Znaim

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche


Hierarchie
Regional > Österreich-Ungarn > Mähren > Südmähren > Znaim
Regional > Tschechische Republik > Znojmo

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Allgemeine Information

Znaim, Znojmo: Stadt mit eigenem Statut, in Mähren, am linken Ufer der Thaya gelegen. Kreisstadt des Südmährer Heimatkreises Znaim. 48° 51' 0 N, 16° 3' 0 O, Seehöhe 223 m, Sitz der Bezirkshauptmannschaft „Znaim-Umgebung“ (1900) Berühmte Konserven Erzeugung: „Znaimer Gurken“ zahlreiche Exporthäuser und Nährmittelwerke. 220 m lange und 45m hohe Bahnbrücke. Der Rathausturm, gebaut von Meister Niklas von Edelspitz 1445, mit mehrfach gestecktem Helm.
In der Gegend bedeutende Gräberfunde; u. a. Objekte aus der La Tène- Periode. Geburtsort der drei Brüder Korschaun, bekannter heimatlicher Dichter, und des Schriftstellers Oskar Meister.

Politische Einteilung

Landkreis, Kreis Znaim

Kreis Znaim, c. Znojmo im südlichen Mähren, Tschechische Republik.

  • 1939 – 1945 zum damaligen Reichsgau Niederdonau gehörig. Region Südmähren.
  • Genealogische Daten aus dem Kreis Znaim auf der Webseite: http://joge.org

Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

  • Kirche auf dem Pöltenberge bei Znaim 1635
  • befestigte Wenzelskirche

Evangelische Kirchen

Katholische Kirchen

  • Pfarrei Znaim
  • Pfarrkirche St. Nikolaus aus dem Jahre 1338, Turm 1646 zugefügt.

Geschichte

  • Die Stadt Znaim war seit 1055 einer der Vororte des Brünn-Znaimer Teilfürstentumes unter böhmischer Oberhoheit. Das später in die Apanageherzogtümer Brünn und Znaim zerfiel.
  • 1145 vom böhmischen Fürsten Wladislaw zerstört.
  • Znaim war bis 1197 Hauptstadt des nach dem Tode Spythincvs geschaffenen Landesdrittels mit Konrad von Znaim an der Spitze.
  • Um 1230 wurde an derselben Stelle die jetzige Stadt Znaim angelegt.
  • Im 16. Jhdt. einer der Hauptherde des Protestantismus in Mähren.

Genealogische und historische Gesellschaften

Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Kirchenbücher

Historische Quellen

Bildquellen

Bibliografie

Genealogische Bibliografie

Historische Bibliografie

Archive und Bibliotheken

Archive

Bibliotheken

Verschiedenes

nach dem Ort: Znaim

Anmerkungen

Weblinks

Offizielle Webseiten

Genealogische Webseiten

Weitere Webseiten

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden. Bitte beim Erfassen der Seite mit den Zufallsfunden ggf. gleich die richtigen Kategorien zuordnen (z.B. über die Vorlage:Hinweis zu Zufallsfund).

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschließlich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Daten aus dem Geschichtlichen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung object_306710
Name
  • Znojmo (cze)
  • Znaim (deu)
Typ
  • Stadt
Einwohner
  • 5486 (1793)
  • 6311 (1836)
  • 12772 (1880)
  • 15167 (1890)
  • 16988 (1900)
  • 19683 (1910)
  • 21197 (1921)
  • 25855 (1930)
Karte
   

TK25: 7162

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Znaim, Znojmo ( Landgericht )

Znaim, Znojmo ( Amtsgericht )

Südmähren, Land an der Thaya ( Landschaft )

Znaim, Okres Znojmo (2000 -) ( Kreis )

Mähren, Morava, Moravia (1862 - 1938) ( Markgrafschaft Land )

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Klosterbruck, Louka Ort KLOUCKJN88AT (1938 -)
Esseklee, Nesachleby Dorf ESSLE1JN88AT (1938 - 1945)
Esseklee, Nesachleby Gemeinde Gemeindeteil ESSLEEJN88AT (1939 - 1945)
Neu Schallersdorf, Nový Šaldorf Gemeinde NEUORFJN88AT (1939 - 1945)
Mannsberg, Mansberk Gemeindeteil MANERGJN88AU (1938 -)
Mramotitz, Mramotice Ort MRAICEJN88AW
Innere Stadt, Vnitřni Město Stadt ZNAAIMJN88AU
Klein Tesswitz, Dobšice Dorf KLEIT1JN88AU (1939 - 1945)
Deutsch Konitz, Německá Konice, Konice u Znojma Gemeinde DEUITZJN88AT (2000 -)
Kasern, Kasárna Ort KASERNJN79TE (2000 -)
Brenditz, Přímětice Ort BREITZJN88AV (2000 -)
Přímětice Ort PMTICEJN88AV (2000 -)
Pöltenberg, Hradiště Svatého Hypolita Dorf POLERGJN88AU (1918 -)
Zuckerhandl, Suchordly u Znojma Gemeinde AUFJMAJN88BU (1939 - 1945)
Dörflitz, Derflice Gemeinde DORITZJN88BT (1945 -)
Alt-Schallersdorf, Starý Šaldorf Dorf ALTOR1JN88AU (1939 -)
Oblas, Oblekovice Gemeinde OBLLASJN88AT (1939 -)
Edelspitz, Sedlešovice Dorf EDEIT1JN88AT (1939 - 1945)
Naschetitz, Načeratice Gemeinde NASITZJN88BT (1945 -)
Poppitz bei Znaim, Popice Gemeinde POPAIMJN88AT (1974 -)
Persönliche Werkzeuge