2. IR (KB)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Formationsgeschichte: 1806-1914 | Norddeutscher Bund |1914-1918 Portal:Militär Infanterie-Einheit: 1806-1914 | 1914-1918
Kgl. Bayer. 2. Infanterie-Regiment Kronprinz
Dieses Regiment ist das 2. der bayerischen Armee.
Verband des Königlich Bayerischen Militärs
Generelle Info zu den Königlich Bayerischen Einheiten:

Das Bayerische Militär war im Deutschen Reich nicht in die durchnummerierte Zählweise miteingebunden. Es hatte eine eigene Nummerierung. Zur Unterscheidung gegenüber den anderen Einheiten des Reiches wurde ihnen das KB (Königlich Bayerisch) oder das Kgl. Bayer. vorangestellt.

Datei:Bild der Fahne.jpg
kurzer Regimentsname

Inhaltsverzeichnis

Stiftungstag

  • 29.06.1682

Garnison 1914

  • München (Kaserne Lothstraße)

Übergeordnete Einheiten 1869-1914

Übergeordnete Einheiten 1914-1918

Kriegsgliederung am 17.08.1914 [1]

Formationsgeschichte

  • 02.08.1914 [1] : Das Regiment wurde gemäß Mobilmachungsplan mobilisiert. Neben dem ins Feld rückende Regiment stellte es ein Ersatz-Bataillon zu 4 Kompanien, sowie zwei Rekruten-Depots auf.
  • 10./15.09.1918 [2] [3]: Das Regiment erhält eine eigene Minenwerfer-Kompanie, gebildet aus Teilen der (bayer.) Minenwerfer-Kompanie Nr. 1.

Benennung

  • 29.06.1682: als Regiment zu Fuß Degenfeld (aus drei alten und drei neuen Kompanien).
  • 01.07.1790: 2. Grenadier-Rgt.
  • 06.06.1799: Inf. Rgt. Kurprinz.
  • 27.03.1804: 2. Linien-Inf. Rgt.
  • 1835: Inf. Rgt. Kronprinz (28.10.1835 den Namen "Kronprinz" für immer verliehen).
  • 1848: 2. Inf.-Rgt. (seit 10.01.1694 Rgt. "Kurprinz" bzw. "Kronprinz").

Standorte

  • 1682: München, Donauwörth, Landshut, Ingoldstadt, Landsberg; 1688: Donauwörth, Lauingen; 1695: München, Rosenheim. Aibling, Friedberg, Weilheim, Landsberg, Abensberg, Wasserburg; 1697: Roermonde, Benloo, Geldern; 1699: Brüssel; 1701: Straubing, Cham, Kelheim, Stadtamdorf; 1702: Donauwörth, Rain; 1704: Rosenheim, Wasserburg, Burghausen, Straubing; 1705: Mons; 1707: Mons, Straßburg; 1708: Metz; 710: Luxemburg; 1713: Echternach; 1715: Ingoldstadt, Amberg; 1716: Donawörth, Schrobenhausen; 1717: Ingoldstadt; 1719: Amberg, Neumarkt; 1722: Straubing, Landshut; 1724: Ingoldstadt; 1728: Amberg, Neumarkt; 1732: Amberg; 1733: Ingoldstadt; 1739: München, (ein Btl. Ingoldstadt); 1740: Straubing (eine Komp. Stadtamhof); 1745: Straubing (drei Komp. Schärding); 1746: München; 1749: Ingoldstadt (ein Btl. Donauwörth); 1752: Straubing (acht Komp. Amberg, drei Komp. Stadtamhof); 1753 Straubing; 1756: Amberg (ein Btl. Rothenberg); 1757: Straubing; 1758: Ingoldstadt (vier Komp. Amberg); 1759: Amberg; 1764: Straubing; 1770: Ingoldstadt; 1778: Neuburg; 1790: München; 1794: Ingoldstadt; 1795: München; 1810: Salzburg; 1815: Ingoldstadt; 1816: Würzburg; 1825: München. Detachiert: 1851-1853: I. Btl. Landau; 1853-1855: II. Btl. Germersheim; 1857-1859: III. Btl. Landau; 1865-1868: I. Btl. Germersheim; 1871-1873: II. Btl. Ingoldstadt; 1873-1874: III. Btl. Fürstenfeldbruck; 1878 - 1882: I. Btl. Fürstenfeldbruck; 1886-1890: II. Btl. Fürstenfeldbruck; 1895-1897: III. Btl. Landsberg).

Uniformen

  • Ab 09.01.1894 Schulterstücke mit Namenszug „M“ & „E“ gespiegelt unter Kurhut für Kurfürst Max Emanuel von Bayern.

Datei:Bild mit Uniformen.jpg

Feldzüge, Gefechte usw.

