Frimmersdorf (Grevenbroich)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

(Weitergeleitet von GOV:FRIORFJO31GA)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Disambiguation notice Frimmersdorf ist ein mehrfach besetzter Begriff. Zu weiteren Bedeutungen siehe unter Frimmersdorf.

Hierarchie

Regional > Bundesrepublik Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Regierungsbezirk Düsseldorf > Rhein-Kreis Neuss > Grevenbroich > Frimmersdorf (Grevenbroich)


Stadtteile von Grevenbroich

Inhaltsverzeichnis

Einleitung


Allgemeine Information

Wappen_Grevenbroich.jpg Ortschaften von Grevenbroich -  (Rhein-Kreis Neuss)

Allrath  |  Barrenstein  |  Busch  |  Elsen  |  Frimmersdorf  |  Gindorf  |   Gruissem  |  Gubisrath |   Gustorf  |  Hemmerden |   Hülchrath  |  Kapellen |   Laach  |  Langwaden |   Mühlrath  |  Münchrath |   Neu-Elfgen  |  Neubrück |   Neuenhausen  |  Neukirchen |   Neukircher Heide  |  Neurath |   Noithausen  |  Orken |   Wevelinghoven  |  Vierwinden



Politische Einteilung

Amt Frimmersdorf 1931

Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Evangelische Kirche

Katholische Kirche

St. Martin (Frimmersdorf)
An St. Martin 64, 41517 Grevenbroich-Frimmersdorf
Tel.: 02181 - 80010

  • Pfarreiengemeinschaft Grevenbroich Vollrather Höhe www.pvvh.de


Geschichte

Genealogische und historische Gesellschaften

Genealogische Gesellschaften

Historische Gesellschaften

Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

  • Personenstandsregister Sterbefälle 1876-1938, Zweitschriften 9541-9605, Digitalisate

Grabsteine


  • DVD Vol. 99 Frimmersdorf/St. Martin (1692-1799)

Der Patrimonium Transcriptum Verlag GmbH www.patrimonium-transcriptum.org hat in der Edition Brühl für Frimmerdorf die obige DVD mit folgendem Inhalt herausgebracht:


Signatur Inhalt Zeitraum
BA 0664 Taufen 1692-1747
Heiraten 1692-1747
BA 0665 Bruderschaftsverzeichnisse 1693-1698
BA 0666 Taufen 1748-1779
Firmungen 1764-1769
Heiraten 1748-1779
Sterbefälle 1691-1780
BA 0667 Taufen 1779-1799, 1807
BA 0668 Heiraten 1779-1798
BA 0669 Sterbefälle 1779-Jahr VII (1798/99)
BA 0669 a  Namensverzeichnis der Juden 1808



Historische Quellen

Adressbücher

Frimmersdorf-Suche

Bibliografie

Archive und Bibliotheken

Archive

kath. Pfarrei Inhalt Zeitraum Signatur
jüd. -- Namenbuch der Juden 1807-1808 BA 0669a
kath. St. Martin Taufen, Heiraten 1692-1747 BA 664
kath. St. Martin Bruderschafts- und Sterbebuch 1692-1747 BA 665
kath. St. Martin Taufen, Heiraten, Sterbefälle 1691-1780 BA 666
kath. St. Martin Taufen (mit Register) 1770-1798 BA 667
kath. St. Martin Heiraten (mit Register) 1779-1798 BA 668
kath. St. Martin Sterbefälle (mit Register) 1770-1798 BA 669

Historisches Archiv der Stadt Siegburg

  • Stadtarchiv, Rathaus, 53721 Siegburg, Tel. 02241-10 23 25
  • Schöffenprotokolle der Stadt Siegburg 1415-1662, Signatur: A II/1 - A II/31. Bearbeiter: W. Günter Henseler, Kierspe.
  • Schöffenprotokolle der Stadt Siegburg 1415-1662, A II/17, 1566, Blatt 95r-96v. Edition: W. Günter Genseler, Kierspe.
  • 1566. ... zu zeugen gerichtlich furgestalt, die wirdig und ersame Herrn Arnolden Neuwenhausen, pastoren vorgemelt, vort Petern von Frimmerstorf und Erwin Schwartz, Wilhelms son,


