Die Kirchenbücher der evangelischen Kirchen in der Provinz Sachsen (1925)/31

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
GenWiki - Digitale Bibliothek
Die Kirchenbücher der evangelischen Kirchen in der Provinz Sachsen (1925)
Inhalt
Ortsnamen beginnend mit:

A B C D E F G H I-J K L M N O P Q R S T U V W Z

<<<Vorherige Seite
[30]
Nächste Seite>>>
[32]
unkorrigiert
Dieser Text wurde noch nicht korrekturgelesen und kann somit Fehler enthalten.

Abkürzungen:
I: Pfarrsitz
II., III. ...: Tochterkirchen zu I. Sie fehlen, wenn sie mit I. gemeinsame Kirchenbücher haben.
ohne I, II., ...: Ortsnamen der Pfarrsitze mit Kirchenbüchern
erste Zahl: Beginn Taufbuch
zweite Zahl: Beginn Traubuch
dritte Zahl: Beginn Sterbebuch
L: Lücke im Bestand
Pfarrsitze, bei denen die Kirchenbücher aufbewahrt werden, sind gesperrt gedruckt.

20. Diözese Herzberg.

I. Ahlsdorf [1652].

II. Hohenkuhnsdorf.


I: 1800, 1800, 1800.[1]

II: 1800, 1800,1801.[2]


I. Alt-Herzberg.

II. Friedrichsluga.


I: 1641 (L: 1722, 1723, 1731, 1737, 1764), 1641 (L: 1765, 1766), 1641 (L: 1731).

II: 1900, 1900, 1900; vorher bei I.


I. Arnsnesta.

II. Borken.


I: 1684 (L: 1688-1690), 1670, 1671 (1731-1734).

II: 1670 (L: 1739-1741), 1675 (L: 1678-1691), 1670 (L: 1728-1745, 1750-1753).


I. Beyern.

II. Fermerswalde.


I: 1721, 1722, 1720.

II: 1720, 1722, 1720.


Buckau: 1743, 1743, 1743.

Döbrichau: 1711, 1711, 1712: vorher bei Rehfeld.

Dubro: 1669, 1669, 1669 (L: 1795-1800).


I. Herzberg.

II. Grasendorf [1638].

III. Madel.


I: 1695, 1695, 1695. Garnison-Kirchenbücher: 1834 bis 1864.

II: 1654, 1670, 1654; „Es finden sich im ältesten Kirchenbuch Anfänge zu Registern, die für Gräfendorf, Frauenhorst und Madel... geführt worden sind, seit Ende 16. Jahrhunderts".

III: 1670, 1640, 1654; siehe II.

Klein Rossen: 1684, 1684, 1684.


I. Knippelsdorf.

II. Wiepersdorf.

III. Mehlsdorf.


I: 1610, 1610, 1610; „die Nachrichten aus den Jahren 1640-46 sind lückenhaft".

II: 1610, 1610, 1610.

III: 1800, 1800, 1800; vorher bei Ihlow (Prov. Brandenburg), zu dem Mehlsdorf einst gehörte?


I. Rehfeld.

II. Cölsa.


I: 1648, 1656, 1656; „Im 1. K.B. fehlen die Jahre 1681-82".

II: [fehlt]


I. Schönewalde.

II. Brandis.


I: 1653, 1658 (L: 1757-1759), 1658.

II: 1897, 1897, 1897; vorher bei I.


I. Wildenau.

II. Werchau.


I: 1671 (L: 1737-1741, 1743), 1672 (L: 1687-1730, 1764-1789), 1672.

II: 1836, 1836, 1836; vorher bei I.


Züllsdorf: 1711, 1712, 1711.


21. Diözese Hohenmölsen.

Dobergast: 1733, 1733, 1733.


I. Göthewitz.

II. Deumen.


I: 1676, 1676, 1676.

II: 1614, 1604, 1604.


Granschütz: 1897, 1897, 1897; vorher bei Webau.


I. Grunau.

II. Domsen.


I: 1634 (L: „bis 1654", 1641-1652), 1634, 1634 (L:1640, 1641, 1647- 1652).

II. 1855, 1855, 1855; vorher bei I.


Hohenmölsen [1552]: 1562, 1572, 1578. Keutschen: 1790, 1790, 1790.


I. Köttichau,

II. Döbris.


I: 1669, 1669, 1669.

II: wie I.


Krössuln: 1721, 1721, 1721.


I. Mutschau.

II. Wildschütz.


I: 1774, 1774, 1774; „Nachträgl. lückenh. Zusammenstellungen gemischt infolge Brandes 1750 und früher - 74 am Anfang des 1. K.B."

II: 1774, 1775, 1774.


I. Naundorf.

II. Pirkau.

I: 1622, 1622, 1622. II: 1658, 1662, 1658 („Anscheinend lückenh. in den ersten 15 Jahren").


Taucha: 1569 (L: 1569-1582), 1560 (L: 1560-1582, 1661-1663, 1731-1734, „viele bis 66"), 1559 (L: 1567-1582, 1628- 1662).


I. Teuchern.

II. Trebnitz.

III. Schelkau.

IV. Unterwerschen.


I: 1649, 1658, 1648.

II: 1895, 1895, 1895.

III: 1852, 1852, 1852; vorher bei I.

IV: 1852, 1852, 1852; vorher bei I.


  1. Nach dem Inventar von 1923 zu 1924: 1650, 1650, 1650.
  2. Nach dem Inventar von 1923 zu 1924: 1652, 1654, 1654.
Persönliche Werkzeuge