Zapp (Familienname)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Herkunft und Bedeutung

Der Familienname Zapp stellt indirekt einen Berufsnamen dar, der auf die Tätigkeit eines Schankwirts (eigentlich: mhd. zapfenaere) hinweist. Der mittelhochdeutsche Begriff zapfe bedeutet Bier- und Weinzapfen und hat mitunter einen obszönen Beiklang: der Wackerzapp. Außerdem umschreibt er die Örtlichkeit des Bier- und Weinausschanks, die Schankgerechtsame − also das Recht zum Getränkeausschank − und die Fruchttraube.[1] Das dem Westslawischen entlehnte Wort Kretschmer (von Kretscham, Dorfgasthaus) ist ein weiterer, nur in der Lausitz und in Schlesien verbreiteter Ausdruck für einen Gastwirt.[2]

Varianten des Namens

  • Zapp, Zappe
  • Zapfe
  • Wackerzapp
  • Katheryn mit dem Czappe, 14./15. Jh.[3]
  • Niclas czappe, 1438 Liegnitz
  • Nickel czappe, 1431 Görlitz
  • Wynczeppe, 14. Jh. Breslau

Geographische Verteilung

relative Namensverteilung
Zapp (im Jahr 2002 insgesamt 967 Einträge)
erstellt von Geogen 3.0 Webdienst
Legende:
weniger als 10 Vorkommen pro Mio,
bis 115 Vorkommen pro Mio,
bis 230 Vorkommen pro Mio,
bis 345 Vorkommen pro Mio,
bis 460 Vorkommen pro Mio,
mehr als 460 Vorkommen pro Mio
relative Namensverteilung
Zappe (im Jahr 2002 insgesamt 639 Einträge)
erstellt von Geogen 3.0 Webdienst
Legende:
weniger als 10 Vorkommen pro Mio,
bis 85 Vorkommen pro Mio,
bis 170 Vorkommen pro Mio,
bis 255 Vorkommen pro Mio,
bis 340 Vorkommen pro Mio,
mehr als 340 Vorkommen pro Mio
relative Namensverteilung
Zapfe (im Jahr 2002 insgesamt 245 Einträge)
erstellt von Geogen 3.0 Webdienst
Legende:
weniger als 10 Vorkommen pro Mio,
bis 45 Vorkommen pro Mio,
bis 90 Vorkommen pro Mio,
bis 135 Vorkommen pro Mio,
bis 180 Vorkommen pro Mio,
mehr als 180 Vorkommen pro Mio

Schlesien

Zapp, Zappe (Görlitz [2], Liegnitz, Sagan [2], Hirschberg [3])

Die Zahlen in eckigen Klammern beziehen sich auf die Häufigkeit der Namen, also Görlitz [20] = 20 mal in Görlitz vorkommend, und so fort aus "den Adreßbüchern der dreißiger Jahre" der entsprechenden Städte.

Bekannte Namensträger

Auswahl von berühmten Personen mit dem Namen Zapp

Auswahl von berühmten Personen mit dem Namen Zapf

Sonstige Personen

Geographische Bezeichnungen

Umgangssprachliche Bezeichnungen

Anmerkungen

  1. Matthias von Lexer: Mittelhochdeutsches Taschenwörterbuch, 35. Auflage, mit neubearbeiteten und erweiterten Nachträgen, Stuttgart 1979.
    Uni Trier, Online-Version: http://germazope.uni-trier.de/Projects/MWV/wbb hier: Sp. 1030 f.
  2. Johann Georg Krünitz, Oekonomische Encyclopaedie, Berlin: Pauli, 1774-1858
  3. Burdach, Vom Mittelalter zur Reformation, Band 9, in: Literaturliste zu Schlesisches Namenbuch

Literaturhinweise

Weblinks

Persönliche Werkzeuge