Laupheim

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

(Weitergeleitet von GOV:LAUEIMJN48WF)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hierarchie
Regional > Bundesrepublik Deutschland > Baden-Württemberg > Regierungsbezirk Tübingen > Landkreis Biberach > Laupheim

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Allgemeine Information

Die Gemeinde Laupheim war ab 1845 Amtssitz des gleichnamigen Oberamts. Vorher war Wiblingen Amtssitz und das Oberamt trug diesen Namen. 1869 erhält Laupheim das Stadtrecht. 1938 wurde das Oberamt Laupheim aufgelöst, die Stadt und die meisten der Gemeinden wurden dem Landkreis Biberach eingegliedert. Bei der Gemeindereform 1973 wurden einige bis dahin selbständige Gemeinden zu Laupheim eingemeindet.

Politische Einteilung

Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Evangelische Kirchen

Kirchengemeinde Laupheim im GOV: object_179702

Die evangelischen Einwohner der Gemeinde waren bis 1862 zu Oberholzheim eingepfarrt.

Katholische Kirchen

Pfarrei Laupheim im GOV: object_266681

Geschichte

Genealogische und historische Gesellschaften

Genealogische Gesellschaften

Historische Gesellschaften

Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Kirchenbücher

Evangelische Kirchengemeinde Laupheim

Taufbücher ab 1862 / Ehebücher ab 1862 / Totenbücher ab 1862

Die württembergischen, evangelischen Kirchenbücher können als Mikrofilm im Landeskirchlichen Archiv Stuttgart sowie für viele Kirchspiele auch als Digitalisat bei Archion (Katalogeintrag) eingesehen werden.

Katholische Kirchengemeinde Laupheim

Taufbücher ab 1653 / Ehebücher ab 1652 / Totenbücher ab 1652

Im Diözesanarchiv Rottenburg auf Microfiche einsehbar

Standesamtunterlagen

Kommunales Standesamt ab 1. Januar 1876 / Stadtarchiv – Standesamt

Adressbücher

Militär- und Kriegsquellen

Historische Quellen

Bildquellen

Bibliografie

Historische Bibliografie

  • Laupheim : herausgegeben von der Stadt Laupheim in Rückschau auf 1200 Jahre Laupheimer Geschichte, 778-1978 siehe Eintrag 520844 im FamilySearch-Katalog

Weitere Bibliografie

Archive und Bibliotheken

Archive

Verschiedenes

nach dem Ort: Laupheim

Weblinks

Offizielle Webseiten

Historische Webseiten

  • Informationen zu Laupheim in LEO-BW, dem landeskundlichen Informationssystem für Baden-Württemberg

Weitere Webseiten

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden. Bitte beim Erfassen der Seite mit den Zufallsfunden ggf. gleich die richtigen Kategorien zuordnen (z.B. über die Vorlage:Hinweis zu Zufallsfund).

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschließlich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Die Datenbank FOKO sammelte und ermöglichte Forscherkontakte. Seit Frühjahr 2018 ist der Zugriff jedoch, aufgrund der unklaren Lage durch die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), vorerst deaktiviert.

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung LAUEIMJN48WF
Name
  • Laupheim (deu)
Typ
  • Dorf (- 1869)
  • Stadt (1869 - 1971)
  • Stadtteil (1972 -)
Postleitzahl
  • W7958 (- 1993-06-30)
  • 88471 (1993-07-01 -)
externe Kennung
  • GND:4034744-8
  • leobw:17365
  • geonames:2880077
Karte
   

TK25: 7725

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Laupheim (1972-01-01 -) ( Stadt )

Biberach (1938-10-01 - 1971-12-31) ( Landkreis )

Wiblingen, Laupheim (1810-12-10 - 1938-09-30) ( Oberamt Kreis )

Laupheim (St. Petrus und Paulus) ( Pfarrei )

Laupheim ( Kirchengemeinde )

Freiherren von Welden (- 1806-08-06) ( Ritterschaftliches Amt )

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Bahnhof Laupheim Wohnplatz BAHEIMJN48WF
Vellenstetten Wüstung object_1260952
Kleemeisterei Gebäude BIHGEN_W7959 (1936)
Laupheim (St. Petrus und Paulus) Kirche STPEIMJN48WF
Ziegelei Wohnplatz ZIELEIJN48VF
Hauptbahnhof Laupheim, Bahnhof Laupheim West Häuser BAHESTJN48WF (1850 -)
Neue Welt Häuser NEUELTJN48WF (1936)
Bremelau Wüstung object_1260953
Großlaupheimer Mühle Gebäude DURHOF_W7958 (1936)
Ringelhausen Wüstung object_1260954
Wendlinsgrube Gebäude WENUBEJN48WF (1936)
Försterhaus alt Wohnplatz object_1260955
Försterhaus neu Wohnplatz object_1260956
Josefshof Wohnplatz JOSHOFJN48VF
Dürnachhöfe Weiler DURHOFJN48WF (1935 -)
Klausenhof Wohnplatz KLAHOFJN48VF
Hammermühle Gebäude BAUTEN_W7959 (1936)


Städte und Gemeinden im Landkreis Biberach (Regierungsbezirk Tübingen)

Städte: Bad Buchau | Bad Schussenried | Biberach an der Riß | Laupheim | Ochsenhausen | Riedlingen

Gemeinden: Achstetten | Alleshausen | Allmannsweiler | Altheim | Attenweiler | Berkheim | Betzenweiler | Burgrieden | Dettingen an der Iller | Dürmentingen | Dürnau | Eberhardzell | Erlenmoos | Erolzheim | Ertingen | Gutenzell‑Hürbel | Hochdorf | Ingoldingen | Kanzach | Kirchberg an der Iller | Kirchdorf an der Iller | Langenenslingen | Maselheim | Mietingen | Mittelbiberach | Moosburg | Oggelshausen | Rot an der Rot | Schemmerhofen | Schwendi | Seekirch | Steinhausen an der Rottum | Tannheim | Tiefenbach | Ummendorf | Unlingen | Uttenweiler | Wain | Warthausen

Persönliche Werkzeuge