Die evangelischen Kirchenbücher Thüringens (Güldenapfel)/37

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
GenWiki - Digitale Bibliothek
Die evangelischen Kirchenbücher Thüringens (Güldenapfel)
Inhaltsverzeichnis
Titel | Einleitung | Abkürzungen
Orte: A B C D E F G H I JK L M N O P
QR S T UV W Z | Anhang | Nachtrag 1
Diese Seite im E-Book
GenWiki E-Book
<<<Vorherige Seite
[36]
Nächste Seite>>>
[38]
Hilfe zur Nutzung von DjVu-Dateien
Texterfassung: unbekannt
 


Anhang.

Die eingepfarrten Ortschaften und wichtigeren Einzelwohnstätten im Bereich
der Thüringer evangelischen Kirche.

      Neben den in dem vorstehenden Kirchenbücherverzeichnis ausgeführten Kirchgemeinden gibt es auch im Bereiche der Thüringer evangelischen Kirche eine erhebliche Anzahl von Ortschaften und einzeln gelegenen Wohnstätten, die nicht für sich selbst Kirchgemeinden bilden, sondern an Kirchgemeinden angegliedert, „eingepfarrt“ sind, für die daher auch keine eigenen Kirchenbücher geführt werden.

      Für die Familiensorschung aber ist es ein Erfordernis, daß auch für jede solche eingepfarrte Ortschaft ersichtlich sei, wo das zuständige Kirchenbuch geführt wird. Diesem Zweck will das nachstehende Verzeichnis dienen, indem es für alle eingepfarrten Ortschaften und für die wichtigeren Einzelwohnstätten die Kirchgemeinden nennt, in die sie eingepfarrt sind. Eine solche Nebeneinanderstellung empfiehlt sich um so mehr, als die tirchliche Zusammengehörigkeit der Ortschaften und Wohnstätten sich vielfach nicht mit der politischen deckt, besonders nicht, weil in neuester Zeit staatlicherseits zahlreiche Eingemeindungen und Zusammenlegungen benachbarter Ortschaften vorgenommen worden sind. Infolge dieser Eingemeindungen verschwinden alte Ortsnamen völlig aus dem amtlichen Gebrauch; da ist es in familiengeschichtlicher Hinsicht von nicht zu unterschätzendem Werte, wenn ihre Auszeichnung dem völligen Vergessenwerden vorbeugt.

      In dem folgenden Verzeichnis stehen links in alphabetischer Ordnung die eingepfarrten Ortschaften – rechts die Kirchgemeinden, in die jene eingepfarrt sind. Diejenigen Orte und Wohnstätten, die, sei es von altersher oder infolge neuzeitlicher Eingemeindung, auch politisch nicht selbständige Ortsgemeinden darstellen, sind mit * bezeichnet. Sind sie politisch anders angegliedert als kirchlich, so ist die politische Anschlußgemeinde in Klammern beigefügt.

      Im Westen des Kreises Eisenach befindet sich ein Gebiet mit hauptsächlich katholischer Bevölkerung. Die dort zerstreut wohnenden Evangelischen sind eingepfarrt in die evangelische Gemeinde von Geisa; ausgenommen sind hier die Evangelischen in Hochrain, die in Brunnhardtshausen, und die von Lenders, die in Oechsen eingepfarrt sind.

      An den Grenzen gegenüber anderen landeskirchlichen Gebieten greifen die Kirchgemeindeverbände oftmals hinüber und herüber. Auch dieses ist berücksichtigt und in Klammern vermerkt worden, und zwar bedeutet: Sa. = Freistaat

 

Sachsen, Pr. = Preußen, Bay. = Bayern, R. ä. L. = Reuß älterer Linie.

* Absang (Blankenstein) – Harra
Abteroda - Bitzeroda
* Adolfshaide – Wurzbach
Ahlendorf – Thiemendorf
Albingshausen – Rieth
Allendorf, Kloster – Bad Salzungen
* Allendorf, Dorf – Bad Salzungen
Allersdorf - Herschdorf (Königsee)
* Almerswind (Noth-Almerswind) – Schalkau
* Alsbach – Scheibe-Alsbach
Alsmannsdorf – Dreitsch
Altenbreitungen – Breitungen
Altendorf – Kosma
* Altenstein – Schweina
* Altpoderschau (Meuselwitz) – Leesen
* Amalienruhe (Sülzfeld) – Untermaßfeld
Ammelstädt – Pflanzwirbach
* Anzenhof – Oberweid
* Arlas – Pottiga
* Arlesberg – Geraberg
Arnsbach – Unterloquitz
* Arnshall – Rudisleben
* Aroldshausen – Jüchsen
Aschau – Allendorf b. Rottenbach
* Ascherbach – Wallendorf
* Attchenbach (Wolfsburg) – Eckardtshausen
Aubitz – Hainspitz
* Aue – Georgenthal seit 1933, vorh. Herrenhof
Auenheim – Berka a. d. Werra
* Bachstedt – Markvippach
* Badelachen (Vacha) - Oberzella
* Bärwinkel (Blankenstein) – Harra
Bairoda – Bad Liebenstein
Barigau – Oberhain
* Baueshof – Marlsuhl
Bechstedt – Allendorf b. Rottenbach
Beiern – Flemmingen
* Beiersdorf – Pölzig
* Bellevue – Schönbrunn
* Belvedere – Weimar-Ehringsdorf
* Benignengrün – Wurzbach
Berndorf (Sa.) – Lucka
* Bernhardts Hütte (Hüttengrund) – Köppelsdorf
* Bernhardsthal (Neuhaus-Igelshieb) – Lauscha
Bernsdorf – Hoheneiche
Berterode – Neukirchen b. Eisenach
Bethenhausen – Hirschfeld
* Bettelhecken – Sonneberg
Beulbar – Thalbürgel
Persönliche Werkzeuge