Fröndenberg (Ruhr)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

(Weitergeleitet von Fröndenberg)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fröndenberg (Ruhr), historisch – familienkundliche Entwicklung im lokalen und regionalen Zusammenhang, Land und Leute, Siedlung, Sprache, Kirche, Bibliografie, Archive, Quellen, Hinweise...

Hierarchie: Regional > Bundesrepublik Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Regierungsbezirk Arnsberg > Kreis Unna >Fröndenberg (Ruhr)

Inhaltsverzeichnis

Name

„Frundeberg" 1197; "Wrondeberg" 1230; ..Wrundeberg" ca. 1230; „Vrendeberg" 1252; ..Frundeberg" 1257; „Vrondenberg" 1258; „Vrindebergh" 1271; „Vruntberg" 1281; ,Frendenberge" 1295; „Vrindeberg" ca. 1300

Frühbesitz

1197 bestätigt Papst Cölestin dem Kloster Scheda den Besitz einer domus in Fröndenberg.

Kloster

In zwei Urkunden von 1230 wird das Kloster Fröndenberg erstmalig urkundlich erwähnt; nach Schmitz-Kallenberg (Monasticon S. 26) stiftete hier Graf Otto v. Altena ca. 1230 ein Cisterzienserinnenkloster; 1257 fordert Papst Alexander IV. die Gläubigen der Diözesen Münster, Köln u. Paderborn auf, den Bau des Klosters Fröndenberg zu fördern

Einleitung

Wappen

Allgemeine Information

Politische Einteilung

Zeitzeichen 1895

  • Fröndenberg, Pfarrdorf / Landgemeinde in Deutschland, Königreich Preussen, Provinz Westfalen, Regierungsbezirk Arnsberg, Kreis Hamm, Amt Dorf Fröndenberg, in schöner Lage unweit der Ruhr u. der Mündung der Hönne gegenüber,
    • Zuständigkeit: Standesamt Dorf Fröndenberg, Amtsgericht Unna, ev. Kspl. Dorf Fröndenberg, kath. Kspl. Dorf Fröndenberg,
    • Gesamtfläche: 483,4 ha, (1895) 10 Wohnplätze, 127 Gebäude
    • Einwohner: 1.012 (568 Ev., 432 Kath., 12 andere Christen)
    • Infrastruktur: ev. Kirche, kath. Kirche; Postbezirk, Telegrafenamt, Eisenbahnstation Linie Kassel <> Schwerte u. Fröndenberg <> Letmathe, nahebei die Ruine von Schloss Ardei.
    • Gewerbe: Fabr. (Strohpapier, Pappe),
  • Stift Fröndenberg, Dorf / Landgemeinde im Amt Dorf Fröndenberg
    • Zuständigkeit: Standesamt Dorf Fröndenberg, Amtsgericht Unna, ev. Kspl. Dorf Fröndenberg, kath. Kspl. Dorf Fröndenberg,
    • Gesamtfläche: 70,9 ha, (1895) 4 Wohnplätze, 116 Gebäude
    • Einwohner: 1029 (425 Ev., 568 Kath., 13 andere Christen, 23 Juden)
    • Infrastruktur: Krankenhaus, Stift (adlige Damen).

Bevölkerung

Einwohner

  • 1810: 3.431
  • 1812: 3.720

Bevölkerungsverzeichnisse

Abschriften der Mormonen

Staats- und Personenstandsarchiv Detmold

  • Zivilstandsregister, Geburten, Aufgebote, Heiraten, Tote 1810-1812
  • (lut.) Geburten, Heiraten, Tote 1815-1837
  • (ref.) Geburten, Heiraten, Tote 1815-1837
  • (ev.) Geburten, Heiraten, Tote 1838-1874
  • (ev.) Sterbelisten 1871
  • (rk.) Geburten, Heiraten, Tote 1834-1874
  • (rk.) Sterbelisten 1871

Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Evangelische Kirchen

Katholische Kirchen

Geschichte

Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Kirchenbücher

  • Katholische Kirche:
    • Geburten, Heiraten, Tote 1840-1849, 1860-1874, Digitalisate online bei Familysearch.
    • Fröndenberg, St. Marien (Unbefleckte Empfängnis), 1684 - 1985, Digitalisate online bei Matricula
    • Bausenhagen, St. Agnes (ohne Kloster Scheda), 1658 - 1965, Digitalisate online bei Matricula
    • Bausenhagen, Kloster Scheda, 1736 - 1809, Digitalisate online bei Matricula


