Becheln

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

(Weitergeleitet von GOV:BECELN W5409)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hierarchie

Regional > Bundesrepublik Deutschland > Rheinland-Pfalz > Rhein-Lahn-Kreis > Verbandsgemeinde Bad Ems > Becheln

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Allgemeine Information

Becheln 1939

1939

"379 Meter ü. d. M., auf der äußersten NW.-Ecke des Taunusgebirges auf der Höhe zwischen der Mündung der Lahn und dem Rhein gelegen, durch Seitentäler nach dem Rhein und Lahn geöffnet, darum milderes Klima als sonstige Orte von dieser Höhenlage, 563 Einwohner, Bauerndorf mit Arbeiterbevölkerung, die zur Arbeitsstelle nach Braubach und Bad Ems mit dem Omnibus fahren, wunderschöner Fernblick über den Rhein zum Hunsrück, Eifel und zum Siebengebirge. Volksschule mit zwei Lehrkräften, Schwesternstation, Kindergarten, Posthilfsstelle angeschlossen an Post Nassau a. d. Lahn, das Postauto erscheint zweimal am Tage, am Fernsprecher durch das Postamt Bad Ems angeschlossen, Bürgermeisteramt Bad Ems Nr. 256. Ortsgruppe der NSDAP in Buchen seit 1928. Becheln ist dem Amtsgericht Niederlahnstein zugewiesen.

Wirtschaftliches: Zwei Bäckerein, vier Kolonialwarenhandlungen, zwei Filialen Emser Metzger, zwei Gastwirtschaften.

Verkehrsgelegenheiten: Becheln war früher Bahnstation der nass. Kleinbahn Braubach-Nastätten, heute besteht Omnibusverkehr nach dem Rhein und Lahn (Braubach, Bad Ems, Friedrichssegen), die Omnibusse (privat) verkehren mehrmals am Tage nach den angeführten Orten. Außerdem zweimal am Tag Personenverkehr durch das Postauto, von Nassau kommend. Dorf ist verkehrstechnisch gut aufgeschlossen.

Geschichtliches: Becheln ist ein altgermanisches Bauerndorf aus frühgermanischer Zeit, es bestand schon vor der Zeitenwende. In nächster Nähe des Dorfes größere Gräberfelder aus der Hallstattzeit. Der römische Grenzwall (Pfahlgraben, Limes) läuft 200 Meter hinter dem Dorf vorbei und ist noch viele Kilometer weit gut erhalten. Ebenso sind an ihm noch Grundmauern von römischen Wachttürmen und römischen Siedlungen zu finden. Bei Becheln soll ein Erdkastell gestanden haben. Becheln wurde im Dreißigjährigen Krieg sehr mitgenommen. - Adelsgeschlechter hatten in Becheln größere Liegenschaften: v. Vollrats, Frhr. v. u. z. Stein, heute noch Graf Kanitz. - Mitten im Dorf, wahrscheinlich auf einer altgermanischen Thingstätte eine alte Barockkirche, die unter Denkmalschutz steht. Sie ist der Umbau einer alten Kapelle, die hier schon lange vor der Reformation stand. Am Dorfweiher "die Weth", steht eine über 1000 Jahre alte Gerichtslinde ebenfalls unter Denkmalschutz. - Becheln gehörte bis 1934 zum Unterlahnkreis, von da ab zum Kreis St. Goarshausen.

Sport: Schöner Turn- und Sportplatz, am Waldrand gelegen, vorhanden.

Spaziergänge: Nach Oberlahnsteiner Forsthaus, Frücht (Steins Gruft), Hohen Malberg (Bad Ems), Schweighausen (Erholungsheim), durch schöne Waldungen."

Quelle: Adreßbuch für den politischen Kreis St. Goarshausen 1939

Politische Einteilung

Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Evangelische Kirchen

Katholische Kirchen

Geschichte

Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Grabsteine

Adressbücher


Internetlinks

Offizielle Internetseiten

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschliesslich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung BECELN_W5409
Name
  • Becheln (deu)
Typ
  • Ortsgemeinde
Einwohner
Postleitzahl
  • W5409 (- 1993-06-30)
  • 56132 (1993-07-01 -)
externe Kennung
  • wikidata:Q567214
  • opengeodb:14175
  • geonames:2951788
Webseite
Amtlicher Gemeindeschlüssel
  • 07141008
Karte
   

TK25: 5712

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Kreis Sankt Goarshausen, Landkreis Sankt Goarshausen, Loreleykreis (1934 -) ( Landkreis ) Quelle

Bad Ems ( Verbandsgemeinde )

Unterlahnkreis (- 1934) ( Landkreis ) Quelle

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Neumühle Gemeindeteil NEUHLEJO30UG
Persönliche Werkzeuge