  • Schöffenprotokolle der Stadt Siegburg 1415-1662, A II/17 1567, Blatt 113r-114r. Edition: W. Günter Henseler, Kierspe.
  • 1567. Eodem die und fur Johannen Weidennist und Berthram von Attenbach, beiden burgemeisteren, hat Anno Becker gegen und widder Thomaß Herman sich beclagt und angetzeigt, wie das Thomas Herman innen hiebevor (wie sie einsmals in Benignus Jans hauß gesessen und etlicher sachen halben sich haben vergleichen sollen) an seiner ehren verletzt und einen dieb gescholden, des er sich dan auch geburlicher zeit beclagt und kundtschafft fueren wollen (wie dan obermelte burgemeister gestendich), hab aber von wegen dern ungelegenheit solchs biß hieher niet thun oder vollentziehen muegen, derhalben abermall fleissig pittendt, seine kundtschafft antzuhoeren, dan er sich dessen in recht zu verthedigen gemeint, und daruff auch folgens zu zeugen furgestalt, die ersame Johannen Becker im Brewhoff, Benignus Johan, Thoeniß Boeßhen, Wilhelm Worm und Gerhardt von Frimerstorff, mit bit, die mit fleiß zu underfragen wes innen doch sambt und sonder von alsolchem handell kundich und bewust sei.
  • Seindt bei iren burgereiden gelassen und haben anfencklich Johan im Brewhoff, Benignus Johann und Thoeniß Boeßhen einmundich bei iren ehren und waren trauwen getzeugt, wie das sie hiebevor einsmals in Benignus Johans hauß neben anderen seindt versamlet gewest und daselbst Thomas Herman und Annonen Becker vorgemelt etlicher sachen halb haben vergleichen sollen. Dan er, Thomas Herman, gegen Annonen Becker eins entfrembten beiels sich beclagt gehat. Und als aber der ausspruch bei Annonen der zeit niet kunnen angenomen werden und sei underdessen in ander zenckwort gerathen, hab Thomas Herman folgens gedachten Annonen Becker einen gewißlichen dieb gescholden. Weiter ist innen, zeugen, hievon nicht bewust und wollen darmit ire kundtschafft beschlossen haben.
  • Ferner und gleichfals haben auch Wilhelm Worm und Gerhardt von Frimerstorff in eidtzstat gesagt und getzeugt, das folgenden tags wie alsolche schmehereden gefahren, Anno Becker Thomas Herman mit innen beschicken und fragen hab laissen, ob er bei seinen gesprochenen worten zu verbleiben bedacht oder niet. Und wie sie innen also an des zeugen Wilhelmen Worms behausung, neben dem alten Lomer Johan, antroffen und ire werbung gethan, hab gemelter Lomer Johan zu imme, Thomaß Hermann, gesprochen, was Herman wiltu von alsolcher sachen machen. Gehet beieinander und drinckt zusamen ein kann weins und last die dingen bleiben.
  • Darauff Herman sich auch eingelassen und gesagt, ich will solches thun. Und weiß auch anders niet, dan alle gut von ime zu sagen.
  • Ferner ist innen, zeugen, hievon nicht bewust und wollen darmit ire kundtschafft beschlossen haben.


  • Schöffenprotokolle der Stadt Siegburg 1415-1662, A II/18, 1576, Blatt 135v-135r. Edition: W. Günter Henseler, Kierspe.
  • 1576. Johan Weidennist und Jacob Bischoff, beide burgermeistere, am 20. january, anno et cetera [15]76.
  • Als Peter von Frimerstorff von wegen das er neben andern sectarien wider meins erwirdigen lieben Herrn et cetera gebott, auch erhaltene mandata zu Speyr alhie mit der haußhaltung sitzen verblieben, in hafftung getzogen ist und er desfals seines kentlichen armutz halber keine abdracht thun kunnen, so ist er doch heut, dato, auß bevelch ehrgedachtes meines ehrwirdigen Herrn solcher hafftung widerumb erledigt, der gestalt, daß er inwendg viertzehen tagen disse stadt und hoicheit mit der haußhaltung soll und will reuhmen, auch ohn vorgehendt gleidt niet wider darin komen. Dan als offt und mannichmall solches beschehen wurde, hat er anglobt, meinem ehrwirdigen lieben Herren mit funffundzwentzig Goltgulden erfallen zu sein und dafur zu burgen gesatzt seinen schwager Michell in der Ollichsmullen und Erwin Schwartz, Wilhelms son, wilche sothanige burgschafft gleichfals mit handtastung angenomen und zu vollentziehen gelobt haben, alles sonder argelist.


