Chorin

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hierarchie

Regional > Bundesrepublik Deutschland > Brandenburg > Landkreis Barnim > Chorin

Lokalisierung der Stadt/Gemeinde Chorin innerhalb Deutschland

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Bevölkerung

Sozialstruktur im Industriezeitalter

Allgemeine Information

Politische Einteilung

Stadtteile

Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Evangelische Kirchen

Katholische Kirchen

Geschichte

Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Fußnoten

  1. Quelle: Wappäus, J.E.: Handbuch der Geographie und Statistik, Bd. 4 (Leipzig, 1864)
  2. Quelle: Hic Leones

Internetlinks

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschliesslich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung CHORINJO62WV
Name
  • Chorinchen (- 1934-03-25) Quelle Seite 28 (deu)
  • Chorin (1934-03-26 -) Quelle Seite 28 (deu)
Typ
Einwohner
Postleitzahl
  • O1301 (- 1993-06-30)
  • 16230 (1993-07-01 -)
externe Kennung
  • geonames:2940119
  • opengeodb:15296
Amtlicher Gemeindeschlüssel
  • 12020060 (1991-07-01 - 1993-12-05) Quelle
  • 12060044 (1993-12-06 - 1998-09-26) Quelle
Fläche (in km²)
Haushalte
Karte
   

TK25: 3149

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Britz/Chorin (1992-08-21 - 1998-09-26) ( Amt ) Quelle

Chorinchen (1895-12-02) ( Standesamt ) Quelle S. 22 / 23

Eberswalde (1952-07-25 - 1993-12-05) ( Landkreis ) Quelle

Golzow (1895-12-02) ( Amtsbezirk ) Quelle S. 22 / 23

Barnim (1993-12-06 - 1998-09-26) ( Landkreis ) Quelle

Eberswalde (1895-12-02) ( Amtsgericht ) Quelle S. 22 / 23

Angermünde (- 1952-07-24) ( Kreis Landkreis ) Quelle Quelle Quelle Nr. 21 Seite 22 / 23 Quelle

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Kloster Chorin Wohnplatz KLORINJO62WV (- 1998-09-26)
Chorinchen, Chorin Dorf Ortsteil CHORI1JO62WV (- 1998-09-26)
Mönchsbrück Wohnplatz MONUCK_O1300 (1928-09-30 - 1998-09-26)
Chorin Bahnhof Wohnplatz CHOHOF_O1300 (- 1998-09-26)
Chorin Dorf Kirche CHOORFJO62WV
Grenzhaus, Forsthaus Grenzhaus Forsthaus GREAUSJO62XU (1928-09-30 - 1998-09-26)
Amt Chorin Wohnplatz AMTRINJO62WV (- 1998-09-26)
Kahlenberg, Forsthaus Kahlenberg Forsthaus Wohnplatz KAHERG_O1300 (1928-09-30 - 1998-09-26)
Theerofen Wohnplatz THEFENJO62WV (- 1998-09-26)



Städte und Gemeinden im Kreis Barnim

Ahrensfelde | Althüttendorf | Bernau | Biesenthal | Breydin | Britz | Chorin | Eberswalde | Friedrichswalde | Hohenfinow | Hohensaaten | Joachimsthal | Liepe | Lunow-Stolzenhagen | Marienwerder | Melchow | Niederfinow | Oderberg | Panketal | Parsteinsee | Rüdnitz | Schorfheide | Sydower Fließ | Wandlitz | Werneuchen | Ziethen

Persönliche Werkzeuge