eine Herrlichkeit zwischen den Grafschaften Daelhem und Falkenburg und blieb unabhängig bis in die französische Zeit.
  • Quelle: Van Goor`s Aardrijkskundig Woordenboek van Nederland, samengesteld door K. ter Laan en anderen, `s-Gravenhage 1942 Batavia, G.B. van Goor Zonen`s Uitgeversmaatschappij N.V.

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden. Bitte beim Erfassen der Seite mit den Zufallsfunden ggf. gleich die richtigen Kategorien zuordnen.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschließlich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Persönliche Werkzeuge