  • Schöffenprotokolle der Stadt Siegburg 1415-1662, A II/27, 1596, Bl. 2v-2r. Edition: W. Günter Henseler, Kierspe.
  • 1596. Johan Worm, burgermeister, vort Johan Reider, renthmeister, Peter Reider, Rolandt Ley, Berthram Rosell und Werner Rick, alle räthsverwandten zur tzeit zu Siegbergh, am 17ten january, anno et cetera [15]96.
  • Uff vorschrieben datum seindt erschienen, die ersame Dederich Tucking zur Ketten und Adriana von Friemerstorff, wilche fur sich, ire erben und nachkomen, offentlich angetzeigt und bekant haben, das sei beiderseidtz mit gutem vorgehabten rath ungedrungen und unbetzwungen sich miteinander guetlich vergleicht und vertragen hetten, der gestalt, das obgemelter Dederich und Grietgen, eheleut, gedachte Adrianen die tagh ires lebens mit essen, drincken und notturfftiger kleidungh versehen und versorgen sollen und wollen und das sie, eheleut, dargegen fur sich und ire erben eigenthumblich haben, bekommen und behalten sollen, alsolche zweihundert Thaler, als sie Adriana eins, an dem Edelfesten Johannen von Selbach gnant Lohe zu Menden und das ander bei Wymarn von den Sultzen dem jungern außstehen hat.
  • Und darneben soll sie, Adriana, verhafft und verbunden sein, als lang sie leibsgesuntheit halber vermagh, im haus iren dienst mit spinnen, spuelen, schauren, weschen und keren zu leisten, auch der kinder zu warten.
  • Und da es sach were, das einem theill oder dem anderen dis also, wie vorschrieben stehet, kunfftiger zeit lenger zu halten niet dienlich oder gefallig sein wurde soll alßdan dem einem, wie auch dem anderen frei stehen und zugelassen sein von diesem vertragh wiederumb ein abstant zu thun. Und auf den pfall und wan solches ein halb jair zuvor angekundigt, sollen obgemelte Dederich und Grietgen, eheleut, verhafft sein vilgnanter Adrianen die vorschrieben zweihundert Thaler ohn einich entgeltnus wieder zu verschaffen und zuzustellen, wie dan gleicher gestalt beschlossen und abgeredt ist.
  • Da gedachte Dederich und Grietgen, eheleut, fur mehrgemelter Adrianen todts verfallen wurden und sie, Adriana, von derselben kinder und erben, vorschriebener maissen lenger kein underhalt oder vorstant haben kundt, dartzu auch dieselb niet verstrickt sein sollen, das man alßdan ire, vorgemelter Adrianen, die verschrieben zweihundert Thaler jedertzeit wieder erlegen und deren damit entledigt sein und bleiben soll, alles sonder geferdt und argelist.



Verschiedenes

Bilder, Fotos und historische Karten



Weblinks

Offizielle Webseiten

Genealogische Webseiten

Weitere Webseiten

  • Ein außergewöhnliches Angebot bietet der Grevenbroicher Geschichtsverein mit seiner Webseite Die Geschichte Grevenbroichs.
    Diese Seite steht noch im Anfangsstadium, wird jedoch ständig fortgeschrieben. (Jan. 2007)
 Commons-Kategorie: Frimmersdorf (Grevenbroich) – Bilder, Videos und Audiodateien



Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden. Bitte beim Erfassen der Seite mit den Zufallsfunden ggf. gleich die richtigen Kategorien zuordnen.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschließlich an den entsprechenden Forscher zu richten.



Wappen_Kreis_Rhein-Kreis Neuss.png Städte im Rhein-Kreis Neuss (Regierungsbezirk Düsseldorf)

Dormagen | Grevenbroich | Jüchen | Kaarst | Korschenbroich | Meerbusch | Neuss | Rommerskirchen


Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung FRIORFJO31GA
Name
  • Frimmersdorf (deu)
Typ
  • Ort
Einwohner
Postleitzahl
  • W4049
Karte
   

TK25: 4905

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Frimmersdorf (1912) ( Gemeinde ) Quelle

Grevenbroich ( Stadt )

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
St. Martin Kirche object_1174110
Persönliche Werkzeuge