  • 1683-1688 gegen die Türken; 1689-1697 gegen Frankreich; 1702-1714 gegen Österreich; 1717-1718 gegen die Türken; 1738-39 gegen die Türken; 1741-1745 gegen Österreich; 1757-1758 gegen Preussen; 1792-1800 gegen Frankreich; 1805 gegen Österreich; 1806/07: gegen Preussen und Russland; 1809 gegen Österreich; 1812/13: gegen Preussen und Russland; 1813-1815 gegen Frankreich; 1866 gegen Preussen.
  • 1870/71 gegen Frankreich (Wörth, Beaumont, Sedan, Loigny-Poupry, Orléans, Beaugency-Cravant, Paris).
  • 1914/18 unterstellt der 1.(kgl bayer) Division.

Regimentschefs, -kommandeure

Regimentschef
Regimentskommander
  • - 1807: Oberst Max Lessel
  • 1807 - : Oberst Karl Graf Beckers
  • - 1829: Oberst Georg Horadam

Literatur

  • N.N.: "Festzeitung - Weihnachtsfeier der II. Ers. Komp., I. Ers. Bat., II. Inf. Reg.", München, 1915, Online
  • N.N.: "Geschichte des Koenigl. Bayer. 2. Lie. Inf. Regiments Kronprinz von seiner Entstehung Anno 1682 bis 1826", ca. 1830 Online
  • Staubwasser, Otto: "Das Königlich Bayerische 2. Infanterie-Regiment Kronprinz - Erinnerungsblätter" (bayer. Anteil) 24 - München, J. Lindauer, 1924. Darin enthalten ist eine Totenliste der Offiziere mit Angabe von Todestag und -ort. DNB Online-Buch.
  • Staubwasser, Otto: "Das K. B. 2. Infanterie-Regiment Kronprinz. Nach den amtlichen Kriegstagebüchern bearb.", München, Verlag Bayerisches Kriegsarchiv, 1924
  • Staudinger, Karl: "Das Königlich bayerische 2. Infanterie-Regiment "Kronprinz, 1682 bis 1882", München, Oldenbourg, 1885-87, Band 1 (1682-1726) als Digitalisat der Google Buchsuche (i84OAAAAYAAJ)

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Cron, Die Geschichte des deutschen Heeres im Weltkriege 1914 - 1918
  2. Stein, Die Minenwerfer-Formationen 1914-1918, Zeitschrift f. Heereskunde, 1959-60, Heft 165-168
  3. Kraus, Handbuch der Verbände und Truppen des deutschen Heeres 1914 bis 1918
Infanterie-Regimenter 1806 - 1914
Formationsgeschichte: 1806-1914 | Norddeutscher Bund |1914-1918 Portal:Militär Infanterie-Einheit: 1806-1914 | 1914-1918

(B)=grhzgt. Baden -|- (H)=grhzgt. Hessen -|- (S)=kgl.Sächs. -|- (W)=kgl.Württemb. -|- andere=kgl.Preuß.

Garde-Regimenter: 1.G Reg.z.F. | 2.G Reg.z.F. | 3.G Reg.z.F. | 4. GR z.F. | 5. GR z.F. | G Gren.R 1 | G Gren.R 2 | G Gren.R 3 | G Gren.R 4 | G Gren.R 5 | GFüs. | Lehr.Inf.Batl.

Grenadier-Regimenter (Gren.R): 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | Leib.8 | 9 | 10 | 11 | 12 | - | 89 | - | 100 (S) | 101 (S) | - | 109 (B) | 110 (B) | - | 119 (W) | - | 123 (W) |

Füsilier-Regimenter (FR): 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | - | 73 | - | 80 | - | 86 | - | 90 | - | 122 (W) | Schützen-Regiment (Schütz.R): 108 (S) |

Infanterie-Regimenter (IR): 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | - | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | - | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | - | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | - | 87 | 88 | - | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | - | 102 (S) | 103 (S) | 104 (S) | 105 (S) | 106 (S) | 107 (S) | - | 111 (B) | 112 (B) | 113 (B) | 114 (B) | 115 (H) | 116 (H) | 117 (H) | 118 (H) | - | 120 (W) | 121 (W) | - | 124 (W) | 125 (W) | 126 (W) | 127 (W) | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 (S) | 134 (S) | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 (S) | 140 | 141 | 142 (B) | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 (H) | 169 (B) | 170 (B) | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 (S) | 178 (S) | 179 (S) | 180 (W) | 181 (S) | 182 (S) |

Bayerische Infanterie-Regimenter (KB IR): KB Leib.R | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 |

Infanterie: Regimenter Jäger-Einheit MG-Truppe Ersatz-Bataillon Brigade-Ersatz-Bataillon Landwehr Landsturm

Persönliche Werkzeuge