Historische Quellen

Adressbücher

siehe Kategorie:Adressbuch für Fröndenberg

Bibliografie

Genealogische Bibliografie

Historische Bibliografie

  • Klute, F.: Fröndenberg einst u. jetzt, Hamm 1925.
  • Voye, Ernst: Schwerte, Fröndenberg und Westhofen in ihrer industriellen Entwicklung, Hagen, Hammerschmidt, 1908, Digitalisat der ULB Münster


Archive und Bibliotheken

Archive

Bibliotheken

Verschiedenes

Weblinks

Offizielle Webseiten

Stadt Fröndenberg / Ruhr


Genealogische Webseiten

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden. Bitte beim Erfassen der Seite mit den Zufallsfunden ggf. gleich die richtigen Kategorien zuordnen.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschließlich an den entsprechenden Forscher zu richten.


Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung FROERGJO31VL
Name
  • Fröndenberg/Ruhr (deu)
  • Fröndenberg (deu)
Typ
  • Stadt (- 1967)
  • Stadt (1968 -)
Einwohner
Postleitzahl
  • W5758 (- 1993-06-30)
  • 58730 (1993-07-01 -)
externe Kennung
  • opengeodb:16739
  • geonames:2924206
Amtlicher Gemeindeschlüssel
  • 05978012
Karte
   

TK25: 4512

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Unna (1968-01-01 -) ( Kreis )

Fröndenberg (1902 - 1967) ( Bürgermeisterei Amt )

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Neimen Gemeinde Ortsteil NEIMENJO31VL (1968-01-01 -)
Thabrauck Ort THAUCKJO31UL
Schelk Ort SCHELKJO31VM
Auf dem Spitt Ort SPIITTJO31UL
Veuhof Ort VEUHOFJO31VL
Ardey, Ardei Gemeinde Ortsteil ARDDEYJO31UL (1968 -)
Warmen Gemeinde Ortsteil WARMENJO31VL (1968-01-01 -)
Ostardey Ort OSTDEYJO31UL
Ostbüren Gemeinde Ortsteil OSTRENJO31VM (1968-01-01 -)
Landwehr Ort LANEH2JO31UM
Westick Landgemeinde Wohnplatz WESIC1JO31VL (1902 -)
Romberg Ort ROMERGJO31VM
Gut Korten Ort KORTENJO31VM
Dellwig Gemeinde Ortsteil DELWIGJO31UL (1968 -)
Fröndenberg (Dorf) Gemeinde FROER1JO31VL (1902 -)
Auf der Höhe, Höhe Ort HOHOHEJO31UM
Gut Scheda, Scheda Ortsteil SCHEDAJO31WL
Hohenheide Ort HOHIDEJO31VL
Schäfer Ort SCHFERJO31VL
Auf der Landwehr Ort LANEHRJO31UM
Fröndenberg (Stift) Gemeinde FROIFTJO31VL (1902 -)
Brinkmann Ort BRIANNJO31VL
Ölmühle Ort OLMHLEJO31VL
Fröndenberg Kirche object_171506
Haus Altendorf Ort HAUORFJO31UL
Mark Ort MARARKJO31VM
Bausenhagen Gemeinde Ortsteil BAUGENJO31VM (1968-01-01 -)
Wilhelmshöhe Ort WILOHEJO31UM
Neuenkamp Ort NEUAMPJO31VM
Ramsdahl Ort RAMAHLJO31UL
Waldemei Ortsteil WALMEIJO31VM
Strickherdicke Gemeinde Ortsteil STRCKEJO31UL (1968-01-01 -)
Altendorf Gemeinde Ortsteil ALTORFJO31UL (1968-01-01 -)
Backenberg Ort BACERGJO31VM
Hilkenhohl Ort HILOHLJO31UL
Vollenberg Ortsteil VOLERGJO31WM
Winkelshof Ort WINHOFJO31VL
Frömern Gemeinde Ortsteil FROERNJO31VM (1968-01-01 -)
Bentrop Gemeinde Ortsteil BENROPJO31VL (1969 -)
Stentrop Gemeinde Ortsteil STEROPJO31VL (1968-01-01 -)
Ostbürener Heide Ort OSTIDE_W5759
In der Heide Ort INDIDEJO31UL
Langschede Gemeinde Ortsteil LANEDEJO31UL (1968-01-01 -)
Frohnhausen Gemeinde Ortsteil FROSENJO31VL (1968-01-01 -)
Am neuen Hof Ort NEUHOFJO31VL
Bonekamp Ort BONAMPJO31VM
Persönliche Werkzeuge