Zurzach

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hierarchie

Regional > Schweiz > Kanton Aargau > Bezirk_Zurzach > Zurzach

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Wappen

In Weiss der schwarze gotische Buchstabe Z.

Das Gemeindewappen ist ab dem 16. Jahrhundert nachgewiesen. Zu Beginn des 18. Jahrhunderts tauchte eine weiss-grün gespaltener Schild auf. Der Gemeinderat beschloss jedoch erst 1973 die heutige Form verbindlich zu führen. Das Wappen mit dem weiss-grün gespaltenen Schild wird heute als Bezirkswappen geführt.[1]

Allgemeine Information

Der keltische Name Tenedo wurde auch zur Römerzeit verwendet. In der Frühchristlichen Zeit hiess der Ort Urzacha, der sich zu Zurzach umwandelte. Seit dem 1.12.2006 nennt sich der Flecken und Kurort Bad Zurzach.

Zugehörige Dörfer und Höfe:

Kirchliche Zugehörigkeit

reformierte Kirchgemeinde Zurzach

Reformierte Kirche
  • 1529 Reformation in Zurzach
  • Paritätische Nutzung der Kirche St. Maria (heute Obere Kirche)
  • 1724 Einweihung der Reformierten Kirche an der Schwertgasse

Zur Kirchgemeinde gehören die Ortschaften: Zurzach, Böbikon, Mellikon, Rekingen, Rietheim, Rümikon und Wislikofen





katholische Pfarrei Zurzach

  • Frühchristliche Kirche im Kastell Tenedo
  • 344 gilt als Todesjahr der heiligen Verena in Tenedo
  • 5. Jahrhundert erste Grabeskirche, beginn der Wahlfahrten
  • 750 Gründung eines kleines benediktinisches Männerkloster
  • 888 Besitzübergabe der Abtei Zurzach an das Kloster Reichenau
  • Umwandlung zum Chorherrenstift
  • 1265 Verkauf des Sifts an den Bischof von Konstanz
  • 1876 Aufhebung des Stifts

Zur Pfarrei gehören die Ortschaften: Zurzach, Mellikon, Rekingen und Rietheim

Geschichte

Geschichte in Artikel Zurzach. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie.

Eine über 2000 Jahre alte Ortsgeschichte.


Kelten und Römer

Heilige Verena

Wahlfahrten

Messeort

Industriealisierung

Textilindustrie und Salzgewinnung

Kurort

Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Regionales Zivilstandsamt Zurzach

Zivilstandsamtliche Urkunden ab 1875 aus den Gemeinden

Adresse:

Regionales Zivilstandsamt Hauptstrasse 50, Postfach 88, 5330 Bad Zurzach


Historische Bibliografie

  • [1] Sennhauser, Albert; Sennhauser, Hans Rudolf; Hidber, Alfred (Hrsg.): Geschichte des Fleckens Zurzach Zurzach, 2004. ISBN 3-9522575-2-4


Archive und Bibliotheken

Archive

  • Gemeindearchiv
  • kath. Pfarrarchiv

Bibliotheken

  • Das Bezirksmuseum führt eine Bibliothek zur Geschichte des Bezirks.


Literaturhinweise

  1. Galliker, Joseph Melchior; Giger, Marcel «Gemeindewappen Kanton Aargau» Buchs 2004 Lehrmittelverlag des Kantons Aargau.


Internetlinks

Offizielle Internetseiten


Weitere Internetseiten

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschliesslich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Die Datenbank FOKO sammelte und ermöglichte Forscherkontakte. Seit Frühjahr 2018 ist der Zugriff jedoch, aufgrund der unklaren Lage durch die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), vorerst deaktiviert.

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung object_387386
Name
  • Zurzach (deu)
  • Tenedo (- 500) Quelle (lat)
  • Wrzacha (700 - 900) Quelle (deu)
  • Bad Zurzach (2007 -) (deu)
Typ
  • Flecken
Einwohner
Amtlicher Gemeindeschlüssel
  • 4323
Karte
   

TK25: 8415

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Zurzach (1803 -) ( Bezirk ) Quelle

Zurzach (1415 - 1798) ( Amt )

Baden (1798 - 1803) ( Kanton )

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Zurzach, Wrzacha, Bad Zurzach, Tenedo Ort object_193098
Persönliche Werkzeuge